• Hallo Guest
    Hast Du schon unsere News zum Wiki entdeckt? Wenn nicht: Klick mich an.
    Wir würden uns sehr über deine Mithilfe freuen - und wenn es nur ein kurzes Feedback zur neuen Wiki-Seite ist :)
  • Mausebande-Kalender 2021 - Es ist so weit!

    Wie jedes Jahr sammeln wir wieder die schönsten Mäusebilder für den Fotowettbewerb für unseren mausigen Kalender 2021. Leider haben wir noch nicht genügend Bilder gesammelt, damit der Wettbewerb zustande kommen kann. Bis zum 14.08.2020 habt ihr noch Zeit das zu ändern. Also schnappt euch eure Kamera und los geht's. Wir freuen uns auf viele tolle Mäusebilder!

    Hier geht es zu den Wettbewerbinfos.

Darf ich vorstellen ...

Das sind keine tollen Mäuse, das sind Biester *Keule*
Im September gab es in 2 Gruppen bereits Krach, gestern haben sich dann Remy & Marty gestritten und heute sind aus meiner letzten Großgruppe (die 3 Mädels inklusiv Malu) wirklich 3 Solorenner geworden. Eine musste ich fast unmittelbar nach meinem letzten Post rausnehmen, heute die letzten beiden trennen. Kann man die nicht irgendwie gegen Hamster tauschen? *umkipp*

Irgendwas liegt in der Luft.. :unsure: Vielleicht vertragen sie das "Mäusezimmer" nicht? Es waren eigentlich 4 Gruppen drin und 2 davon haben sich jetzt gestritten ... Oder es liegt an der Zeit? Vor 2 Jahren hatte ich den Fall vor Weihnachten schon einmal und dann auch alle Gruppen (3 oder 4) neu puzzeln müssen.

Wenn die Gruppen soweit wieder stehen, muss ich unbedingt die Heizsteine irgendwie installieren. Die sorgen anscheinend für kuschelnde, harmonierende Gruppen. :D
 

trulla

Krabbeltier
Staff member
Ach herrje *umkipp* Dafür klingst du ja noch recht gelassen.
Das ist natürlich das gute bei so vielen Gruppen/Solos, du brauchst keine dazu sondern kannst mit den vorhandenen rumprobieren :D
Hoffe du bist gut im Puzzeln und drücke die Daumen!
 
Letztes Mal war ich zumindest gut im Puzzeln. :D
Mir gehen nur langsam die Gehege aus...

Die 2 jungen Soloweibchen will ich heute oder morgen wieder zusammen lassen. Sie saßen jetzt zusammen am TG und ich glaube, sie haben sich wieder erkannt.

Die Männchen habe ich jetzt erstmal nicht neu gepuzzelt, weil mir durch die Mädels die Gehege für sowas ausgegangen sind und ich das ungern alles gleichzeitig machen will. Mehrere Solos gleichzeitig sind anstrengend. *Angst*
Es sieht aber wieder friedlich aus und heute dürfen sie zurück in ihr Terra, allerdings mit etwas weniger Einrichtung.

Ich bin nur gelassen, weil ich das Spielchen ja jetzt schon öfter durchgemacht habe und somit so gut wie immer damit rechne. Alter der Tiere: nächste Woche 1 Jahr. :rolleyes:
 
Kann man die nicht irgendwie gegen Hamster tauschen? *umkipp*
Mein Gedanke und jetzt "kämpfe" ich mit meinem Hamster... Der hat echt Talent einen zu Tode zu erschrecken. Da füttert man nichts ahnend und auf einmal kommt das Tier angesprungen (wahrscheinlich selbst erschreckt, er ist so ein Schisser). Und der hat so einen grimmigen Blick, finde ich :D

Sind die alle 1 Jahr alt? Na dann hast du ja das perfekte Alter für Streit :D

Ich bin ehrlich froh, nur noch ein Duo zu haben und die in einem Alter, wo das Zicken eig. vorbei ist. Hatte hier ja zeitweise auch 4 Aquas stehen, durch Streit.
 
