• Hallo Guest
    Hast Du schon unsere News zum Wiki entdeckt? Wenn nicht: Klick mich an.
    Wir würden uns sehr über deine Mithilfe freuen - und wenn es nur ein kurzes Feedback zur neuen Wiki-Seite ist :)
  • Wichteln - Schnell noch mitmachen

    Dieses Jahr findet wieder im Bereich Smalltalk ein Weihnachtswichteln der Mausebandler statt. Uns fehlen zu einem richtig schönen Wichteln noch ein paar User, die mitmachen würden.
    Neugierig? Alle Infos findest Du hier

Grünfutter-Unverträglichkeit

#1
Liebe Foris, mein mk-Bino Martin verträgt offenbar kein Grünfutter. Er frisst es zwar sehr gerne, hat am nächsten Tag aber einen dicken Bauch wie ein hochträchtiges Weibchen :oops: Sicher hat er auch Bauchweh. Er legt sich dann gerne auf ein Kirschkernkissen, das ich ihm in der Mikrowelle warm gemacht habe. Am Abend ist er dann wieder schlanker. Er selbst und seine beiden Kumpane sind Fundmäuse aus dem Tierheim und hatten früher sicher kein gutes Leben. Er ist aber der einzige mit so starken Verdauungsproblemen.

Die drei wurden erst kürzlich mit Panacur gegen Würmer behandelt und haben begleitend Bebe Bac Pulver bekommen. Hat jemand einen Vorschlag, was ich für ihn tun kann? Ist es eine Option, kein Grünfutter mehr zu geben, wovon dann aber die anderen Mäuse auch betroffen wären? Und "Sab Simplex "auf Verdacht"? TÄ ist so eine Sache. Sie ist zwar freundlich, aber nicht sehr mäusekundig.
 
#2
P.S. Marin dürfte ca. 9 Monate alt sein. Ich gebe "ganz normales" Grünfutter wie Salatherzen, Möhre oder Chicoree. Gestern gab es Gurke. Ich habe schon die Menge reduziert und gebe es nur noch alle 2 oder 3 Tage, nicht mehr täglich. Fertige Salatmischungen im Plastikbeutel kaufe ich nicht mehr, da ich gelesen habe, dass die häufig keimbelastet sind, was möglicherweise auch die Ursache für den Wurmbefall war.
 

CaptainC

Mausbesitzer Level 11
#3
Huhu!
Erstmal gut mit dem Bene Bac, das wäre auch mein erster Gedanke gewesen. Du gibst ja viele verschiedene Arten von Grünfutter, vielleicht testest du bei deinen Mäusen mal eine Ausschlussdiät? Also meinetwegen zwei Tage nur Gurke, zwei Tage nur Möhre usw. Damit könntest du herausfinden, ob er von allem einen dicken Bauch bekommt oder nur von bestimmten Sorten :) Denn er scheint es ja gerne zu essen und vielleicht muss er nicht auf alles verzichten.
Liebe Grüße
 
#5
Martin geht es besser. Er wird nicht mehr sooo dick. Das Aufblähen war wohl noch eine Nachwirkung der Wurmerkrankung. Ich gebe nur noch wenig Grünfutter (ein oder zwei Salatblätter für die ganze Gruppe mit 7 Mäusen und auch nur alle 2 oder 3 Tage). Er stürzt sich sofort drauf und liegt auch gerne auf dem warmen Kirschkernkissen, aber er macht einen besseren Gesamteindruck. Heute gebe ich noch mal ein wenig Gurke. Mal sehen, wie er darauf reagiert. :unsure:
 
#7
Hier kommen noch mal Neuigkeiten von Martin. In letzter Zeit war er mal dicker, mal dünner, auch wenn es kein Grünfutter gab. :confused: Seit ein paar Tagen mache ich allerdings gute Erfahrungen mit Kamillentee. Der scheint seinen Bauch zu beruhigen. Grünes gebe ich trotzdem nur sehr zurückhalten und auch nicht jeden Tag.
 

Annie83

Active member
#8
Das klingt doch gut :) hast du mal Fenchelgrün angeboten? Das hilft meinen gut gegen Aufgasen. Oder daraus Sogar Sud kochen und zusätzlich zum Wasser mal anbieten?
 
#10
Hi!
Armer Kerl, klingt für mich als wäre die Darmflora komplett durcheinander.
Hast du ihn schon auf diverse Würmer aber auch Einzeller wie Kokzidien, Giardien und Pilze ( z.B. Hefen) untersuchen lassen?
Könnte sonst auch was Bakterielles sein, also entweder das bakterielle Gleichgewicht im Darm ist hin ( dann können auch sonst harmlose Bakterien schaden) oder zu viele "böse" Bakterien, die die guten verdrängen.
Oder evtl. auch eine allergische Reaktion, bzw. Futtermittelunverträglichkeit. Das kann sich ganz unterschiedlich äußern. Von reinem Juckreiz bis hin zu Blähungen oder auch Durchfall.
Ich drücke euch mal die Daumen dass ihr die Ursache findet und dem kleinen Mann geholfen werden kann.
 
Top