• Unser Mausebandekalender kann jetzt bestellt werden.

    Der Kalender wird gedruckt werden, die Anzahl steht durch die bisher erfolgten Vorbestellungen fest. Zukünftige Bestellungen können nur noch berücksichtigt werden, so lange der Vorrat reicht. Wer also auf jeden Fall einen oder mehrere abbekommen möchte, sollte sich beeilen :) Stand 5.12.2020: es suchen noch 10 Kalender ein neues Zuhause.

    Auch ein paar Postkarten und 2 Mousepads (auch hier Stand vom 5.12.2020) aus dem letzten und vorletzten Jahr suchen noch ein schönes neues Zuhause.

    Hier geht es zum Info-Thread.

Außenseiterin?

#1
Hallo,:wink:
Bei mir sind 2 kleine Weibchen eingezogen. Und heute habe ich mit der Vergesellschaftung angefangen. Ich habe die beiden mit 2 kastraten zusammengesetzt. 3 liegen auf einen kuschelhaufen, das eine weibchen sitzt immer ein bisschen abseits, war auch einmal schon mit in einem Haufen. Wie lange soll ich sie denn jetzt noch in der Transportbox lassen? Kann es sein, das noch alle zusammen kommen, oder ist das schon ein Anzeichen das sie nicht so zusammen passen?(?)
Liebe Grüße
 

Brokat

2
Staff member
#2
Da würde ich mir noch keine Gedanken machen... *knuddel*

Mäuse sind ja kleine Persönlichkeiten und es gibt eben welche, die sind schüchtern oder wollen mehr Ruhe oder oder oder...
Natürlich sollte sie nicht dauerhaft allein liegen und sich ständig zurückziehen. Aber es gibt eigentlich keine - halbwegs normal tickende - Maus, die das macht. Wenn sie bis morgen immer mal bei den anderen gelegen hat und die sie akzeptieren, kannst du den nächsten Schritt machen. Dann kann es helfen, ein Tuch über eine Ecke zu hängen (ist dann schön dunkel) oder ein wenig Heu hinzulegen (da kann man sich gut verstecken). Manche Mäuse entscheiden sich so schneller für ein gemeinsames Nest.

Das wird. Zwei Mädels, die sich kennen, plus zwei Kastraten ist eigentlich die sicherste Variante überhaupt. *Daumen hoch*
 
#3
Danke für die schnelle Antwort.:)
Wie meinst du das jetzt genau, erst ein bisschen Heu oder ein Tuch wenn sie schon Mal wieder bei den anderen war und ich den nächsten Schritt wage. Oder soll ich das jetzt schon Mal anbieten damit sie zu den anderen geht?
 
#4
Ich habe jetzt noch einmal beobachten können das alle zusammen lagen, aber da war die kleine die sich etwas raushält als erstes in der Schlafecke. Dann kommen die anderen auch dazu und sind friedlich zu ihr. Aber wenn schon jemand anderes in der Schlafecke liegt kommt sie nicht dazu und legt sich in eine andere Ecke. Und da es ja drei andere noch sind, ist es eher selten das sie zu erst die Schlafecke kommt.
Soll ich vielleicht Mal ein bisschen Zeitungspapier anbieten, damit sich vielleicht jeder am Nestbau beteiligt?*denk*
 

stefanie

Active member
#5
Wie das klingt, lernt sie's wohl wirklich noch (auch ich: die KOnstellation ist ziemlich "sicher, dass es klappt").

Manchmal tue ich probehalber bei sowas eine Weidenbrücke rein als "HIER ist der Treff- und Schlafpunkt für Mäuse!"
Meistens nimmt die Maus, die sich sonst absondert, das doch an.

Ich scheuche die auch mal aus ihrer Ecke raus ("Urgs, andere Mäuse geben doch Sicherheit, und Mensch ist schlimmer!"
 