Die 2 Solomädels und eins der Männchen sind aus einem Wurf, das andere Männchen einen Monat jünger. Und Malu sollte mittlerweile weit über 4 sein, aber ich glaube, da wurde ich bewusst oder unbewusst ganz gewaltig belogen. Mittlerweile schätze ich sie Minimum ein Jahr jünger.

Das mit deinem Hamster ist jetzt natürlich ungünstig. :D
 
Ich habe die 2 Mädels gerade zusammen gelassen und komme mir grad etwas dumm vor. Die sind absolut unbeeindruckt. Sie wuseln etwas aufgeregt rum (wegen dem Platz), aber es ist, als seien sie nie voneinander getrennt gewesen.
Ich habe Lana vor über 2,5 Wochen (27.11.) aus dem Gehege genommen und seit Sonntagabend (10.12.) waren sie wieder am TG (in Lanas Aqua). Hätte ich früher Zeit gehabt, hätte ich sie auch schon früher zusammen gelassen.

Ich finde, das bestätigt wieder, dass sie doch ein recht langes Gedächtnis haben. ;)
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
Bei dir geht der Mausestress ja munter weiter, wie ich gerade lese. *seufz* Wäre ja sehr schön, wenn wenigstens die beiden Mädels sich jetzt wieder einkriegen!
Gut, dass du wenigstens ein Mäusezimmer hast. Ich habe in den VG-Phasen drei Ställe in meinem Zimmer rumstehen - das nervt auf die Dauer. *motz*

Wie trulla sagt:
Dafür klingst du ja noch recht gelassen.
Du Heldin! *anbet*
 
Wäre ja sehr schön, wenn wenigstens die beiden Mädels sich jetzt wieder einkriegen!
Die zwei hatten sich nie miteinander zerstritten. Eigentlich waren sie schon seit einigen Monaten sehr dicke miteinander. Malu hing aber total an der Agouti und als Malu dann so verletzt war, wollte ich sie in Gesellschaft genesen lassen und habe Lana rausgenommen. Ich glaube, wenn sie sich gestritten hätten, hätte die VG vielleicht auch nicht geklappt. :unsure:

Das Mäusezimmer finde ich eigentlich gar nicht sooooo gut. Ich hätte sie lieber im Wohnzimmer oder so, wo ich sie gemütlicher/einfacher beobachten kann. Jetzt mit Hund ist das zwar praktisch, wenn man die Tür auch mal zumachen kann, aber ich finde es nicht optimal. Nächstes Jahr wird aber hoffentlich noch das Wohnzimmer renoviert und dann will ich mindestens eine Gruppe dort haben. Aktuell stehen aber wenigstens die Farbis dort. *heilig*
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
Ja das stimmt und ist ein echter Nachteil eines Tierzimmers.
Hier haben bereits die Kaninchen damals die ganze Wohnung mit uns geteilt und auch jetzt genieße ich es, dass die Mausis in meinem Zimmer wohnen. Wie gesagt, bis auf die VG-Phasen. :D

Die Heizsteine finde ich interessant. Wie macht man das mit den Kabeln, damit die Mäuse keinen elektrischen Schlag bekommen? Oder sind die schnurlos? Und wo bekommt man sie?
 
Die Heizsteine finde ich interessant. Wie macht man das mit den Kabeln, damit die Mäuse keinen elektrischen Schlag bekommen? Oder sind die schnurlos? Und wo bekommt man sie?
Da muss ich mich nochmal an Toffee wenden. :D Sie sind nicht schnurlos sondern mit dickem Kabel.
Ich habe sie vor Jahren auf einer Terraristikmesse gekauft. Es gibt sie aber auch in Zooläden mit Terraristikabteilung, aber die meisten kaufen sie wohl online (z. B. über Amazon).
 
Ich muss jetzt doch puzzeln. *schäm*
Pünktlich zu Heiligabend hat es bei den beiden Jungs wieder gekracht. Zum Glück nicht allzu schlimm, aber ich habe sie dann getrennt und sie kommen nicht wieder zusammen.

Ich habe jetzt die Tage wieder recherchiert und würde gerne ein Schwerlastregal (Platz für 2-3 Gehege) umbauen und dort vielleicht ein Geschlecht aussondern. Ich bin mir nur noch nicht so ganz sicher wegen der Größe. Ich würde es dann ins Wohnzimmer stellen. :unsure:
 
Der akute Platzmangel löst sich gerade wieder mehr oder weniger von selbst auf... Kurz vor Silvester ist mein letztes Farbmausweibchen gestorben und ihre "Sterbebegleitung" ist dann eine Woche später ins verabredete neue Zuhause gezogen. So wurde dann das erste Gehege frei...

