• Hallo Guest
    Hast Du schon unsere News zum Wiki entdeckt? Wenn nicht: Klick mich an.
    Wir würden uns sehr über deine Mithilfe freuen - und wenn es nur ein kurzes Feedback zur neuen Wiki-Seite ist :)
  • Mausebande-Kalender 2021 - In vollem Gange

    Entscheidet schnell noch, welche der vielen tollen Fotos ihr in unserem Mausebande-Kalender 2021 sehen wollt! Bis zum 20.09.2020 könnt ihr noch abstimmen. Also schnell!

    Hier geht es zu der Abstimmung.

Futtermotten-Maden?!

#1
Wusste nicht so recht wohin mit dem Thema, darum mal hier bei Allgemeines.

Ich habe zur Zeit einen Madenbefall.. Zumindest für meine Verhältnisse, ich pflücke zur Zeit täglich 10-15 Maden ab den Wäden, Zimmerdecke und am schlimmsten auch vom Aqua der Mäuse..

Bis anhin ging ich davon aus das es Lebensmittelmotten- Maden sind.. Da wir immer wieder von diesen fliegenden Viehcher vernichtet haben. Seit Donnerstag fliegt nun nix mehr.. haben keine mehr gesehen.. Dafür wie schon gesagt, kriecht es..

Nun, habe ich mal Bilder gegoogelt, weil ich auch die Hoffnung habe irgendwelche Tipps zur bekämpfung zu finden.
Aber irgendwie habe ich das Gefühl stimmen die Bilder nicht mit "meinen" Maden überein.

Somit wären meine Fragen eigentlich simpel.

Kann mir jemand bestätigen oder auch wieder legen ob das Lebensmittelmotten- Maden sind. Lasse ich gerne etwas besserem belehren wenn ich dafür weiss was es ist.

Und hat jemand eine Idee zur Bekämpfung?

Hier an der Wand fotografiert.


Dieser hier bereits "abgepflückt" und bereit zum vernichten.
Länge der Maden ist ca. 1.5 cm



Edit: Ich nenne diese Dinger Futtermotten, gemäss meinem weiterem googlen ist das nicht korrekt.. ;) Gemeint wäre von mir die Gattung der Lebensmittelmotten..
 
Last edited:
D

detwaxy

Guest
#2
ich kann die fotos leider nicht sehen

als wir die plage hatten haben wir folgendes gemacht (mit prio-liste :D )

1) lebensmittel-motten-fallen aus dem drogerie-markt
1) fenster mit fliegengitter verkleben (sonst kommen die viecher von draußen rein beim lüften
1) maden wegsaugen
1) ALLE vorräte durchsuchen (auch zucker, mehl, tee, cornflakes) die viecher sitzten auch in tupperdosen

seitdem haben wir nur noch sehr, sehr wenig. 100% weg leider nicht *seufz* aber wir bleiben dran
 
#3
Ausser die Fenster vergittern bin ich auch an allem dran.
Unsere Vorräte hab ich noch nicht durchsucht.

Der Madenbefall ist vorwiegend im "Mäusebereich"
 
D

detwaxy

Guest
#4
vergittern würde ich auf jeden fall. die fallen locken mit pheromonen... da freuen sich auch die motten draußen.

oder du darfst nicht mehr lüften :D
 
#5
Jip.,. mit den Fallen ziehst du die von aussen rein. Die Männchen. Die Fallen fangen nur die Männchen...

Streust du FUtter in die EInstreu? Würd ich lassen, das ist auch super für Motten.

Von den Bildern her würd ich sagen sehen sie schon aus wie Mottenlarven.
 

Fluse

Pflegestelle
Staff member
#6
So welche hatte ich auch mal, allerdings "nur" im Mausefutterbehälter... Keine Ahnung, wie die da reingekommen sind. Futter weggeschmissen, Behälter ausgewaschen, neues gemischt. Seitdem sind die weg. Die Fotos von den Maden sehen aus wie die, die bei mir im Mausefutter waren, und aus denen sind bei mir Motten geworden... Also nehme ich an, hast du mit deiner Vermutung recht.
 
#7
Jop ich hab eine Weile Futter ins Streu gegeben.

Okay, dann bekämpfe ich wenigstens doch das richtige Vieh.

Hab noch gelesen, das sie sich vorallem in Ritzen und Spalten wohlfühlen um die Eier abzulegen.
Wir haben am Boden der Wand entlang so Holzleisten. Dort hat es natürlich immer wieder Ritzen, und es würde erklären warum die meisten Maden an der Wand hängen.

Ich war ez schon mehrmals mit dem Staubsauger darüber, aber ich werd sie wohl nachher noch abschrauben und auf Rat meiner Mum mit Insektespray mit dem man Nester vernichten kann behandeln.

Auch wenn mir der Stress für die Tiere enorm Leid tut, sie müssen heute sowieso kurzzeitig in einen anderen Käfig umziehen, da ich noch das ganze Aqua putzen will.

Mein Kommentar zu dem ganzen: *kotz*

Aber Danke für all die super Tipps.
 
#9
Danke Fluse..

Ich hoffe schwer ich habs geschaft.. Regal, Terra, Boden, alles geputzt.. Holzleisten weg geschraubt.. alles gesaugt.. Mit Insektenspary rum gespielt.. usw...
Alles was gefähret sein könnte ist auf dem Balkon gelandet..

Eine Frage stell ich mir aber noch...*schäm*
Kann ich das Ausbacken von Inventar auch in diesem Fall anwenden?
Im Wiki steht für Parasiten befall, 30min bei 100 Grad.. Das mach ich zur Zeit auch mit einigen Sachen. Ist das i.O?
 

