• Liebe User,
    wir möchten unsere Tierarztliste auf den neuesten Stand bringen und wünschen uns dabei eure Unterstützung. Mehr Informationen findet ihr HIER.
    Danke für eure Hilfe!

Adoptierte Mäuse zu jung?

Annie83

Active member
Messages
1.194
Reaction score
0
Canada ich meinte auch weniger dich, als jetzt gerade Bimgestein, der hier so tut es wäre es nur und alleine fahrlässig alt zu jung zu setzen :)
 

CANADA

2
Messages
235
Reaction score
0
Deshalb hab ich das von den Zicken- Zwergen geschrieben :). Die zwei waren alles andere als hilflos.... :).
 

Bombastia

Vollzeitstreber
Messages
46
Reaction score
0
Einen wunderschönen Abend allerseits,

seit Montag habe ich nun die beiden Jungs aus dem - @Annie83 - TH Düsseldorf bei mir! (Sorry, da hatte ich mich wohl etwas unverständlich ausgedrückt. Das war aber auch ein Hin und Her durch ganz NRW :) Nun, Ende gut, alles gut!) Ich habe sie Brie & Camembert genannt, aber unterscheiden kann man sie ehrlich gesagt kaum... *lach*

Nachdem ich sie erstmal drei, vier Tage zu zweit gehalten und beobachtet habe, konnte ich glücklicherweise feststellen, dass sie beide sehr friedlich und dennoch aufgeweckt, neugierig sind. Im TH selber haben wir entschieden, dass ich die ersten beiden Mutigen mitnehme, die von selbst in die Transportbox klettern - verlief tatsächlich so, alles problemlos und völlig ohne Zwang; man musste niemanden einfangen, was ich wunderbar fand.

Heute hatte ich endlich mehr Zeit, die Gehege etc. einer Komplettreinigung (zwecks VG) zu unterziehen, weshalb ich mich dazu entschied, mit der VG zu beginnen. Gestartet habe ich - trotz anfänglich viel detailierterer Planung - direkt in einem 30cm-Aqua, da ja einige Transportboxen dieselbe Größe haben und ich mir dachte, dass eine VG mit Jungtieren wahrscheinlich einfacher vonstatten geht. Und siehe da, nichtmal 30 Minuten vergingen, bis der erste Kuschelhaufen entstand! (Im Anhang ein Foto ;))

Da dies meine erste VG ist, dokumentiere ich hier aber sicherheitshalber die nächsten (geplanten) Schritte:
  1. 30cm-Aquarium für 24h, aka bis morgen Mittag
  2. Bei Harmonie: 55cm-Zweitkäfig für weitere 24h Stunden, nach Bedarf auch länger
  3. Bei erneuter Harmonie: Gereinigter 100cm-Endkäfig, jedoch ohne Etagen und ohne konfliktpotente Einrichtung (z.B. Häuschen)
  4. Falls sich keine Streitereien, Jagden etc. auftun, würde ich im weiteren 24h-Takt nach und nach Etagen und Käfiggegenstände einsetzen.
Selbstverständlich wird durch den gesamten Prozess hindurch die alte Streu mitgenommen. Futter gibt es verstreut, Wasser aus dem Napf. Da ist bisher auch noch keiner reingefallen ;)

Ich habe schon ziemliche Angst, dass etwas schief gehen oder ich eine VG-Etappe zu schnell beenden könnte... Aber da bin ich womöglich auch einfach paranoid. Haha. Ich bin jetzt schon so in die Mäuschen verliebt, besonders die Albinos sehen aus wie kleiner, geschmolzener Mozzarella-Käse. ? Hach


1583429629068.png
 

Micelover

Mäuseverrückt
Staff member
Messages
793
Reaction score
0
Hi,
Grundsätzlich hört sich dein VG Plan gut an aaaaaaber ich würde sie nicht nach insgesamt 2 Tagen in den 100cm Käfig geben. Ich würde die kleinen in dem 55er Käfig ca. 1 Woche lassen, in der Zeit würde ich jeden Tag ein Inventar Teil geben.
Sprich:
Tag 1, Heu & Nistmaterial
Tag 2, eine Wiedenbrück oder Unterstand
Tag 3, Pause
Tag 4, Ein kletterseil
Tag 5, zwei handvoll heu
Und so weiter:D