Kurz darauf ist mein Hummelchen eingeschlafen. Genau eine Woche nach ihrem 4. Geburtstag. Es war zwar seit langem abzusehen, kam aber dann doch irgendwie sehr plötzlich. Abends hat sie noch ihren Gute-Nacht-Brei mit Metacam geschlabbert. Am nächsten Tag ist sie dann nicht mehr aufgetaucht, da war es mir klar. *seufz*


In der Zwischenzeit war Remy schon kastriert und da Malu zwischenzeitlich auch schon "länger" alleine war, anfing zu schwächeln (gesundheitliche Probleme sind wieder aufgetreten) und ihr somit ein pflegender Partner gut tun würde, habe ich sie miteinander blitz-vg. Malu ist zwar immer noch nicht 100% wieder fit, aber es geht ihr mit Remy deutlich besser und er kümmert sich gut um sie. Sie genießt es sichtlich und fordert ihn regelmäßig auf, sie zu putzen. *Herz*

Hier ein (qualitativ schreckliches) Foto der beiden am Abend der Zusammenführung:

Malu ist die obere und Remy der leicht dunklere unten.

Und hier welche, wo es ihr sehr schlecht ging und ich sie deswegen in ein tragbares Krankenlager verfrachten musste, damit ich sie ständig im Blick hatte. Sie hatte sich die eine Seite komplett blutig gekratzt und ohne Ablenkung meinerseits teilweise gar nicht mehr aufgehört.



Mittlerweile sind die beiden wieder in den großen Eigenbau mit kompletter Einrichtung gezogen. Nur das Streu ist noch recht gering, weil ich sie auch öfter mal noch rausfangen muss und ich sie so auch besser beobachten kann.

Jetzt ist noch Marty (Remy's alter Partner) und Nita (Hummel's Partnerin) alleine. Bei Marty habe ich mich jetzt auch für eine Kastration entschieden. Er hat es bereits hinter sich, sitzt aber noch im Krankenlager und muss natürlich noch etwas Zeit absitzen. Dann bin ich aber zuversichtlich und hoffe, dass es anschließend wieder ruhiger wird und alle sich lieb haben. =)

So - nur in "groß" - sieht das dann hoffentlich wieder aus:

Marty, der weiße, und Nita sind nämlich Wurfgeschwister. Charakterlich würden sie gut zusammen passen. Ich bin gespannt, was sie zueinander "sagen". Bei Simba & Mogli damals war das ganz traumhaft anzusehen, als sie nach fast 1,5 Jahren wieder zusammen gekommen sind.

Den anderen Gruppen geht es übrigens gut. Es gibt zum Glück aktuell keine Anzeichen von Streit und keiner ist krank. Der Altersdurchschnitt ist allerdings jetzt durch Hummelchen ordentlich gesunken. Malu ist nun die älteste und danach Moritz, der im Sommer 3 Jahre wird. Die anderen haben erst die 1 geknackt.
 
Last edited:

trulla

Krabbeltier
Staff member
Mensch, da habt ihr ja einiges durchgemacht in letzter Zeit *knuddel* Nun ist Hummel also gegangen *seufz* Aber 4 Jahre ist wirklich ein stolzes Alter!

Hört sich gut an mit der Blitz-VG, bitte mehr davon! :D Malu geht es inzwischen wieder gut? Weißt du was der Auslöser für das Kratzen war?

