• Hallo Guest
    Hast Du schon unsere News zum Wiki entdeckt? Wenn nicht: Klick mich an.
    Wir würden uns sehr über deine Mithilfe freuen - und wenn es nur ein kurzes Feedback zur neuen Wiki-Seite ist :)
  • Mausebande-Kalender 2020 - Nur noch so lange der Vorrat reicht!

    Ein paar wenige Restexemplare des Mausebandekalenders 2020 sind noch verfügbar. Also sei schnell und sichere dir dein Exemplar! Auch die exklusiven Postkarten und das tolle Mausebande-Mousepad sind noch verfügbar. Hier geht es zu den Bestellinfos.

Angst um Mäuse Mann - splashed oder doch brindle?

#1
Hallo ihr Lieben!
Gestern ist durch Zufall ein total süßer Mäuse Mann bei mir eingezogen!

Das Problem? Seine Farbe!
Ich weiß manche Farben wirken Letal und ich dürfte mich dann evtl. darauf gefasst
machen, dass der Kleine nicht so lange leben wird...
...daher wollte ich euch mal Fragen, was ihr denkt:
Ist mein neuer Schützling splashed oder brindle oder doch was ganz anderes?


Er hat beiges/hell sandfarbenes Fell mit etwas dunkleren Sprenkeln,
ebenso hellbeigen/sandfarbene Ohren und komplett schwarzen Augen
ohne jeglichen roten Schimmer(mehrmals nachgeschaut).
20190514_181055_Richtone(HDR)[1].jpg

Ich hoffe man sieht es halbwegs: desto größer man das Foto macht, desto unscharfer wird das Bild...
 

Lasiusniger

Körnchengeberin
Staff member
#2
Hallo,

auf deinem Bild ist nicht wirklich etwas zu erkennen.

Aber da Farbmäuse eh von einem Tag auf den anderen umkippen können, kann es selbst bei einer "guten" Genkombination sein, dass er nur ein kurzes Leben hat. Wenn du nicht züchten willst (und das wäre ohne Abstammungsnachweis und dadurch bekanntem Farbcode/Fellcode ohnehin russisches Roulette, da man nicht weiß, was er rezessiv so in den Genen stecken hat) ist es in Hinsicht auf die zu erwartende Lebenserwartung egal, welche Farbe er hat.
Sable/Merle wäre auch eine mögliche Kombination, die einen ganz prächtigen Letalfaktor in eine Zucht bringen würde, wenn es bei den Mäusen wie bei den Hunden ist.
 
#3
Anscheinend hast du weniger Ahnung von Farben als ich...bitte gib mir in diesem Bezug keine Tipps mehr!o_O

Hier mal ein Sable als Vergleich zu meinem Tier:

*fremdes Bild entfernt, bitte Urheberrecht beachten* 20190514_181055_Richtone(HDR)[1].jpg

Sag mal...nur so aus reiner Neugier...
Wenn du der Meinung bist, Farbmäuse könnten "eh von einem Tag auf den anderen umkippen",
warum hast dann laut deinem Profil selber welche und darunter steht sogar "Mitarbeiter"?
(Das ist schon ziemlich ....:censored:.... für einen Mitarbeiter einer Webseite, wo sich alles um diese Tiere dreht.
Hast du heute einfach nur schlechte Laune und wolltest dich mit jemanden streiten?)
Also mir an deiner Stelle wäre das Gesagte jetzt richtig peinlich...
 
Last edited by a moderator:

Lasiusniger

Körnchengeberin
Staff member
#4
Sorry, aber auf dein Streitangebot werde ich nicht eingehen. ;)

Bei Sable versteckt sich Merle etwas, die hellen und dunklen Bereiche unterscheiden sich nicht so stark voneinander wie bei beispielsweise Red Merle. Deshalb kann ein Merle-Tier unter Einfluss von Sable wie etwas anderes aussehen. Bei Hunden sind derartige Verpaarungen daher verboten. Und da du nicht weißt, was in deinem Tier steckt...

Herzinfarkt beispielsweise? Hast du noch nie eine Farbmaus gehabt, die plötzlich und viel zu früh verstorben ist? Von meinen inzwischen über dreißig Tieren sind mehrere kein Jahr alt geworden und das teilweise ohne vorher Krankheitsanzeichen gezeigt zu haben. Leider ist diagnose- und behandlungstechnisch bei Farbmäusen nicht so viel zu machen wie bei größeren Tieren wie beispielsweise Ratten.
 
