• Hallo Guest
    Hast Du schon unsere News zum Wiki entdeckt? Wenn nicht: Klick mich an.
    Wir würden uns sehr über deine Mithilfe freuen - und wenn es nur ein kurzes Feedback zur neuen Wiki-Seite ist :)

Drei Solos - Wer mit wem?

Brokat

2
Staff member
#62
Danke, ihr Lieben. Offenbar hat das Daumendrücken geholfen. Das erste Treffen gestern in der Badewanne war interessiert und friedlich. Jack, der Angsthase, hat einen Taschentuchkarton als Unterschlupf bekommen, den er quasi nicht verlassen hat. Aber Manni durfte auch mit rein. Ich habe das Treffen noch sehr kurz gehalten, weil ich auf jeden Fall nur positive Begegnungen wollte. Hoffentlich kann ich die Zeit relativ schnell steigern und als Ostergeschenk ein Duo an die neue Halterin liefern. *bitte*

Von Paul gibt es leider weniger gute Nachrichten. Er hat in den letzten Tagen stärker abgebaut und mittlerweile denke ich, dass ein neuer Partner ihn überfordern würde. Selbst eine tolle, ältere Maus würde ihn vielleicht in seiner Routine (schlafen hier - schlafen dort - Brei fressen - schlafen da - schlafen hier - Leckerli fressen - schlafen dort) nur durcheinander bringen, weil er schon so lange allein ist. Es tut mir sehr leid, dass ich nie den passenden Partner für ihn finden konnte. Paul ist wirklich ein ganz besonderer Herzensbrecher, selbst jetzt noch... *Maus*
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#63
Sehr schön, dass es mit der VG erstmal ganz gut losgeht ... ich drücke euch sooo die Daumen!!!!

Was Paul betrifft, sehe ich das ähnlich. Es ist traurig, dass er alleine ist, aber ich würde unter diesen Umständen auch keine VG mehr starten. Für ihn wäre es vermutlich in erster Linie Stress und für den Partner auch schwer und "unfair", wenn er Paul bald wieder verliert. Wir wissen zwar nicht, ob er vielleicht auch noch länger lebt, aber ich würde immer den "Jetzt-Zustand" als Grundlage einer Entscheidung für oder gegen eine neue VG nehmen.
Ihr kümmert euch so liebevoll um ihn *knuddel*... er wird klarkommen auch alleine!
 

Brokat

2
Staff member
#64
Hier läuft es gut. *heilig*

Jack und Manni haben sich zwei weitere Male getroffen und waren eine halbe bzw. eine Stunde zusammen. Alles friedlich. Jack zeigt sich ziemlich unsicher und bleibt überwiegend im Unterschlupf. Trotzdem will er vermutlich der Boss sein. Manni ist wesentlich souveräner und gelassener. Er unternimmt viele Annäherungsversuche und zieht sich zurück, wenn Jack nervös wird. Sie saßen aber schon zusammen und haben sich vermutlich auch geputzt. das wird...

Paul überrascht mich auch. Er hat letzte Woche immer oberirdisch geschlafen, weil er wohl nicht in sein Nest konnte/wollte. Rotlicht hat er selten angenommen. Dabei hat er sich wohl erkältet, deshalb bekommt er seit Montag Baytril. Ich hätte schwören können, dass seine Hinterhandlähmung nicht durch eine Entzündung entstanden ist, dazu haben der Verlauf und die Symptome einfach gar nicht gepasst. Aber seit Mittwoch nutzt er wieder beide Hinterbeine, er kann Futter in den Vorderpfoten halten und dreht (sehr langsam) erste Runden im Laufrad. *Augen*Offenbar zeigt das Baytril also doch irgendeine Wirkung. Wenn ich das eher gewusst hätte... *seufz*
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#65
Dann wünsche ich dem kleinen Kerl weiterhin alles Gute! Vielleicht ist ihm das Rotlicht zu hell? Meine Mäuse mochten es jedenfalls nicht.
Du kannst auch ein mit warmem Wasser gefülltes Marmeladenglas - natürlich gut zugeschraubt - ins Einstreu legen, vielleicht mag er diese Wärmequelle. Er hat ja leider keinen Partner, der ihn warmhält.

