• Mausebande-Kalender 2019
    Auch während der Forums-Rettungs-Aktion waren wir fleißig: Der Kalender und die Mauspads wurden fertig gestaltet und wird sich in wenigen Tagen endlich auf den Weg zu euch machen.
    Spontan Lust bekommen? Akute Geschenke-Ideenlosigkeit? Einige Restexemplare sind noch zu haben.
    hier findet ihr alle Infos für eure Bestellung.
    Beeilt euch - es sind nur noch 20 Kalender, 6 Jahresposter und 28 Mauspads verfügbar.

2 minus 1 ist 4 (10 im Sinn)... Mäuse!

CaptainC

Mausbesitzer Level 2
#1
Hurra, das Forum ist wieder da! Ich habe mich hier ursprünglich angemeldet, weil ich ganz unverhofft zu zwei kleinen Mäusejungs gekommen bin: https://forum.mausebande.com/index.php?threads/spontan-mäusebesitzer-mit-einigen-fragen.42377/ Ich dachte, ich führe die "Geschichte" mal in diesem Forenbereich weiter, ich hoffe das ist ok. Meine Albinos Flutschi und Wambo in Liebe und Harmonie:
kIKsGKh.jpg GJQRWRs.jpg
Dann war das Forum irgendwann down, und dann ging es bei mir rund.... Von einem Tag auf den anderen ist Flutschi gestorben, hat sich einfach hingelegt und war weg. Das war natürlich sehr traurig, besonders für Wambo, der nun ganz alleine im Käfig saß und nach dem Tod seines kleinen Kumpels auch sämtliche Aktivitäten eingestellt hat. Eigentlich war es ja nie mein Ziel jetzt eine große Mäusetruppe bei mir einziehen zu lassen....... Und ich war mir auch sehr unsicher, wie lange Wambo als Futtermaus denn selbst noch lebt...... aber.... :giggle:
FPcWETI.jpg AlylfSZ.jpg AQJ5pgJ.jpg MGQabXF.jpg SaBThS6.jpg
Es kamen Tröti (die braun-weiße), Flöti (die schwarz-weiße mit dem hellen Gesicht) und Wusel (die mit dem dunklen Gesicht) samt neuem großen Käfig dazu. Und Wambo wurde der glückliste Mäuserich aller Zeiten, denn zwischen ihm und Wusel hat es sofort klick gemacht und die beiden sind unzertrennlich!
PoxU6Nb.jpg TAnA76w.jpg
Ende gut, alles gut!...?
Ich musste die Mädels leider alle aus einer Zoohandlung holen, weil es weder im Tierheim noch von Privatverkäufern Mäuse in meinem Bundesland gab. Tja und ich fürchte leider, dass ich aus der Zoohandlung irgendwie mehr als nur drei Mäuse geholt habe. Will heißen: Tröti hat so einen verdächtig dicken Bauch bekommen und sich schön abseits der Gruppe ein Nest gebaut. Vielleicht ist es nur heiße Luft, vielleicht ist sie einfach nur sehr sehr fett, vielleicht brauche ich bald einen größeren Käfig...o_O
Es geht hier seit Wochen drunter und drüber, aber schön dass das Forum wieder da ist und ich mich hier ausschütten kann :D
 
#2
Hallo CaptainC,
kann gut sein, daß Du Dir eine ganze neue Sippe eingekauft hast. Die Mäuse aus Zooläden sind in der Regel jung und damit nicht dick, sondern im Zweifelsfall schwanger. Als Erstmaßnahme empfielt es sich, die Geschlechter aller Mäuse mal zu kontrollieren. Falls die anderen auch Mädel sind, könnten auch die guter Hoffnung sein. *grins*. Also bitte proteinreich füttern und den Tag notieren, an dem dicke Mäuse plötzlich erschlanken. (Geburtstermin) Nicht nachsehen, bitte! Käfig nicht mehr säubern (zuviel Unruhe) und hoffen, daß es bei einer Dickmamsell bleibt. :)
Nach 28 Tagen müssen die kleinen Mäuse nach Geschlecht getrennt und später die Jungs kastriert werden.
Aber erst einmal abwarten - für alles andere ist es eh zu spät.
Die Schwangerschaft dauert bei Mäusen ca. 21 Tage. Wie lange hast Du die Mädels schon?
Viele Grüße
Fufu
 