#5
Ganz ehrlich ich denke ich hatte es mehr als klar gesagt:
ich halte dich für unseriös, bitte hör auf zu schreiben. Du wurdest bereits gemeldet.
 

Annie83

Active member
#6
Der wird beige splashed sonst was sein ist aber völlig uninteressant ist, DENN unkastriert kann er nur alleine leben. Es sei denn du möchtest gerne vermehren mit dem Herrn was ohne Genetikhintergrund grob fahrlässig wäre und hier am Forum oben drein unerwünscht ist. Wir sind ein Liebhaber und Tierschutzforum, keine Plattform für Züchter.

Davon mal ab verstehe ich wirklich NULL was du hier direkt Leute angehst, die ihre Jahre lange Erfahrung teilen? Mäuse sind mega empfindlich, es gibt kaum gute TA mit Erfahrung und jede Maus kann immer jederzeit umfallen, Schlaganfall, Herzinfakt, Lungeninfekt usw usw... das hat nichts mit Forumzugehörigkeit zu tun...
 

Fufu

mausgrau
#7
Hallo Balgino,
ich nehme öfter alte Farbmäuse (meist über 2 Jahre) auf, die bei Haltungsaufgabe übrig geblieben sind.
Da weiß ich auch nie, wie lange die Mäuse noch leben.
Einige sind schon innerhalb einer Woche gestorben. Eine hatte ich noch monatelang, sie ist über 3 Jahre alt geworden.

Das war auch der Inhalt von Lasiusniger´s Aussage. Bei Farbmäusen weiß man nie wie lange sie leben.
Manche sind jung und scheinen ganz gesund und man findet sie am nächsten Tag tot im Gehege und das ganz unabhängig von der Genetik.

Da hier keine Züchter im Forum sind oder zumindest nicht auffalllen und wir uns als tierschutzorientiertes Forum vorwiegend für die Vermittlung von Notfallmäusen und Mäusen aus den Tierheimen einsetzen, spielt die Genetik für uns im Grunde auch keine Rolle.
Die Mäuse brauchen ein schönes Zuhause, wie lange auch immer sie dann darin leben.

Wir legen auch sehr viel Wert auf einen freundlichen Umgangston - diesen hast Du in Deinen Antworten nicht so recht getroffen.
Davon abgesehen ist Lasiusniger eine der freundlichsten Mitarbeiterinnen hier und Inkompetenz kann man ihr ganz sicher nicht vorwerfen.

Jeder, der sich hier mit einer Frage oder einem Problem ans Forum wendet, kann sich selbstverständlich unter den Antworten diejenige aussuchen, die ihm am meisten weiterhilft. Einen Anspruch auf eine bestimmte Antwort besteht aber nicht und man kann in diesem Forum auch niemand vorschreiben, ob er antworten darf oder nicht.

Viele Grüße
Fufu
 
#8
Leute, die jetzt was geschrieben haben, was nicht zur Frage gehörte, werden ebenfalls von mir gemeldet.

Ich sorge mich nun mal um die Gesundheit meines Schützlings.
Man kann bestimmte Sachen vorbeugen, wie z.Bsp. die Auswirkungen der Gendeffekte bei bestimmten Farben.
 

Annie83

Active member
#9
Super dann meld mal. Sorry aber das ist lächerlich und das Weisst du selber.

Und nein kann man nicht. Fettgen bei rot und gelb bleibt bestehen... Ist egal was du da machst ein Tier das dieses Problem hat wird frueher oder später immer fett werden
 
#10
Hallo Balingo, Meldenden der Mitarbeiter an die Mitarbeiter?!

Wir alle hier sorgen uns um die Gesundheit unserer kleinen Schützlinge, deshalb sind wir hier. Die meisten von uns sind erfahrene Halter.

Heute morgen habe ich meinen erst 9 Monate alten Kastrat (Farbe Dove) tot im Käfig gefunden.

Die Farben schützen leider nicht.

