Kränkelnde Maus spurlos verschwunden, übler Geruch

fromo

New member
Messages
18
Reaction score
0
Moin,
Ich habe folgendes Problem. Seit zirka einer Woche leben wieder 7 Mäusemädchen bei mir, denen es soweit auch sehr gut ging. Eine der Kleineren (7 Wochen alt ca.) hat leider ein paar Atemgeräusche gehabt und wohl auch Schnupfen. Geniest hat sie nie, nur ‘Geknackt’ beim Atmen.
Jetzt kam es aber so, dass sie vor 2-3 Tagen plötzlich spurlos verschwunden ist. Ich vermute stark, dass sie vielleicht über Nacht verstorben ist und die Anderen ihre Überreste beseitigt haben.

Aus dem Käfig riecht es aber seither ziemlich übel. Nicht süßlich-faulig, wie Verwesungsgeruch benannt wird, eher beißend und nach Ammoniak. Ein bisschen wie bei den Böcken, aber es sind soweit alle Mädels eben weiblich, ich habe keinen Bock ausmachen können der da vielleicht so stinken mag. Und der Gestank ist erst seit dem Verschwinden von der Schnupfmaus da. In der Ecke ihres alten Nestes ist es besonders schlimm, das Nest haben sie auch verlassen und ein Neues gebaut.
Einen Leichnam oder Überreste fand ich keine, als ich das alte Nest untersucht habe.

Könnte der Geruch durch die vermutlich tote Maus kommen, auch wenn keine Überreste mehr vorhanden sind? Oder handelt es sich hierbei um normalen Uringeruch, der vielleicht etwas intensiver geworden ist durch die Anzahl der Mäuse?
Auch eine Nacht Lüften (nur gekipptes Fenster, da ich ja nicht möchte, dass sie stark frieren oder sich auch erkälten) hat nur mittelmäßigen Erfolg gebracht.

Sollte ich das Nagarium einmal komplett ausräumen und säubern? Da dies ja eigentlich nicht gut ist aufgrund des Geruchs der Kleinen würde ich das ungern machen, aber ich bin etwas besorgt um die Reinheit des Käfigs und meines Zimmers wenn dort wirklich eine Maus verwest ist. Der Geruch hindert uns auch teilweise am Schlafen und Arbeiten, da das Nagarium im Schlafzimmer steht.

Vielleicht hat ja Jemand Erfahrungen gemacht und ein paar Tipps, wie man den Geruch loswird ohne die Mäuschen zu stressen oder direkt den ganzen Käfig zu desinfizieren. Wenn das notwendig ist, mache ich das natürlich auch, jedoch fehlt mir hierbei die Erfahrung wie sinnvoll das wäre.

Mit freundlichen Grüßen :)
 

Brokat

2
Staff member
Messages
1.801
Reaction score
0
Hallo fromo,

leider klingt es tatsächlich so, als sei die kleine Maus verstorben. Mein Beileid... *knuddel*

Bist du sicher, dass alle anderen Mäuse gesund sind? Oft sind sie unglaublich gut darin, Krankheiten zu verbergen. Daher beobachte sie ganz genau, damit du notfalls sofort zum Tierarzt gehen kannst. Hast du schon eine mausekundige Praxis?

Außerdem würde ich zur Sicherheit Popo-Bilder machen. Die kannst du hier hochladen und wir können noch mal Rückmeldung geben, ob alle Nasen wirklich weiblich sind.

Wenn der Geruch so schlimm ist, würde ich ausnahmsweise doch alles ausmisten. Behalte einfach ein, zwei Hände Einstreu (das nicht stinkt) und misch es unter das neue Einstreu. Außerdem kannst du ja langsam Schritt für Schritt neu einrichten. Erst mal nur eine Ebene mit Haus und Kletterast, am nächsten Tag was Neues und immer so weiter...

Beim Ausmisten könntest du noch einmal nach der toten Maus suchen. Manchmal sind nur einzelne Teile übrig, weil die Mitmäuse eben doch recht gründlich aufräumen. Dann weißt du wenigstens Bescheid.

Liebe Grüße!
 

fromo

New member
Messages
18
Reaction score
0
@Brokat
Vielen lieben Dank für deine Antwort! Ich werde beizeiten mal versuchen die Kleinen so zu erwischen, dass ich sie gut fotografieren kann. Ich bin mir auch nach Jahren von Mäusehaltung immer nie genau sicher, ob ich nicht doch etwas übersehen habe bei den Mädels :ROFL:

Dann werde ich nachher das Nagarium säubern. Den Geruch habe ich mal mit meinen Omis verglichen, die leben zwar nur zu Zweit, aber haben einen weitaus geringeren Geruch und auch nur den typischen Mäuseduft und Heu.
Da das Nagarium der Jungen so groß ist, werde ich vorsichtshalber etwas mehr Einstreu aufbewahren und mit reinmischen.

