Auf der Flucht

#1
Hallo,

ich brauche dringend einen guten Rat, bin voll verzweifelt.
Meine beiden Mäuse sind ausgebüchst und haben es sich in meiner Küche gemütlich gemacht. Ich habe versucht sie mit einer Lebendfalle zu fangen, aber ich hatte keinen Erfolg. Alles was ich auseinanderbauen konnte, habe ich auseinandergebaut. Ich kann sie nicht finden.

Gestern Abend sind sie als mein Freund nach Hause kam über die Arbeitsplatte gelaufen. Wie kann ich sie nur einfangen?

LG Elanka

*heul*
 
#3
Huhu,

hier gibt es auch noch gute Tipps: farbmaus:einfangen [Mausebande Wiki]

Wichtig ist, dass die Maus nicht überall an Futter kommt (d.h. alles gut verpacken), sonst hat sie ja auch gar keinen Grund in die Falle zu gehen. Aber natürlich sollte man z.B. ein kleines Schälchen im Zimmer aufstellen, denn verhungern soll sie ja auch nicht.
 
#4
Hallo Elanka,

meiner Erfahrung nach machen die Mäuse zwar gerne einen Ausflug, kehren aber genauso gerne wieder in ihr vertrautes Zuhause zurück, wenn sie die Möglichkeit dazu haben. :D Ich würde ihnen eine "Brücke" zurück in ihr Gehege bauen und dann nachts vorsichtig nachschauen, ob sie schon wieder heimgekehrt sind. Das kann ein dicker Ast sein oder etwas ähnliches, was leicht zu erklettern ist. Optimal wäre es, wenn die Kletterhilfe aus dem Gehege stammt und schon den Geruch der Mäuse trägt. Das kannst Du auf jeden Fall zusätzlich zum Aufstellen der Lebendfallen versuchen.

Wichtig ist in der Zwischenzeit, daß die Küchentüre immer geschlossen bleibt, damit die Mäuse nicht auch noch in andere Räume entkommen können und sie - möglichst in der Nähe des Geheges - Wasser (z.B. in einem Schraubglasdeckel) und etwas Futter finden.

Viel Glück! =)
Fufu
 
Last edited:
#5
Oh ja....
Das hatte ich auch schon einige Male.
Ich habe zig Lebendfallen mit allen erdenklichen Leckereien aufgestellt....nichts hat geholfen. Dafür sind die Mausels einfach zu clever.
Ich habe eine Schale Aufgestellt, die zu glatt zum von-innen-nach-außen-abhauen war. Darin habe ich dann vertrautes Streu verteilt und frisches Futter und Wasser aufgestellt. Dann habe ich eine Rampe so aufgestellt, dass sie hoch laufen kann und dann "Runter purzelt" (aber auf das weiche Streu fällt). Da kam sie dann nicht mehr raus.
Allerdings hatte sie auch so einen Kohldampf- ansonsten hab ich nämlich alles essbare weggeräumt- dass sie sich satt gefressen hat und dann erst mal ein Nickerchen gemacht hat.
Es ist ja auch der totale Stress für eine Maus wenn sie plötzlich auf den glatten Fliesen rumrennt und sich in total fremder Umgebung ein Versteck suchen muss.

Als ich nachmittags nach Hause kam war sie in der Schale und ich konnte sie zurück in den Käfig setzen :D

LG
 

trulla

Krabbeltier
Staff member
#6
Hallo Elanka,

konntest du deine Mäuse inzwischen einfangen? =)
Um was für eine Art handelt es sich denn überhaupt?

Viele Grüße
trulla
 
M

Mousyperson

Guest
#7
Ich habe folgende Methode, klappt in der Regel binnen 24 Stunden (bei 1 Raum, 2 Tage bei mehreren):

1. Feststellung ob Maus nur in einem Raum sein kann oder mehrere Räume in Frage kommen.
2. Räume von einander abtrennen, falls mehrere, sonst peinlich darauf achten, dass Türen richtig geschlossen sind und ggf. Spalte unter der Tür entfallen ggf. Restbrett oder Leiste anbauen (Panzerklebeband). Sämtliche mögliche Futterquellen entfernen.
3. sämtliche Wasserquellen, Zimmerpflanzen, Blumengießkannen, Vasen und auch Trockengestecke entfernen. Sollte die ganze Wohnung betroffen sein: Pflanzen in der Badewanne unterbringen oder im Treppenhaus, Grund: keinerlei fremde Wasserquellen als die angebotenen!!!
4. flaches Tablett (Serviertablett) wie folgt bestücken: benutztes Maushaus samt benutzter Streu-Polsterung genau in der Mitte, gut gefüllt (Heu), ggf. bei entflohener Einzelmaus lieber den restlichen Mäusen ein neues anbieten. Direkt neben den Hauseingang 1 Eßlöffel Futter geben und 1 Stück Gurke, 3-4 cm. 1 gute Handvoll Streu aus dem unmittelbaren Pinkelbereich locker verteilt ringsum das Haus verteilen. Das Tablett an einer etwas geschützten Stelle des Raumes auf den Boden stellen - günstig: neben Schrank, Couch oder unter der Heizung. Bei mehreren in Frage kommenden Zimmern in den übrigen Zimmern nur Gurke und etwas Futter an einer geschützten Stelle ausbringen. Spätestens am nächsten Tag zeigt die angeknabberte Gurke, in welchem Raum die Maus ist, dann ggf. Tablett umstellen.

Schlafen gehen. :D

Folgetag: Tablett samt Haus hochnehmen (wenn Gurke angefressen) und den wohlig im Gruppenduft des Häuschens schlafenden Mauspelz ab zurück in den Käfig verfrachten. Voila :D *Herz*
 
Last edited:

Luzie F.R.

Rötelhabitatpächter
#8
Sorry,Mousyperson, da muß ich Dir teilweise widersprechen.

Das klappt nur mit "Trottelmäusen".
So ähnlich,wie Du es beschrieben hast ,habe ich auch schon einige Abtrünnige wieder dingfest gemacht.

Aber es gibt halt auch " Clevermäuse",die sich von sowas nicht einlullen lassen.

Deshalb war ich ja von der mir am Anfang erwähnten Lebendfalle fasziniert,weil die mit Duftköder ( für menschliche Nase nicht wahrnehmbar) ausgestattet ist.

Für die damals entfleuchte VZM hatte ich mir mindestens 10 Einfangmethoden einfallen lassen/ ausprobiert und die hat mich nur ausgelacht.*Wand*

Aber in dieser neu gekauften Lebendfalle saß sie nach ner halben Stunde ! *heilig**heilig*


VG!
 
Top