• Hallo Guest
    Hast Du schon unsere News zum Wiki entdeckt? Wenn nicht: Klick mich an.
    Wir würden uns sehr über deine Mithilfe freuen - und wenn es nur ein kurzes Feedback zur neuen Wiki-Seite ist :)
  • Wichteln - Schnell noch mitmachen

    Dieses Jahr findet wieder im Bereich Smalltalk ein Weihnachtswichteln der Mausebandler statt. Uns fehlen zu einem richtig schönen Wichteln noch ein paar User, die mitmachen würden.
    Neugierig? Alle Infos findest Du hier

2 minus 1 ist 4 (10 im Sinn)... Mäuse!

CaptainC

Mausbesitzer Level 8
Danke Brigggi und Lasiusniger! Ich würde hier immer am liebsten ganze Romane schreiben, mir machen die Kleinen so Spaß :D Und die Rentner sind wirklich immer besonders, wobei Omma schon echt eine Wucht ist. Sie wurde mir schon beim ersten Treffen als eine "resolute ältere Dame" beschrieben und das trifft es wirklich perfekt. Sie ist auch eine der wenigen Mäuse, die tatsächlich sogar von meiner bösesten Maus aller Zeiten Stunki respektiert wurde, die beiden hätte ich am liebsten gar nicht mehr getrennt. Omma lässt sich echt nicht die Butter vom Brot nehmen. Und manchmal, wenn es einen großen neuen Gegenstand im Käfig gibt, macht sie sogar die Augen auf *Maus*
 

CaptainC

Mausbesitzer Level 8
Mal was ganz anderes: Mäuse!
Mein kleiner geliebter Klaus ist immer sofort weg, sobald ich die Kamera raus hole, aber ich habe ihn mal wieder erwischt
IMG_9594.JPG IMG_9602.JPG IMG_9611.JPG IMG_9671.JPG
Auf den Bildern im Grasball wird er von Muckel gerade so richtig schön durchgeputzt. Aber natürlich ist immer ein Auge auf mir, schließlich bin ich ja gefährlich :p Und Muckel kann auch andere Mäuse im Grasball putzen, zB Zwergnase
IMG_9666.JPG IMG_9625.JPG
Die war auch mal schlanker...

Oma auf ihrem Thron und Buckel-Muckel mit Gurke
IMG_9745.JPG IMG_9754.JPG

Und ja, meine bösen Mäuse gibts auch immernoch.
IMG_9734.JPG
Ich hatte eigentlich bei der Nagerschutz EV die perfekten Jungs für sie gefunden, aber dank Fuß-OP ists dann leider doch nichts geworden :c Also geht die Suche weiter. Irgendwann muss es doch mal einen Kastraten geben, der nicht von Stunki kaputt gerammelt wird. Ich mag Stunki wirklich sehr gerne, aber sie ist so unglaublich bösartig :'D Ich weiß echt nicht, was ich mit der noch machen soll. Die braucht einfach Mit-Mäuse mit Nerven aus Stahl und dickem Fell.

Auf dem letzten Bild sieht man eine ungewaschene Maus (unten links), rechts daneben eine Maus nach der einfachen Handwäsche und oben dann die Maus nach der Wäsche mit Perwoll Fleckweg Gel. Die Ergebnisse sprechen für sich
IMG_E9698.JPG
 

CaptainC

Mausbesitzer Level 8
Bei dir mitzulesen macht einfach nur Freude unglaublich süße Mäuschen hast du da und auch dein Talent zum Schreiben ist wunderbar :love:
Einen ganz schönen Halloweenabend mit deinen Kürbisvernichtern *biss*
Danke dir! Am liebsten hätte ich die Mäuschen ja direkt in den ganzen Kürbis gesetzt, aber der muss noch ein bisschen auf der Terasse leuchten :D
 