CaptainC

Mausbesitzer Level 2
#3
Hallo @Fufu !
Die drei sind definitiv Mädels, denen habe ich wirklich ewig auf den Po geschaut im Laden, weil ich genau so eine Situtation wie jetzt vermeiden wollte o_O Angeblich hatten sie auch nur Weibchen da, aber wer weiß wie es beim Züchter aussah und ob sich nicht doch vielleicht ein kleiner Bock reingemischt hat. Die beiden anderen sind zum Glück so schlank und klein, dass ich mir unmöglich vorstellen kann, dass da noch mehr Mäuse drin stecken. Und mein dicker Albino war bereits 4 Wochen kastriert, von dem kann eigentlich auch nichts mehr kommen.
Am 10. November kamen sie alle zu mir, ist also schon eine Weile her und ich hatte darum wirklich nicht mehr mit einer Schwangerschaft gerechnet. Allerdings habe ich gelesen, dass die Mäuse bei Stress (bitte korrigieren, wenn ich hier kompletten Schwachsinn erzähle) auch mal etwas länger trächtig sind als normal und der Umzug in den neuen Käfig war mit Sicherheit ein riesiger Stress für sie. Es besteht nach wie vor die Chance, dass sie bei mir einfach nur sehr dick geworden ist, aber das sind schon wirklich zwei ordentliche Beulen von oben. Wambo ist ja auch dick, aber bei ihm ist die Fettverteilung doch etwas gleichmäßiger und nicht so... bauchlastig *lach*

Danke dir für die Ratschläge, ich lese seit Wochen schon hier im Wiki und auf diebrain nach, damit ich auch wirklich keinen Quatsch anstelle und nicht am Ende 700 Mäuse habe. Es ist sehr beruhigend das Forum wieder zu haben, hier wurde mir schon richtig toll geholfen von euch Mäuseveteranen :)
lg
~CC
 

CaptainC

Mausbesitzer Level 2
#4
IMG_3332.JPG
Tröti mit Baby an Bord. Mal ein Foto, auf dem sie noch dünn aussieht.. Oje. Gestern noch mal alle abgesucht, die anderen Mädels sind alle gertenschlank, da mache ich mir keinerlei Sorgen.
IMG_3289.JPG
Sie hat sich eine eher blöde Stelle für ihr Nest ausgesucht. Auf der höchsten Plattform, komplett ungeschützt :unsure: Darum habe ich ihr mit einem Taschentuch mal wenigstens die Rückwand zugemacht und nachdem sie die Wand dann immer wieder abgerissen und zu einem Kuschelbett verbaut hat, scheint jetzt alles gut zu sein. Sie hält sich auf jeden Fall aktuell zu 80% da auf und ab und zu kommt mal eine von den anderen Mäusen zum Kuscheln dazu. Mal sehen wie sich das entwickelt, lange dauern kann es ja nicht mehr.

Und hier isst Flöti ein Stück Oblate. Das hat mit nichts zu tun, aber ich fands ganz süß.
IMG_3300.JPG
 

CaptainC

Mausbesitzer Level 2
#6
@Annie83 Du hast aber gute Augen! Ich habe Tröti leider mit ganz schlimmem Schnupfen gekauft, der jetzt nach langer Antibiotkumsbehandlung endlich weg ist, aber sie scheint einen leichten Lungenschaden davongetragen zu haben und ist etwas kurzatmig. Eigentlich putzt sie sich aber gut, entweder sie putzt sich insgesamt weniger als die anderen oder es ist einfach ein besonders unvorteilhaftes Foto..
Sie ist aber definitiv sehr kugelig in der Bauchregion, ich kann mir sehr schlecht vorstellen, dass das nur Fett ist. Besonders wenn sie sich langstreckt und man sie von oben sieht, ists doch ziemlich dolle. Also wenn sie in einer Woche IMMERNOCH so aussieht und keine Babies in Sicht sind, dann lasse ich da gerne noch mal mit mir drüber reden:D Tumor hat die Tierärztin zum Glück ausgeschlossen, leider kennen die sich hier alle eher schlecht mit Mäusen aus und ich wollte Tröti auch nicht unnötig viel stressen und angrabbeln.
 

CaptainC

Mausbesitzer Level 2
#7
Hach je, jetzt mache ich mir natürlich doch Sorgen, dass es etwas anderes sein könnte, weil ich online von Verstopfungen und sowas gelesen habe..
Sie ist unglaublich gut drauf, gräbt und frisst und frisst und frisst, was sie doch bei Schmerzen oder Verstopfung nicht tun würde oder? Gibt es vielleicht eine Möglichkeit herauszufinden was genau dieser dicke Bauch jetzt wirklich ist? Ich könnte auch nochmal versuchen Bilder zu machen, wobei man da vermutlich auch wieder nur sehen würde aha, runder Kugelbauch.
Das absolut letzte was ich wollen würde wäre jetzt tagelang auf Babies zu warten, nur damit die Arme am Ende tot umfällt, weil ich nicht aufgepasst habe. Da mir ja schon mal eine Maus einfach ohne Vorwarnung umgefallen ist, bin ich vielleicht etwas vorbelastet.
 

