• Hallo Guest
    Hast Du schon unsere News zum Wiki entdeckt? Wenn nicht: Klick mich an.
    Wir würden uns sehr über deine Mithilfe freuen - und wenn es nur ein kurzes Feedback zur neuen Wiki-Seite ist :)
  • Mausebande-Kalender 2020 - Nur noch so lange der Vorrat reicht!

    Ein paar wenige Restexemplare des Mausebandekalenders 2020 sind noch verfügbar. Also sei schnell und sichere dir dein Exemplar! Auch die exklusiven Postkarten und das tolle Mausebande-Mousepad sind noch verfügbar. Hier geht es zu den Bestellinfos.

Überfressen?

#1
Hallöchen :')
Ich hab eine (vielleicht sehr doofe) Frage. Und zwar, können Farbmäuse sich überfressen? Oder hören die Kleinen auf, wenn sie "voll" sind. Ich habe momentan ein Sterbe- und Krankheitsproblem und würde am liebsten einmal am Tag abgesehen vom normalen Trocken-, Eiweiß- und Frischfutter einen Napf Brei (3-korn babybrei mit kamillentee angerührt) geben. Ich hab das heute bei zwei Grüppchen gemacht und nach ca 1 Stunden waren beide Näpfe blank geleckt. Ist das ein Zeichen, dass ich generell zu wenig füttere? Oder stopfen die Kleinen einfach rein?

Ich hab das Gefühl, dass ich das Forum mit meinen Beiträgen so zutexte :') verzeihung dafür, ich möchte bloß nichts falsches machen, da Farbmäuse unerwartet anders als andere Kleinnager sind
 
#2
Hallöchen,

erstmal gibt es keine doofen Fragen, sondern nur doofe Antworten. :)

Dass Mäuse sich überfressen hab ich noch nie gesehen. Normalerweise hören sie auf wenn sie genug haben. Sie stehen ja auch mehrfach am Tag auf um etwas zu fressen. Darüber hinaus gibt man ihnen auch mehr Futter, wenn man mal einen Tag nicht zu Hause ist, sie teilen sich das schon ein.

Den Brei mögen meine auch sehr gerne, deshalb ist der Napf dann auch schnell blank geschleckt.

Ich denke du kannst den Brei ruhig zusätzlich zum Futter anbieten.

Welches Sterbe- und Krankheitsproblem hast du denn mit den Kleinen?

LG
Hugo
 

Cola

im Selbstgespräch
#3
Huhu,

ich häng mich mal an, aber etwas abgeändert:
Weiß jemand, ob (wilde) Babymäuse "zu viel" fressen können? Hab hier eine Waldmaus mit wahnsinnig dickem Bauch an der Hand, für eine ca 3 Wochen alte Maus (für mich) irgendwie zu viel.


An Youhad:
Den Farbis (vor allem kranken und/oder alten) geb ich immer etwas Brei dazu, den schlecken sie natürlich als erstes weg, weil so lecker :) Ist auch gut, denn alte/kranke nehmen oft etwas ab, da tun zusätzliche Kalorien gut. Dass Du also generell zu wenig fütterst, würde ich allein durch dieses Verhalten nicht bestätigen wollen.
Von mir auch, welches Problem genau hast du denn? Gibt es irgendwelche Symptome, die bei mehreren Mäusen gleich waren?
 

CaptainC

Mausbesitzer Level 8
#4
Huhu!
Ich hatte eine ähnliche Sorge, aber bei mir haben Mäuse auch schon mal ganz besondere Leckereien (Würmer, Sonnenblumenkerne) abgelehnt, weil sie einfach zu voll waren. Es kommt zwar nicht so oft vor, aber irgendwann hören auch Mäuse auf zu essen :D Ab da wird dann eher gebunkert. Ist ja wie bei uns Menschen auch; ich bin gerade satt, aber könnte mir mit etwas gutem Willen bestimmt noch eine Tafel Schokolade reindrücken.
Du könntest aber deinen kränklichen Mäusen ab und an mal einen kleinen extra Löffel mit Brei hinhalten, wenn du Angst hast, dass sie nicht genug abbekommen. Das habe ich bei meinen auch eine Zeit lang gemacht, denn wenn der Brei soooo lecker ist, kann es natürlich passieren, dass die fitten starken Mäuse die kleinen kränklichen auch mal zu Seite schubsen.