Für die anderen beiden sind natürlich auch die Daumen gedrückt!
Wer ist denn jetzt sonst noch bei dir? Habe irgendwie den Überblick verloren :D

Alles Gute!
trulla
 
Aufgrund von der Anzahl hatte ich bei den letzten VGs fast immer die Möglichkeit, auf Sympathie auszusuchen. Dazu habe ich sie vorher z. B. kurz ans TG gesetzt oder den Duft "vorgestellt" (z. B. Sandbad getauscht).
Deswegen habe ich unter den Männchen auch nicht neu gepuzzelt. Es gab zwar keine richtige Abneigung, Aggression, aber das Risiko, dass ich dann 4 einzelne Männchen habe, war mir zu groß. :D

Malu und Remy waren dann etwa 1-2 Tage am TG und dann habe ich sie samstags etappenweise zusammengesetzt, damit es Malu nicht zu viel wurde und sie auch nochmal zur Ruhe kommen konnte. Abends habe ich sie dann endgültig in der Duna zusammen gelassen und diese dann mit ins Wohnzimmer genommen. Es hat dann gar nicht mehr lange gedauert und sie haben schon zusammen gekuschelt und geschlafen. Am nächsten Tag kamen sie dann wieder ins 100er VG-Becken mit Laufrad und seit gestern haben sie den großen Eigenbau, in dem Malu zuvor mit den Mädels gewohnt hat. =)

Die "Mädels" - Romy & Lana - sind nämlich im Januar einen Stock höher ins 150er Terrarium gezogen. Dort waren zuvor Remy & Marty.

Ansonsten gibt es eben noch 2 weitere Gruppen in dem Zimmer, bei denen sich nichts verändert hat. Einmal Moritz & Kenai und Penny & Lina. Beide sind "Ableger" von meinen Großgruppen im letzten Jahr - aufgeteilt nur noch in 2er Gruppen.

Nita & Hummel sind bei meinem Umzug letztes Jahr nicht mitgezogen. Zum einen wollte ich Hummel den Umzug nicht unbedingt zumuten und zum anderen hingen meine Eltern total an ihr. Hummel war auch neben mir schon immer sehr auf meine Eltern bezogen (die anderen zwar teilweise auch, aber mehr als eine Gruppe wollten sie dann doch nicht :D ). Und da ich sowieso jeden Tag dort war bzw bin (Hund wird ja von ihnen betreut, wenn ich arbeiten bin), konnte ich sie weiterhin betreuen und ein Auge auf sie haben.
Jetzt nach ihrem Tod wollen meine Eltern nicht unbedingt eine Gruppe behalten. Also wahrscheinlich zieht dann Nita nach der VG auf kurz oder lang wieder zu mir. Sie würde dann ins Wohnzimmer kommen, weil im Mäusezimmer eher kein Platz mehr für ihr Gehege ist. Die Aquas benötigen halt immer so viel Platz... Da sind doppelstöckige Gehege deutlich besser.

Fast vergessen.. wie vermuten, dass sie eine Ohrenentzündung hatte. In deutlich abgeschwächter Form hatte sie das im Sommer schon einmal. Baytril wirkt nicht, aber Convenia. Sie hat es dieses Mal (wieder) insgesamt zweimal gespritzt bekommen, wodurch es nach dem ersten Mal ca 1-2 Tage später deutlich besser wurde. Zur Sicherheit habe ich sie nach 5 Tagen nachspritzen lassen. Nach weiteren 5 Tagen ging es plötzlich wieder los und ich habe dann Floxal zum Tropfen bekommen. Dadurch wurde es wieder besser, aber sie hat noch eine Kruste zurück behalten, kratzt aber nicht mehr. Wenn die hoffentlich bald abfällt, könnte man nochmal genau ins Ohr gucken. Es war nämlich auch ein Tumor im Raum gestanden, was bisher aber noch als eher unwahrscheinlich gilt, da die TÄin (noch) keinen erkennt. Wir beobachten es weiter... Seit Remy bei ihr ist, kümmert er sich auch um das Ohr und putzt es. Dazu fordert sie ihn sogar auf. Deswegen bin ich ganz froh, dass ich nicht mit der VG gewartet habe, wie man/ich das normalerweise empfehlen würde.
 
Last edited:
Und ich sag noch, allen geht es gut... Sowas darf man echt nie sagen!
Kenai ist urplötzlich gestorben. *heul*
Ich wollte noch zum Notdienst, aber wir haben es nicht mehr geschafft. :cry: :cry:
Vor 24 Stunden war er noch putzmunter und ich habe das Gehege etwas gesäubert, teilweise neues Futter aufgemacht und an alle verteilt.
Jetzt ist Moritz wieder alleine. *seufz*
 
Top