Erste (unfreiwillige) VG steht an...

#62
Und es ging wirklich alles gut. Es war ganz ruhig nachdem sie zusammen im Sandhaus waren.
Sie sind so friedlich und leise, haben ihre geregelten Schlaf- und Wachzeiten, laufen ganz oft geinsam im Laufrad.
Wirklich schön zu sehen wie sie zusammengewachsen sind bisher. :giggle:
 
#63
Habe vor einer guten Weile die Mäuse beim boxen und rangeln beobachtet. Es gab nichts neues, war heute das erste mal das ich das gesehen habe. Es waren nur Momente und es hat mit einer Unterwerfungsgeste geendet. Ich denke das ist normal in ihrem Alter und der gegebenen (VG-) Situattion. War auch nicht besondern dramatisch von der Intesität her. Für mich einzuordnen unter ganz normales klären der Rangordnung.
Ansonsten sind sie aber sehr friedlich.

Zum Thema Sandhaus ist mittlerweile folgendes zu sagen: Es wurde ganz aktuell zum Schlafhaus umgebaut :LOL: Als ich vorhin heim gekommen bin habe ich entdeckt das es mit Heuhalmen ausgebettet worden ist und im Moment pennen beide da drin. Sieht wohl so aus als hätte sie eine Vorliebe für höhergelegene Schlafplätze entwickelt.
Wo sie sich jetzt wälzen gehen weiß ich nicht. ^^°

Eine Frage am Rande: Da ja jetzt beide in der Flegelphase 2.0 sind würde es mich interessieren ab wann ein Renner ausgewachsen ist. Also nicht wenn die Flegelphase endet, sondern ab wann sie körperlich ausgewachsen sind und nicht mehr größer werden. Meine kommen mir so "klein" vor wenn ich das mit Bildern vieler anderer Renner vergleiche die (im Vergleich zu Händen die mit ihm Bild sind) irgendwie doch einfach größer aussehen. Darum würde es mich interessieren ob meine vielleicht noch wachsen können?? Hm... :unsure::unsure:
 
#64
Da ja jetzt beide in der Flegelphase 2.0 sind würde es mich interessieren ab wann ein Renner ausgewachsen ist
Wenn ich mich richtig erinnere, wurde mir mal gesagt, mit ca. 6 Monaten seien sie ausgewachsen. Doch auch nach 6 Monaten kann sich das ändern, finde ich. Und zwar kommt es auch darauf an, wie viel sie fressen, da können sie noch ordentlich in die Breite gehen.

Das ist wie bei uns Menschen: Große, Kleine, Dicke, Dünne...

Anfang des Jahres hatte ich zwei Renner zur VG, da war dann der junge Renner mit 12 Wochen genau so groß wie das Alttier mit 2 Jahren. Allerdings ist das Alttier eine zierliche Ausführung von Renner. Der weiße Renner ist auf dem Bild ca. 10 Wochen alt gewesen.
 

Attachments

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#65
Ich kann Moni zustimmen. Renner können sehr unterschiedlich aussehen, vom Körperbau, der Größe und ihrem Gewicht. Wann genau Rennmäuse ausgewachsen sind, weiß ich nicht und da ich bisher nur einen Jungspund hatte, habe ich auch keine Erfahrungswerte. Aber bei Xap, der mit 4 Monaten zu mir kam, hat sich der Körperbau mit der Zeit schon ein bisschen verändert - auch wenn er immer eher klein und zierlich geblieben ist.

Toll, dass sich deine Mädels so gut verstehen ... aber ich hatte ja ganz vergessen, dass sie im Flegelalter sind. :) ... also weiterhin wachsam bleiben!
 
#66
wow! die zwei auf dem Bild sind ja eigentlich gleich groß! Respekt, der "kleine"! ;)
Aber dennach dürften meine dann schon ziemlich ausgewachsen sein mit 9 1/2 und 8 Monaten.