#6
Heute Vormittag hatte ich einfach Mal Zeitungspapier reingelegt und es hat geklappt, es sitzen alle zusammen*freu*
Kann ich schon Mal den nächsten Schritt wagen und sie heute noch in einen kleineren Käfig setzen? Wenn ja soll ich dann auch neue Streu dazu tuen damit der ganze Käfigboden bedeckt ist oder soll nur das alte Streu mit rein und es ist nicht so schlimm wenn der ganze Boden bedeckt ist?*denk*
 

Lumi

Administrator
Staff member
#7
schütt heut abend mal etwas mehr Streu in die Box, dann kannst Du morgen umsetzen und hast noch etwas mehr Streu zur Verfügung.
Tagsüber schaut es immer toll aus, weil die Mäus müde sind und keine Lust auf Rangordnungsklärung haben.
Da darf man sich nicht täuschen lassen ;)
Lieber morgen früh umsetzen und da die Müdigkeit ausnutzen, dass sie sich schnell wieder auf den Kuschelhaufen begeben.
 
#8
Eine solch kleine Gruppe in dieser Konstellation dürfte gut durchlaufen. Dennoch, ich verstehe nicht, warum immer so schnell, lese ich immer wieder.

Jeden Tag einen Schritt, entweder Fläche oder Heu/Stroh bzw. Einrichtung. Diese Schritte müssen ja nicht unbedingt in die Länge gezogen werden, wie ich es handhabe, aber den Mäuschen zuliebe, langsam vorgehen. Es geht hier nur um ein paar Tage mehr, dafür haben dann die Tiere weniger Stress und du dann eine ruhige, funktionierende Gruppe. Wäre blöd, wenn sich das einzelne Mäuschen gänzlich absondert.

Heute das Zeitungspapier, abends etwas mehr Streu und morgen umsetzen.
 
#9
Danke für die Tipps.

Dennoch, ich verstehe nicht, warum immer so schnell, lese ich immer
Da es meine erste Vergesellschaftung ist habe ich noch keine wirkliche Ahnung. Deshalb Frage ich lieber öfters nach als etwas falsch zu machen. Es sollte jetzt nicht so klingen als wollte ich die Vergesellschaftung in ein paar Tagen Ratz fatz zu Ende bringen. Wenn die Mäuse mehr Zeit brauchen gebe ich sie ihnen natürlich. Aber ich habe halt gedacht das zu lange in der Transportbox bleiben auch nicht so gut ist, deshalb habe ich einfach mal nachgefragt.
 
#10
Auch ich hatte anfangs keine Ahnung, als die ersten zwei Farbis bei mir eingezogen sind, sollten sie nur für ein paar Tage zur Betreuung bei mir bleiben. Tja, wie es so ist...
Also erst einmal das ganze Internet durchpflügt und "heraus gefunden", eine Gruppe sollte aus mindestens 4 Mäuschen bestehen. Dann bin ich auf Mausebande und das Wiki gestoßen, bei der ersten VG habe ich mich strikt an das Gelesene gehalten. Klar, es waren nur 4 Mäuschen, zwischenzeitlich sind es mehr und ich habe noch nie Probleme bei einer VG gehabt. Immer schön langsam durchführen.

Fragen ist immer gut, lieber auch öfters. Doch ich war der Meinung, du hättest dich vorher bereits ausreichend informiert, auch hier. Und in so vielen Beiträgen geht es darum, dass die VG viel zu schnell ablaufen.

Nicht nur lieber öfters fragen, auch lieber öfters etwas langsamer machen, das schadet nie. Ich möchte aber nicht vergessen zu erwähnen, obwohl ich mich so doll "eingelesen" habe, mir sind in der Vergangenheit viele Fehler (andere eben) passiert, mit Sicherheit auch weiterhin. Deshalb fragen... fragen... und nochmals fragen...

In ein paar Tagen wirst du sehen, alles klappt gut und wirst eine große Freude an den Kleinen haben.
 
#11
Hallo
Heute morgen habe ich beobachtet, wie der eine kastrat den anderen ein paar mal in den Hintern gezwickt hat. In den letzten Tagen habe ich eigentlich nur entweder ein bisschen Streu oder ein bisschen zerissenes Toilettenpapier rein getan. Soll ich davon wieder etwas rausnehmen?*denk*
 

stefanie

Active member
#12
Nö, aber damit vielleicht jetzt auch noch langsamer tun - würde ich davon abhängig machen, ob sich das wiederholt, oder mt dem einen Mal alles geklärt ist - oder ob sich's gar hochschaukelt auf dauernd.
 
Top