• Hallo liebe User,

    unser Team wird in der bisherigen Konstellation nicht mehr lange bestehen. Fluse, trulla, Lumi, nonin und Lasiusniger hören auf, Brokat und evtl. Weiße Lilie würden in einem neuen Team weitermachen.

    Ganz konkret bedeutet das: Ohne Nachfolger*innen wird das Mausebandeforum bald Geschichte sein.

    Hier gibt es weitere Infos
  • Liebe Mausebande! Am 21.04. wird das Forum gesichert und upgedated, deshalb kann in der Zeit weder geschrieben noch mitgelesen werden. Das Mausebande-Wiki wird euch weiterhin zur Verfügung stehen. Wir sind so schnell wie möglich wieder für euch da!

3 Ratten Jungs aus schlechter Haltung

#1
Hallo liebe Leute heute wende ich mich mal mit einem anderen Thema an euch ich habe gestern Abend drei sehr zahme Ratten Jungs aus schlechter Haltung geholt jetzt zu meinen Fragen sie sind sehr hungrig und sehr dünn wie Bebel ich sie auf? Wie groß sollte das Gehege sein? Ist eine Kastration notwendig? Es sind Husky Ratten alle sind 4 Monate alt
 

Micelover

Mäuseverrückt
Staff member
#2
Hi,
Leider hatte ich noch nie Ratten, auf die schnelle habe ich aber rausgefunden das man die kleinen wohl oft mit babybrei (vollkorn, Hafer etc.) päppelt. Sonst natürlich noch gutes rattenfutter als hauptnahrung, ich bilde mir ein Mixerama hat eins:).

Bei den anderen Fragen kenn ich mich schon ein bisschen besser aus da ich mir schonmal Gedanken über die Rattenhaltung gemacht habe. Die mindestgröße im Netz liegt wohl immer noch bei 80x50cm wobei das veraltet ist und nur noch von Leuten empfohlen wird welche entweder einen dauerhaften Freilauf besitzen oder Tierquälerei betreiben.

Aufgrund der Haltungsgedanken welche ich mir mal gemacht habe, habe ich eine Plegestelle zum Thema mindestgröße angeschrieben. Dort wurde mir erklärt das die absolute Mindestmaß bei 120x50x180 (Breite x Tiefe x Höhe) liegt. Desweiterens ist es Pflicht denn Tieren wenigstens wöchentlich Auslauf zu geben.
Wenn man sich vorstellt das Ratten mit Schwanz gute 50cm lang sein können das erscheint mir eine Länge von 120cm aber sehr klein, deshalb habe ich mir damals eine eigene mindestgröße von 140x50x160cm gebildet:).
Eine gute Bauanleitung ist hier --->

Die Kastration ist bei deinen Blöcken nicht notwändig, sollte es zu Streiteren kommen müsste man dies aber dürchführen.
Aja ganz wichtig, kein Streu verwenden!!!
Zeitung oder Fließ(-Haltung) ist aufgrund des geringen Staubanteils bestens geeignet.

Warst du schon beim TA?
Liebe Güße, mice*knuddel*
 
Last edited:
#3
Okay also unser Käfig ist 1,40 breit tief ist er 70 und hoch 1,50 okay einen Tierarzt termin habe ich am donnerstag eher geht es leider nicht okay also werde ich mal babybrei versuchen
 
L

Lasiusniger

Guest
#4
Oooooh, Ratten! :love: Die sind tolltolltoll! Glückwunsch zum Neuzugang.

Rattenjungs müssen NICHT kastriert werden. Ich würds deshalb generell sein lassen und nur gleichgeschlechtlich zusammen halten. Hormone sind einfach wichtig für den Körper, nicht nur für die Fortpflanzung. Bei Katzen kommt man leider nicht drum herum, bei Hunden ist es inzwischen stark umstritten.

Gib ihnen normales Futter, dann nehmen sie von alleine zu. Kotprobe auf Parasiten und andere Untermieter würde ich machen lassen, bevor sie Freigang bekommen. Beim Futter kannst du dich am Mäusefutter orientieren, nur mehr größere Sachen.

Ich muss aber ehrlich sagen: täglicher Freilauf mindestens in einem ganzen rattensicheren Zimmer wäre bei mir Pflicht. Und zwar nicht nur ein paar Stunden, sondern ab deinem Zuhausesein bis zum Schlafengehen. Und in diesem Zimmer solltet ihr euch auch die meiste Zeit zu Hause aufhalten. Diese abgetrennten Bereiche mit ein bisschen "Spielzeug", die man in Rattenforen und Hamsterforen zu sehen bekommt, sind furchtbar. Wie soll man so Kontakt zu den Tieren aufnehmen bzw. sie zu ihrem Menschen? Nichts ist schöner, als wenn die Bande abends nach dem Toben freiwillig zu einem auf das Sofa oder ins Bett krabbelt für ein paar Extraschmusestunden. Die Löcher in der Bettwäsche sind weniger schön :D
Meine waren nur nachts und während der Schule/Uni im Käfig und hatten den Rest der Zeit das ganze Haus zur Verfügung. Sie haben den gesamten Raum genutzt und waren wie Hunde, nicht wie Kleintiere/Käfigtiere. Jungs nagen nicht so viel wie Mädels und mehr als Bettwäsche (ok, DIE ist stark gefährdet), ein Halstuch, das ich dämlich aufgehängt hatte, der jeweilige Rattenpulli (Kaputze mit Bauchtasche und weite Ärmel liiieben sie), ein paar Büchereinbände (die haben halt doof in den Rücken gedrückt, wenn Ratz im Regal dahinter schlafen wollte) und ein einziges! Kabel sind nicht kaputt gemacht worden. Kurz: Aufpassen bei Kabeln, Textilien und Papier.

