• Hallo Guest
    Hast Du schon unsere News zum Wiki entdeckt? Wenn nicht: Klick mich an.
    Wir würden uns sehr über deine Mithilfe freuen - und wenn es nur ein kurzes Feedback zur neuen Wiki-Seite ist :)

Falas knuffeliger Schweinchen Fred

Es sieht aus, als würde sie ganz verschmitzt zwinkern. =)

Wie kommt Maxi denn damit zurecht, dass sie jetzt nur auf einer Seite was sieht?
Ich weiß gar nicht, wie das überhaupt mit dem Sehvermögen von Meerschweinchen bestellt ist.
 
Meerschweinchen haben ein recht gutes Sehvermögen, meine ich.
Maxi kommt aber gut zurecht. Sie hat weiterhin die Oberhand und ist die Chefin. Wenn wir am Gehege stehen, wirkt sie zwar gelegentlich etwas überrascht, aber sie ist weiterhin sehr entspannt.
Hilarious hat das alles viel mehr zugesetzt. So langsam wird sie wieder zutraulich. Sie war regelrecht handscheu, weil wir Maxi so oft rausnehmen mussten.
 
Da die Augen so auf der Seite sitzen, kann sie ja nun links nichts sehen, ohne sich dorthin zu drehen. So stelle ich mir das zumindest vor.
Umso besser, wenn Schweinchen damit gut zurecht kommt.

Also hat Hilarious mit Maxi mitgelitten oder ist sie einfach ein kleines Sensibelchen? ;)
 
Hallo!

Meerschweinchen haben Augen, die sehr speziell sehen - Bewegung in der Ferne, das ist ihr Spezialgebiet. Das sind Raubvogel-Wahrnehmungs-Organe. Der Nahbereich ist optisch sehr unscharf, da orientieren sie sich eher mit Hilfe ihrer Tasthaare, perfekte Vibrissen, die ein recht gutes Bild der näheren umgebung zeichnen. Glatte Tasthaare reichen, um sowas wie Häuschen, Artgenossen etc. in Umrissen wahrzunehmen. Nur die Schweinchen mit lockigen Tasthaaren haben da einen klaren Nachteil, die müssen auch im Nahbereich mehr die Augen benutzen und sind Nachts eher unsicher.

Daher haben Meerschweinchen auch so eine überdeutliche Körpersprache, die müssen so deutlich mit dem Hintern seitlich ausschwenken, damit das die anderen überhaupt richtig mitbekommen. Und wo eine Katze nur leicht die Augenbraue hebt und ein Hund mit der Lefze zucken würde, reißen sie den Kopf in die Höhe dass es schon echt lächerlich wirkt. So können sie die Körpersprache auch mit ihren Augen wahrnehmen, weil die eben mehr seitlich in die Höhe gerichtet sind, aber nach vorne und im Nahbereich sehr unscharfe Bilder liefern.

Bei Schweinchen mit glatten Vibrissen gibt es praktisch keinen Unterschied, ob sie was sehen oder nicht. Viele merken gar nicht, wenn sie erblinden, oder erst, wenn man es am Auge deutlich sieht - dabei ist bei einer Augenverknöcherung die Sehfähigkeit schon monatel bevor man was sieht deutlich reduziert. Nur bei gelockten Tasthaaren sind sie unsicher wenn sie erblinden.

Maxi dürfte mit ihren schönen Tasthaaren also kaum eingeschränkt sein, nur sowas wie Raubvögel kann sie jetzt auf einer Seite gar nicht mehr wahrnehmen. Vorteilhaft zum Einfangen, und den Schutz vor Raubtieren übernehmen ja sowieso die Zweibeiner.
 
Vielen Dank für die Erklärung, Susanne! Ich hab wieder was gelernt. Den Vergleich mit den Hunden und Katzen find ich sehr anschaulich und witzig. =)

Fala passt ganz bestimmt auf, dass keine Raubvögel in der Nähe sind.
 
Neues von der Meerschweinfront:
Man zankt, man bettelt, man terrorisiert, sobald der Kühlschrank auf geht. Die beiden Rentnerinnen lassen es sich gut gehen. Verschmähen Kohrabiblätter, sobald sie leicht angewelkt sind und erfreuen sich großer Gaben Möhrengrüns. :)
Maxis Narbe ist schon wunderbar verheilt.
 
Top