• Hallo Guest
    Hast Du schon unsere News zum Wiki entdeckt? Wenn nicht: Klick mich an.
    Wir würden uns sehr über deine Mithilfe freuen - und wenn es nur ein kurzes Feedback zur neuen Wiki-Seite ist :)

Baytril

Klena

Mäuschenliebhaberin :)
#1
Hallo ihr lieben,

ich habe zwar das Gefühl, dass ich mich nur mit Gesundheitsfragen an euch wende, aber sei es drum.
Folgendes:

Ich hatte vor ca. einer Woche neues Baytril geholt, da meines leer war und die Süße Karamell wieder etwas schnattert, nach der VG.
Hatte es während der warmen Tage im Kühlschrank gelagert, aber jetzt sind da so längliche Kristalle drin. Ist das schlimm?
Flocken oder ähnliches tut es nicht, es sieht halt etwas aus wie Eis. Hatte in einem Thread gelesen, dass sich der Wirkstoff unten absetzt und deswegen diese Kristalle kommen... Was sind da eure Erfahrungen?

Wie lange hält sich Baytril denn ca.? Sind bald im Urlaub und da gibt meine Mama die Medikamente. Würde ihr da ungern was abgelaufenes geben.

Und zu Karamell: Sie schnattert seit der VG mit den beiden neuen. Wahrscheinlich durch den Stress. Gebe ihr aktuell etwas Baytril über ein Stück Keks und seit 3 Tagen eine Mini-Messerspitze Bisolvon über das Trinkwasser. Sie schnattert viel, wenn sie gerade wach wird, dann legt sich das meist nach ca. 15 Minuten Aktivität.
Meint ihr, das ist noch was bleibendes oder tatsächlich ein neuer Ausbruch?
Wie lange würdet ihr das Baytril am Stück geben?
Zur Not hätte noch etwas Zithromax (ca. 3 Wochen alt) von Mohrle *seufz*

Danke euch :)

LG Klena
 

Lumi

Administrator
Staff member
#2
hey

Kristalle oder Schlieren sind -soweit ich das noch weiß - nicht schlimm.
Baytril hält sich recht lange, ich kann dir aber keine genaue Haltbarkeit nennen.
Mehrere Wochen/ Monate...

Meine längste Baytrilgabe waren 15/16 Tage (also etwas über zwei Wochen) am Stück.
ob bleibend oder neue Infektion ist schwer zu sagen, v.a. wenn man das Mäuschen nicht kennt... Im Zweifelfall immer behandeln. Denn auch chronische Schnatter-Mäuse können sich einen neuen Infekt zusätzlich einfangen. ...

Gute Besserung (und schönen Urlaub :) )
 

Klena

Mäuschenliebhaberin :)
#3
Danke :)

Das beruhigt schon Mal. Naja so geht es ihr immerhin Recht gut. Das kreisgerenne schleicht sich langsam raus und zutraulicher wird sie auch. Auch frisst sie am Stück ohne zwischendrin Luft zu schnappen.
 

Nagerchen

Equiden- und Mäuseheim :)
#4
Hallo Klena,

ich hatte wg. der Haltbarkeit von Baytril bei angebrochener Packung vor geraumer Zeit mal mit dem Hersteller telefoniert, und die Auskunft lautete, bis zum angegebenen Verfallsdatum wäre auch hier gültig. Bzgl. der von Dir angesprochenen Schlieren/Kristalle bin ich mir nicht sicher. Ich bewahre angebrochenes und in Spritzen abgefülltes Baytril auch immer im Kühlschrank auf und konnte Solches glaub ich bisher noch nicht beobachten. *denk* Welche Drreichungsform hast Du denn? Im Zweifelsfall würde ich an Deiner Stelle auch deswegen aber die Firma mit dem großen "B" kontaktieren... *zwinker*

Zur Eingabedauer..., je nach Krankheitsfall habe ich Baytril (oder anderes AB) auch schon über mehrere Wochen oder gar dauerhaft gegeben, z. B. bei Chronikern, bei denen sich der Zustand nach Absetzen schon bald wieder verschlechterte. Bei akuten Fällen sollte sich nach ca. 1 Woche spätestens doch eine Verbesserung einstellen, dann weitergeben bis zur Symptonfreiheit oder bis der Zustand stagniert, in Absprache mit bzw. Abhören durch den Tierarzt. Es gibt ja auch Fälle einer gewissen Grundschädigung der Atemwege, wo "immer mal" was zu hören ist (z. B. speziell bei Aufregung),sich dann aber immer noch ein wirklicher Infekt "oben drauf" setzen kann. Ist halt immer bißchen Gradwanderung, dass zu unterescheiden.

Alles Gute für's Mäuslein!
 
