• Hallo Guest
    Hast Du schon unsere News zum Wiki entdeckt? Wenn nicht: Klick mich an.
    Wir würden uns sehr über deine Mithilfe freuen - und wenn es nur ein kurzes Feedback zur neuen Wiki-Seite ist :)
  • Wichteln - Schnell noch mitmachen

    Dieses Jahr findet wieder im Bereich Smalltalk ein Weihnachtswichteln der Mausebandler statt. Uns fehlen zu einem richtig schönen Wichteln noch ein paar User, die mitmachen würden.
    Neugierig? Alle Infos findest Du hier

Diskussion zum Käfig- und Inventarfotothread

Lasiusniger

Körnchengeberin
Staff member
Danke *Herz*
Ja, ich bin schwer verliebt, Mäusels sind schon echt eine Nummer für sich in Sachen Niedlichkeit *Herz*
Bilder sind noch schwierig, meine sechser-Gruppe war in den letzten zwei Monaten auf zwei Mäuse zusammengeschrumpft und seit zwei Wochen sind meine beiden mit den anderen sechs in der Vergesellschaftung und das Gehege ist noch sehr leer. Deshalb sind sie zur Zeit noch ein bisschen kamerascheu. Aber in einzwei Wochen sieht das bestimmt schon besser aus.
Aktuell bringen sie gerade neues Bettzeug (Klopapierschnippsel) in ihre unterirdische Höhle und ich habe schon ein paar unscharfe bunte Schemen ablichten können :D

Sieht schon viel besser aus bei dir :)
Die Korkröhre finden sie bestimmt supergut, meine zumindest lieben sie alle.
 
Hallo

Guck mal: farbmaus:kaufkaefige [Mausebande Wiki]
farbmaus:laufraeder [Mausebande Wiki]

Ich fürchte Du hast etwas viel Plastik als Einrichtung, das meiste ist leider schädlich für die Mausels,... (anknabbern)
Darf ich fragen wie groß Deine Laufräder sind?
Hallo Tierliebe,
danke für deine Rückmeldung und gern.
Also das obere hat 22 Zentimeter wird aber nur zum Reinsitzen und Futtern benutzt. Das untere von Trixie hat 20, das lieben sie. Habe auch eins von Trixie mit 28 Zentimetern, aber das mögen sie nicht so und mit dem kommen sie (noch) nicht so klar. Beim kleinen gehen die gern auf die Mittelstrebe und klettern dann von da aufs Hausdach, das geht bei dem Großen nicht. Den Flying Saucer habe ich bis jetzt noch nie in Benutzung gesehen. Aus Plastik sind bei mir die Laufräder, der Saucer und die Buddelboxen, weil ich da für mich keine bessere Alternative zu gefunden habe. Buddelboxen sind ja meistens aus Plexiglas und weil meine schon nach dem Gitterklettern ganz kalte Pfötchen haben, war mir Glas als Material für die Buddelboxen zu kalt. Aber vielleicht hast du da ja auch noch eine andere Idee ?

P.S. Wenn das mit dem großen Durchmesser so wichtig ist, dann kann ich das große Trixie dauerhaft in die obere Etage stellen, dann können sie immer im großen eine Runde drehen, wenn ihnen danach ist und vielleicht kommen sie ja noch auf den Geschmack. :)
 
Last edited:

Lasiusniger

Körnchengeberin
Staff member
Hey,

ich finde, das sieht schon viel besser aus :)

Unten würde ich noch viel mehr einstreuen, Mäuse lieben es einfach, "unterirdisch" zu wohnen. Am besten machst du noch einen höheren Streuschutz ans Gitter, dann kannst du bis zur Oberkante der Bodenwanne einstreuen. Ich habe mal Weidenbrücken für diesen Zweck verwendet, als meine Mäuse noch in einem Käfig wohnten, das sah ganz hüsch aus.

Buddelboxen sind super für die Abwechslung, ich habe welche, die ich abwechselnd mit verschiedenen Dingen fülle, die zu feucht sind, um sie direkt auf die Streu zu tun: mal ein Kräutertopf oder ein Stück Grassode mit Erde zum Zerpflücken, mal frisches Moos, manchmal auch einfacher Sand. Als alleinige Grabmöglichkeit eignen sie sich nicht so gut, weil sie zu klein sind, um richtige Gänge plus Schlafhöhlen anzulegen.

Meine Buddelkisten sind auch aus Plastik. Plastik ist in der Mäusehaltung umstritten, manche sehen kein Problem damit, andere lehnen es komplett ab. Es gibt gute Gründe für beide Ansichten, ich denke, keine davon ist ganz falsch oder ganz richtig.

