• Hallo Guest
    Hast Du schon unsere News zum Wiki entdeckt? Wenn nicht: Klick mich an.
    Wir würden uns sehr über deine Mithilfe freuen - und wenn es nur ein kurzes Feedback zur neuen Wiki-Seite ist :)
  • Mausebande-Kalender 2021 - Es ist so weit!

    Wie jedes Jahr sammeln wir wieder die schönsten Mäusebilder für den Fotowettbewerb für unseren mausigen Kalender 2021. Leider haben wir noch nicht genügend Bilder gesammelt, damit der Wettbewerb zustande kommen kann. Bis zum 14.08.2020 habt ihr noch Zeit das zu ändern. Also schnappt euch eure Kamera und los geht's. Wir freuen uns auf viele tolle Mäusebilder!

    Hier geht es zu den Wettbewerbinfos.

Abschied vom Forum und ein paar Gedanken über die Maus

#1
Libe Mäusefreunde,

Vor einigen Tagen habe ich Abschied von unseren letzten beiden Mäuschen nehmen müssen. Die eine hatte einen recht großen Tumor und die andere hatte immer mehr abgenommen, viel Fell verloren und Verhaltensstörungen gezeigt. So musste leider der Weg zum Tierarzt führen.
Wir haben im Familienrat beschlossen, keine neuen Mäuse zu beschaffen – es wird ja hoffentlich bald eine Zeit nach Corona kommen und dann gibt’s wieder viele Termine und die Versorgung der Tierchen während Urlaub und Abwesenheit war auch immer ein wenig schwierig.
Rückblickend betrachtet war es eine spannende Zeit mit den Mäusen. Besonders die Aufzucht der kleinen Mäuse nach dem frühen und unerwarteten Tod der Mausemutter und das tägliche Zusammenleben mit den kleinen Mitbewohnern war eine gute Erfahrung, nicht nur für die Kinder.
Wirklich faszinierend war es, das Zusammenleben dieser hochsozialen Tiere zu sehen, von denen tatsächlich jedes seinen ganz eigenen Charakter hat.
Menschen halten sich ja teilweise die exotischsten Haustiere. Aber trotzdem - finde ich - eines der merkwürdigsten Tiere ist die Maus. Viele Hausbesitzer, Landwirte oder brave Bürger würden eine Maus oder ein Mäusenest kurzerhand vernichten, im Baumarkt liegen die Mausefallen und Giftköder direkt neben dem Nagerfutter und jeden Tag werden tausende Mäuse in Laboren „verbraucht“ bzw. als Futter für andere Tiere lebend oder tiefgefroren gehandelt. Auf der anderen Seite gibt es uns Mäusefreunde, die genau die gleichen Tiere hegen und pflegen, sich mit ihnen freuen und mit ihnen leiden, mit ihnen zum Tierarzt gehen und dort ein Vielfaches des „Mäusewertes“ ausgeben und sie nach ihrem Tod begraben…
Wenn ich jetzt morgens aufstehe, ist es sehr still im Raum – man hört kein Rascheln und kein Nagen und kein neugieriges Schnäuzchen zeigt sich am Gitter.
Dafür gibt es jetzt im Garten einen kleinen Mäusefriedhof.
Also herzlichen Dank an euch alle im Forum, eure Antworten und Tipps haben uns sehr geholfen, vielleicht sogar die Mäuschen gerettet. So wünsche ich euch weiterhin viel Erfolg bei der Arbeit mit diesen wunderbaren Tierchen, lasst euch nicht unterkriegen!

Viele Grüße –

Andreas
 

Attachments

#2
Hi Andreas,

so nette Worte (für Maus & Forum) - Danke!

Also , man darf auch ohne Mäuse hierbleiben und sich ab und zu eine Dosis "Maus" holen ;) !!

Alles Gute!
 

CaptainC

Mausbesitzer Level 12
#3
Ein sehr schöner Text, ich finde man liest deine Zuneigung zu diesen wundervollen Tieren deutlich heraus :) Ich halte Mäuse auch für sehr unterschätzte kleine Wesen. Alles Liebe!
 

Lasiusniger

Körnchengeberin
Staff member
#4
Alles Gute :)
Farbmäuse sind wirklich ganz besondere Mitbewohner.
Und wer weiß? Vielleicht liest man in einem anderen Forum oder vielleicht irgendwann sogar wieder hier voneinander.
 

Micelover

Mäuseverrückt
#5
Mäuse sind wirklich wundervolle, interessante und neugierige Wesen die leider oft unterschätzt werden, umso toller ist die Einstellung und Hilfsbereitschaft vom Forum:)
Alles gute!
 
#6
Das ist so schön soetwas zu lesen, daß mir jetzt gar nichts dazu einfällt.
Auch ich wünsche Euch alles Gute und Danke, daß Ihr euch um die kleinen Flitzerchen so gut gekümmert habt. :)
 
Top