CaptainC

Mausbesitzer Level 8
Danke und ja, sehr gut erkannt, das ist natürlich Omma! Die immer noch lebt!!
Leider hatten sich ein paar Krähen draußen am Kürbis bedient, aber ich hatte für die Mäuse ja zum Glück noch ein paar Stücke aufgehoben *roll*
IMG_9868.JPG
Kürbis war schon lecker, aber Gurke ist einfach der absolute Favorit. Mäuse sind halt Gewohnheitstiere! Putzi ist mittlerweile wirklich aufgetaut und viel zahmer geworden,
IMG_9812.JPG
auch wenn ich sie im Verdacht habe, eine Rasiermaus zu sein. Am Stress kann es nicht liegen, denn die Gruppe ist unglaublich harmonisch und süß. Aber sowohl Stefan damals als auch Quietschi jetzt haben eine kleine Glatze bekommen :weird: Und da Putzi die ist, die am meisten putzt........ Aber beweisen kann ich nichts!
Omma putzt wenn dann nur sich selbst, das dafür besonders gründlich
Sie ist häufiger wach als alle anderen und kontrolliert den Käfig, putzt sich, futtert und sortiert Dinge nach Material (sie trägt gerne kleine Stücke Stroh alle in eine Ecke. Nicht um sich ein Nest zu bauen, sondern, weil die in der Ecke liegen sollen). Manchmal hat sie dann so kleine Popcornphasen, in denen sie ganz viel rumhüpft und ein bisschen hin und her hoppelt. Wenn sie ganz wild ist, dann schubst sie Muckel auch mal aus Spaß um, aber das ist sehr selten :D

Auf diesem Bild sind insgesamt über 100 Gramm pures Kampfgewicht und Hass
IMG_9770.JPG
Meine beiden schwersten Mäuse Pünktchen und Stunki. Es liegt überall im Käfig Futter, aber Stunki muss genau da essen, wo Pünktchen isst, und ihr zwischendrin immer mal mit der kleinen Hand ins Gesicht schlagen. Logisch. Stunki ist aber genau so niedlich wie sie böse ist. Den Schnappschuss hier habe ich gemacht, als eine Tür laut zugefallen ist und sie einen Schreck bekommen hat:
IMG_9775.JPG
Die Ohren können eigentlich gar nicht mehr größer werden. Frohe Ostern :ROFL:




Tja und dann kamen ja gestern die beiden Kölner Jungs hier an und ich war mir gar nicht sicher, ob ich sie überhaupt vorstellen soll, weil die beiden mal so gar nicht gut aussehen. Das Foto ist noch von der (übrigens sehr sehr lieben) Vorbesitzerin:
RGNOE9456.JPG
Die zwei Süßen haben von mir noch keine Namen bekommen, waren aber Futtermäuse. Der Freund der Vorbesitzerin arbeitet in einem Zoogeschäft, hat die Mäusejungs gesehen und fand sie so schnuckelig, dass die beiden sich entschieden habe sie zu retten. Also zogen 5 kleine Mäusemänner bei ihnen ein, um dort dann kastriert zu werden. Leider war einer der Mäusemänner weiblich und selbstverständlich schwanger und alle anderen haben sich gegenseitig so übel verprügelt, dass sie die Jungs trennen musste *Keule*Nun hatte sie plötzlich diverse Käfige überall stehen und ein kleines Problem, also habe ich ihr zwei Jungs abgenommen, die über Mitfahrgelegenheit zu mir gekommen sind.

Der Braune schwächelte wohl schon vor Fahrtbeginn und so, wie der hier jetzt bei mir liegt, gehe ich nicht davon aus, dass der auch nur eine Woche überlebt. Was genau es ist, weiß ich mal wieder nicht, aber ich nenne es ja immer Mäusekrebs. Hat Schmerzen, isst nichts, bewegt sich nicht, liegt einfach nur und wartet auf den Tod. Futtermäuse halt, wir erinnern uns an Wambo und Flutschi, Gott hab sie selig. Die Kastration ist in einer Woche und aktuell sehe ich noch nicht, dass es bei dem Braunen jemals dazu kommen wird. Ich versuche es ihm so angenehm wie möglich zu machen und habe ja mittlerweile ein beeindruckendes Arsenal an Schmerzmitteln hier.
Der Orangene ist körperlich viel fitter, aber mental komplett fertig. Der hat einfach nur furchtbare Angst. Mir hat der Fahrer fröhlich erzählt, dass die Beifahrerin die Mäuse wohl auf dem Schoß hatte und sie auch mal aus dem Käfig rausgenommen hat, dabei wurde sie wohl angepinkelt und darum wollte er mich "warnen". *Augen*
Äh ja.
Also die Jungs sind hier und vollkommen fertig. Darum keine Bilder, keine Namen und auch noch keine Informationen über ihre Persönlichkeiten, weil beide vollkommen verängstigt bzw sterbend in ihrem Nest liegen. Für den Braunen lohnt sich das Daumendrücken glaube ich nicht mehr, aber hoffentlich kommt wenigstens der Orangene durch!
 