Die Anderen sind soweit augenscheinlich gesund, aber ich behalte sie weiterhin im Blick und höre, ob noch jemand Anderes schnieft. Wir haben hier in der Stadt zum Glück eine TA, bei der ich schon öfters war mit den Kleinen und die auch Erfahrung mit Kleintieren hat. Sollte etwas sein, dann wird sie sicherlich helfen können.
 

fromo

New member
Messages
18
Reaction score
0
Update:
Das Nagarium ist jetzt "komplett" sauber mit einigen Schaufel der alten Einstreu, und der Geruch ist vollends verflogen! Ich hoffe mal, dass der Geruch nicht von Markierungen stammt, denn ansonsten muss ich nochmal kontrollieren oder ggf. zum TA gehen *denk* Eigentlich habe ich noch nie Böcke gerochen, weil ich immer Mädels hatte. Riechen die eher so beißend-ätzend? Es war ein sehr säuerlicher Gestank, wie eine verwesene Zitrone mit Kot/Urin darunter. Im Internet steht zu der Frage, dass sie eher intensiv und stechend "süßlich" riechen.
Fotos habe ich versucht, aber bisher sind sie Alle noch etwas zu wuselig. Augenscheinlich sind aber 4 von 6 recht deutlich weiblich, die anderen Beiden verstecken sich gerade.
Nachdem ich die obere Ebene (eine Holzplatte) von Kot und Urin befreit habe, wurde der Gestank auch sofort besser. Vielleicht vertrug sich das Holz nicht so gut damit, die Ebene wird bei Zeiten auch ausgetauscht gegen etwas Dickeres und Größeres.
Überreste der toten Maus habe ich leider nicht gefunden, aber jetzt habe ich Gewissheit, dass sie wirklich gestorben ist. Hoffentlich ohne Qualen.
 

CaptainC

Mausbesitzer Level 18
Staff member
Messages
1.067
Reaction score
0
Huhu!
Sollten sie wieder so anfangen zu stinken, würde ich vielleicht mal über eine Kotuntersuchung nachdenken. Es gibt einige Darmtierchen, die für einen unglaublichen Gestank sorgen :censored: Es kann aber trotzdem sein, dass der Geruch von der Verstorbenen kam. Manchmal fressen Mäuse ihre Kollegen nämlich nur zu so 90% auf und man findet nichts.... Ich habe ein mal beim Putzen einen einzelnen Fuß gefunden, der natürlich in der Einstreu komplett untergegangen wäre, wenn er nicht gemüffelt hätte. Einzelne Gliedmaßen oder auch Schwänze und Ohren werden manchmal nicht mitgegessen und vergammeln dann irgendwie unbemerkt. Ziemlich eklig!
 

fromo

New member
Messages
18
Reaction score
0
@CaptainC
Ich denke das werde ich mal machen... der Geruch war nämlich in ihrer Toilettenecke auch sehr stark. Nur liegt das Nest direkt auf der Ebene darunter, daher konnte ich nicht ausmachen wer der Übeltäter war - oder vielleicht auch Beides? Beim Saubermachen habe ich die Ebene auch gründlichst gereinigt von Fäkalien, da Holz ja gerne etwas saugfähiger ist. Der Kot ansich ist unauffällig vom Visuellen her, kein Durchfall oder zu groß/klein/hell/dunkel, aber sollte das wieder so anfangen zu stinken, muss wohl der TA ran (?)
Überreste habe ich Keine gefunden, aber gut, bei fast 10L Streu im Nagarium kann man nicht jeden Fetzen untersuchen ob da nicht doch was liegt... ehrlich gesagt ist mir das auch so lieber gewesen, als tote Maus zu finden...
 

Brokat

2
Staff member
Messages
1.801
Reaction score
0
Was mir noch einfällt... Hast du die Holzebenen lackiert? Wenn nicht, zieht der Urin ein und den Geruch bekommst du niiiiie wieder weg. Blöderweise werden Ebenen auch sehr gern als Pipi-Ecken benutzt, vor allem, wenn ein Unterschlupf dort steht. Dort würde ich dann (Klo-)Papier auslegen und das regelmäßig wechseln.
 