Ich weiß nicht ob meine normal groß oder eher klein sind, kann ich schlecht sagen da es meine ersten Renner sind und ich keinen Vergleich habe.
Das sie noch in die breite gehen können ist mir bewusst. Leah war am Anfang eher vollschlank als ich sie bekommen habe. Viele Kürbiskerne später hat sie jetzt etwas zugelegt. Noch nicht zu fett, wie ich finde, aber man merkt es schon.
Abby hat die Kürbiskerne gut "weggesteckt". Sie ist schlank wie immer ^^

Ich passe schon immer noch gut auf sie auf wann immer ich kann. Kontrolliere ob sie schon alles zusammen benutzen, ob sie ein gemeinsames Nest haben und ob es Rangeleien gibt die böse werden. Bisher ist alles gut. Ich lasse ihnen aber auch immer Zeit um sich nach etwas neuem zu beruhigen.
Glücklicherweise werden sie erst gegen 9 abends so richtig aktiv und verpennen so ziemlich den ganzen Tag. Eigentlich ist es genau die Zeit in der ich bei der Arbeit bin, was sich sehr gut trifft.
Meine Mutter schaut ab und zu mal rein, dann sind sie trotzdem noch etwas unter Kontrolle, aber sie sieht sie eigentlich nie.

Heute setze ich abends mal den Aufsatz drauf. Also nur das "Grundgerüst" ohne jegliche Etage. Es ist also ein Aufbau mit Türen und die Bodenplatte ist eigentlich nur ein Deckel mit schmalem Streifen der einmal rund ums Aquarium führt. Quasi ein Deckel mit Spazierweg (7cm breit, nur auf einer Seite 15 cm, damit man was abstellen kann). Da gibts nichts für sie und ich hoffe es führt nicht zu Knatsch.
Ich schau einfach mal ob sie den relativ entspannt akezeptieren können, ansonsten kommt das Teil eben wieder runter.
Wenn es gut geht mit dem "leeren" Aufsatz, könnte ich vielleicht da oben dann Laufrad ganz in Sicherheit bringen und an die Stelle die kommenden Woche über nach und nach mehr Streu zugeben. Dann könnten sie vielleicht mal einen durchgehenden Tunnel graben. Bisher ersetzen wir sowas mit dem Eierkarton und Küchenrollen.

Die letzten Tage waren so weit friedlich. Das Spiel mit dem hitzigen Renner hat sich nochmal wiederholt, Diesmal mit Leah. Aber in dieser Zeit kommen sie gut klar. Es wird "gemeckert" wenn der anderen die ganze Zeit aufdringlich ist, aber Streit gab es keinen.

Ihr Sandbad-Nest wurde schön kuschelig ausgebaut und sie scheinen sich sehr wohl zu fühlen. Es war zwar nicht als Häuschen gedacht, aber ok ^^ wenn's gefällt.


Hier noch Badehaus impressionen. Und das "Kauspielzeug" diese Woche war ein Korkenzieher-Hasenussast. Der wurde schon an mehrere Ecken angeknabbert ;)

Mäuse36.jpg mäuse37.jpg
Ein bisschen haben wir zuletzt noch angebaut, da es eng wurde mit dem Futternapf.
Der Flachsteppich wird gerne gerupft und landet vielleicht auch teilweise im Nest.

Da war übrigens jemand müde... ;)
mäuse38.jpg mäuse39.jpg Schlafmaus~


Und so sitzen sie dann öftern mal drin, nur sehe ich das jetzt leider nicht mehr mit dem "Nestknäul" im Inneren:
mäuse40.jpg
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#67
Das ist ja ein schönes Badehaus! Selbst gebaut?
Und viel Spass beim Beobachten der Mauseeroberung des Aufsatzes. Bin gespannt auf Fotos, habt ihr den auch selbst gebaut?
 
#68
Das Badehaus ist aktuell gekauft. Aber die die es verkaufen haben es selber gemacht :LOL: zählt das auch? *haha*
Aber nein, mir fehlt das werkzeug um runde Löcher auszuschneiden. Mir hat es ehrlich gesagt schon gereicht da Ding innen und Außen mit Sabberlack anzustreichen. War nervig schon genug :whistle: von wegen da Plexiglas einpassen und so weiter... Da hab ich lieber die 20€ (oder war's weniger??) ausgegeben.