#6
Hallo


- Kristallbildung
Selbst der Löslichkeitstest/ Aufwärmtest, der zeigt, ob sich Kristalle bei Raumtemperatur wieder lösen und die flüssige Arzneiform die übliche Farbe, Viskosität und Transparenz wieder erlangt oder es nicht tut, gäbe mir keine Sicherheit darüber, ob die chemischen und galenischen Eigenschaften wieder wie vor der Kristallisation sind. Auch die Hilfsstoffe und Emulgatoren, die aus dem Wirkstoff erst das Medikament/ die Arzneiform machen, können an der Freisetzung, Resorption und Verfügbarkeit des Wirkstoffs im Patient beteiligt sein. Aber teste mal, ob die Kristalle sich wieder lösen, wenn du das Baytril auf 20°C und auf 30°C erwärmst und verrate es.


- Haltbarkeit
Normalerweise beinhaltet der Beipackzettel eines Arzneimittels auch die Info zur Lagerung. Viele Medikamente - auch flüssige Arzneiformen sollen bei normaler Raumtemperatur gelagert werden - dort, wo es nicht wärmer als 30°C wird. Das fällt unter kühle Lagerung. Im Kühlschrank bei Temperaturen von 8°C und niedriger sollen Medikamente meistens nicht gelagert werden. Vor Licht geschützt aufbewahrt werden können viele Medikamente ohne dass diese sich verändern. Und einige Medikamente und Arzneiformen sollen vor Licht geschützt aufbewahrt werden. Im berühmten Beipackzettel und auf der OriginalVerpackung (aufgedruckt) des Arzneimittels steht idR ein Mindesthaltbarkeitsdatum.

Übrigens vor einigen Jahren wackelte das Dispensierrecht, das deutsche Tierärzte haben. Erinnert ihr euch? Wir, die Kunden und die Tierärzte beklagten die Nachteile, die eine Beschränkung des Dispensierrechts im tierärztlichen Alltag gebracht hätte. Aber der Alltag zeigt auch, dass wir Kunden eben wegen dieses Dispensierrechts oft nicht kontrollieren konnten/ nicht kontrolliert haben/ nicht wussten, welches Arzneimittel genau ein TA unserem Heimtier appliziert hat und welches Arzneimittel genau er in die Einwegspritzen abfüllte, die er dem Kunden verkaufte. Und heute ist das immernoch so. Es war und ist ganz unpopulär, den TA oder die TA-Helferin zu bitten, uns Kunden mal die Originalpackung des Medis zu zeigen. Dann hätten wir einen Blick auf den Haltbarkeitsaufdruck werfen können und hätten in den Fällen der Fälle keine "überlagerten" Arzneimittel gekauft und unseren kleinen Patienten gegeben, hätten etwas über die nomale Haltbarkeit und die Lagerung erfahren. Wenn wir uns bisher informieren wollten über den Anwendungsstandard und die Besonderheit eines medizinischen Präparats für Tiere, taten wir es umständlich und "hintenrum" ... über Datenbanken wie die "vetpharm" der Zürcher Uni.

- Dosierregime für Baytril
Was sagte/ empfahl der TA denn? Für wie viele Tage hat der TA das Baytril für deine Maus verschrieben? Wonach/ wie wägt er denn das Risiko-Nutzen-Verhältnis ab? Das wird womöglich schon nach 5 Tagen für den kleinen Patienten mit jedem weiteren Tag schlechter? mfG
 

Klena

Mäuschenliebhaberin :)
#7
Also Beipackzettel hab ich nicht, da ja abgefüllt. MHD dementsprechend auch nicht.

Der TA empfahl es für 6 Wochen zu geben. "Bis dahin sollte sich eine Besserung einstellen", Zitat.
Ist jetzt ziemlich genau eine Woche her und eine kleine Besserung ist da. Sie schnupft halt nur noch beim Wachwerden.

Kühlschranklagerung wurde mir nahe gelegt aber sonst...
 
#8
Hallo Klena,
vom TA bekommt man manchmal die Injektionslösung, da praktischer und auch oral (per Mäulchen) verwendbar.
Die darf nicht im Kühlschrank gelagert werden, da sich sonst Kristalle bilden. Wie Bimsgestein sagte, ist dann nicht gewährleistet, daß die Wirkstoffe noch verfügbar sind. Also bei Zimmertemperatur lagern unter Lichtabschluß. Ich nehme dafür Papprollen (lange), knicke die Ecken um und da passen auch die langen Spritzen rein.
Bitte vom TA neues Baytril besorgen!
Viele Grüße
Fufu
 

Klena

Mäuschenliebhaberin :)
#9
Das wird nicht möglich, da ich das in so einem kleinen weißen Töpfchen bekomme. Keine spritze.
Das mit dem Kühlschrank wird es sein. Hatten es die Tage so warm und ca 32 Grad in der Wohnung. Deswegen hab ich das im Kühlschrank gelagert :(

Gut werde ich dann gleich Mal neues holen.
 

Klena

Mäuschenliebhaberin :)
#10
Gut, dass ich das gemacht hatte. Scheinbar war da echt kein Wirkstoff mehr drin. Sie hatte den Abend über noch ernsthafte Probleme. Jetzt seit 2 Tagen wird es langsam besser.

Also Tipp von mir: keine Kristalle im Baytril!
 
Top