Angi

Member
Messages
65
Reaction score
0
Ich benutze für Holzsachen erwärmtes Speiseleinöl, muss man regelmäßig wiederholen, unsere alten Etagen habe ich gegen eine beschichtete Schichtleimholzplatte ersetzt (bei uns wird nichts angenagt), da ich leider die Ebenen nicht vorab behandelt habe und den Geruch eben auch nicht mehr wegbekam.
In die Pipiecke habe ich ein rundes glasiertes Keramikschälchen mit Einstreu + Häuschen drüber gestellt (ohne Haus wird sie nicht benutzt, da empfehle ich ein glasiertes Häuschen mit großer Öffnung ohne Boden, vielleicht sogar zusätzlich unten welche reinbohren damit das Ammoniak besser abziehen kann =sammelt sich immer unten, glasiert deshalb da sich der Geruch sonst auch im Häuschen festsetzen kann) und wechsle dort das Streu regelmäßig ( 3 x die Woche), seither wird oben nur noch dort gepinkelt - markiert wird natürlich weiterhin, aber das ist wesentlich weniger, die Platte muss ich nur mit Wasser abwischen.
Deine Erfahrung tut mir wirklich leid !

LG, Angi
 
Last edited:

fromo

New member
Messages
18
Reaction score
0
@Brokat
Das weiß ich leider nicht, ich habe das große Nagarium von meinem Bruder übernommen, der darin Hamster hatte. Dort gab es nie Probleme mit Uringeruch auf der Holzebene, aber da werde ich mal jemand Fachkundiges fragen ob er das versiegeln kann, sollte es noch nicht versiegelt sein. Aber ich tausche die Ebene in naher Zukunft noch einmal aus, da ich gerne etwas Größeres möchte und noch eine weitere Ebene hinzufüge.
Ja, oben pinkeln sie wirklich gerne, besonders in den Unterständen, die Idee mit Klopapier finde ich super. Das werde ich dann mal machen.

@Angi
Danke dir für den Tipp mit dem Häuschen und der Schale! Ich werde mal schauen, inwieweit ich das umsetzen kann und wie die Mädels das annehmen. Aktuell lieben sie ihr Kokosnusshaus sehr zum Pinkeln, da müsste ich mal nach einer passenden Schale gucken.
 

Angi

Member
Messages
65
Reaction score
0
wenn das Kokosnusshaus den Duft nicht so extrem annimmt und sich leicht reinigen lässt, reicht das bestimmt auch, kannst ja - nur so als Idee - einen kleinen glasierten Blumenuntersetzer der etwas größer als die Kokosnuss ist unterstellen, in Kokosnüsse kann man auch leicht ein paar Löcher bohren zum Abzug (aber brauchts vielleicht auch nicht bei regelmäßiger Reinigung).

Ganz liebe Grüße, Angi
 

Angi

Member
Messages
65
Reaction score
0
PS.: Beobachte die anderen Mäuschen wirklich gut wegen Geräuschen oder verschnupfter Nase usw., das kann leider sehr schnell umschlagen, ist wirklich heftiger als eine Erkältung bei uns Menschen (durch den viel schnelleren Stoffwechsel kann es auch schneller voranschreiten) meist und oft ist es auch so hat es eine, haben es alle. Und TA´s kennen sich nicht alle gut mit Mäusen aus, unbedingt vorher nachfragen.
Machen denn die anderen inzwischen Geräusche (manchmal läuft das auch geräuschlos ab) ?

Es gibt hier auch eine TA Liste, da kann man anfragen und falls Infos vorhanden sind für deinen Wohnort (das schreiben ist anonym dort, deinen Thread sehen nur die Admins, die dir dann falls möglich mauskundige TA´s für deinen Wohnort schicken mit Bewertungskommentaren dazu).
Findest du ganz unten im Forum im Support Bereich unter Tierarztsuche.

LG, Angi
 
Last edited:

Brokat

2
Staff member
Messages
1.801
Reaction score
0
Alles klar! Hamster und Mäuse haben sehr unterschiedlichen Urin. Der von Mäusen enthält Ammoniak und stinkt deshalb so. Aus Holz bekommst du den Geruch nie wieder raus, da musst du wirklich etwas Neues anschaffen und vor der ersten Benutzung mehrmals behandeln.

Magst du mal die Maße von deinem Nagarium angeben oder vielleicht Bilder hochladen? Dann können wir vielleicht ein paar Tipps zur Gestaltung geben.
 
Top Bottom