Die Mäuse haben den Aufsatz, oder besser, den begehbaren Teil davon relativ unspektakulär erobert. Eigentlich war nur der breitere Teil davon von interesse für sie. Aber da steht jetzt auch die Weidebrücke die zuvor im Streu war. Vielleicht trauen sie sich nicht auf den Weg außen herum weil es da keine Deckung gibt.
Ein bisschen suspekt war innen das schon, aber irgendwie fanden sie es gut jetzt einen Überblick aus der Höhe zu haben.
Das ist das gute Stück:
mäuse41.jpg mäuse41.1.jpg
Und der ist selber gebaut, ja.
Hatte eine lange und aufwendinge Bauzeit, um ehrlich zu sein. Musste das ganze Holz mit weißem Sabberlack anstreichen, denn ich wollte es ja abwischen können. Und das habe ich ausgiebig getan. Viele Schichten. I
st jetzt richtig schön glatt, wie ein Möbelstück. Es sieht Wahnsinning hoch aus und ist es vielleicht auch... 90 cm.
Reinkommen sollen mal noch 3 Teiletagen - oder eben so viele wie die Mäuse ohne Streit vertragen. Die 3 Etagen sind auch der Grund weshalb das so hoch ist: ich wollte 30cm abstand zwischen jeder. Verteilt sind sie links, rechts und wieder links.
Der Deckel ist vergittert, die Fronttüren auch. Ich hoffen dadurch haben wir eine gute Luftzirkulation - auch mit dem großen Abstand der Etagen dann.
Die Sticker die man im Hintergrund/an der Seite sieht sind natürlich alle außen. Die Mäuse können da nix wegrupfen.
Und auch überall wo Draht verarbeitete wurde hab ich sichergestellt das nirgendwo Enden herausstehen. An den Türen ist innen jeweils in der größe des Lochausschnitts eine Plexischeibe drüber und im Deckel hab ich rundherum eine Schicht Aquariumsilikon aufgetragen. Da kommen sie wahrscheinlich nicht hin, aber sicher ist sicher. Da steht nichts mehr raus. Ist alles "eingepackt"

Hier sieht man die "breite" Seite des Ausatzes. Heute durfte da das Laufrad drauf umziehen da die heutige Aktion -in der Laufradecke etwas mehr Streu- war.
mäuse42.jpg mäuse43.jpg mäuse46.jpg
alles Inventar das sie hier haben war bereits im Käfig. Die Weidebrücke ist nicht neu und das Rad eh nicht. Die Streu (heute) und der Aufsatz (gestern) waren neu. Jetzt lasse ich die Mäuse die Veränderungen die kommenden Tage erstmal "verdauen", aber so wie es bisher aussieht wird das gut gehen. Trotzdem, ich geh lieber kein Risiko ein.
In jedem Fall ist der leere Aufsatz jetzt der Deckel des ganzen und das Rad ist aus der Streu raus.
Ich weiß nicht ob man es gut sieht, aber das Rad wird von einer Granitplatte gehalten. Obwohl es schief steht wird es so nicht fallen. Nur leider muss es schief stehen, weil meine Mäuse immer aus dem Rad springen da sie zu schnell laufen und dann so einen Überschlag vermeiden wollen :rolleyes: und damit sie nicht gleich in den "Keller" purzeln hab ich es lieber etwas nach innen gedreht.

Der Aufsatz an sich waren viele Teile auf Maß zugeschnitten und ich will nicht lügen: Das war nicht billig.
Dafür aber wesentlich schöner als wie wenn ich das selbst versucht hätte. ... Und wieder muss ich sagen das ich auch keine Stichsäge oder sowas habe... und selbst wenn wäre das nicht so ordentlich und sauber geworden, fürchte ich ^^°°
Ich hatte keinen Zeitdruck und hab über die letzten 9 Monate alles an Material zusammengetragen, angestrichen und so nach und nach zusammengesetzt. Am Donnerstag (oder war's Mittwoch?? weiß nicht mehr..) noch den Kork reingeklebt und dann gewartet bis das Aqua-Silikon ausgestunken hatte. So nen Gestank kann man den Mäusen schließlich nicht zumuten. >.>