LG
 
#5
Dankeschön für die Antworten :)


Ich gebe momentan pro Nase einen halben Teelöffel Futter, Frischfutter ist immer da und etwa alle zwei Tage gibt es eine Schwarkäferlarve zum jagen und für Eiweiß. Jetzt bekommen sie jeweils noch Brei. Meine Kleinen haben von vorletzter Wochen auf heute zwischen 3 und 6 gramm abgenommen...


Cora und Juno schniefen und ihre Augen tränen, ihnen gehts aber abgesehen davon super. Sie bekommen Antibiotika. Vanda ist am Samstag verstorben, sie war am Freitag etwas schlapper als sonst, aber nicht beunruhigend. Dasselbe war bei Hania der Fall, sie war allerdings auch seeeehr jung und klein (8g). Heute habe ich beobachtet, dass auch Marla sehr selten wach ist und nur schlapp wirkt. Abgesehen von dieser Schlappheit gab es keine Symptome für irgendwas (Atmung normal, Tierarzt hat nichts gefunden als ich wegen Cora und Juno dort war). Und Altersschwäche kann es selbst bei Vanda nicht gewesen sein, sie war gerade 8 Monate
 

Cola

im Selbstgespräch
#6
Wie viel wiegen denn deine "normalen" Farbis? 8 Gramm ist schon arg wenig, das muss ja eine winzige, wahnsinnig junge Maus gewesen sein. (--> wie alt war Hania?)
Die beschriebenen Symptome deuten auf eine Erkältung hin, da ist Antibiotikum schon mal sehr gut. Stehen die Mäuse evtl ein bisschen im Zug (wind) ? Das könnte evtl die Tränenden Augen noch erklären.
 
#7
Wie alt Hania war ist schwer zu beantworten, mir wurde gesagt sie sei 4-6 wochen alt. Sie hatte auch noch nicht die typische "Mausform".Ihr Bruder wog zu dem Zeitpunkt bereits doppelt so viel...

Dino ist noch nicht ausgewachsen, momentan 22g
Elvie bereitet mir keine großen Sorgen, 32g
Juno 28g
Cora 24g
Marla 25g
Alma lässt sich nicht wiegen :')
Vanda wog zuletzt 23g

Dazu gesagt:
Die Kleinen waren immer sehr groß und "kräftig". Proportional war aber alles in Ordnung

Zug gibt es eigentlich nicht, darauf hab ich bei der Platzierung speziell geachtet
 
#8
Meine Farbmausgruppen bekommen alle täglich dieselbe Futterration (immer einen Ticken mehr als vorgeschlagen), Frischfutter und Leckerlies, sie sind bis auf eine Gruppe alle ausgewachsen und wiegen zwischen 25 gr. und 50 gr. Lediglich eine Gruppe besteht zur Zeit aus Mäuschen, alle im Alter von 4 Monaten, da liegt das Gewicht geschätzt bei 35 gr., bei ein paar Wenigen dürften es ca. 30 gr. sein.

Mein Obermoppel Luise mit ihrem Fettgen wiegt 70 gr.

Auf Diät können Mäuse nicht gesetzt werden, das einzig Mögliche ist, auf das richtige Verhältnis zwischen ölhaltigen und mehlhaltigen Saaten zu achten.

Ansonsten holen sich meine Mausels, was sie mögen/brauchen. Sollte ein Mäuschen etwas mehr auf den Rippen haben, ist das für mich in Ordnung. Wenn sie krank werden, wie schnell geht da das Gewicht runter, da sind in dem Fall ein paar Gramm von Vorteil.

Und dann gibt es ein- bis zweimal die Woche Nutri, damit gewöhne ich sie möglichst schnell daran, so kann ich ihnen im Krankheitsfall die Medikamente unterjubeln und hat bis jetzt nicht 100%ig, doch fast 100%ig funktioniert.
 

Anna

Körnergeber seit 2005
#9
Huhu :)

Ich denke du könntest ruhig etwas mehr Körnerfutter anbieten, einen halben Teelöffel empfinde ich persönlich als zu wenig.
(Hier im Wiki steht, dass man einen Teelöffel pro Maus pro Tag anbieten soll.)
Tatsächlich fütter ich immer so viel, dass noch Futter übrig bleibt.
Gerade eben sitzt übrigens meine kleine Lia am Futternapf und mampft die Reste. *Käse*

Liebe Grüße
Anna
 
#10
Wie Anna geschrieben hat, ein halber Teelöffel ist etwas wenig, auch für mein Empfinden. Ich war immer der Meinung, dass pro Maus ein Esslöffel angeboten werden soll, ich habe da dann immer viel zu viel in den Napf und Streu.

