• Liebe User,
    wir möchten unsere Tierarztliste auf den neuesten Stand bringen und wünschen uns dabei eure Unterstützung. Mehr Informationen findet ihr HIER.
    Danke für eure Hilfe!

Entscheidungshilfe VG jetzt- ja oder nein

Lola1

New member
Messages
12
Reaction score
0
Halli hallo,
ich möchte an die erfahrenen MäusehalterInnen eine Frage stellen und muss dazu etwas ausholen, sorry. Wir haben seit ca. 3 Monaten 3 Farbmaus-Weibchen, ca.6-9 Mon). Die eine hat ihren langwierigen Schnupfen so gut wie überstanden ( danke an dieser Stelle auch für eure Antworten! ) sie ist etwas nervös und schnell gestresst. Die andere hat nun leider einen Tumor am Knie. Bisher ist sie damit nicht eingeschränkt und mopsfidel, sie ist die Ausgelichenste der Drei, cool und mutig :) Die dritte im Bunde ist ne kleine Zicke, die die nervöse Schnupfmaus öfters unter Gequieke durch den Käfig jagt.
So, nun überlegen wir, noch ein paar dazu zu- vergesellschaften aus folgenden Gründen:
1. drei Mäuse sind ne etwas traurige Gruppe, noch dazu, wenn
2. sich zwei davon öfter streiten und 3. falls die, mit dem Tumor ggf nicht so lange überlebt, wären die zwei Streithammel alleine und man müsste schnell Ersatz finden.
Jetzt sitzt in unserem Tierheim gerade eine 4er Weibchengruppe, 2 davon schon über 1,5 Jahre alt. Die andren jünger. Und auch noch einige junge Notfall-Albino Kastraten...
Unsere Überlegung wäre, die 4 Weibchen plus 1 Kastrat mit unseren 3 zu VG. Ich hab nun etwas Sorge, dass es für die Alten und die Tumormaus zu stressig werden könnte...oder dass es nicht klappt....klar ist uns auch, dass die Alten ggf. auch nicht mehr sooo lang bei uns sein können...und im Notfall könnten wir zwei Gehege haben (was aber nicht so wirklich toll wäre)
Was haltet ihr von dem Plan?
Würde mich sehr über eure Einschätzung freuen. LG
 

Nagerchen

Equiden- und Mäuseheim :)
Messages
1.489
Reaction score
0
Hallo Lola,
schön, dass es Deiner kränkelnden Maus wieder besser geht. :)
Ich finde, Deine Überlegungen klingen generell nach einem guten Plan, sofern der Käfig genug Platz bietet für alle. Und die Tierheimmäuse freuen sich bestimmt auch über ein Zuhause. Mädels mit Kastrat(en) ist meist eine erfolgsversprechende Option. Ob es klappt und wie lange die Älteren und Kranken "durchhalten" kann man nie vorhersagen. Eure Tumormaus (besteht vllt. die Möglichkeit einer OP?) und die Senioren aus'm TH würde ich mir vorab noch mal genauer anschauen und auch später immer gut im Auge behalten, ebenso wie die kleine Gestresste (Stress kann aufgrund der dadruch oft entstehenden Immunschwächung auch zu mehr Krankheitsanfälligkeit führen). Eure derzeitigen Mädels scheinen vom Alter gerade in der Zickenphase zu sein, was evtl. etwas problematisch sein könnte (aber nicht nur auf VG bezogen, sondern auch auf die derzeitige Gruppe), aber letztendlich entscheidet, so meine Erfahrungen, auch bei Mäusen die Sympathie über Harmonie oder nicht in einer Gruppe, da kann mensch sich vorher noch so viele Gedanken gemacht habe, wie's am Besten passen könnte... Meine Idee wäre noch, statt einem evtl. zwei Kasträtchen zu nehmen, damit nicht einer alleine aus seiner Gruppe gerissen wird. Aber vielleicht melden sich diesbezüglich noch andere zu Wort, die "mehr davon verstehen". Allgemein sind mehr Gruppenmitglieder natürlich schöner, damit die Tiere auch "Auswahl" haben und nicht in enger Zwangsverbindung mit denen leben (müssen), mit denen sie sich nicht verstehen. Und das mit dem zweiten Gehege ist immer sehr vorteilhaft, die Möglichkeit, zu Plan B (oder C, oder D... oder Z... :D) sollten Mäusehalter stets im Hinterkopf halten...
Liebe Grüße Nagerchen
 

Lola1

New member
Messages
12
Reaction score
0
Hallo Nagerchen, danke für deine Einschätzung, alternativ hab ich noch überlegt, könnte man ja auch nur den Kastrat zu unseren 3 VG, um etwas Ruhe zu stiften und die anderen 4 ohne VG aufnehmen. Und falls dann welche "übrigbleiben" später zusammensetzen... LG
 

Fluse

Pflegestelle
Staff member
Messages
11.872
Reaction score
0
Guten Morgen :)

Die neuere Idee gefällt mir vom Bauchgefühl her derzeit am besten. Die 4er Gruppe aus dem Tierheim aufnehmen und separat halten, sofern du ein zweites Gehege stellen kannst, das groß genug für eine 4er Gruppe ist. Und Kastraten für deine Zickengruppe aufnehmen, um dort Ruhe reinzukriegen. Weißt du, wie die Kastraten im Tierheim leben? Sitzen sie als Gruppe zusammen oder sind sie einzeln? Wir geben hier zB niemanden einzeln ab, wenn die Maus nicht gerade einzeln sitzt. Wer in einer Gruppe lebt, sollte nicht alleine ausziehen müssen. Das ist sonst immer sehr gemein und viel stressiger für die Maus, die all ihre Kumpels verliert, um sich ganz allein einer Gruppe fremder Mäuse zu stellen. Sitzt dort aber bereits ein Kastrat einzeln, ist es für den Solo natürlich umso schöner, wenn er nicht mehr länger allein bleiben muss.

