2 minus 1 ist 4 (10 im Sinn)... Mäuse!

CaptainC

Mausbesitzer Level 3
#22
Ein kleines Flöti-Spezial
IMG_4049.JPG IMG_4070.JPG
So eine großartige Maus <3
Außerdem hat die eine Ecke meines Käfig jetzt Licht, damit man Abends wenigstens noch ein ganz bisschen was von den Nasen sieht. Wie immer alles selbst gebaut, selbst verkabelt usw, auch damit das Licht nicht zu grell ist. Ich hatte etwas Angst um Wambos Albinoaugen :D
IMG_4109.JPG
 

CaptainC

Mausbesitzer Level 3
#23
Es gibt eine neue Maus! Ich habe extra nach alten Mäusen gesucht, um eine kleine Rentnergruppe zu gründen, und war darum überglücklich, als sich ein nettes Pärchen bei mir mit der 2 Jahre alten "Flitzi" gemeldet hat. Ihre ganze Gruppe war weggestorben und jetzt brauchte sie ein neues zuhause, da habe ich natürlich zugeschlagen. Als sie hier ankam, habe ich sie erst mal in einen kleinen Übergangskäfig gesetzt. Das war sehr sehr clever :'))) Denn bei näherer Betrachtung ist mir aufgefallen, dass Flitzi ganz schön übel aussieht. Zuerst dachte ich, sie sei einfach verstrubbelt weil alt. Aber sie hat unter dem Fell überall kleine Schorfstellen und ihr Gesicht ist ganz rot. Ich bin mir sehr sicher, dass sie Milben hat, und Montag gehts zum Tierarzt. Allerdings bin ich jetzt schon extrem verliebt in sie und bereue gar nichts, sie ist eine ganz süße kleine Oma. Ich habe auch zwei Fotos gemacht, aber ich muss mal ganz klar betonen, dass sie in echt nicht GANZ SO schlimm aussieht. Auf den Fotos sieht sie richtig übel aus :cry:
IMG_4265.JPG IMG_4262.JPG
Hoffentlich kriege ich das schnell wieder hin, denn sie fühlt sich sichtlich unwohl und kann nicht richtig ruhig schlafen, weil immer irgendwas juckt. Natürlich passiert sowas immer Samstag Abends, wo man keinen Tierarzt hier mehr erreichen kann.

Zum Abschluss noch zwei etwas erfreulichere Bilder. Eins beim Kuscheln und eins von Wusel und Pünktchen, die ganz offenbar Klone sind*Augen*
IMG_4223.JPG IMG_4203.JPG
IMG_4239.JPG
 
#24
Hi CaptainC,
Supermaus! Paßt sicher gut. Armes Hascherl. Bitte beim TA vor dem Spotten etwas Schorf und Haare zur Pilzuntersuchung entnehmen. Bei den alten Mäusen hat man nicht so viel Zeit für lange Therapieversuche.
Alles Gute für das neue Familienmitglied! *Maus*
Liebe Grüße
Fufu
 

CaptainC

Mausbesitzer Level 3
#25
@Fufu Guter Tipp, werde ich machen danke! Meine größte Sorge ist auch wirklich, dass sie an Altersschwäche stirbt, bevor ich sie wieder gesund und vergesellschaftet bekomme :cry: Sie ist so toll und hat die Chance auf jeden Fall verdient.
 
#26
Wichtig ist ein guter Päppelbrei. Ich nehme ca 13 gr Holo Hafergold bio (sehr feines Getreidepulver), setze den mit 100 ml Wasser auf und koche ihn auf mittlerer Hitze unter ständigem Rühren, bis er sämig wird. Dann etwas Butter hinein rühren und ca. 2 Tl Rapunzel Haselnußmus (enthält keine Zusätze, aber viel Nußöl). Du kannst zum Schluß noch etwas Nutri reinmischen. Ich hab hier eine Maus, die ist 3 Jahre und 3 Monate alt. Inzwischen ernährt sie sich hauptsächlich von Brei, aber sie lebt noch und wird von den anderen Mäusen geputzt und gehätschelt. Die alten Mäuse brauchen einfach eine leicht erreichbare, leicht freßbare und leicht verdaubare Zusatznahrungsquelle. Das macht echt was aus. *Maus*
 