CaptainC

Mausbesitzer Level 2
#8
Seitdem ich den "Babybauch" bei Tröti gesehen habe, war ich wirklich angespannt. Ich habe den Käfig nicht mehr verändert, weil ich die werdende Mutter nicht stören wollte, ich habe sie extra eiweißreich ernährt und teilweise für sie gekocht, ich habe ihr Nest unverändert gelassen und ihr Futter immer direkt vor die Tür gestreut, damit sie ihre Ruhe hat, ich habe die thereotischen Babys bereits weitervermittelt und ich habe mir extrem viel Wissen angelesen. Ich war also komplett vorbereitet und habe jeden Tag auf die Babys gewartet. Und nichts kam.
Und dann habe ich gestern gesehen, wie mein Kastrat Wambo sie sowas von- ich entschuldige mich für den Ausdruck- durchgepoppt hat :LOL: Da wurde ich misstrauisch!! Dann habe ich nochmal die Tage gezählt, die sie jetzt bei mir ist. 33 Tage. Das passte irgendwie nicht.

:oops:
Also erst mal große Erleichterung bei mir, hach sie ist gar nicht schwanger! Dann aber Recherche, denn sie ist wirklich richtig richtig breit. Ein mal Bild von oben und dann zwei verwackelte Wambobilder zum Vergleich, denn Wambo ist wirklich einfach nur dick.
IMG_3354.JPG IMG_3369.JPG IMG_3370.JPG
(damit ihr nicht denkt, ich würde spinnen)

Meine Vermutung ist aktuell, dass die vielen Antibiotika ihr einfach komplett den Darm durcheinander geworden haben und das mit Schonkost und ein bisschen Sab Simplex wieder gut wird. Der Bauch ist auch ein bisschen fest, so als hätte sie vielleicht Blähungen, aber sie hat augenscheinlich keinerlei Schmerzen und frisst auch ordentlich, was mich etwas beruhigt.
Abgesehen davon versuche ich gerade den Käfig ein bisschen schöner zu machen. Ich möchte gerne im nächsten Jahr einen richtig großen selberbauen, aber aktuell müssen sie noch in dem 100x70x70 Käfig wuseln und darum packe ich immer mal was neues rein.
IMG_3362.JPG IMG_3394.JPG
Ich habe aus einem Grashaus eine Art Hängenest gebaut. Große Begeisterung! (ich hoffe das Video geht)
 
#9
Hallo CaptainC,
nachdem die Maus begattet wird, und die vermutete Schwangerschaftsphase deutlich über dem üblichen Zeitraum liegen würde, kann man diese jetzt wohl sicher ausschließen. AB schädigen die Darmflora und können im Extremfall zu Durchfällen führen, aber auch zu möglicherweise gefährlichen Blähungen. Die Blähungen lassen sich im Anfangsstadium mit Sab behandeln. Als weitere Differentialdiagnose kommt bei einer solchen Umfangsvermehrung aber auch eine Gebärmuttervereiterung in Frage. (Wir hatten hier schon einmal einen solchen Fall, daß sich eine vermutete Trächtigkeit als Gebärmuttervereiterung herausgestellt hat). Aber auch schwere Verstopfungen kommen bei Mäusen vor.

Alles zusammen würde ich zur Abklärung nun doch einen TA (mit Mäuseerfahrung) zu Rate ziehen, da die Maus möglicherweise nun doch an einer eventuell behandelbaren Krankheit leidet und man ohne Untersuchung der Maus nicht feststellen kann, was der Maus fehlt.
Liebe Grüße
Fufu
 

CaptainC

Mausbesitzer Level 2
#10
Hallo @Fufu
danke für die Info, dann werde ich das definitiv noch mal abklären lassen. Ich werde in dem Tierarztbereich mal nachfragen, weil ich bisher leider keine mäuseerfahrenen Tierärzte in meiner Stadt gefunden habe. Bisher musste ich mir das Wissen meistens selbst anlesen und dann hoffen, dass der Tierarzt da irgendwie Interesse zeigt :confused: Habe schon drei durch. Wegen der extremen AB Gabe in den letzten Wochen würde ich zwar spontan eher auf Darm tippen, aber man muss ja nicht rumraten, wenn man das auch checken kann.

Ich bin definitiv immer dankbar für Hilfe, dafür bin ich ja hier!
LG
 
Top