Wenn die Gruppen mal geschrumpft sind, können die übrig gebliebenen langfristig zusammengelegt werden. Je nachdem, wie die Mäuslein bis dahin drauf sind und wer in deiner Gegend ggf. verfügbar ist, könnten dann noch ein paar jüngere Mäuslein dazu, damit du nicht ganz so bald erneut vergesellschaften musst.

Liebe Grüße,
Sabrina
 

Lola1

New member
Messages
12
Reaction score
0
Guten Morgen :)

Die neuere Idee gefällt mir vom Bauchgefühl her derzeit am besten. Die 4er Gruppe aus dem Tierheim aufnehmen und separat halten, sofern du ein zweites Gehege stellen kannst, das groß genug für eine 4er Gruppe ist. Und Kastraten für deine Zickengruppe aufnehmen, um dort Ruhe reinzukriegen. Weißt du, wie die Kastraten im Tierheim leben? Sitzen sie als Gruppe zusammen oder sind sie einzeln? Wir geben hier zB niemanden einzeln ab, wenn die Maus nicht gerade einzeln sitzt. Wer in einer Gruppe lebt, sollte nicht alleine ausziehen müssen. Das ist sonst immer sehr gemein und viel stressiger für die Maus, die all ihre Kumpels verliert, um sich ganz allein einer Gruppe fremder Mäuse zu stellen. Sitzt dort aber bereits ein Kastrat einzeln, ist es für den Solo natürlich umso schöner, wenn er nicht mehr länger allein bleiben muss.

Wenn die Gruppen mal geschrumpft sind, können die übrig gebliebenen langfristig zusammengelegt werden. Je nachdem, wie die Mäuslein bis dahin drauf sind und wer in deiner Gegend ggf. verfügbar ist, könnten dann noch ein paar jüngere Mäuslein dazu, damit du nicht ganz so bald erneut vergesellschaften musst.

Liebe Grüße,
Sabrina
Danke auch für deine Einschätzung. Das mit dem zu zweit eingewöhnen der Kastraten klingt natürlich logisch! Wir müssen sie uns eh noch "live" ansehen und werden dann sehen ob es Solos gibt.
 

Lola1

New member
Messages
12
Reaction score
0
Kleines Update:
Wir holen jetzt erstmal 4 Mäuse aus dem Tierheim, darunter 1 Kastrat und seine Schwester. Die ursprüngliche 4er Gruppe war eh schon mit den ganzen anderen Albinos zusammen, aber die zwei Alten davon wollten sie nach tierärztlicher Untersuchung dann doch nicht mehr vermitteln. Zu unseren 3 VG wir erstmal noch nicht, weil unsere TÄ wg Stress für unsere Tumormaus davon abgeraten hat. Nun haben wir erstmal 2 Gruppen und VG dann, wenn die 3er Gruppe geschrumpft ist...Die zwei Streitmäuse sind zwar noch zickig, aber sie beißen sich nicht blutig und kuscheln auch immer. Keine wird wirklich gemobbt...wahrscheinlich wäre VG jetzt doch mehr Stress als die Kabbeleien von der Zicke...oder was meint ihr?
Viele Grüße!
 

Brokat

2
Staff member
Messages
1.717
Reaction score
0
Hallo Lola,

das klingt nach einem vernünftigen Plan. Wenn ihr zwei Gruppen halten könnt, habt ihr Gelegenheit, die Mäuse gut kennenzulernen.

Natürlich sind Gruppen ab vier Mäusen erst so richtig glücklich, aber in dem Fall ist es in Ordnung, abzuwarten. Die Mädels werden sich bestimmt weiter arrangieren.

Hoffentlich hat dein Mäuschen eine gute letzte Zeit bei dir!

Liebe Grüße!
 

Lola1

New member
Messages
12
Reaction score
0

Hallo Lola,

das klingt nach einem vernünftigen Plan. Wenn ihr zwei Gruppen halten könnt, habt ihr Gelegenheit, die Mäuse gut kennenzulernen.

Natürlich sind Gruppen ab vier Mäusen erst so richtig glücklich, aber in dem Fall ist es in Ordnung, abzuwarten. Die Mädels werden sich bestimmt weiter arrangieren.

Hoffentlich hat dein Mäuschen eine gute letzte Zeit bei dir!

Liebe Grüße!
Danke Brokat,
momentan geht es der Tumormaus noch erstaunlich gut. Die 5 (!) Neuen aus dem Tierheim haben ihr schickes Gehege bezogen und gewöhnen sich gerade ein.
LG
 
Top Bottom