Einsam&Liebesbedürftig

#1
Hallo!

Meine Freundin und ich haben nun bereits seit fast 3 Jahren (Sommer 2016) 2 wundervolle Farbmausweibchen. Davon war Luna immer die neugierige und wilde, während Minea eher schüchtern und zurückhaltend war. Füttern lassen haben sich aber dennoch beide gerne mit der Hand. Leider hatte Minea nun seit ca. 4 Monaten ein Geschwür welches immer weiter wuchs bis Sie nun mit stolzen 2,7 Jahren vor einigen Tagen starb. Wir hatten eigentlich sowieso nicht damit gerechnet, dass die beiden so alt werden würden (in Foren ist meist eine Durchschnittslebenszeit von 1,5-2 Jahren angegeben) und werden bald ein Auslandssemester antreten. Daher können wir Luna wohl kaum neue Gefährten bieten. Nun zu meinem eigentlichen Anliegen: am Anfang spielten wir noch viel mit den Mäusen aber mit zunehmendem Alter wollten wir Sie lieber nicht zu sehr stressen. Seit neuestem aber haben wir Luna wieder etwas länger gefüttert und auf die hand genommen. Dabei merkte man wie Liebesbedürftig sie so alleine ist. Wenn man ihr nun wie sonst einzelne Haferflocken o.Ä. mit der Hand hinhält versucht sie direkt auf die Hand zu klettern und selbst wenn man sie etwas auf den Beinen herumlaufen lässt und dann auf der Hand in den Käfig setzt, denkt sie nicht im Traum daran wieder von der Hand runter zu gehen. Manchmal greift sie auch nach der Hand, wenn man sie wieder aus dem Käfig ziehen will.
Was würdet ihr mit der Süßen machen? Und ist das normal, bzw interpretieren wir das Verhalten richtig? Ich fühle mich ja fast schlecht, dass wir die beiden eine lange Zeit so selten auf die Hand genommen haben/ sie mit der Hand gefüttert haben. Man liest ja immer, dass man die Kleinen so weit wie möglich in Ruhe lassen sollte, gerade wenn sie alt sind.

Naja lange Rede kurzer Sinn, ich wollte diese Geschichte unserer Liebsten mit euch Mäuseliebhabern gerne teilen und würde mich auf eine rege Diskussion sehr freuen! 🐁🐀
 
#2
Hallo, Mausoleum, die kleine Minea ist tatsächlich furchtbar einsam. *seufz* Die Zweier-WG mit Luna war schon wenig artgerecht, weil Mäuse sehr soziale Tiere sind und mehrere Artgenossen um sich herum brauchen, um sich wohl und sicher zu fühlen. Hier werden mindestens vier Tiere pro Gruppe empfohlen. Es wäre daher für Minea das Beste, wenn Du sie an einen anderen User hier abgeben würdest und sie dort in eine bestehende Gruppe integriert werden könnte. Wenn Du sowieso bald ins Ausland gehst und vorher keine Tiere mehr aufnehmen möchtest, würde es doch auch für Dich so passen.
 
#3
Hallo Mausoleum,
ich kann mich da Mus musculus nur anschließen. Eine Maus so allein, das ist wirklich traurig.
Niemand da, mit dem man kuscheln kann, niemand von dem man geputzt wird, niemand dem man ein Körnchen klauen kann.
Selbst wenn ihr eine Stunde täglich mit Eurer Maus verbringt, ist sie immer noch 23 Stunden am Tag ganz alleine. Das ist ja auch mit ein Grund, warum man sich Mäuschen ins Haus holt - wir sehen sie nur eine kurze Zeit am Tag, ansonsten haben sie ihre Mausefamilie und fast ein eigenes Leben unabhängig von uns.

Ich selbst hab ein Mäusealtenheim und sammle alte, "übrig gebliebene" Farbmäuse auf, eben damit sie ihre letzten Lebenswochen nicht alleine verbringen müssen. Weil die Truppe recht betagt ist, wird auch nicht mehr so viel herumgelaufen. Meist liegen die Mäuseomis in ihrer Schlafhöhle und putzen sich gegenseitig. Ich hab auch schon oft erlebt, daß sich Mäuse zu ihren sterbenden Mitmäusen gelegt haben.
Auch mein Rat wäre also, für Euer Mäuschen ein neues Zuhause zu finden. Ich hatte hier eine Maus, die 3 Jahre und 4 Monate alt wurde.

Alternativ könntet ihr versuchen wenigstens eine Maus (idealerweise nicht mehr jung) aufzutreiben und diese Maus dann weiterzuvermitteln, wenn Euer Mäuschen gestorben ist. *Maus*
Viele Grüße
Fufu
 
#4
Hallo Mausoleum,

da ich bei mir auch einen einsamen Solorentner habe, der auf die drei zugeht, würde ich das Mäuschen gerne zu mir nehmen. Die Frage ist nur, von wo seid ihr denn? Eine zu lange Wegstrecke wäre nichts.

LG Moni
 
#5
Hey.
Also dass 2 Mäuse in Ordnung gehen hatte ich so oft gelesen, ich habe die Mäuse wirklich lieb und nicht beabsichtigt da irgend etwas falsch zu machen. Ich glaube die beiden hatten es schon sehr gut bei uns, auch mit einem sehr großen Käfig. Naja ich danke euch auf jeden Fall für die Antworten und sehe auch ein, dass es wohl das beste wäre Luna abzugeben. Kommt denn jemand aus Leipzig oder aus der Nähe, der Sie aufnehmen könnte?
 
#6
Hallo Mausoleum,
ja, leider gibt es sehr viele unzutreffende Informationen über die Haltung von Farbmäusen. *seufz*
Ganz sicherlich hast Du Deine Mäuse lieb, sonst hättest Du ja nicht hier nachgefragt. :)
Versuch mal das Mäuschen in unserer Vermittlungsabteilung einzustellen.
Leider wohne ich bei München, das ist etwas weit weg.
Aber wenn Du gar nichts findest, dann könnten wir vielleicht versuchen eine Mfg aufzutreiben.
Viel Glück!
Fufu
 
#7
Hallo, ich komme aus Dresden und könnte deine Maus in meine Rentner Gruppe aufnehmen. Sie müsste nur irgendwie hier her kommen. Ich bin allerdings bis zum 27.04 im Urlaub, so das ich sie erst danach nehmen könnte. Wenn du bereits vorher etwas anderes findest, wäre es für die Maus sicher besser. Ansonsten melde dich per Nachricht bei mir.

LG
 
Top