• Hallo Guest
    Hast Du schon unsere News zum Wiki entdeckt? Wenn nicht: Klick mich an.
    Wir würden uns sehr über deine Mithilfe freuen - und wenn es nur ein kurzes Feedback zur neuen Wiki-Seite ist :)
  • Mausebande-Kalender 2021 - In vollem Gange

    Entscheidet schnell noch, welche der vielen tollen Fotos ihr in unserem Mausebande-Kalender 2021 sehen wollt! Bis zum 20.09.2020 könnt ihr noch abstimmen. Also schnell!

    Hier geht es zu der Abstimmung.

Hamster zeigt sich nicht - Wie verhalten?

#1
Hallöchen allerseits.. :D

Ich habe ja meinen Zwerghamster nun seit ca. Ende März.

Anfangs lief es eigentlich ganz gut.. Ich hab ihn regelmässig gesehen, und auch an meine Hand gewöhnen, sprich, er nimmt sich Futter aus meiner Hand, und klettern auch freiwillig mal drauf. Hin und wieder mochte er sich sogar streicheln lassen.

Nun seit einiger Zeit, zeigt er sich gar nicht mehr.. Eigentlich ab dem Zeitpunkt an dem ich einen kleinen Käfig umbau vorgenommen habe. (eine Ebene entfernt um höher einstreuen zu können)
Er buddlet echt extrem gerne, (was ja auch toll ist für ihn :D) aber er bewegt sich nun halt eigentlich immer Unterirdisch vorwärts.. und Aufstehen zum futtern tut er sowieso nicht vor Mitternacht.. und da schlaf ich schon.. :D

Wie soll ich mich weiter verhalten? Anscheinend fühlt er sich wohl und das ist ja gut so.
Aber ich habe halt bedenken weil ich absolut keine Kontrolle über seine Gesundheit habe so.. Also falls etwas wäre, würd ich es nicht merken weil ich ihn ja nicht sehe..
Ich weiss nur das er futtern geht, weil ich es am Futternapf und dem Grünzeugs sehe.

Zum Thema Gesundheit hätte ich gleich noch eine Frage betreffend den Krallen.
Wie lange sind die Krallen so im Normalfall?
Ich hatte das letzte mal das Gefühl das sie verhältnissmässig lang sind, obwohl er, Sand, Steine und Holz zur Abnützung zur verfügung hat.

Sorry.. ziemlich lange geworden.. Hoffe trotzdem auf nützliche Tipps *schäm*

Gruss Lishka
 

eadeenay

Active member
#2
ich habe auch 1 hamster, der sich nie blicken lässt. ich sehe ihn so 2-3 mal im monat. ich schaue so ungefähr 1 mal pro woche ins häuschen um zu sehen, wie er aussieht und ob er wach wird und so. ist nicht die feine englische art, aber muss meiner meinung nach sein.

die krallen....hmmm im normalfall sind die eben nicht zu lang. man sieht es normalerweise, wenn die krallen zu lang sind. zu lang ist eben zu lang :D kann man so genau und einfach ohne foto nicht sagen ;)
 
A

Alara

Guest
#3
hi...

ich hatte auch schon so hamster-schisser,.... ich würde Futter als Indikator nehmen... und zwar im ganzen Käfig... wenn du an vielen Stellen Futter auslegst und er sammelt alles ein, dann zeigt das ja, dass er aktiv war und dass er auch längere Strecken gelaufen ist... dsa macht ja ein schwer krankes Tier idr nicht...

zusätzlich würde ich dann regelmäßig spät abends das haus kontrollieren... ich weiß von meinen Schissern, dass die oft wach waren und im haus rumrandaliert haben, aber nicht im Käfig unteregs waren...

hier empfiehlt sich ganz klar ein haus mit abnehmbarem Dach :)
 
#4
Vielen Dank, für mich ist es ja okey wenn er sich wohl fühlt und sich nicht zeigen will... Dann werd ich einfach Kontrollen durchführen.
Ein Angsthase ist er ja eigentlich absolut nicht.. wenn er sich zeigt ist er absolut neugierig und zutraulich... *Vogelzeig*

Ein Häuschen mit Abnehmbarem Dach hat er.. aber er pennt nicht darin.. :( ich müsste ihn bei Kontrollen effektiv suchen im Terra..