Die Laufradgröße ist leider sehr wichtig, Mäuse sollen in zu kleinen Laufrädern (also in denen um die zwanzig Zentimeter) einen Laufradschwanz und Wirbelsäulenverkrümmungen bekommen können. Für erwachsene Mäuse müssen es daher größere Räder ab 25cm sein. Wenn es kein ausreichend großes Rad sein kann, dann ist besser, gar keines anzubieten.
 
So ich meld mich auch mal wieder. Tut mir leid, das ich so lange nichts hab hören lassen. Hatte vor kurzem einen heftigen Nervenzusammenbruch und die Wochen, Monate davor war so ein wenig das Vorspiel gewesen.
Bilder von meinem Gehege eingerichtet gibt es irgendwan auch mal. Vergess sowas immer. Muss nur erstmal wieder die Bilder sortieren. Hab zu viele von meinen Mäusen gemacht und sind fast alle nichts geworden weil ich mich im Glas spiegel. :LOL:

Aber kommen wir zu meinem Gehege. Dafür hab ich auch mal ein Bild von sweet-viny, ihr hat das Gehege vorher gehört, raus gesucht. Das Bild ist von Seite 153, aus diesem Threat, gemobbst. Hoffe das ist okay. ^^



Momentan steht es bei mir auch genau so. Werd da aber diese Woche Änderungen dran vor nehmen da meine Mäuse ware Genies sind. Die klettern immer vom Aquarium Rand auf den Außenrand. Von wo die Jungs ständig runter fallen. Daran hab ich natürlich recht schnell was geändert und möchte nun aber umbauen, da alles jetzt nicht ganz so günstig steht.
Bei diesem Umbau überlege ich ein paar Änderungen vor zu nehmen und mein erster Wunsch wäre ein paar Lücken streudicht zu verschließen.

Hier nun eine Frage. Habt ihr vielleicht eine Idee was ich nehmen kann um zwei Holzbretter, die im rechten Winkel zueinander stehen, abdichten kann. Es geht um die Hinterseite des Geheges, der Teil ohne Glas der zur Wand deutet.
Ich müsste es von innen abdichten, aber mit genug Streu drüber, wäre das dann machbar?

Ich hab noch ein paar weiter Änderungsideen. Dafür muss ich aber erstmal wissen wo ich jetzt das Aquarium hin packe oder ob ich für dieses eine Alternative brauche. Im Sinne von, andere Maße. Statt 60x30 eher 50x40 oder gar 50x50.
Hier wäre dann nur ein ähnliches Problem wie zuvor, vorprogramiert. Die Kleinen kämen wieder auf den Rand. Wenn jemand also da Lösungsvorschläge hat, immer her damit. Wenn etwas auf ähnlicher Höhe nicht min. 9cm weit weg ist, oder etwas am Rand steht und nicht ebenfalls min. 9cm unterhalb des Randes ist kommen die Süßen drauf. Wo ich eben was gegen habe wegen der Boys. Da das knappe 120 sind die es runter geht. Mit Glück nur knappe 80cm, da am Gegege ein Eimer mit flachem Deckel steht.

Vielleicht hat der Ein oder Andere ja Gedanken dazu. ^^
 

Fluse

Pflegestelle
Staff member
Heyho =)

Ist denn hinten nur eine kleine Lücke, durch die Streu rieselt? Vielleicht hilft es ja (erst mal) schon, wenn du da Paketband oder so von außen drüber klebst, damit nix mehr durch kommt =)

Das Aquarium... Ich persönlich finde sowas immer recht wenig für Mäuse. Hab bei meinem aufgestellten Notgehege das 80er Aqua zum Buddeln und empfinde das schon als recht wenig, einfach weil die Gänge nicht sonderlich lang werden können :unsure:
Das 60er Aqua ist 30cm hoch ca., oder? Und der Rand vom Tischgehege?
Vielleicht bietet es sich ja eher an, mit Weidenbrücken einen Teil abzutrennen und dahinter höher einzustreuen. So würde sich die Fläche des Buddelbereichs vergrößern lassen, aber es müsste dennoch nicht so hoch eingestreut werden, dass sie locker auf den Rand kommen. 20cm zB würden ja auch ausreichen im Buddelbereich. Oder je nachdem, wie hoch eben die Umrandung insgesamt ist.

Das wären jetzt so meine spontanen Ideen =)

Liebe Grüße,
Sabrina
 
Hey ^^

Ja. Es ist nur ein kleiner Spalt. Das Problem. Ich komm nicht hinten dran. :/ Selbst wenn ich das komplette Gehege vorschieben wollen würde, würde das nicht gehen wegen dem Regal dadrunter. Das ist runter "geklemmt".