Liebe Grüße, mice*knuddel*
 

Bombastia

Vollzeitstreber
Messages
46
Reaction score
0
Hi,
Grundsätzlich hört sich dein VG Plan gut an aaaaaaber ich würde sie nicht nach insgesamt 2 Tagen in den 100cm Käfig geben. Ich würde die kleinen in dem 55er Käfig ca. 1 Woche lassen, in der Zeit würde ich jeden Tag ein Inventar Teil geben.
Sprich:
Tag 1, Heu & Nistmaterial
Tag 2, eine Wiedenbrück oder Unterstand
Tag 3, Pause
Tag 4, Ein kletterseil
Tag 5, zwei handvoll heu
Und so weiter:D

Liebe Grüße, mice*knuddel*

Ohhh, genau die Art von Feedback, die ich haben wollte. Hatte mich schon gewundert, weil die meisten VG-Anleitungen im Netz mehrwöchige Zeiträume erwähnen. :oops: Vielen Dank!

Übrigens: Just, als ich meine vorherige Nachricht abgeschickt hatte, fingen die Mäuschen an recht häufig zu piepsen - Es sah bisher so aus, als ob mein kleines Albino-Mädchen Tofu nach dem großen Albino-Böckchen Camembert "schnappen" würde, aber ohne Zähne, Nachjagen etc., sondern quasi faul aus dem Liegen heraus. Klein Fetti ist außerdem ein ziemlicher Springhase, sie hüpft häufig die Scheibe hoch (zum Glück nur ca. 15cm) und landet dann geräuschvoll auf den Anderen, was wieder zu Piepsen führt. Sollte ich das erstmal weiter beobachten oder doch lieber einen Schritt auf die winzige Transportbox zurückstufen? :unsure: Ich meine, davon abgesehen sind sie fast dauerhaft im Kuschelhaufen aufzufinden.
 

CANADA

2
Messages
235
Reaction score
0
Hi, mir wäre das viel zu schnell. Es ist jedes mal mega Stress mit dem Umsetzen. Ich würde sie jeweils einige Tage in einem Käfig lassen. Einen Unterstand oder Häuschen dazu ,wenn es gut läuft. Das können Sie dann beim Umzug mitnehmen. Wie auch Micelover schon vorgeschlagen hat.
Nicht ständig umsetzen. Sie haben ja dann gar keine Chance zur Ruhe zu kommen.
 

Klena

Mäuschenliebhaberin :)
Messages
247
Reaction score
0
Jup sehe ich auch so. Es wird sich schon geben. Sobald immer ein Kuschelhaufen entsteht ist alles gut :)
 

Bombastia

Vollzeitstreber
Messages
46
Reaction score
0
Ach Mensch, immer diese schnellen Antworten :) Was würde ich nur ohne dieses Forum machen. Ich beobachte das dann erstmal so weiter und schreibe, falls wieder was ist. Ansonsten kann davon ausgegangen werden, dass alles paletti läuft ;)
 

Micelover

Mäuseverrückt
Staff member
Messages
793
Reaction score
0
Genau, lass die mausels erstmal ankommen, bis zum 6ten Tag bestimmen die kleinen ja auch noch die Rangordnung da ist es kein Drama wenn es mal kurz piepst. Bei mir regen sich immer alle in der Kokosnuss auf wenn sie einer im hellichten Tag dazugquetscht :D.
Wichtig ist nur das du schaust das niemand ausgegrenzt wird oder gemobbt wird, aber darauf achtest du sowieso.

Liebe Grüße, mice*knuddel*
 
Last edited:

Bombastia

Vollzeitstreber
Messages
46
Reaction score
0
Guten Abend nochmal!

Fotos sende ich doch liebend gerne! Hier schon gleich ein aktuelles mit vielen kleinen Fellpopos (nach der Fütterung, deshalb wie ein Blumenkranz im Napf):

1583599829544.png

(Im vorherigen Post erwähnte ich übrigens, dass ich das Futter normalerweise verstreue. Während der VG ist jetzt allerdings so wenig Einstreu im Käfig, dass ich mich doch für den Napf entschieden habe. Nur zur Info ;))

Off Topic:
Eine leider sehr unverwandte Frage, für die ich erstmal keinen neuen Thread erstelle, da sie eigentlich schon oft beantwortet wurde (was mein Dickkopf aber entweder nicht verstand oder nicht eindeutig genug fand, sorry)!

Wie befreit ihr unbehandeltes Holzinventar aus dem Prä-VG-Käfig von vorherigen Gruppengerüchen?