Das ist die andere Seite und der schmale Weg rundherum von dem ich erzählt habe (da stand das Rad heute früh noch unten, die Bilder sind etwas gemischt ^^°):
mäuse44.jpg
Das braune ist übrigens besagter Rollenkork. Das gleich was auch auf der Lauffläche im Rad it. Dann haben sie es nicht so glatt auf der "Bodenplatte". Hatte immer den Eindruck glatte Fläche verunsichern sie etwas, weil man von da nicht so schnell losrennen kann wenn man sich verstecken muss. ^^

Und noch die Ecke mit der Streu. DA haben sie sich vorhin schon zusammen durchgewühlt. Hab die benutzte, alte Streu in Schichten dazwischen und darüber gestreut damit es nicht ganz so "neu" riecht.
mäuse45.jpg


Das war's erstmal von Maus-Haus. So viel haben wir diese Woche gar nicht gemacht. 3 Sachen. ... der 4, wenn man die kleine Ecke in der rechten Hälfte des Aquas wo ich schon mal Streu und Heu rein habe auch mitzählt.

Die Mäuse waren soweit ruhig und haben angefangen Tunnel zu bauen. Besonders gut halten die noch nicht da noch nicht viel Stützmaterial drin ist, aber das kommt so nach und nach irgendwann (Äste, mehr Heut zum eingraben etc..).
 
Last edited:
#69
Hallo Vinya,

den Aufsatz und auch die ganze Einrichtung hast du mit viel Liebe hergerichtet, sieht richtig knuffig aus *Daumen hoch*

Doch warum bist du da so in die Höhe, Renner brauchen im Gegensatz zu Farbmäuse keine Höhe. Zwischen Etagen und Streu sollte kein großer Höhenunterschied sein, Renner sind keine so guten Kletterer wie Farbmäuse und es besteht Absturzgefahr. Ich sehe das als keine so gute Idee, sollte ich da gänzlich falsch liegen, liebe User, bitte lasst es mich wissen.

Vielleicht kannst du den oberen Bereich des Aufsatzes abtrennen und für Aufbewahrung von Futter etc. nutzen und Etagen nur im unteren Bereich des Aufsatzes anbringen.
 
#70
Ich weiß das sie nicht so gut klettern, darum hab ich auf gute Zugänglichkeit geachtet. für den Aufgang zur ersten Ebene hab ich eine Art Wendeltreppe gebastelt (nicht so richtig Spiralförmig, nur so ähnlich) damit sie einen leichten Aufstieg haben und keine steile Rampe rauf müssen.
Das war eigentlich auch das größte Hindernis im Hinblick auf die Etagen. Dürfte mit der Treppe eigentlich gut gehen. Ich bin noch nicht fertig damit, aber ich werde das testen ob's gut geht.
Wenn sie die Treppe gut annehmen sind die restlichen Verbindungen zwischen den Etagen eher flach, ob man es glaubt oder nicht, ich war selbr erstaunt >o>

Im Zweifelsfall kann ich die Ebenen aber als Ablage nutzen, die sind alle abtrennbar/ganz unzugänglich zu machen.
Bisher zeigen sich meine Mäuse kletterfreudig, darum bin ich noch guten Mutes... sie wären gern überall, auch wo es noch keine gewollte Kletterhilfe/Treppe gibt (sie waren nicht immer erfolgreich, aber wenn man auch überall rauf will wo's noch gar nicht erlaubt ist purzelt man halt mal :LOL: die Landung war aber weich, keine Sorge).

Jetzt mit dem Aufsatz und mehr Streu gibt es ab und zu wieder etwas Gerangel, aber nichts böses. Da wird wieder ausgemacht wer Boss ist - nur um das nochmal klarzustellen. Trotzdem schlafen und fressen sie zusammen. Und das Laufrad wird auch gemeinsam benutzt.
 
#71
Bericht nach dieser Woche mit Aufsatz + einer neuen Korkrolle (mit großem Durchmesser.. ca 12 cm): Alles friedlich soweit. Ich höre die Mäuse nie mehr piepsen, es sei denn sie gehen sich im Laufrad gegenseitig auf die Nerven (weil jeder allein laufen möchte, aber der andere auch will und sich dann dazudrängelt - am Ende laufen sie aber immer zu zweit ^^).