Du kannst es mit einem Teelöffel pro Maus und Tag versuchen, bleibt etwas vom Futter über, dann reicht ein Teelöffel pro Maus aus. Ist der Napf leer, kannst du etwas mehr pro Maus anbieten.
So habe ich es in Erinnerung, diese Vorgehensweise bei Mause Wiki gelesen zu haben. Allerdings ging ich von einem Esslöffel aus, was zu viel ist :eek:
 

Anna

Körnergeber seit 2005
#11
Ich war immer der Meinung, dass pro Maus ein Esslöffel angeboten werden soll, ich habe da dann immer viel zu viel in den Napf und Streu.
Ich gebe tatsächlich auch nen flachen Esslöffel pro Maus. Hat sich ganz gut bewährt :)
 
#12
Dann werd ich wohl mehr Trockenfutter geben, eigentlich hatte ich immer den Anschein, ein halber plus Frischfutter und die Larven wäre genug. Zu viel ist wohl trotzdem besser als zu wenig :D
 

Annie83

Active member
#13
Empfohlen wird in der Regel 1 bis 2 TL pro Tier + Frischfutter am Tag. Meine bekommen immer 2 TL pro Tier und Tag und sind alle normalgewichtig.

8 gr find ich fuer eine Maus schon sehr sehr sehr leicht. Selbst Futtermause sind in der Regel deutlich schwerer
 
#14
Ja, eben. Ihr Bruder wog ja zum gleichen Zeitpunkt das doppelte. Ich denke sie war der Kümmerling aus dem wurf, jedenfalls ist das das einzige womit ich mir das erklären kann. Sie war trotzdem sehr fit und aktiv. Sehr Menschenbezogen (vielleicht zu sehr schon)
 

Cola

im Selbstgespräch
#15
Wenn deine Mäuse alle eher jünger sind, ist das Gewicht so ok.
Die 8Gramm-Maus, ja, wird ein Kümmerling gewesen sein. Ich konnte die Beobachtung machen, dass diese Mäuse eigentlich immer sehr zahm sind - und auch sehr früh sterben.
 
#17
Hallo, wie viele andere: Ein halber TL Futter ist zu wenig, ich füttere deutlich mehr, pro Nase 1-2 TL. Sie sollen genug haben, lieber werfe ich was weg.

Mal eine Frage: Welches Hauptfutter fütterst du denn? Besteht es nur aus Saaten?

Ich füttere das "All-Inclusive-Futter ohne Eiweiß" für Farbmäuse aus der Futterkrämerei (www.futterkraemerei.de), da sind natürlich neben den Saaten auch viele getrocknete Blüten und sowas drin. Das muss ich berücksichtigen, deshalb gebe ich lieber zu viel als zu wenig.

Zum Aufbauen der Tiere könntest du Nutri Cal anbieten (für Hunde und Katzen, also nicht das nur für Katzen weil da Taurin drin ist, was Mäuse wohl nicht haben sollen). Der Brei ist auch gut, bekommen meine 1 x pro Woche.

Viel Glück mit deinen Mausels
Hugo
 

Annie83

Active member
#19
Ich muss leider direkt sagen, dass das Futter ziemlicher Mist ist... ich würde an deiner Stelle zusehen, dass du bei Futterparadies oder Futterkrämerei was bestellst und dich dann eben an 1 - 2 TL Pro Tier hälst. Ich habe meine Mäuse gerade mal durchgewogen, die sind alle über 40 gr. oo da sind deine ja weit von weg... und meine sind nicht fett sondern auch eher schlank
 

Annie83

Active member
#20
Wenn deine Mäuse alle eher jünger sind, ist das Gewicht so ok.
Die 8Gramm-Maus, ja, wird ein Kümmerling gewesen sein. Ich konnte die Beobachtung machen, dass diese Mäuse eigentlich immer sehr zahm sind - und auch sehr früh sterben.
Ich finde 20 - 30 gr für Mäuse von 6 bis 8 Monaten deutlich zu wenig... das ist ja nicht mal Kastra Gewicht für Böcke oo und die werden deutlich vor 5 Monaten kastriert
 
Top