• Liebe Community, auch 2023 soll es einen Kalender von euch und uns geben. Mehr Informationen findet ihr im Bereich "Wettbewerbe".

Geteilte Gruppe?

Edda

2
Messages
491
Reaction score
0
Hey ihr :)
Ich war viele Jahre nicht aktiv hier aber seit einem dreiviertel Jahr durch Zufall wieder Mäusebesitzerin geworden. Habe von einer Bekannten die sich durch Lebensumstände nicht mehr kümmern konnte 3 kastrierte Brüder übernommen, die inzwischen ca 1 Jahr und vllt 3 oder 4 Monate alt sind. Nun zu meiner Frage: Sie verstehen sich gut, ich bekomme nie mit dass sie sich zanken, aber seit ca 3 Wochen schlafen sie getrennt, 2 in einem Hängenest und einer im Häuschen. Was bedeutet das für die Gruppensituation? Ist das nicht schlecht und stressig für den der alleine schlafen muss? Schließlich brauchen die Mäuse ja eigentlich ihren Kuschelkontakt. Davon abgesehen fressen sie friedlich nebeneinander und interagieren friedlich. Besteht da irgendein Handlungsbedarf ?
Danke schonmal im Vorraus und Liebe grüße :)
 

CaptainC

Mausmessi
Staff member
Messages
1.092
Reaction score
0
Huhu!
Sowas kommt mal vor, ich finde es kommt dann sehr auf die Umstände an. Wird der eine aktiv vertrieben, gibt es Gezanke im Nest, darf er vielleicht nicht zu den anderen? Dann wäre es ein Problem. Legt er sich einfach alleine hin ist das oft nicht dramatisch, ich sehe das gerade bei Kastraten immer mal wieder, besonders wenn sie sehr selbstbewusst/ dominant sind (Wache halten) :D Da sie eh nur zu dritt sind, würde ich ihnen vielleicht noch ein paar Mädels dazu holen. Die Männchen freue sich eigentlich immer über Damenbesuch und vielleicht wird dann auch mal gekuschelt!
 

Brokat

2
Staff member
Messages
1.818
Reaction score
0
Hi Edda,

Wie sieht es denn inzwischen aus? Haben sich die Mäuse über die Woche beruhigt?

LG
 

Edda

2
Messages
491
Reaction score
0
Hallo Ihr Lieben!

tut mir echt leid, dass ich nix mehr dazu geschrieben habe, sie haben dann ziemlich schnell wieder zusammen geschlafen und ich habe total vergessen hier nochmal Meldung zu machen, vielen lieben Dank trz für eure Antworten!

Leider bin ich wieder zurück weil ich ein neues und glaube ich schlimmeres Problem habe, bei dem ich gerade ratlos bin...
Bei einem der Jungs entdeckte ich vor ein paar Tagen ein... nun ja, sehr großes rundes Stück Kot, was an seinem Po hängt und sich nicht zu lösen schien und wirklich sehr viel größer als ein normales Stück Mäusekot war, so erbsengroß vllt. Ich war besorgt, doch als ich später nochmal schaute war es weg und ich dachte mir dass es vllt nur ne kleine Verstopfung war. Heute hab ich diesselbe Beobachtung wieder gemacht und außerdem ziemlich viel Blut im Stall, überall verteilt. Ich habe alle Mäuse angschaut und bei keinem äußere Verletzungen feststellen können, habe keinen Streit mitbekommen, sie verhalten sich alle normal und sind jeden Abend agil.
Ich kann das Blut eigentlich nur mit dieser seltsamen Verstopfung in Verbindung bringen.
Meine Fragen:
Habt ihr von sowas schonmal gehört?
Wie finde ich heraus welcher Tierarzt in meiner Stadt mäusekundig ist, gibt es eine Liste oder so?
Wenn ich morgen zum Tierarzt gehe (heute ist ja Sonntag), soll ich da alle 3 mitnehmen? Es werden morgen 36 Grad, wie schaffe ich dass der Ausflug nicht allzu stressig für die kleinen wird? Habe leider kein Auto.