Ich habe sie immer auf Streu gehalten, Ratten graben sehr gerne und der weiche Untergrund tut ihren Gelenken weh. Es gibt Ratten, die zu Schnupfen neigen, aber die schnupfeln auch auf Zeitungspapier. Im Prinzip kannst du sie wie große Farbis halten. Nur für Gangsysteme sind zumindest die Jungs eher zu bequem. Und im Alter muss man ein bisschen mit Stürzen aufpassen, weil sie manchmal in der Hinterhand schwächeln und das selbst aber nicht wahrhaben wollen. Farbis sind da vorsichtiger.
Ich finde den hier ganz gut: http://www.diebrain.de/ra-gehegenm.html
Würde aber mehr durchgehende Ebenen einbauen und ganz unbedingt überall weich einstreuen. Und Ratten lieben Hängenester. Und Buddelkisten mit Erde.



Nachtrag: Kontakt zwischen Ratten und Mäusen unbedingt verhindern. Ratten können Mäuse jagen und gezielt mit einem Biss töten.
 
Last edited by a moderator:
#5
Huhu ich danke dir schon mal also meine Mäuse stehen im eingangsbereich und die Ratten sollen im Wohnzimmer leben und da sollen sie auch ihren Ausgang haben da ist auch alles doppelt und dreifach abgesicherte was kapel und Steckdosen angeht da unser kleiner Sohnemann davon fasziniert ist (1jahr) das sie nicht kastriert werden müssen finde ich ja sehr gut weil es ja immer mit einem Risiko verbunden ist ich habe recht grobes einlegstreu (Pferdeboxen streu) da ist eigentlich nur am Ende des sackes der ganze Staub. Ich hoffe die kleinen nehmen an Gewicht gut zu der leichteste wiegt 250gramm und der schwerste 300gramm und man merkt richtig die kleinen Knochen vom ihnen ? eine hängematte haben sie schon habe immer eine als reserve von unseren Mäusen? ich freue mich über jeden Rat und viele Tipps danke schon mal
 
L

Lasiusniger

Guest
#6
Wohnzimmer ist super. Ratten sind wie kleine Hunde.
Ich hoffe, die Mäuse kommen nicht zu kurz, wenn ihr jetzt Rattenkino habt. "Eingangsbereich" klingt wie etwas, wo man nur ab und zu mal durchläuft, sich aber nicht länger aufhält. *denk*

Wenn du dir unsicher wegen des Gewichts bist, zeig ruhig Bilder von den Rackern.


Das ist ein tolles Video. Das draußen würde ich allerdings niemals machen. Auch Ratten sind Fluchttiere...
 
Last edited by a moderator:

Micelover

Mäuseverrückt
Staff member
#8
Oooooh, Ratten! :love: Die sind tolltolltoll! Glückwunsch zum Neuzugang.

Rattenjungs müssen NICHT kastriert werden. Ich würds deshalb generell sein lassen und nur gleichgeschlechtlich zusammen halten. Hormone sind einfach wichtig für den Körper, nicht nur für die Fortpflanzung. Bei Katzen kommt man leider nicht drum herum, bei Hunden ist es inzwischen stark umstritten.

Gib ihnen normales Futter, dann nehmen sie von alleine zu. Kotprobe auf Parasiten und andere Untermieter würde ich machen lassen, bevor sie Freigang bekommen. Beim Futter kannst du dich am Mäusefutter orientieren, nur mehr größere Sachen.

Ich muss aber ehrlich sagen: täglicher Freilauf mindestens in einem ganzen rattensicheren Zimmer wäre bei mir Pflicht. Und zwar nicht nur ein paar Stunden, sondern ab deinem Zuhausesein bis zum Schlafengehen. Und in diesem Zimmer solltet ihr euch auch die meiste Zeit zu Hause aufhalten. Diese abgetrennten Bereiche mit ein bisschen "Spielzeug", die man in Rattenforen und Hamsterforen zu sehen bekommt, sind furchtbar. Wie soll man so Kontakt zu den Tieren aufnehmen bzw. sie zu ihrem Menschen? Nichts ist schöner, als wenn die Bande abends nach dem Toben freiwillig zu einem auf das Sofa oder ins Bett krabbelt für ein paar Extraschmusestunden. Die Löcher in der Bettwäsche sind weniger schön :D
Meine waren nur nachts und während der Schule/Uni im Käfig und hatten den Rest der Zeit das ganze Haus zur Verfügung. Sie haben den gesamten Raum genutzt und waren wie Hunde, nicht wie Kleintiere/Käfigtiere. Jungs nagen nicht so viel wie Mädels und mehr als Bettwäsche (ok, DIE ist stark gefährdet), ein Halstuch, das ich dämlich aufgehängt hatte, der jeweilige Rattenpulli (Kaputze mit Bauchtasche und weite Ärmel liiieben sie), ein paar Büchereinbände (die haben halt doof in den Rücken gedrückt, wenn Ratz im Regal dahinter schlafen wollte) und ein einziges! Kabel sind nicht kaputt gemacht worden. Kurz: Aufpassen bei Kabeln, Textilien und Papier.