LG
 
#11
Leute, die jetzt was geschrieben haben, was nicht zur Frage gehörte, werden ebenfalls von mir gemeldet.
Jeder, der sich hier mit einer Frage oder einem Problem ans Forum wendet, kann sich selbstverständlich unter den Antworten diejenige aussuchen, die ihm am meisten weiterhilft. Einen Anspruch auf eine bestimmte Antwort besteht aber nicht und man kann in diesem Forum auch niemand vorschreiben, ob er antworten darf oder nicht.
Du kannst den Usern hier nicht vorschreiben, wie sie auf Deine Posts zu antworten haben.
 

trulla

Krabbeltier
Staff member
#12
Hallo Balgino,

bitte hör auf damit die melden-Funktion zu missbrauchen. Die ist für Notfälle gedacht bzw. für Fälle wo ein Moderator als vermittelnde Person gebraucht wird. Der wird hier jetzt nur aufgrund deines Verhaltens gebraucht, denn du bist derjenige/diejenige der/die hier mit unfreundlichem und vermessenem Verhalten begonnen hat.
Nicht auf eine Frage zu antworten ist kein Grund für eine Meldung. Wir sind hier nicht bei Facebook, dies ist ein Forum in dem wir gern konstruktiv diskutieren und da bewegt man sich auch mal rund um ein Thema herum. Wenn dich das stört dann ist das hier vielleicht nicht die richtige Plattform für dich.

Einem gendefekt kann man nicht vorbeugen und man kann ihn auch nicht behandeln. Man kann ggf Symptome lindern, das halte ich bei Farbis aber eher für schwierig zumal man die Krankheit ja eh nicht bestimmen kann. Und ja, farbmäuse sterben des Öfteren ohne erkennbare Vorzeichen und nur das war gemeint mit plötzlich umkippen.

Also ich bitte jetzt wieder um Contenance.

Grüße
Trulla
 
#13
Ich sorge mich nun mal um die Gesundheit meines Schützlings.
Man kann bestimmte Sachen vorbeugen, wie z.Bsp. die Auswirkungen der Gendeffekte bei bestimmten Farben.
Auch die User hier im Forum machen sich Gedanken um die Gesundheit ihrer Schützlinge. Du hast den Schützling aufgenommen, Geneffekte bzw. evtl. Gendefekte liegen bereits vor, wie willst du das denn ändern? Es sei denn, du willst züchten und es geht um die Nachkommenschaft.

Um was es mir eigentlich geht ist die Frage, wo und vor allem welche Verstöße möchtest du denn melden? Möchtest du Lasiusniger melden, dass Lasiusniger nicht so geantwortet hat, wie du es gern hättest. Ich möchte es einfach verstehen...

Wende dich doch an farbmausfarben.de, da kann dir bestimmt weitergeholfen werden. Da dürfte auch das obige Foto her sein, jedenfalls habe ich da das Foto auch schon gesehen.

Bei mir dürften die Mäuse auch lila-blass-blau sein, gestreift oder kariert, egal. Ich und all die anderen User des Forums geben ihnen die beste Betreuung, die Farbe steht ganz hinten an.
 

Lumi

Administrator
Staff member
#14
Kurzer "fachlicher" Einwurf:
Sollte die Farbe letal sein, wäre die Maus nicht so groß geworden.
Mäuse, die eine letale Farbe haben (bzw natürlich den entsprechenden Genotyp, nicht Phänotyp), werden entweder tot geboren oder sterben in kurzer Zeit nach der Geburt.
Die auf dem ersten Bild gezeigte Maus scheint über 6-8 Wochen zu sein, da Proportion und Körpermasse dafür sprechen.
Dieses Alter erreichen letale Farbschläge allerdings nicht.

Der Scheckungstyp wäre in deinem Fall wohl eher die Basis deiner Angst bezüglich Letalität.
Den Scheckungstyp zu benennen und zu bewerten (piebald, broken, splashed...) ist ohne Kenntnisse der Eltern und deren Eltern ... nicht möglich. Ohne Informationen zum Genotyp könnte das alles sein ;)

Was bei rötlichem Fell+schwarzen Augen immer sein kann: Ay.
D.h. eine genetische Disposition zur Fettleibigkeit. Wo ja bei der gezeigten Maus schon erste Ansätze zu erkennen sind.
Diese Mäuse sind allerdings nicht auffällig, was vorzeitige Sterbefälle angeht.

Zusammenfassend:
eine akute Sterblichkeit liegt hier nicht vor, dann wäre die Maus nicht mehr am Leben (so meine Einschätzung).
Weitere Gesundheitsbeeinträchtigungen aufgrund der rötlichen Farbe könnten auftreten.
Diese müssen aber nicht mit einem früheren Tod zusammen hängen.

Edit:
@Balgino:
Die Meldungsflut habe ich eben bearbeitet und abgelehnt.
Bei weiterem Klärungsbedarf können wir das gerne per PN klären.
Ansonsten werden weitere eskalierende Meldungen und Posts gelöscht.
 
Last edited:
Top