Meine sind gar nicht so die großen Buddler. Eher Kletterer. Hatte jetzt die Idee gehabt es unter die Tischebene zu stellen, da ich da das Streu eh mal wechseln wollte (im Aqua - übrigens sowohl 30 hoch als auch 30 breit). Wenn der nächste Streuwechsel im "Erdgeschoss" ansteht, kommt das Auqa aber glaub ich raus und dann versuch ich wirklich mal was du mir vorgeschlagen hast. Das hört sich nämlich echt super an und die hätten ca. 60x55x20. Muss dafür dann nur extra Brücken kaufen. Hab nur die vielen kleinen die bei den Häusern dabei waren. Die eigentlich dazu gedacht sind damit die hoch können. Da die die so aber immer umgeworfen haben. ;)

Auf jedenfall vielen Dank für deine Ideen. Daher schreib ich meine "Probleme" immer wieder gern hier rein. Gibt immer wieder welche die da tolle Ideen haben. ^^
Fotos kommen dann wenn (komplett) umgeräumt ist. Ob noch mit Aqua oder schon ohne weis ich aber noch nicht.
 
M

Mousyperson

Guest
Es geht um eine undichte Ecke, wo beide Seiten aus Holz sind? Du könntest ein Aluminium-Winkelprofil besorgen und dann in der Höhe (?) der hinteren Holzwand zurechtsägen, in beide Winkelseiten ein paar kleine Löcher für Schrauben bohren und das ganze dann von Innen aufschrauben.

Wie wäre es denn, für den Buddelbereich Plexiglasscheiben zu besorgen und die an den 4 Füssen der 1. Etage zu befestigen? - Quasi nur als Umrandung wegen der Streuhöhe. Die Etage läßt sich doch sicher weiter in die Mitte verschieben, wenn das Aquarium weicht und damit ist der Abstand zur Außenumrandung groß genug und auch der Buddelbereich?
 
Tut mir leid das erst jetzt die Bilder kommen. =)

Also bis auf der Buddelbereich gefällt mir das Ganze schon super. Für den Buddelbereich bau ich vielleicht noch was, wobei die aktuelle Lösung auch schon nicht schlecht ist.
Mal schauen ob ich mit der Lösung langfristig zufrieden sein kann, da ich nicht mehr so viel an dem Tisch umbauen mag. Er gefällt mir so wie er ist. Bis auf das er eben fast 2 m lang ist und ich ihn bei einem Auszug vermutlich nicht mit nehmen kann. *seufz* Aber bis dahin sind es, zum Glück, noch eineinhalb bis zwei Jahre.
 

Attachments

Ich hatte über Weihnachten etwas Freizeit und hab mir ne Menge Holzdübel bestellt :D

Rausgekommen ist dabei ein kleiner "Spielplatz" den ich eig. mit 2cm Sand befüllen wollte.
Jedoch muss ich den Sand aus meinem anderen Gefäß täglich tauschen, da er unheimlich stinkt weil die 4 ihn als Toilette benutzen.
Dabei muss ich dann auch wirklich die Schale waschen..
Und das wäre mit dem Holzhäuschen, auch wenn beschichtet deutlich aufwändiger.

Daher wird der "Spielplatz" jetzt mit Moos ausgelegt, da können die Kleinen auch dran zupfen und Spaß haben.

Wie gefällt er euch?
 

Attachments

Lasiusniger

Körnchengeberin
Staff member
Hallo,

dann will ich auch mal meinen Mäuseknast vorstellen... :D

Maße: 100cm (Länge) * 60cm (Tiefe) * 152cm (Höhe ohne Rollen)
Etagen: drei Volletagen von 100cm*60cm, eine Teiletage von 100cm*38cm

Mauscalc2 sagt: "Die angegebene Behausung hat eine Gesamtfläche von 2.78m² und ein Volumen von 900Liter.
Hier können maximal bis zu 24 Mäuse leben, besser wäre, dort nur bis zu 22 Mäuse zu halten. Natürlich dürfen es auch weniger sein, solange es mindestens zwei sind. Das Maximum sollte jedoch keinesfalls längerfristig überschritten werden!"
24 wären mir echt zuviel, so viele würde ich da nicht reinstopfen.
Aber die geplanten 16 fühlen sich darin bestimmt wohl.