Ich lese oft, wie pauschalisierend von Essigwasser die Rede ist. Selbstverständlich habe ich Näpfe, Aquarium + Aufsatz schon damit ausgewaschen, doch beim unlackierten Holzinventar (z.B. Kletterholz, aber auch Kokosnussteile etc.) bin ich mir unsicher. Einerseits lese ich, dass der Essig ins Holz einziehen würde und sein Geruch nie wieder herauszubekommen wäre, auf der anderen Seite finden sich Leute, die sogar heiß mit Essigwasser abwaschen, um nachher nochmal mit Wasser drüberzugehen. Schadet das dem Holz nicht? Immerhin ist es ja eine stark saugende Oberfläche.
Da ich meine, auf einer Infoseite mal etwas über Auslüftung gelesen zu haben, stehen bei mir seit ca. drei Tagen alle Holzteile auf der Terrasse. Allerdings kommt mir reines Auslüften doch etwas naiv vor. ? Was macht ihr normalerweise? Die Etagen und Treppchen sind bei mir lackiert, um die mache ich mir also keine Sorgen.
 

CANADA

2
Messages
235
Reaction score
0
Hi, ich stecke alles in den Backofen bei 100 Grad für 60 Min. Da gab es noch nie Probleme *Maus*
 

Ravenblood

Beanie-Mama
Messages
1.228
Reaction score
0
Die kleinen Schneekugeln. :)
Ich wasche auch Holzinventar mit Essigwasser ab. Dann nochmal kurz abbrausen und gut trocknen lassen. Wenn es nicht zu lange im Wasser liegt, quillt es im Normalfall nicht.
 

Bombastia

Vollzeitstreber
Messages
46
Reaction score
0
Vielen Dank euch beiden für die fixen Antworten!

Also, wenn Backöfen neben der üblichen Keimtötung auch für Geruchsbeseitigung effektiv sind, würde ich mich mal informieren, was der Brennpunkt für trockene Kokosfasern ist. Ich denke allerdings, dass meine anderen Familienmitglieder etwas gegen benutzte Haustiersachen in der Küche haben werden (mein Vater kann teilweise keinen Unterschied zu Kanalratten sehen :cry:), daher probiere ich es morgen mal mit der Essigdusche. Reicht da ein kurzes Eintunken und sofortiges Wegspülen mit warmem Wasser? Ich liebe Salatdressing, aber möchte nur ungern dem Nagerholz dasselbe Aroma verleihen, wenn es für länger als 2 Minuten in Essig liegt... *angst*
 

CANADA

2
Messages
235
Reaction score
0
Hi, mein Mann schimpft immee nur über die Krümel im Ofen :giggle:. Moos kann man auch ausbacken,dann sollten Kokosfasern auch gehen, oder ? :geek:.
Wenn Du nach dem Backen im Ofen lüftest, merkt glaub ich niemand was. Riecht einfach nach Holz. ;)
 
L

Lasiusniger

Guest
Ich hab Schmierseife in eine Blumenspritze gefüllt (und mit etwas Wasser verdünnt, so dass die Mischung flüssiger wird) und sprühe damit alle rohen Sachen ein. Kurz einwirken lassen , abschrubben, mit heißem Wasser aus der Duschbrause gründlich abspülen, trocknen lassen, fertig. Zu Anfang hab ich mir da auch einen riesigen Kopf gemacht, viele Sachen sicherheitshalber sogar entsorgt und alles richtig gründlich mit Essig abgeschrubbt. Aber nach X VGs wurde ich entspannter... So einen Aufwand würde ich inzwischen nur noch betreiben, wenn ich wirklich biestige Mäuse in der Gruppe hätte. Man kann sich auch einen zweiten Satz Einrichtung besorgen, weil das eh praktisch ist, weil man zwischendurch immer mal den Mäuseurin auf den Holzsachen etwas abspülen muss. Der zweite Satz kann dann in Ruhe durchtrocknen... Und für die VG nimmt man dann zuerst den Teil der Sachen, der nach dem letzten Schrubben am längsten auslüften konnte.

Im Ofen erhitzt werden bei mir Dinge, die von Draußen kommen und die sich nicht gut abwaschen lassen oder eh für das Aufbewahren getrocknet werden müssen. Also Rasenmoospolster, Herbstlaub... Salat vom Balkon oder Zweige direkt vom Obstbaum werden nur gründlich gewaschen.
 