CaptainC

Mausbesitzer Level 8
Also heute morgen haben ich den kleinen braunen tot gefunden und natürlich direkt beerdigt :( Schade, aber ich habe ja mittlerweile einen ziemlich guten Blick dafür und mir war eigentlich beim ersten "Treffen" schon fast klar, dass er es nicht schafft. Ich kann mir auch ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass die Autofahrt viel verändert hat. Klar war es zusätzlicher Stress, aber viel mitbekommen hat der Arme glaube ich nicht mehr. Und da ich sowieso noch nie eine Futtermaus hatte, die besonders als geworden ist, hat es mich nicht so sehr schockiert. Eine andere Maus aus der Gruppe (die aber nicht bei mir lebt) scheint auch bereits schlapp zu machen. Mal sehen ob es wenigstens der Orangene zur Kastration schafft, ich habe ja so viele schöne Sachen mit ihm vor und er hat noch keine Ahnung!
 

CaptainC

Mausbesitzer Level 8
Was meinst du könnten das für Untermieter sein? Getestet wurden die nämlich überhaupt nicht, aber sie verhalten sich auch nicht auffällig (also kein Kratzen o.ä.)
 

CaptainC

Mausbesitzer Level 8
Bisher hat das Glück-wünschen geholfen! Danke dir

Heute habe ich einen anderen kleinen Bock abgeholt, der sich in eine Mädelsgruppe geschlichen und dort alle fröhlich geschwängert hatte. Der Kleine wurde von den Vorbesitzern "Böcki" getauft und ich denke, den Namen kann er behalten *Maus*
IMG_0205.JPG
Um den kleinen Mann muss ich mir zum Glück gar keine Sorgen machen. Er ist top fit, super neugierig und aktiv, freundlich, interessiert, einfach eine super duper Maus. Und Eier größer als sein Gehirn! Aber nicht mehr lange. :D

Ich hatte etwas Bedenken die unkastrierten Böcke jetzt schon zusammen zu setzen, aber habe die beiden zum Glück richtig eingeschätzt.

Der übrig gebliebene Kölner wurde von mir Nugget getauft, auch wenn ich Männchen vor der Kastra eigentlich nicht taufe, falls sie nicht überleben. Er hat.... irgendwas. Und ich bin mir nicht sicher was. Es wirkt so, als wäre er einfach absolut zu Tode verängstigt und schwer traumatisiert, aber eigentlich kenne ich das so, dass sich Mäuse dann auch irgendwann eingewöhnen, aber er ist jetzt quasi schon eine Woche in Dauerangst.
Das Video hatte ich gemacht, nachdem ich ihn in den neuen Käfig gesetzt hatte. Er liegt da so komisch, weil er einfach in der Position, in der ich ihn genommen habe, eingefroren ist. Und so ist er dann auch geblieben und hat sich nicht. mehr. bewegt. Minutenlang. Eigentlich wollte ich, dass er sich etwas entspannt, bevor ich dann den zweiten dazu setze, aber er wollte nicht.