Er ist ein Mix aus umgebautem Kaufkäfig und Eigenbau.
Unten befindet sich ein OSB-Terrarium mit Schiebetüren aus Glas, das ich mit einer Teiletage und verschiedenen Lüftungsflächen versehen habe. Das war mein erster Mäusekäfig, den ich beim Kauf riesig und zwei Monate später winzig fand... *ätsch*
Würde ich noch einmal bauen, würde ich 120cm*60cm oder tatsächlich 150cm*60cm als Grundfläche wählen.
Darüber befindet sich ein Aufbau aus verschiedenen Latten, Etagen und Volierengitter.

Ich habe keine Metallwinkel verwendet (außer als Auflagen für die Etagen), sondern einfach ins Hirnholz gebohrt/geschraubt, um aus den Latten Rahmen zu machen.
Alle Streuschutzkanten und alle Ebenen sind nur geschraubt und lassen sich leicht wieder entfernen. Die Durchgänge lassen sich mit passenden Holzbrettchen abdecken, so dass die Ebenen einzeln freigegeben oder gesperrt werden können.
Die Front (der grüne Rahmen) wird unten von drei Holzleisten und oben von zwei Magneten gehalten. Er ist mit einem Griff komplett entfernt und beiseite gestellt, so dass er weder beim Saubermachen noch beim Beobachten stört.

Ich versuche, die Ebenen immer unterschiedlich einzustreuen. In dem kleinen Katzenklo, das sich auf der ersten Volletage befindet, landen regelmäßig feuchtes Moos, Weizenkeimballen, Kräutertöpfe, Grassoden... alles, was zu feucht und groß ist, um es so ins Gehege zu legen.
Besonders beliebt sind die beiden Hängegrasnester ganz oben links. Das Hauptnest befindet sich derzeit unter dem Aufstieg zur ersten Volletage (Ausstieg aus dem OSB) im kunstvoll zerpflückten und wieder geflickten Grasnest. Mehrere Nebennester befinden sich im Substrat ganz unten im OSB-Bereich. Rechts vom Grasnest ist ein Kletternetz aus gefilzter Schurwolle (Häkelfilz), das sehr gerne benutzt wird.
Das Sandbad besteht aus einem alten Holzlaufrad auf der obersten Ebene und wird ebenfalls sehr gerne benutzt.
Das Laufrad ist eigentlich nur noch Deko, seit sie so viel Platz haben, wird darin höchstens mal ein Kürbiskern gefressen.

Die relativ dicke weiße Stiege links hinter der Graskiste (da war das Gehege wegen VG sehr leer, deshalb ist die Stiege und der hintere Aufstieg zur Teiletage zu sehen) ist mit Bastelleim bestrichen und mit Sand beklebt worden. Sie sorgt sehr gut für das Abnutzen der Krallen. Unter die Näpfe gelegte Kacheln hatten nicht bei allen meinen Mäusen funktioniert.
Die anderen Stiegen bestehen aus mit Schaschlikspießen beklebten und mit Leinöl bestrichenen Holzresten.

Die beiden Belüftungsflächen unter der Teiletage sind aktuell mit zwei Streifen Plexi verschlossen, damit höher eingestreut werden kann (die würde ich bei Neubau auch ganz weg lassen). Wenn die nächste VG ansteht (also in etwa drei Wochen), werde ich Glasstreifen einsetzen. Außerdem fehlen noch Zierleisten, die außen an den Seiten und hinten die Volierengitterkanten abdecken. Die Volierengitter, die innen angetackert wurden, wurden mit einer Feile entgratet, damit sich niemand daran verletzen kann.

Mehr fällt mir gerade nicht dazu ein. Wenn Fragen und/oder Anregungen da sind, gerne her damit =)

Liebe Grüße
 

Attachments

Hallo to the wolves

der Wohnwagen ist ja richtig schick. Hast du das selber gebaut ?
Seh ich in deinem Gehege Hunde Zerrseile ? Sieht total cool aus so bunt.

Grüße
 
Hallo to the wolves

der Wohnwagen ist ja richtig schick. Hast du das selber gebaut ?
Seh ich in deinem Gehege Hunde Zerrseile ? Sieht total cool aus so bunt.

Grüße
Vielen vielen lieben Dank, Namida *Herz*

Bin leider total unbegabt in solchen Sachen, hab den Wohnwagen in einem Onlineshop gekauft, ist aus Holz und wird als Nist-und Brutkasten beworben- und beide passen mit dem Popo rein *heilig*

Und ja, das sind sind Hunde Zerrseile. Hb mal welche bei Zooplus im Angebot gekauft und probier mit großen und kleinen. *schäm*

Lg und dir eine gute Zeit
 
Top