Ev. wirds ja besser wenn ich noch einen Umbau vornehme.. möchte den Sand/Stein Bereich vergrössern wegen der Krallen.

Ich werde bei Gelegenheit versuchen eine Nahaufnahme der Pfötchen zu machen.. mal die Krallen beurteilen lassen hier.. :D
 
#5
im thread von pippa sind viele bilder ihrer krallen, die am ende ihres lebens eindeutig zu lang waren.
ein beispiel hier: http://mausebande.com/forum/599563-post109.html
musst mal nach mehr bildern suchen, ich mag grad nicht.

ich hab sie ihr dann irgendwann selber gestutzt, ging am besten mit einem kleinen, scharfen nagelknippser: hamster auf den oberschenkel gesetzt, mit linker hand von oben fixiert und um sie rum gefasst, ihr beinchen festgehalten, mit rechts geknippst.
wahlweise gehts auch, den hamster im nackengriff zu nehmen, auf den rücken zu drehen und ihn in der linken hand liegen haben, mit rechts dann alle krallen eines fusses gleichzeitig abknippsen.

ansonsten wie die anderen: futter an vielen stellen auslegen und kontrollieren. zum wechseln der pinkelecke muss man ja eh mind. alle 7 tage mal ins nest gucken, spätestens da sollte man den hamster dann sehen.
 
#6
Danke, da hatte es viele nützliche Tipps dabei.. :)

Ich dachte wenn ich schon so viele nützliche Ideen erhalte, kann ich sie auch gleich umsetzen.

Also hab ich klein Hamsti gesucht.. Unglaublich was er für Gänge anlegt.. *umkipp*
Die Krallen waren auf jedenfall zu lang.. Konnte nun einige auch abknippsen.. (Mit Hilfe von meinem Schatz) Hat nicht für alle gereicht.. nach einigen minuten war Snoppy so hibbelig, dass ich keine Chance mehr hatte.. und zum noch fester zu packen hatte ich den Mut nicht..
Aber ich bin zufrieden mit dem Ergebniss..
Er fand es danach unglaublich spassig auf mir rum zu klettern.. wenn er sich mehr zeigen würde könnte er das auch mehr.. *Vogelzeig*

Ich habe nun den Sand /Stein Bereich vergrössert, in der Hoffnung das dies etwas hilft..
Die Steine hab ich extra so gelegt, das er darüber laufen müsste um in den Sand zu kommen..
Neee.. der Kleine klettern lieber über die Absperrung.. war ja klar.. *Wand*

Habe mir aber auch den Tipp mit Futter verteilen zu Herzen genommen, Futter findet er nun überall einbisschen..

Mal sehen wie sichs weiter entwickelt.
 

Attachments

A

Alara

Guest
#7
die Tiere merken sich auch die Plätze, an denen sie Futter finden... Stiefelchen muss auch alles ablaufen, einfach damit sie Gewicht verliert,... rauf und runter und überhaupt,... ;)
 
#9
Das stimmt.. :D

Vorher hat er sich aber doch noch durch den Sand bewegt, und auch das Futter auf dem Stein entdeckt..

Interessanterweise wird das Laufrad auch wieder fleissig benützt.. Denke dort werden sich die Krallen ja auch noch ein wenig abnutzen..

Ansonsten hatte ich gerade noch die Idee das Laufrad einbisschen mit Sand einzustreuen.. also ein bisschen Leim und Sand drauf streuen.:unsure:
 
#10
Hallo Lishka,

einer meiner Dsungis hatte auch ständig zu lange Krallen, obwohl er viele Möglichkeiten hatte sich die Krallen abzunutzen. Mir blieb nichts anderes übrig, alles regelmäßig die Krallen zu stutzen. Da er aber den Nackengriff und jegliche andere Fixierungen absolut nicht leiden konnte, habe ich ihm angewöhnt an einem Gitter hochzuklettern (als Motivation helfen hier natürlich allerlei Leckereien;)). Von der anderen Seite des Gitters kann man dann wunderbar und vollkommen stressfrei die Krallen mit einem Nagelknipser stutzen.

Was auch immer Du versuchst, bitte bitte kleb kein Sand ins Laufrad, das ist ungefähr so als wenn Du Dir Einlagen aus Sandpapier in die Schuhe legst (und der Hamster hat keine Möglichkeit sich Socken anzuziehen)! :cry:
 
Top