CaptainC

Mausbesitzer Level 3
#27
Hach je ist das süß, und ein beeindruckendes Alter noch dazu :love: Dann muss ich nächsten Monat wohl mal shoppen gehen... Hoffentlich gibts das hier überhaupt. Ich habe in den letzten Monaten über Mäuse gefühlt 10 mal so viel gelernt wie über Katzen in meinen 20 Jahren als Katzenbesitzer. Aber es lohnt sich, ich bin total angefixt. Wobei sie mir lieber sind, wenn sie keine Erkrankungen haben.

Ich baue ja auch aktuell den Rentnerkäfig, da kann ich dann direkt eine kleine Ecke für Brei und Wasser einbauen, die gut zu erreichen ist und nicht verbuddelt wird.
 

CaptainC

Mausbesitzer Level 3
#29
Vom Tierarzt zurück, es gab Ivomec und hoffentlich wird der kleine Schatz wieder fit.... Sie ist richtig dünn und struppig, aktuell versuche ich sie irgendwie zum Essen zu bekommen und der Käfig ist voller Leckereien. Ich war auch im Bioladen und habe ihr deinen Brei gekocht @Fufu, außerdem noch Obst und Salat und Nüsse und Hirse und Würmer dazu, alles was sich Maus nur wünschen kann. Ich hoffe der Juckreiz hört jetzt langsam auf und sie fängt wieder an zu fressen :(
 
#30
Heißt das, sie frißt gar nicht? *denk*
Das wäre jetzt nicht so gut. Hmm.
Schau mal, ob sie den Brei frißt. Kannst ihr auch bißchen mit dem Finger hinhalten, vieleicht leckt sie es ab.
Also fressen sollte sie schon, sonst gibts ein Problem.
Drücke Daumen!
 

CaptainC

Mausbesitzer Level 3
#31
Sie frisst extrem wenig und lässt sich auch nichts anbieten. Manchmal setzt sie sich hin und frisst ein paar Körner, darum würde ich Zahnprobleme ausschließen, denn die Körner kann sie richtig knacken. Aber alles was ich ihr angeboten habe, war nichts für sie. Malzpaste, Oblaten, Würmer, wollte sie alles nicht :c Ich habe da sehr ein Auge drauf, trinken tut sie gut und ich habe ihr Vitamine ins Wasser getan. Ich passe auf, dass sie nicht zu dünn wird x( kleine Sorgenmaus. Ich fange auch langsam an mich über die Vorbesitzer zu ärgern... sehr sogar
 
#32
ja, das verstehe ich. Sobald das Kratzen besser wird, würde ich sie zu den anderen tun.
Das hilft manchmal Wunder, wenn maus nicht mehr alleine ist.
 

CaptainC

Mausbesitzer Level 3
#33
Laut TA kriegt sie in 10 Tagen aber nochmal einen Tropfen Ivo, vorher darf sie vermutlich nicht zu den anderen :( Auch wenn ich schon denke, dass ihr das sehr gut tun wird. Laut Vorbesitzern ist sie schon seit einem Monat alleine...
Also wenn ich eins daraus gelernt habe, dann, dass ich mir in Zukunft nur noch Mäusen aus Tierheimen und von Rettungsstellen (Ostseenasen usw) hole :'D Nie wieder privat..
 
#34
Ich hab auch mal eine Milbenmaus übernommen.
Die wurde bei Abfahrt von der Vorbesitzerin gespottet und gleich in eine frische TB gesetzt.
Bei mir angekommen kam sie dann gleich mit neuen Mäusen zusammen. Hat alles geklappt.