Ein bisschen aufgeschüttet habe ich noch (immer mit einer Schicht Heu + Streu) und wir sind jetzt im Becken auf knapp halb voll. Man bedenke aber das es nur so aussieht weil sie Gänge ausgehoben haben und das Material jetzt überirdisch liegt.
Vorallem Abby tut das Buddeln gut. Sie liebt es und das Eckenscharren hat sich bei ihr mittlerwele gelegt. Leah lässt sie immer machen und kommt dann zur Begutachtung des Tunnelsystems :LOL: echt witzig die zwei! Da scheint es eine Arbeitsteilung zu geben ^^
Auch hier alles gut, kein Streit + sie fühlen sich schon viel mehr zuhause nachdem sie Gänge anlegen konnten.

Diese WE will ich meine "Wendeltreppe" fertig machen, zumindest was die Standfüße und die "Sicherheitsmaßnahmen" betrifft... ich hab kleine Holzscheiben und 4 große verwendet, es kommt also zwischen den kleinen Stufen immer mal wieder eine größere Platte... da würde ich gern noch Holzdübel drum kleben wie eine Art Geländer, danach noch eine Schicht Sabberlack damit ich das auch abspülen kann ohne das es sich vollsaugt... auf die kleinen Stufen schneide ich Kork zu für gute Griffigkeit, dann dürfte eigentlich nichts mehr schief gehen.
Und am Schluss lass ich das natürlich die Mäuse testen.
Ich denke die Treppe wird ganz gut ankommen, weil meine Renner auch die seitlich-hochkant stehenden Ziegel hochgeklettert sind die ich drin habe :LOL: ich hab gedacht ich seh nicht recht!
Dafür waren die eigentlich nicht gedacht... >.> Die standen da nur, umsturzsicher auf einer Etage, weil ich die nochmal verwenden wollte, darum hab ich die gleich drin gelassen (zuvor stand das Laufrad da drauf damit es höher aus der Streu rauskommt). Naja, die zwei dachte dann das sie senktrecht die Wände hoch müssen. ok ;)
Ich werde trotzdem von Treppentest berichten, natürlich auch wie sie es so VG-mäßig vertragen.
(+ senktrecht die Wände hoch ist natürlich keine Lösung für eine alternde Rennmaus die dann vielleicht nicht mehr so kann, darum muss die Treppe unbedingt gemacht werden)
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#72
Nur kurz leider ...
Ich weiß zwar nicht, welch virtuose Kletterer Farbmäuse sind - entgegen ihrem Ruf finde ich aber, dass Renner sich auch gar nicht so ungeschickt anstellen.
Deshalb glaub ich, dass deine zwei ganz gut damit zurechtkommen - zumal du das alles ja schon wieder optimal durchdacht hast. *Daumen hoch*
 
#73
Hi nonin ^^/ (und auch alle anderen die vielleicht vorbeischauen)

Farbis können sehr gut klettern wenn sie wollen ;) Wo die überall hinkommen wenn sie sich was in den Kopf gesetzt haben ist erstaunlich =)
Die Renner sind etwas schwerfälliger im Vergleich, aber interesiert solange es nicht zu steil ist, habe ich das Gefühl. .. mal abgesehen von der Episode mit den Ziegeln natürlich, aber vielleicht sind meine Mäuse auch nicht normal :LOL:

Ich hoffe das ich an alles gedacht habe was die Treppe angeht. Sollte jetzt eigentlich passen.
Das Ding hat leider eine etwas längere Fertigstellungszeit als ich dachte... darum noch kein Bericht wie es so lief.
Allerdings haben wir die Rampe jetzt aufgebaut und die nutzen sie sehr gut.
Ansonsten habe ich etwas "zurückgebaut" in der letzten Zeit damit alles für die Treppe bereit ist wenn sie fertig wird. Und danach auch für die erste Etage.

