• Hallo Guest
    Hast Du schon unsere News zum Wiki entdeckt? Wenn nicht: Klick mich an.
    Wir würden uns sehr über deine Mithilfe freuen - und wenn es nur ein kurzes Feedback zur neuen Wiki-Seite ist :)
  • Mausebande-Kalender 2021 - In vollem Gange

    Entscheidet schnell noch, welche der vielen tollen Fotos ihr in unserem Mausebande-Kalender 2021 sehen wollt! Bis zum 20.09.2020 könnt ihr noch abstimmen. Also schnell!

    Hier geht es zu der Abstimmung.

Alles meins ^^

Lasiusniger

Körnchengeberin
Staff member
#61
Meinst du "mäusesicher" in Bezug auf Düngemittel? Wenn du da auf Nummer sicher gehen willst, kannst du Anzuchterde oder Kräutererde verwenden, die sind beide gar nicht oder nur schwach gedüngt. Steht normalerweise auf den Packungen drauf, wie lange der Dünger jeweils hält und ob welcher zugesetzt wurde.
Ich persönlich verwende ganz normale Blumenerde (aus Umweltschutzgründen am liebsten torffrei, wenn ich vor Ort welche bekommen kann) und die dann immer wieder. Da ist nach all der Zeit außer Mäusepipi bestimmt kein Dünger mehr drin ^^
Kokoserde hat bei mir nicht gut geklappt und die Sämereien wollen auch sehr gerne an einem Südfenster bzw. direkt draußen stehen. Ich nehme Kräutersamen, Grassamen, Gemüsepflanzensamen, Samen von essbaren Wildpflanzen/Blumen (Löwenzahn, Gänseblume, Kornblume, Lein, Hirse...).

Mein Dickerchen :rolleyes: Frisst genau das gleiche Futter wie der ultraschlanke Selim *Augen*


Hab dir noch zwei Bilder gemacht.
Ich lasse die alte Erde durchtrocknen und sammle dann alles Grobe raus. Dann kommen die Samen dazu:

1.jpg

Das wird dann gut durchmischt und angefeuchtet. Dann warten und gegebenenfalls gießen:

2.jpg
 
Last edited:

Lasiusniger

Körnchengeberin
Staff member
#62
Ich gebe es auf, mit der Panasonic werde ich einfach nicht warm... *Augen*

Gab was neues. Easy zu "bauen", einfach nur ein altes Baumwollgeschirrhandtuch mit vier Vorhangklippsen liefert eine meeeegabeliebte Hängematte. Ganz ohne Nähen und deshalb nach Müffeln schnell auszutauschen.

3.jpg

4.jpg

Beweis:

1.jpg

2.jpg

Jaaa, NATÜÜÜRLICH bekommst du SOFORT einen Kürbiskern *knuddel*

5.jpg

Schön aufgeräumt nach dem Streutausch :D Und weil die Bilderquali eh mega mies ist, macht es auch nix, wenn mal eben reingepfuschpaintet wird:

6.jpg
 

Lasiusniger

Körnchengeberin
Staff member
#65
Und ist wirklich super beliebt. Zu Schlafensphasen liegt fast immer mindestens das halbe Rudel drin. Eignet sich auch für etwas größere Gruppen, da mehr Platz als in beispielsweise Heunestern vorhanden ist. Ich glaub ja, Farbmäuse haben ein paar Eichhörnchengene mit abbekommen, weshalb sie Baumhäuser so sehr lieben ^^
 

Lasiusniger

Körnchengeberin
Staff member
#66
Hab meine Fotoordner aufgeräumt und alte Bastelbilder gefunden.

Stiege mit Sand beklebt, für Grip und zum Krallenabwetzen:

Zuerst schön lackieren, ich mach das meistens zweimal. Als Auflage habe ich mir zwei "T"-Stücke aus Pappe gebaut und die Oberkante mit Tesafilm beklebt, damit sie nicht haften bleiben:

1.jpg

Dann den Vogelsand (es geht auch jeder andere feine Quarzsand, auch aus der Aquarienabteilung, bei Badesand aber darauf achten, dass es wirklich Quarzsand ist) von gröberen Bestandteilen befreien, ich mache das mit einem alten Teesieb:

2.jpg

Auf die Oberseite der Stiege dünn Bastelleim oder dick Lack auftragen. Ich bevorzuge Lack, weil der nicht milchig auftrocknet und härter wird als mein Bastelleim. Dann auf die noch nasse Schicht sehr dick Sand auftragen und vorsichtig andrücken. Stehen lassen, bis alles gut durchgetrocknet ist:

3.jpg

Am nächsten Tag den Überschuss vorsichtig abbürsten. Er lässt sich für andere Sachen weiter verwenden:

4.jpg

Die Beschichtung ist erstaunlich robust. Alle einzwei Monate wasche ich die Markierspuren der Mäuse unter fließend heißem Wasser ab, trotzdem waren meine ersten besandeten Stiegen locker zwei Jahren in Gebrauch. Wird der Grip zu schwach, lässt er sich aber auch einfach erneuern, ohne dass der alte herunter muss.

Von meinen Häuschen habe ich auch noch Bilder gefunden. Sie bestehen aus 8mm-Sperrholz, haben keinen Boden und abnehmbare Dächer. Sie sind nagelfrei verleimt. Die Löcher sind so angeordnet, dass die Häuser sich aneinander stellen lassen und dann ein Zweikammerhaus bilden könnten. Die Lochausschnitte bilden die Antirutschstopper für die Dächer. Da die Dächer sehr gerne markiert werden, schützt sie eine Lage Hanfmatte.

5.jpg
6.jpg
7.jpg
8.jpg
 

Lasiusniger

Körnchengeberin
Staff member
#67
Selim :D

0.jpg

Er ist eigentlich aus Versehen zu mir gekommen (ist beim Mäusesortieren für jemand anderes gehalten worden und der Fehler ist erst aufgefallen, als er schon halb unterwegs zu mir war) und ist meine Lieblingsmaus geworden ^^ Selim ist IMMER neugierig, gut drauf, und wenn sich wer streiten will, geht er einfach was essen. Allerdings hält er keine Sekunde still.
 

CaptainC

Mausbesitzer Level 16
#68
Das Häuschen ist so schick und sauber gearbeitet! Das würde ich mich gar nicht trauen den Mäusen zu geben, die würden das alles zupinkeln und kaputt machen :LOL:
 

Lasiusniger

Körnchengeberin
Staff member
#69
Och, ICH pass da ja eh nicht rein, hätte also keine andere Verwendung dafür gehabt :D
Und erstaunlicherweise haben sie zwar an allen Kanten mal kurz getestet, ob es schmeckt, aber von echten Beschädigungen sind die beiden bisher verschont geblieben. OSB schmeckt anscheinend sehr viel besser. Gegen Anpieseln sind sie lackiert und obendrauf liegen ja zusätzlich noch Matten. Klappt gut.

0.jpg
 
Top