Ich hab auch schon fürchterlich arme Mäuse bekommen. Manche sind gestorben, ehe sie in die große Gruppe konnten.
Aber sie hatten es alle verdient, gerade die.
Liebe Grüße
Fufu
 

Nagerchen

Equiden- und Mäuseheim :)
#35
Hallo, armes Hascherl...
Sind denn beim TA tatsächlich Milben nachgewisen worden? Und wenn ja, welche? Nicht jedes Präparat ist ja für alle Arten gleichermaßen geeignet. Und mit Ivomec musst Du ganz vorsichtig sein, das darf nur sehr stark verdünnt angewendet werden, was viele Tierärzte nicht wissen! Ich weiß nicht, ob ich die entsprechenden Angaben hierzu auf die Schnelle finde, sonst kann Dir Userin Agelus dazu weiterhelfen.
Ich habe hier auch schon eine Milbenmaus (übersät mit Rattenmilben...) übernommen. Sie und die mit ihr zu vergesellschaftende Maus wurden vor Zusammensetzen beide gespottet und nach ca. 7 - 10 Tagen dann noch mal, gleichzeitig entsprechende Reinigung von Käfig und Ausbacken von Inventar. Auch hatte ich hier schon mal eine sehr alte Maus übernommen (breits 3 Jahre alt), deren Partnermaus nach Milbenbefall sich trotz Behandlung so wundgekratzt hatte, dass sie eingeschläfert werden musste (noch beim Vorbesitzer), Cléo war eigentlich befundfrei, fing aber kurz nachdem sie bei mir war, an sich zu kratzen. Milben o. A. konnten nicht nachgewiesen werden, div. Behandlungen (Spot on, Cortison...) brachten nix, und Mäuschen schien sich aufzugeben, hing nur noch apathisch rum... :( Da fasste ich den Beschluss, sie einfach zu vergesellschaften, ohne jegliche weitere Maßnahmen, und siehe da, von einem Tag auf den anderen hörte die Kratzerei auf und sie lebte wieder auf!
Vielleicht helfen Dir diese Erfahrungsberichte ja weiter.
Also ich würde eine VG wagen...
Alles Gute für die Omi - und toll, dass Du sie aufgenommen hast!
 
Last edited:

CaptainC

Mausbesitzer Level 3
#37
Ich danke euch für die Tips! Den Mäuseasyl Text hatte ich mir tatsächlich direkt beim Tierarzt ein mal durchgelesen, weil ich das Medikament nicht kannte :D Super Website. Die TA meinte, dass sie das immer bei Mäusen anwendet, weil es bisher am besten gewirkt hat, also hoffe ich mal sie hatte Ahnung.... Da sie in eine Gruppe mit meiner Tröti kommt, bin ich etwas vorsichtig, weil die ja auch nicht gerade die Fitteste ist. Aber wenn das tatsächlich alles machbar ist, würde ich sie auch lieber früher als später zusammen setzen. Morgen hole ich auch noch einen älteren Kastraten aus dem Tierheim, dann passt das ja zeitlich ungefähr. Aber ich will nichts überstürzen, ein bisschen sollen ihre Wunden schon abheilen können.
Natürlich kann es sein, dass ich da sehr viel hinein interpretiere, aber sie wirkt heute nach dem Tierarzt schon etwas fitter als gestern und vorgestern. Ich habe sie vorhin sogar beim Graben erwischt, das hat sie die letzten zwei Tage gar nicht gemacht! Was ich an ihr liebe ist, dass sie so neugierig und kontaktfreudig ist, obwohl es ihr gerade schlecht geht. Jetzt heißt es wohl mal wieder geduldig sein
 

Nagerchen

Equiden- und Mäuseheim :)
#38
Welche Parasiten sind denn bei ihr nachgewiesen worden?

(Und zur Sicherheit bei der TÄ mal nachfragen, wie sie Ivomec anwendet,kann ja nicht schaden...)
 

CaptainC

Mausbesitzer Level 3
#39
Ach entschuldigung, die Frage hatte ich überlesen. Ehrlich gesagt hat sie sich die Haut von der Maus mit so einer Leuchtelupe angesehen und meinte dann "Milben" *denk* Das wird dir wohl kaum weiter helfen...
Auf Pilze wurde sie aber auch noch mal gecheckt.
 

CaptainC

Mausbesitzer Level 3
#40
Sie frisst und frisst und frisst!! Das Fell wächst auch langsam nach und ihr Gesicht ist nicht mehr so rot. Ich bin gerade so glücklich! Hoffentlich hält sich das jetzt, ich will sie so gerne vergesellschaften, aber habe immer noch etwas Schiss, dass sich am Ende alle anstecken :c
 
Top