Die Mäuse sind dieser Tage sehr ruhig, richtig Schlafmützen sogar. Sie verhalten sich sehr vorbildlich 👍🏼 da kann man nichts sagen. Außer wenn es darum geht wer jetzt im Laufrad laufen darf, höre ich sprichwörtlich keinen Pieps ^^ Ich denke die haben das jetzt ganz gut im Griff mit ihrer Rangordnung.
Normal gab es zumindest ein bisschen Gefiepe wenn ich was verändert habe, doch das ist jetzt gar nicht mehr. Sie fallen über alles gleich gemeinsam her. (trotzdem gab es eher weniger Veränderungen/Neues in letzter Zeit, da sie ja schon alles wichtige hatten... gestern hab ich mal noch eine dicke wurzel rein gelegt und das war's seit dem WE wo wir die Rampe aufgebaut haben - aber trotzem gab's kein Theater)

Ansonsten gab es nur "Fressspielzeug" : Ein Grasnest gefüllt mit Heu und anderen Trockenen Sachen und einen kleinen Karton mit Heu und Hirse - den haben sie mit Begeisterung erkundet ^^ hab mehrere Löcher reingeschnitten, da freut sich die Maus!
 
#74
Heute ist die Mäusetreppe endlich in die letzte Phase eingetreten. Ich habe die Stufenauflagen zugeschnitten und angeklebt (mit AquaSilikon).

So sieht das Ding aus:
mäuse48.jpg mäuse49.jpg mäuse50.jpg

Es ist keine richtige Wendeltreppe weil sie nicht spiralförmig ist, aber geschlängelt ist sie schon. Das musste so sein weil ich den Platz den ich zwischen ebene und laufrad hatte so ausnutzen musste damit die Treppe nicht so steil ist, aber trotzdem eine gute Höhe erreicht damit die Mäuse oben angekommen bequem auf die Ebene wandern können.
Sie hat eigentlich 3 Füße aber der dritte ist vergleichsweise (zu den anderen) sehr kurz, da er auf der Bodenplatte dea Aufsatzes aufsteht. Er diehnt nur als Absicherung damit das ganze nicht kippen kann. Die anderen zwei sind sehr lang denn die reichen bis auf den Boden des Aquariums hinunter. Wenn die Mäuse die durchnagen sollten hab ich Pech gehabt und muss mir was neues einfallen lassen o_O Ich hoffe es kommt nicht so weit. Sie nagen eigentlich nicht an ihrer einrichtung. Wenn dann nur zum probieren wie es denn so schmeckt. Den Hasenussast mögen sie lieber als die Holzteile.
Zur Treppe selber noch: die mittlere große Platte hat kein "Geländer bekommen" weil da schon der Rand der Etage anfängt. Auf einer Seite ist also schon eine "Wand", an der Rückseite steht es an der Wand des Aufsatzes an und auf der verbliebenen offenen Seite sind die Stufen. Da wollte ich dann auch nichts mehr hinkleben. War in meinen Augen überflüßig. die oberste Platte ist auch nur halb mit Dübeln beklebt weil da der Ausstieg ist. Der Haken den ich oben dran gemacht hab, nicht sicher ob den an der obersten Platte jemand bemerkt hat ^^, dient als befestigung einer kleinen Kette die ich dann an dem Winkel einhänge wo die Etage aufliegt. Nur als zusätzliche "Umsturzversicherung". Also auch wenn die Mäuse beide Füße der Treppe gleichzeitig durchnagen sollten wird keiner erschlagen und das ganze steht sicher und stabil ^^ (denn die Füßchen sind schon etwas dünn, aber ich konnte beim besten Willen nichts anderes "dezentes" finden um das ganze zum stehen zu bringen).
Ich habe ja in 10 Jahren Mäusehaltung schon einiges gelernt, auch wenn es in dem Fall Farbis waren. Es wurde nie eine Maus von irgendwan erschlagen, aber was die alles angeknabbert haben... sagen wir einfach ich gehe da kein Risiko mehr ein ;)

----- Ein weiteres Update am Gehege, aber außen, war diese Woche ein kleiner Rollo. Jetzt kann ich endlich ohne schlechtes Gewissen fernsehen, denn ich kann die Mäuse von dem AmbilLight und den Fernsehgeflacker abschirmen. (y) Bisher hab ich nicht fern gesehen. Mache ich eh selten. Aber ich wollte in der VG phase auch keinen zusätzlichen Stress verursachen. Wenn, dann hab ich am Laptop was geschaut. Jetzt werd ich demnächst mal den Fernseher wieder anschmeißen nur um zu sehen wie toll mein Rollo funktioniert :D -----

Zu den Mäusen als weiterführender VG bericht: Sie sind brav und graben fleißig Gänge. Die mit Heu gefüllte kleine Pappschachtel wurde verschüttet und ich glaube sie haben da ihr neues Nest gebaut. o_O Im Sandbad schläft gerade keiner mehr. Dafür hab ich heute gescharre in der Schachtel gehört und sie kamen "von unten" rauf.
Also mal wieder ein Umzug ^^
Ab und zu wird mal kurz mit den Vorderpfötchen geboxt, aber sie jagen sich nicht und sind sonst sehr harmonisch was das Teilen der Gegenstände im Gehege angeht.
 
