• Hallo Guest
    Hast Du schon unsere News zum Wiki entdeckt? Wenn nicht: Klick mich an.
    Wir würden uns sehr über deine Mithilfe freuen - und wenn es nur ein kurzes Feedback zur neuen Wiki-Seite ist :)
  • Mausebande-Kalender 2020 - Nur noch so lange der Vorrat reicht!

    Ein paar wenige Restexemplare des Mausebandekalenders 2020 sind noch verfügbar. Also sei schnell und sichere dir dein Exemplar! Auch die exklusiven Postkarten und das tolle Mausebande-Mousepad sind noch verfügbar. Hier geht es zu den Bestellinfos.

Die Macken der Mäuschen, Umfrage

#1
mich würde mal interessieren was eure mäuse so an macken oder marotten haben, auffälliges verhalten oder generell komische angewohnheiten.

meine zb essen keine karrotten wenn sie nicht gekocht sind.
 

stefanie

Active member
#2
ich hatte unter Aberhunderten von Farbis auch nur 1-3, die Karotte roh nahmen - bestätigt! ;)

Verhaltensstörungen gibt's schrecklich viele (aber zum Glück auch eine gut gefüllte Trickkiste).
(zB: bei Stress im Kreis laufen)

Marotten?
- Manche, aber ganz wenige sind fies genug, das sich verstärkende Warnzwicken auszulassen (leicht - fester - ZACK!) und beißen gleich aufs Blut.
- Manche hören das Knacken einer Backoblate von Weitem und im Tiefschlaf und kommen gerannt :D

- und das legendäre "meinen Wassernapf findet aber niemand sonst, DER wird zugedeckt!"

Und üblicherweise hören die bei mir auf Namen und wissen, wann genau Sie gemeint sind.
 

Anna

Körnergeber seit 2005
#3
Dann habe ich besondere Mäuse, denn meine Mäuse mögen rohe Karotten :p

Eine Marotte, die ich bei meinen Mäusen festgestellt habe, hat aber auch was mit Karotten zu tun. Und zwar habe ich als Futter den Renn- und Farbmausmix vom Mäuseasyl, in dem befinden sich getrocknete Karotten. Die Karotten werden immer, wirklich IMMER, in der Wasserschale aufgeweicht. Und das machen bei mir alle Gruppen, die Mäuse kennen sich untereinander nicht, daher haben sie sich das auch nicht voneinander abschauen können. Man glaubt gar nicht wie groß das getrocknete Gemüse werden kann! *Augen*
 

Klena

Mäuschenliebhaberin :)
#4
Marotten nun einige *roll*

Als erstes wäre da, dass nur zusammen im Laufrad gelaufen wird. Dann haben wir da noch die vegetarische Maus, die keine Mehlwürmer, Insekten, oder ähnliches frisst, was nicht im Ansatz aussieht wie Gemüse.
Bei meinem Kastraten Angst vor Hundekekse um die ein großer Bogen gemacht wird.

Ja ja... Mir fällt bestimmt noch mehr ein...
 

CaptainC

Mausbesitzer Level 8
#5
- und das legendäre "meinen Wassernapf findet aber niemand sonst, DER wird zugedeckt!"
:LOL: Ja das machen meine auch gerne. Oder auch sehr beliebt "Irgendjemand hat den Wassernapf weg genommen, oh Gott ich habe jetzt gerade in dieser Sekunde so einen Durst, ich muss sterben, ich muss sterben, ach da ist er wieder."
So stark, dass sie sich manchmal am Wassernapf festhalten, während ich ihn zum Befüllen raushebe. Und dass, obwohl sie immer ZWEI Wasserquellen haben....

Die größte Macke hat wohl meine Pünktchen. Die kommt aus sehr schlechter Haltung und verbindet darum Hände mit Gefahr, weshalb sie die immer eingräbt (defensive burying). Jetzt hat sie bei mir aber gelernt, dass es in der Hand immer die tollsten Leckerchen gibt. Das führt dazu, dass sobald die Hand in den Käfig kommt, sie direkt hin läuft, sich drauf setzt und erst mal ausgiebig frisst, Finger ableckt, auch nochmal zwischen den Fingern guckt, ob da nicht noch Krümel liegen, also ein mal von oben bis unten. Und wenn sie fest gestellt hat, dass da wirklich überhaupt nichts mehr Essbares ist, dann wird die hochgradig gefährliche Hand sofort eingegraben *roll* Manchmal ist noch Futter drauf, dass ihr persönlich einfach nicht so schmeckt, und dann wird die Hand auch mal eingegraben, während die anderen Mäuse noch drauf sitzen und essen.
 
#6
Hand eingraben ist aber süß :giggle:
Ich hab festgestellt, dass meine Mäuse total auf Erdbeeren stehen. Als ich es ltztens gewagt habe nur eine rein zulegen, häts fast Tote gegeben. Nu wird sie immer in gleich Große Stücke geteilt und jede Maus bekommt ihr eigenes.
Bei anderem Futter sind sie nicht so, da kann man ganz friedlich beisammen sitzen oder gemeinsam suchen.
 
#7
ja stimmt. meine weichen ihre getrockneten möhren und gurken und blüten auch meist im wassernapf ein.
komischwerweise werden die dann aber auch nicht gegessen hihi
 

Fufu

mausgrau
#9
Eine geniale Macke: Das ist jetzt schon die zweite Gruppe Waldmäuse, die den Lüftungsschacht des Terrariums als Pinkel-Klo benutzt.

*Maus* *Maus* *Baguette*Mäuseklo, Mäuseklo!! *Maus* *Maus* *Maus* Supergenial!
 
#10
nachdem die mäusels frische pfefferminze als auch getrocknete verschmäht haben, haben sie sich nun einen pfefferminztee zubereitet indem sie das kraut ins wasser stubsten. hab mal gelesen tee ist nicht schädlich. mal sehen evtl bereite ich den mäuschen einen richtigen pfefferminztee zu... oder is das zu penetrant? lieber camille? ...
 
#11
Ich glaube, Pfefferminze gilt als Bio-Mäuse-Abwehrmittel --- fiel mir wieder ein, als meine das Zeug entsetzt verschmäht haben :D

Aber, das wollte ich eh hier schreiben:
Meine fressen ziemlich gerne Teeblätter nach dem Aufguss, lieber als trocken.
Kann ich meinen Tee recyceln ;)
Ganz deutlich bei Melisse. Nehmen sie trocken nicht so gern, die Teereste aber schon.
Brennnnessel dito.
Pfefferminze habe ich noch nicht versucht :D
 
Top