Als Böcki dann zu ihm kam, hat er immerhin wieder vorsichtig angefangen sich zu bewegen und die beiden haben sich auch beschnuppert und sehr freundlich begrüßt, aber Nugget war immer noch verstört und ist dann in die oberste Ecke des Käfig geklettert und wieder eingefroren.
IMG_0204.JPG
So hing der kleine Schatz dann Minutenlang regungslos und mit Angstschiss in der Ecke :c Böcki ist immer wieder über ihn rüber geklettert, weil er einfach eine super entspannte aufgeweckte Maus ist und sich den Käfig angucken wollte. Nachdem Nugget dann auch damit fertig war, ist er kurz ein mal an der Wand entlang durch den Käfig gegangen und hat sich dann sofort ins Nest verzogen und seitdem habe ich ihn nicht mehr gesehen. Ich denke die ganze Zeit schon drüber nach, ob er vielleicht auch einen Hirnschaden oder ähnliches hat, aber er läuft überhaupt nicht unkoordiniert und macht auch sonst keinen kranken Eindruck. Die Augen sind offen, seine Atmung ist ganz normal, gutes Gewicht, er sieht eigentlich normal aus. Mal sehen wie sich der entwickelt und ob er die Kastration übersteht, vielleicht ist ja doch was im Kopf kaputt.
Hat einer von euch vielleicht eine Idee, was er haben könnte?
Ich hoffe sehr, dass er tatsächlich einfach nur Angst hat und ansonsten organisch fit ist. Denn ich denke, dass eine große Gruppe ihm mehr Sicherheit geben wird. Böcki hat ihm jetzt schon ein bisschen geholfen, denn ja, tatsächlich ist in der Ecke einfrieren und dann kurz durch den Käfig gehen bereits ein Fortschritt zu vorher *seufz*
 

CaptainC

Mausbesitzer Level 8
Da es Studien dazu gibt, dass unkastrierte Böcke tatsächlich lieber mit einem anderen Bock zusammen sitzen, als alleine zu bleiben, dachte ich, ich tue damit den beiden etwas gutes. Allerdings hat Nugget Böcki heute Nacht ordentlich den Schwanz zertackert *seufz*Also habe ich die beiden wieder getrennt. An Böcki lag es nicht, der war ganz verstört unf wusste gar nicht was los ist. Denn normalerweise sind andere Mäuse zum Kuscheln da, man konnte ihm richtig anmerken, dass sein ganzes kleines Weltbild zerstört wurde :cry: hat mir natürlich sehr leid getan, aber gestern sah es noch so gut aus, darum hätte ich das nicht ahnen können.

Ich glaube Nugget hat einfach einen kompletten Dachschaden. Der ist ja auch eine Futtermaus. Der hat sich sein Leben lang mit 30 anderen Männchen geprügelt, was soll er jetzt groß anderes machen. Ich werde ihn auch nach der Kastration nicht mit anderen Kastraten vergesellschaften. Er kriegt eine reine Frauengruppe aus selbstbewussten Mäusen und hoffentlich kann er sich dort integrieren und Ruhe finden. Der wurde einfach komplett kaputt gemacht und dafür kann er nichts, ich hoffe nur, dass man ihn noch halbwegs sozialisieren kann.
 

Lasiusniger

Körnchengeberin
Staff member
Naja, es zerstreiten sich ja sogar Brüder auf blutige Weise, wenn sie unkastriert bleiben. Es ist normales Mäuseverhalten, dass der männliche Nachwuchs vertrieben wird und dass das Chefmännchen für das Verteidigen des Reviers gegenüber fremden Mäusen verantwortlich ist.
Und deine kennen sich ja weder noch sind sie sehr jung. Da hat einfach der Reviertrieb Oberhand genommen, er hat schlicht "seinen Job gemacht".
Deshalb würde ich nicht direkt davon ausgehen, dass er knäcke in der Birne ist. Ich hätte sie ehrlich gesagt auch nicht zusammengesetzt. Besser, sie treffen sich erst, wenn der Hormonlevel unten ist, so dass sie gar nicht erst schlechte Erfahrungen mit dem jeweils anderen sammeln können. *denk*
Ich hatte bis vor Kurzem auch eine ehemalige Futtermaus hier, die erst im Erwachsenenalter kastriert wurde. Er war immer ein bisschen speziell im Umgang mit meinen anderen Kastraten, aber das Zusammenleben hat trotzdem gut geklappt.
 
Top