Last edited:

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#75
Wieder mal nur kurz ...Deine Treppe ist ja super konfortabel und sieht toll aus - Geländer ist völlig überflüssig. Die haben es gut, deine beiden und das Rollo ist auch eine gute Idee! *blumen*
 
#76
Bin mal gespannt, wie lange die dünnen Füße halten. Meine lieben solche dünnen Streben und knabbern die in Nuh durch. :-D
Aber schick sieht aus es! Toll gemacht!
 
#77
Danke!

:LOL: bin auch gespannt was mit den Füßen passiert. Ich hoffe einfach mal das beste ;) wir werden ja sehen. Im Fall eines Falles muss ich mir halt was neues überlegen.
 
#78
Ich hab jetzt die Treppe und ein recht leere Etage (mit einer bereits bekannten/vorhandenen Korkröhre) drin.
Das ganze wurde sehr unspektakulär zur Kenntnis genommen. Interessiert waren sie, etwas aufgeregt vielleicht, aber allgemein entspannt. Beide sind einmal nach oben und haben sich umgesehen, das war's. Kein Gezanke oder ähnliches, nicht mal das sonst übliche Quiecken.
Sie zwitschern sich gar nicht mehr an, auch nicht zu zweit im Rad. Meine Mäuse sind verstummt ^^

Die Treppe benutzen sie gern als Aussichtspunkt, aber die Etage scheinen sie nicht besonders spannend zu finden. Vielleicht weil es da noch nicht wirklich viel gibt? Hochgehen sollten sie jedoch schon, denn ich stell da ab jetzt den Körnernapf auf. Ich kann nicht alles auf den schmalen rand der Grundplatte stellen oder das Sandhaus, da ist kein Platz. Da steht jetzt schon zu viel 🙈
Ich hoffe sie finden ihre Schüssel dort. Leah hab ich auf einer Weidebrücke sitzend heute Abend mal nach oben "schweben" lassen als die Körner schon dort waren. Sie hat es zumindest schon mal gesehen. Abby kam nicht aus ihren Tunnel, sonst hätte ich sie auch mal dort abgesetzt.

Um zu überprüfen ob sie nachts an den Napf gehen wenn ich es nicht sehe hab ich Kürbiskerne rein ;) die bleiben nie liegen, die lieben sie. ^^
Leider hab ich unter der Woche nicht so viel Zeit zum beobachten.
Oweit kann ich also nur berichten das erstmal weder Treppe noch Etage Knatsch verursacht hat. Jetzt beobachte ich bis übers Wochenende.
Die Intervalle zwischen den Veränderungen werden jetzt länger (schon allein weil ich es nicht mag wenn ich keine Zeit zum beobachten habe.. und jetzt arbeite ich wieder, also gibt's nicht mehr so oft was neues).
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#79
Schön, dass du soviel Zeit für die Anfangszeit der beiden hattest.
Es sieht so aus, als ob das jetzt auch erstmal gut läuft und du dich beruhigt anderen Lebensaufgaben zuwenden kannst. :)
Und deine ausführlichen Berichte und die Fotos helfen anderen sicherlich weiter. (y)
 
#80
Es scheint sich auszuzahlen das ich mir gut Zeit genommen habe. Es gibt gar kein Gequietsche mehr wegen veränderungen und sie haben einen Alltag etabliert. Haben auch getrennte Laufradzeiten - meistens jedenfalls ^^

Die Treppe wurde gut alzeptiert, die Etage auch. Wie oft sie sie benutzen wird sich zeigen, aber ich biete ihnen zumindest die Möglichkeit etwas zu entdecken wenn sie es wollen. =)
Sie fühlen sich so weit wohl und kommen zusammen klar, das ist das wichtigste.
 
Top