Fluse

Pflegestelle
Staff member
#10
Hm... Ich selbst hab damit keine Erfahrung, hatte das ja "nur" in nem Plastikbehälter, und nachdem der ausgewaschen und Futter gewechselt war, war da natürlich nichts mehr von übrig. Das Ausbacken von Inventar schadet ja niemandem, außer eventuell deiner Stromrechnung :D Von daher ist es wohl in Ordnung, aber keine Ahnung ob es was hilft, oder ob das nicht mehr notwendig gewesen wäre. Ich sage mir immer, man sollte lieber ein wenig zuviel tun als zu wenig ;)
 

Nagerchen

Equiden- und Mäuseheim :)
#11
Deinen Fotos nach sehen die "meinen" Körnermotten-Raupen von vor etlichen Jahren ziemlich ähnlich... hatte damals im Fachhandel ein spezielles Spray bekommen, welches auch nicht zu giftig war, genau dieses gibt es zwar leider nicht mehr, aber bestimmt doch was Ähnliches. Anwendung dann nach Packungsangaben, v. a. auch Ritzen + Ecken gründlich aussprühen! Und die Tiere vorher in Sicherheit bringen...

Wegsaugen bringt meiner Meinung nach nicht viel, da die Viecher dadurch ja nicht unbedingt sterben und sich dann wieder aus dem Sauger rausarbeiten...

Ich hab' damals rigoros auch alle Lebensmittel weggeschmissen, die nicht gerade in Konservendosen waren... (was vermutlich etwas übertrieben war, dafür aber sicher...;):D).

Aktuell habe ich in einer neu gekauften und bei mir dann eingefrorenen Fertigfutterpackung beim Öffnen Gespinste entdeckt... *kotz* und daher mal alles an Lebensmittel in's TK-Schränkchen gepackt..., hoffe, dass das was bringt. Eigentlich sollten, was Inventar anbelangt, sowohl Einfrieren als auch Ausbacken helfen, sofern Temperatur und Dauer korrekt sind.

Viel Erfolg!!! *knuddel*
 
D

detwaxy

Guest
#12
jut, ich hätte ergänzen sollen das wir nen beutellosen sauger haben und den dann entleeren. aber bei tierhaltung ist beutellos meiner meinung nach eh ein muss...
 
#13
für die meisten tiere ist schon der lufstrom tödlich
man kann aber zur sicherheit auf reis o.ä. nachsaugen bzw. einfach den neutel wechseln
ich hatte noch nie einen beutellosen, auch nicht bei tierhaltung
 

Nagerchen

Equiden- und Mäuseheim :)
#14
Wohin entleert Ihr den denn dann? Je nachdem können die Viecher dann ja dennoch den Weg "zurück" finden... Kann mich noch erinnern, hab' damals die ganzen Räupchen in fest verschließbare Gläser gepackt und diese dann in die Mülltonne gesteckt... Mich gruselt's heute noch...;) Zu Motten haben die sich zum Glück gar nicht erst entwickelt.
 
S

Scotchbride

Guest
#15
Such mal nach Pappkartons in deiner Wohnung. Als ich einen Befall damals hatte fand ich das "Nest" der Raupen in der Speisekammer...in einem Pappkarton saßen die meisten und haben sich teils auch schon verpuppt. Nie im Leben hätte ich dort gesucht, wenn dort nicht besonders viele ausgeströmt wären.

Befallene Lebensmittel habe ich in eine Plastiktüte gepackt und sofort in den Müllcontainer geschmissen. Fallen waren da schon aufgestellt (die locken aber wirklich NUR die Männchen...die Weibchen können immernoch weiterhin Eier ablegen).

Trotzdem musste ich noch Wochen danach jeden Abend flatternde Motten zerklatschen. Bah, nie wieder! *Angst*
 
#16
Lishka, das SIND Futtermotten. ;)


Fallen waren da schon aufgestellt (die locken aber wirklich NUR die Männchen...die Weibchen können immernoch weiterhin Eier ablegen).
Stimmt, aber je mehr Männchen tot sind, desto geringer ist die Chance für die Weibchen für eine Paarung und damit neue Motten.

Ach ja und den Spaß mit den Viechern hatte ich auch schon, vor allem als es so warm war. *kotz*
Da hilft nur sture und konsequente Bekämpfung mit Pheromonfallen, Staubsauger und Fliegenklatsche. *Keule*
 
#18
Papkarton und WC Papierrollen sind auch auf dem Balkon.

Fliegen tut ja gar nix mehr bei uns seit Donnerstag. Es sind ja nur noch die Maden.. :(
Aber das reicht schon für den ekel und nerv Faktor..
 
#20
Ich hatte genau die gleichen auch früher mal bei meinen Mäusen. Kamen wohl mit der 6-Korn-Mischung ins Haus. Meine Mutter hat Monate gebraucht bis sie sie aus dem Vorratsschrank weg hatte, trotz Pheromon-Fallen.
Das mit den Fallen war auch echt ein Schock. Man sah vielleicht 4-5 Motten irgendwo rumsitzen, hängt Pheromon-Fallen auf (an 3 Stellen: Nah am Fenster, was mit Fliegengitter dicht war, einmal hinterm Kleiderschrank und einmal hinterm Mäusekäfig) und 2 Tage später waren alle Klebestreifen der Fallen VOLL.
Ich bin nicht mit Insektenspray drangegangen, sondern hab Geduld walten lassen und immer wieder die Fallen ausgewechselt und die Raupen abgepflückt. Die ein oder andere Raupe hatte sich auch in den Mäusestall verirrt - was sie nicht überlebt hat, der Jagdtrieb der Kleinen war auf einmal sehr ausgeprägt... damals wusste ich aber auch noch nichts von tierischem Eiweiß, das ist Jaaahre her *schäm*
 
Top