Vielen Dank schonmal im Vorraus, diesmal halt ich euch auch auf dem laufenden. Habe total Sorge um den Kleinen und Angst dass er sich quält, obowhl er sich normal verhält. LG Maria
 

Moni1610

Member
Messages
525
Reaction score
0
Das hatte ich auch schon. Bei meinem Burschi war ich der Meinung, es klebe ihm ein Köttel zwischen Penis und After und hatte mir gar nichts dabei gedacht. Nach Wochen später wieder dasselbe und ich könnte mich heute noch Ohrfeigen, es hätten sämtliche Alarmglocken losgehen müssen. Nichts davon, ich habe mir gar nichts gedacht.

Wieder Wochen später war das Teil viel größer und ich konnte mir nicht vorstellen, was das sein könnte. Da die Gruppe in einem recht großen Mäuseheim mit sehr vielen Korkröhren und Ästen gelebt haben, war das nicht so erkennbar, dass ich früher zum TA gegangen wäre.

Es hat sich heraus gestellt. Es war ein Tumor, der wie ein riesiger langer Köttel aussah. Er wurde unter Narkose untersucht, der Tumor entfernt und es entstand eine wirklich riesige Wunde. Burschi war fast zwei Jahre alt, hatte meiner Meinung nach mit seinen Jungs ein schönes Mäuseleben. Die TÄ ließ ihn nicht mehr aufwachen... Das tat höllisch weh, nur gut, dass ich das auf der Hinfahrt noch nicht wusste.

Da würde ich auf jeden Fall mit der Gruppe zum TA, damit wenigstens danach geschaut wird und der TA noch frühzeitig genug behandeln kann, falls notwendig.

Bei solcher Hitze habe ich die Mäuse immer in ihrer TB in eine große Tasche gesteckt, die wasserundurchlässig war. Zwischen TB und Tasche nasse Handtücher, dass es ein bisschen kühler bleibt. Kommt auch darauf an, wie lange du unterwegs bist. Es geht auch mit Kunststoffflaschen, die mit kaltem Wasser gefüllt sind.

Ich wünsche dir und den Mausels alles Gute.
 

Edda

2
Messages
491
Reaction score
0
Vielen Dank für deine Antwort! Das tut mir sehr leid mit deinem Burschi :( Ich ärgere mich auch, dass ich nicht gleich reagiert und näher hingeschaut habe als ich es vor ein paar Tagen gesehen hab. Ich werde gleich morgen früh um 9 wenn die Tierärztin aufmacht mit ihnen hingehen, dann ist es noch nicht ganz so heiß, mal schauen was sie sagt. Ich hoffe er quält sich nicht allzu sehr bis dahin. Danke für die Transporttipps!
 

Edda

2
Messages
491
Reaction score
0
Es war ein Geschwür, dass versucht wurde zu entfernen, das hat an sich auch gut geklappt, aber er hat leider die Narkose nicht überlebt :(

Da ja jetzt nur noch 2 Jungs bei mir habe, bin ich auf der Suche nach Zuwachs und habe bereits alle Tierheime im Umkreis von 100 km oder noch weiter abgecheckt, aber es scheint leider weit und breit keine Mäuse zu geben gerade :( Ich bin in Leipzig, falls jmd was weiß
 

Brokat

2
Staff member
Messages
1.818
Reaction score
0
Das tut mir leid... Wirklich schade, aber zumindest hatte er ein schönes Leben und ist friedlich eingeschlafen.

Leipzig wäre genau meine Ecke, aber es ist hier absolut nichts los, was Mäuse angeht. Tierschutz Halle e.V. hast du angefragt? Ansonsten würde ich dir eine MFG empfehlen, das Mäuseasyl zum Beispiel ist da echt gut aufgestellt. Oder schreib hier im Forum mal Cola an.

LG
 

stefanie

Active member
Messages
11.035
Reaction score
0
Ach Mensch, blöder Ausgang der Sache....

Cola würd sich wohl freuen,
die hat gerade einen Riesennotfall an der Backe! (s. "Notfälle" hier im Forum)
 
Top Bottom