• Hallo liebe User,

    unser Team wird in der bisherigen Konstellation nicht mehr lange bestehen. Fluse, trulla, Lumi, nonin und Lasiusniger hören auf, Brokat und evtl. Weiße Lilie würden in einem neuen Team weitermachen.

    Ganz konkret bedeutet das: Ohne Nachfolger*innen wird das Mausebandeforum bald Geschichte sein.

    Hier gibt es weitere Infos
  • Liebe Mausebande! Am 21.04. wird das Forum gesichert und upgedated, deshalb kann in der Zeit weder geschrieben noch mitgelesen werden. Das Mausebande-Wiki wird euch weiterhin zur Verfügung stehen. Wir sind so schnell wie möglich wieder für euch da!

Chino & Hopey

Mal eine Frage: Beide Kater sind zweimal geimpft worden, also grundimmunisiert und dann im Folgejahr noch einmal. Gegen Katzenschnupfen, Katzenseuche und Tollwut.

Auf dem Impfpass steht, dass sie jetzt (nach einem Jahr) wieder geimpft werden müssen, aber alle anderen Katzenbesitzer sagen mir, dass die modernen Wirkstoffe 3 Jahre halten. Überall lese ich die Empfehlung von 3 Jahren.

TA rät natürlich zu jedem Jahr - verdient aber auch nicht schlecht daran, das muss man dazu sagen.

Wie macht ihr das denn? Ich kenne auch Leute, die gar nicht impfen, aber das finde ich bei Freigängern auch nicht so prall....
 
Meine Tierärztin meinte, dass katzenschnupfen (oder war es -seuche?) Wirklich nur 1Jahr hält. Wit mussten mach 14 monaten wieder neu grundimmunisieren. Das andere hält länger. Tollwut impfen wir nicht, weil es keine freigänger sind und man die nicht über die schuhe einschleppen kann.
 
Die letzten beiden Tierärzte bei denen ich war, sagten mir, dass Tollwut nur alle drei Jahre sein muss. Der Rest tatsächlich jedes Jahr. Das wurde mir von zwei verschiedenen Praxen (in einer sind mehrere Ärzte) so gesagt. ein früherer Tierarzt wollte es jedes Jahr komplett impfen.

Geimpft wird bei mir also generell jedes Jahr, Tollwut alle drei Jahre, weil beide rausgehen. Entwurmen alle drei Monate
 

GabyH.

bemerkensewert
Hi Beere,

hier ists ähnlich wie bei Tube. Katzenseuche, Katzenschnupfen jährlich, Tollwut alle 3 Jahre, wobei meine TÄ die gar nicht impft, da es bei uns keine Tollwut mehr gibt. Da rät sie mir impfen zu lassen, wenn ein Tollwutfall auftreten würde.
Luna habe ich bis zu ihrem Tod jährlich Leukose impfen lassen, da sie sich als Welpe wohl damit angesteckt hat.

Die Kleinen jetzt, werden natürlich grundimunisiert und ich tendiere da auch zu Tollwut, da beide ja Freigänger werden sollen und ich durch den Hund ja nicht weiß, was ich zu Hause einschleppe. Leukose lasse nach neuesten Studien impfen und die sagt. 2 Impfungen im Welpenalter und dann noch mal eine wenn die beiden ein Jahr und älter sind. Danach nicht mehr, da die Schutzwirkung nicht mehr wirkt als der köpereigene Schutz bei erwachsenen Katzen.
 
Ich hab ihn jetzt einfach impfen lassen, sicher ist sicher... Auf das Geld kommt es mir dann auch nicht an. Aber man weiß nie, mit wem er draußen in Kontakt kommt.
 

Delany

Active member
Eigentlich will ich mich auf diese Impfdiskussionen ja gar nicht einlassen... daher lass ich nur kurz meine Weisheit hier und verschwinde wieder...

es ist nur eine Frage der Zeit, wann wir hier in Deutschland wieder Tollwut haben. Es gibt eine schier unendliche Zahl an Tieren vor allem Hunden die aus Osteurope eingeführt werden mit Papieren mit denen man sich bestenfalls den Hintern abwischen kann. Ob diese Hunde geimpft sind? Wahrscheinlich nicht, kostet ja Geld. Ob sie einen Wisch haben, auf dem das behauptet wird? Klar! Soll heißen: eines schönen Tages werden Hunde dabei sein die das Virus tragen.
Und auch die Wölfe die ja wieder mehr und mehr einwandern (was ich toll finde!) zeigen an der Grenze den Impfpass nicht her.
Wenn ein Tollwutfall auftritt, dann wird in einer Zone um den aufgetretenen Fall herum sehr genau geguckt was da an Tieren herum läuft. Wer dann als Hund oder Katze nicht gegen Tollwut geimpft ist, wird gekeult. Ja, richtig gelesen. Dann wird nicht mehr geimpft sondern umgebracht. Damit diese entsetzliche Krankheit sich auf keinen Fall wieder hier breit machen kann.
Daher würde ich Tollwut nicht weg lassen. Wenn es korrekt grundimmunisiert ist reicht das aber alle drei Jahre, das stimmt.

Beere ich wünsch deinem gebissenen Katerchen gute Besserung und hoffe er hat in Zukunft mehr Glück *knuddel*
 
Ne Diskussion seh ich hier auch eigentlich gar nicht... auch kein Problem. :unsure: Seh das mit der Tollwut genauso, hab schon oft genug Leute kennen gelernt, die Tiere ausm Ausland, aber keinen dazugehörigen Impfpass haben....
 

Delany

Active member
Off Topic:
Delany da muss ich nochmal nachfragen: tollwut auch für nicht-freigänger?
Entscheidend ist der (angenommene) Kontakt zu tollwutkranken Tieren. Also wenn Du im Fall der Fälle den entscheidenden Menschen glaubhaft versichern kannst dass die Katzen nicht raus gehen sind sie sicher ;) Wir impfen reine Stubentiger auch nur gegen Katzenseuche und Katzenschnupfen.
 

GabyH.

bemerkensewert
Ich sehe hier auch keine Diskussion, Dein Beitrag war wieder einmal sehr lehrreich, absolut verständlich und nachvollziehbar. Deshalb wird hier - der Hund ja sowieso - als auch die Katzenkinder Tollwut geimpft. Meine TÄ sah das ja irgendwie anders, aber ich hab dann Deine Argumente vorgebracht und sie hat Dir da völlig recht gegeben und somit war die Frage ob die Katzen als Freigänger zukünftig Tollwut geimpft werden, vom Tisch. :D
 
Top