Und die VG, das wird! *knuddel* Wichtig ist jetzt, gut zu beobachten ... wann ist der Zeitpunkt gekommen, an dem du die beiden nicht zusammenlassen kannst - (nicht überfordern, aber du wirst schon spüren, wann du es wagen kannst).
Du machst die Begegnungen in der Badewanne? Dann brauchst du einen Ort, den sie gemeinsam beziehen können. Soll das ein Teil des Endstalls sein? Oder hast du ein "kleineres "Zwischenaqua"?
Einstreu, die "Möbel" aus der Wanne. Leckerlies und ein bisschen Klopapier.... und natürlich ständige Beobachtung. Meist sind die Mäuse erstmal mit dem Erkunden des neuen Bereichs beschäftigt. Aber wenn sie wieder hochfahren, die Anspannung steigt und sie nicht langsam runterkommen und sich vielleicht sogar gemeinsam eine Ecke zum Schlafen aussuchen (das ist ja alles mega anstrengend), :) zur Sicherheit lieber wieder trennen und am nächsten Tag versuchen.
 
Last edited:

Brokat

2
Staff member
#66
Eigentlich hat Paul mehrere Tage sehr gern im Rotlicht gelegen, dann war es ihm irgendwann zu viel... Er hat jetzt ein Grasnest bekommen, das mit Heu gefüllt ist, damit ist er ganz gut geschützt.

Genau, in der Badewanne lief alles friedlich. Gestern habe ich sie dann zum ersten Mal in eine Duna gesetzt, das sind ca. 30x50 cm. Eine andere Größe ist gerade nicht frei und das Gehege mit Trenngitter würde ich ungern nutzen. Nachdem es anfangs ganz gut funktionierte, hat sich Jack immer weiter hochgeschaukelt und Manni gejagt. Das wurde leider nicht besser, sodass ich beide nach etwa zwei Stunden wieder trennen musste.
Heute sitzen sie schon eine Weile zusammen. Jack jagt wieder, allerdings deutlich seltener weniger ausdauernd als gestern, auch insgesamt ist es ruhiger. Manni ist aber sehr vorsichtig, sitzt viel in der Ecke und geht Jack aus dem Weg. So richtig zufrieden bin ich noch nicht, aber ich hoffe einfach, dass sich die Situation weiter entspannt.
 
#67
Ich bin mittlerweile ziemlich schissig geworden bei VGs (warum auch immer, vermutlich all die schlechten VG-Erfahrungen, die andere User machen) und mache lieber eine Etappe mehr als eine zu wenig. So ziehen sich VGs bei mir schon recht lange hin, bis ich mir recht sicher bin, dass ich die zwei Mäuse unbeschadet (und vor allen Dingen unbeobachtet) zusammen lassen kann.

Deshalb ist mein Rat, lieber nochmal trennen und eine weitere Etappe machen, vor allen Dingen, weil sich das Verhalten der 2 immer mehr zu entspannen scheint nach der Trennung und wieder Zusammenführung. Höre am besten auf dein Bauchgefühl; das ist für mich immer ein ganz guter Kompass :)
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#68
Das hast du schön gesagt, Little Cleo .... Bauchgefühl ist auch mein wesentlicher Kompass, wenn ich die Tiere während der VG beobachte.
Und ich sehe das genauso, lieber ein oder zwei Etappen mehr als zu riskieren, dass eine Überforderung eintritt - sind ja manchmal sooo zarte Seelen, diese Renner... :D
 

Brokat

2
Staff member
#69
Gute Neuigkeiten! *freu* Seit gestern Nachmittag sind Jack und Manni dauerhaft zusammen. Heute Nacht war es ruhig, so ruhig, dass ich gar nicht schlafen konnte, weil ich dachte, dass bestimmt etwas nicht in Ordnung ist... *denk* Aber heute Morgen haben sie gekuschelt und sich geputzt. Damit ist die VG wohl soweit geglückt. Jetzt noch ein paar Tage bei mir, dann dürfen sie wieder nach Hause.
 

Brokat

2
Staff member
#74
Danke euch! *blumen*

Gestern sind Manni und Jack ausgezogen, das Foto hat mir die neue/alte Körnergeberin geschickt.

Und noch eins von Paul in seiner liebsten Schlafposition. Leider sieht man auf dem Foto gar nicht, wie er dabei gähnt und mümmelt oder sich die Pfoten putzt. Wenn es was Leckeres gibt, legt er sich auch zum Fressen so hin... *biss*
 

Attachments

Top