• Hallo Guest
    Hast Du schon unsere News zum Wiki entdeckt? Wenn nicht: Klick mich an.
    Wir würden uns sehr über deine Mithilfe freuen - und wenn es nur ein kurzes Feedback zur neuen Wiki-Seite ist :)

karies bei mäusen

#1
hi,

meine mäuschen bekommen allerhand leckerlies. zum beispiel auch kohlenhydrathaltigen kornflakes oder nudeln.
ausserdem sind im futter haferflocken.
leckerlies bekommen sie meist abends. zuckerhaltiges garnicht.
können mäuse denn davon karies bekommen oder wachsen die backenzähne genauso nach wie die schneidezähne so dass das ausgeschlossen ist?
haben mäuse speichel mit denen sie ihre zähne remineraliesiren? und reichen drei bis 4 stunden essenspause aus dafür?
sie bekommen einen mix an leckerlies, nicht immer das selbe. wie vorsichtig muss ich bei der gabe sein?
ich dachte da mäuse nicht alzu alt werden muss man schon ordentlich zuckern oder nicht?

wurde hier karies provoziert?: https://www.spiegel.de/wissenschaft...cher-schliessen-in-mausversuch-a-1129401.html
 
Last edited:

Fufu

mausgrau
#2
Nein, es wurde kein Karies provoziert, sondern mit dem Bohrer ein Loch in den Mausezahn gebohrt.
Die Kornflakes bzw. die Haferflocken sollen nicht gezuckert sein, dann kann man sie geben.

Nein, die Mäuse muß man nicht "ordentlich zuckern"
Mäuse sind Körnerfresser. Sie sollen v.a. eine gute Mischung aus Kleinsaaten bekommen.
Als Leckerli eignen sich z.B. Kürbiskerne, Haselnußkerne, Sonnenblumen mit Schale.

Die Mäuse sollen nicht essen, was Du gerne ißt! Du bist ein Mensch, Menschen sind Allesfresser. Mäuse nicht.
Was gibst Du denn an Leckerli?
 

Beere

ausgemaust
#3
Ich glaube, dass du das falsch verstanden hast, Fufu:
Nein, die Mäuse muß man nicht "ordentlich zuckern"
Mäuse sind Körnerfresser. Sie sollen v.a. eine gute Mischung aus Kleinsaaten bekommen.
Als Leckerli eignen sich z.B. Kürbiskerne, Haselnußkerne, Sonnenblumen mit Schale.
Ich glaube, dass er meint, dass man Mäusen schon ordentlich viel Zucker anbieten müsste, dass sie in der kurzen Lebensspanne überhaupt nennenswerten Karies entwickeln können. So hab ich das aufgefasst.
 

Fufu

mausgrau
#4
Vielleicht. Aber es kommen immer wieder Futterfragen, wie:

hab über google nicht gefunden ob mäuse geröstete kaffeebohnen essen dürfen. mir schmecken die ja gut und sind auch knusprig und so.
weiß da einer was?
das stimmt, die ham meist komisch gerochen wenn ich rohen kohlrabi gefüttert hatte, das war sicher die pupsluft. allerdings habe ich diese beobachtung bei gabe von gekochtem grünzeug nicht gemacht. evtl ist es bei mäusen ähnlich wie beim menschen und gekochte rohkost wird besser vertragen. meine bekommen auch selten mal kartoffelbrei. das lieben sie genauso wie erdnussbutter.
Jetzt ging es um zuckerhaltige Leckerli. Also ich finde, unabhängig davon, ob Mäuse davon Karies bekommen, eignen sich auch zuckerhaltige Leckerli nicht als Mäusefutter.
Viele Grüße
Fufu
 

Lasiusniger

Körnchengeberin
Staff member
#5
Hi,

Karies braucht nicht lange, um sich auszubreiten und Schäden anzurichten. Bei Ratten ist inzwischen bekannt, dass diese richtig mies Karies bekommen können, inklusive Zahnschmerzen, Problemen mit der Nahrungsaufnahme und notwendig werdender Zahnsanierung unter Vollnarkose. Ihre Lebensspanne ist nicht größer als die von Farbmäusen und ihre Lebensweise und physische Ausstattung ähneln sich sehr, ich würde daher Parallelen vermuten.
Ratten können Zahnstein bekommen, sie haben also eine remineralisierende Wirkung ihres Speichels. Bei meinen Mäusen ist alles viel zu winzig, nachsehen wird daher schwierig. Allerdings nehmen Ratten und Mäuse kaum Nahrung zu sich, die ihre Zähne stark chemisch angreift. Um Früchte machen die meisten Mäuse einen Bogen, verarbeitete Lebensmittel wie Cola kommen ihnen in der Natur nicht unter. Kohlenhydrate aus Getreide oder generell Samen sind überwiegend langkettig, werden erst teilweise im Magendarmtrakt aufgeschlossen und sind und daher im Mundbereich ungefährlich.