Ich habe sie immer auf Streu gehalten, Ratten graben sehr gerne und der weiche Untergrund tut ihren Gelenken weh. Es gibt Ratten, die zu Schnupfen neigen, aber die schnupfeln auch auf Zeitungspapier. Im Prinzip kannst du sie wie große Farbis halten. Nur für Gangsysteme sind zumindest die Jungs eher zu bequem. Und im Alter muss man ein bisschen mit Stürzen aufpassen, weil sie manchmal in der Hinterhand schwächeln und das selbst aber nicht wahrhaben wollen. Farbis sind da vorsichtiger.
Ich finde den hier ganz gut: http://www.diebrain.de/ra-gehegenm.html
Würde aber mehr durchgehende Ebenen einbauen und ganz unbedingt überall weich einstreuen. Und Ratten lieben Hängenester. Und Buddelkisten mit Erde.



Nachtrag: Kontakt zwischen Ratten und Mäusen unbedingt verhindern. Ratten können Mäuse jagen und gezielt mit einem Biss töten.
Juhuuuuuu eine Rattenkennerin:D
Jetzt können meine ganzen falschen informationen schön säuberlich ausgebessert werden*heilig*
 
L

Lasiusniger

Guest
#9
Och, so falsch waren die doch gar nicht. *knuddel*
Dass die Rattenhaltung aktuell so krass anders empfohlen wird als die Farbmaushaltung, obwohl beide Arten ähnliche Krankheitsneigungen und Bedürfnisse haben, ist schon arg schräg. Die Plastikfluten und die sterilen Ausläufe bei den Ratten finde ich persönlich fürchterlich, langweiliger geht es für Ratten kaum.
Das Kastrieren kommt vermutlich aus den Tierschutzbereich, ich persönlich hatte unter insgesamt elf Jungs nur einen, der gar nicht zu vergesellschaften war. Der war aber schon eineinhalb Jahre alt, blind, aus schlechter Einzelhaltung und hat sich schon furchtbar aufgeregt, sobald es nur nach anderer Ratte roch. Vielleicht hätte es mit Mädels geklappt, aber zu der Zeit war Kastra von Ratten noch kein Thema. Die anderen zehn potenten Jungs haben sich mal mit mehr und mal mit weniger Mühe problemlos neu vergesellschaften lassen.
 

Micelover

Mäuseverrückt
Staff member
#10
Ja, für mich klangen Ratten bis jetzt nach intelligenten schnupfenden Tieren, die ähnlich wie Meerschweinchen nicht graben*heilig*.

Wenn man sich in Rattenforen oder ähnlichem umschaut entdeckt man auch oft nix anderes als plastikhäuser, kuschelzeugs mit Zeitung oder Fließ als Untergrund...
 
#11
Ich habe meine 3 süßen mal gewogen also ace wiegte am Montag 230gramm Nemo 170gramm und ruffy 165gramm gestern hat ace 15 gramm mehr gewogen Memo 24gramm und ruffy 23gramm ich hoffe das wir uns noch steigern ich schaue mal ob ich ein Foto hochladen kann
 
L

Lasiusniger

Guest
#16
Och, ich finde, verhungert sehen sie nicht aus. Mach dir keine Sorgen.

Ace ist Black Hooded. Ruffy kommt mir Agouti Capped vor? Und Nemo wildfarben Hooded. Husky sehe ich keine. Sind die Geschlechter sicher bestimmt? Wenn schon die Farben falsch sind, haben die Vorbesitzer da vielleicht auch geflunkert...

Ratten neigen leider zum Schnupfen, ich denke, da kommt das Bestreben nach staubfreier Haltung her. Aber es schnupft lange nicht jede Ratte und bei vielen ist es auch nur die Hardersche Drüse, die sichtbar Sekret absondert, und keine Atemwegsentzündung.
Solange man das im Hinterkopf behält...
Streu hat einfach auch Vorteile: man putzt nicht ständig den Gruppenduft weg, sie haben einen weichen Untergrund zum Laufen, man kann Dinge darin verstecken.
 
#17
Huhu also die Geschlechter stimmen haben uns hilfe bei einem Züchter geholt um da noch mal nach zusehen das mit den Farben wusste ich nicht danke dir dafür mit dem Gewicht bin ich erleichtert weil ich im internet nach gelesen hatte das sie zwischen 300und 600gramm wiegen sollen
 
Top