Lumi

Administrator
Staff member
Messages
16.796
Reaction score
0
hey
nur Ofen hilft nur bedingt gegen Gerüche. V.a. wenn Pipi dran ist, stinkt es danach bestialisch :D
Einige schwören hier auf Kaffeepulver, das man dann mit in den Ofen packt.

Ich hab immer mit Essigwasser gewaschen und auslüften lassen.
Wenn etwas für den Menschen noch zu arg nach Maus riecht, habe ich das Inventarteil dann eben sehr spät (also so nach 3-4 Wochen) erst den Mäusen gegeben.
Bis dahin haben sie einen neuen Gruppenduft und den alten Duft vergessen.. :)

Bei der Stations-Dauer würde ich auch mehrere Tage im 55er Käfig empfehlen.
Einfache Beschäftigungsmaterialien wie Heu, Papierschnipsel oder ein Kletterast sind für die ersten Tage super.
Die sollen sich ja auch nicht aus Langeweile gegenseitig das Ärgern anfangen ^^
 

Moni1610

Member
Messages
446
Reaction score
0
Den Geruch bekomme ich über den Backofen nicht raus, das gibt nur in der Wohnungsumgebung einen unangenehmen Geruch. Und mit Kaffeepulver wurde das nur kurzfristig übertüncht, aber war nicht weg zu bekommen.

Cola hatte mir das letztes Jahr gesagt, Tipp von Fufu und das hilft tatsächlich, jedenfalls bei mir "Effektive Mikroorganismen". @Annie83 kann das bestätigen.
 
L

Lasiusniger

Guest
Was WIRKLICH (und nicht nur für uns Menschennasen) gegen den Uringeruch hilft: Enzymreiniger. Essig und andere Reiniger helfen nur teilweise, indem sie wie Seife einen Teil abwaschen und dann eine Zeitlang den Rest übertönen. Aber es bleiben immer Restbestandteile im Holz oder in anderen porösen Oberflächen.
Wenn also wirklich ein komplettes Neutralisieren der Markierungen gewünscht ist (was in meinen Augen wie geschrieben nur selten nötig ist), dann müssen Enzymreiniger ran. Gibt es in den Katzenabteilungen in kleineren Mengen oder in größeren Mengen im Gartenbedarf. Fufu hatte dazu mal irgendwo etwas empfohlen: Effektive Mikroorganismen.

Nachtrag: da war Moni schneller ^^

Zweiter Nachtrag: https://forum.mausebande.com/index.php?threads/effektive-mikroorganismen-zum-reinigen.41908/
 

Bombastia

Vollzeitstreber
Messages
46
Reaction score
0
Vielen Dank euch allen für die (wie immer) so zahlreichen und zügigen Antworten. :)

Die sechs sind derzeit immer noch im 55-er-Käfig, zur Unterhaltung und Vertröstung des arg kleinen Platzes bekommen sie Papierschnipsel und ausnahmsweise mehr Leckerlis (Sonnenblumenkerne & Äpfel, die ich sonst fast nie gebe), seit heute auch den ersten Kletterast. Ich besitze zwar keine anderen VG-Erfahrungen für adäquateren Vergleich, aber bisher scheint alles ganz vorbildlich abzulaufen. Kein Nachjagen, seit den ersten 24h auch kein Piepsen oder Poposchnüffeln mehr; zudem fast ununterbrochener Kuschelhaufen während der Ruhezeiten. Kommenden Freitag wären sie genau eine Woche im 55-er, da hatte ich geplant, sie in die 100cm-Endwanne zu setzen. Ich denke, bei einem bisher solch guten Verlauf wäre die Intensivreinigung mit Mikroorganismen womöglich wirklich ein luxuriöses Maß an Vorsicht. :unsure:

Ab morgen probiere ich mal, die eine Hälfte des Inventars mit Lumis Essigdusche und die andere mit Lasuisnigers Seifenwasser zu behandeln. (Man muss ja für sich selber alles einmal erprobt haben ;)) Bin aber auch in Anbetracht der "Alterskompatibilität" eher zuversichtlich!

1583780770529.png

(Oben sehen Sie sechs Angehörige der Mus musculus f. domestica in ihrem natürlichen Habitat während eines des für ihre Art typischen Sozialverhaltens, dem sog. "group initiation contact" (z. Dt.: "Kuschelhaufen"). Im Volksgebrauch wird dies auch irrtümlich als "Schweinehaufen" bezeichnet, ist jedoch nicht zu verwechseln mit dem für Homo sapiens sapiens typischen Gebärdeverhalten.)
 
Top Bottom