Die Backenzähne wachsen nicht nach, sie schleifen sich im täglichen Gebrauch wie bei uns Menschen herunter.
Es wachsen nur die Vorderzähne, die auch zum Nagen benutzt werden, ein Leben lang nach.

Farbmäuse haben einen sehr schnellen Stoffwechsel, sie dürfen nicht hungern. Wie Vögel müssen sie den ganzen Tag über regelmäßig kleine Mengen zu sich nehmen.

Körnerfutter und Wildkräuter haben meine immer zur freien Verfügung. Haferflocken oder generell Mehrkornflocken sind Teil des normalen Futters.
Zuckerhaltige verarbeitete Lebensmittel gibt es bei mir nicht. Achtung bei beispielsweise Kornflakes oder Müsli: manchmal verstecken sich zugesetzte Zucker im Kleingedruckten. Es gibt auch Futter mit Zuckerzusatz zu kaufen - und auch "Honig" ist stark zuckerhaltig.
 
#6
Ich glaube, dass er meint, dass man Mäusen schon ordentlich viel Zucker anbieten müsste, dass sie in der kurzen Lebensspanne überhaupt nennenswerten Karies entwickeln können. So hab ich das aufgefasst.
ja das meinte ich. und nee die bekommen die normalen kellogs k. zuckerhaltiges bekommse bei mir nicht
 

Lasiusniger

Körnchengeberin
Staff member
#7
Hm, kontrolliere besser die Zutatenliste auf deiner Packung.
Im Internet findet man zu den normalen Corn Flakes (die mit dem Hahn auf der Verpackung) folgendes:
Zutaten: Mais, Zucker, Gerstenmalz, Salz.
Also sogar Zucker UND Gerstenmalz, was auch teilweise aus Zucker ist.

Ich hab das Thema vor ein paar Jahren mal bezüglich Katzenfutter gehabt und mich danach durch Menschenfutterlisten gewühlt - es ist schier unglaublich, in was alles Zucker eingemischt wird. :mad:
 
#8
oh, das ist schade, meine mäuschen mögen das. naja nu geh ich mal in supermarkt evtl. haben ähnliche produkte kein zucker.
bin sehr verwundert. die dinger sind garnicht süß. hm evtl ein bio produkt ohne zucker mal sehen...
 

Lasiusniger

Körnchengeberin
Staff member
#10
Ja, man ist teilweise wirklich überrascht, wo alles Zucker zugesetzt wird. Fertigpizza beispielsweise enthält auch sehr oft welchen.
Ich habe mir angewöhnt, immer vor dem Kauf in die Zutatenliste zu schauen. Sowohl beim Menschenfutter als auch beim Tierfutter.
 

Beere

ausgemaust
#11
Es gibt ja auch genug andere Dinge, die man geben kann, wenn es ums Knabbern oder ein Verwöhnen mit Leckerchen geht. Wie bei den Kaffeebohnen: Im Zweifelsfall an die Angaben im Wiki halten, dann ist man auf der sicheren Seite.
 

CaptainC

Mausbesitzer Level 4
#12
Ich hab das Thema vor ein paar Jahren mal bezüglich Katzenfutter gehabt und mich danach durch Menschenfutterlisten gewühlt - es ist schier unglaublich, in was alles Zucker eingemischt wird. :mad:
Sogar in Zahnpasta ist Zucker drin... *roll*
Vielleicht mal Backoblaten testen? Die knuspern auch. Meinen Mäusen ist der "Geschmack" gefühlt irgendwie egal, solange die Textur und der Geruch interessant sind. Ansonsten sind die ganzen Kerne, die Fufu aufgezählt hat, auch immer beliebt. Kürbiskerne wären ja auch in etwa so groß wie Cornflakes.
LG
 
Top