• Hallo liebe User,

    unser Team wird in der bisherigen Konstellation nicht mehr lange bestehen. Fluse, trulla, Lumi, nonin und Lasiusniger hören auf, Brokat und evtl. Weiße Lilie würden in einem neuen Team weitermachen.

    Ganz konkret bedeutet das: Ohne Nachfolger*innen wird das Mausebandeforum bald Geschichte sein.

    Hier gibt es weitere Infos

Mäusebaby gefunden

Kellerpils

New member
Messages
8
Reaction score
0
Hallo Zusammen,

als erstes oute ich mich mal als totaler Anfänger zum Thema Mäuse. Trotzdem bin ich jetzt ganz unverhofft zu solch einen süßen, kleinen Nager gekommen.

Ich war gestern auf den Inlinern unterwegs und habe eine kleine Babymaus hilflos und lethargisch auf dem Asphalt sitzen sehen. Etwa ein bis 2 Meter davon entfernt lag eine totgefahrene, erwachsene Maus. Wahrscheinlich die Mutter.

Ich habe das Tierchen dann aufgehoben und mitgenommen, da ich es nicht seinem Schicksal überlassen konnte.

Derzeit füttere ich es mit verdünnter Katzenmilch und Fencheltee aus der Spritze was sie sehr gut verträgt (feste, kleine, schwarze Kötteln) und annimmt. Da sie versucht hat die Milchtropfen mit den Pfötchen aufzunehmen und zu knabbern habe ich ihr auch noch ein Stück Walnuss angeboten was sie sofort verputzt hat. Gestern hatte sie die Augen noch komplett geschlossen. Heute hat sie sie aber auch schon halb geöffnet. Ich war heute auch beim Tierarzt der auch sehr zufrieden mit dem Verhalten, sowie der Verdauung des Kleinen war.

Soweit so gut. Nun zu meiner Frage. Kann mir einer von Euch vielleicht sagen um was für eine Art von Maus es sich handelt? Ich habe schon mit Hilfe von einigen Bestimmungsseiten mein Glück versucht, aber bin mir nicht sicher ob ich richtig liege.

Hier eine kurze Beschreibung der Maus: sie ist ca. 2 cm lang (ohne Schwanz) wobei der Kopf fast die Hälfte der Größe ausmacht. Ihre Ohren sind angelegt und haben einen schwarzen Rand. Von oben ist sie dunkelbraun und je nach Lichtverhältnissen mit einem Stich ins rötliche. Der Bauch ist hellgrau-weiß. Der Schwanz ist relativ kurz (ca. halb so lang wie der Körper) und zumindest bis jetzt unbehaart. Sie hat für meine Begriffe riesige Hinterläufe und das Fell setzt relativ weit oben an den Beinen an, sodass sie ein bisschen "storchig" aussieht. Die Schnauze ist insgesamt eher stumpf aber mit einer kleinen stupsigen Spitze.

Anbei zur Verdeutlichung noch ein paar Bilder, wobei es recht schwer ist sie solange ruhig zu halten um ein gutes Foto zu machen. Sie versucht einfach überall raus und rauf zu klettern. ;)

Achso hat einer von Euch vielleicht auch noch eine Vorstellung wie alt sie ungefähr sein könnte. Der Tierarzt meinte wahrscheinlich zw. 10 und 14 Tagen, da sie die Augen bereits öffnet.

Ich bin für Vorschläge und Tips natürlich super dankbar!

Vielen Dank schonmal,

Andrea
 

Attachments

  • WhatsApp Image 2016-08-15 at 08.18.28.jpg
    WhatsApp Image 2016-08-15 at 08.18.28.jpg
    19,7 KB · Views: 27
  • WhatsApp Image 2016-08-15 at 08.16.18.jpg
    WhatsApp Image 2016-08-15 at 08.16.18.jpg
    27,4 KB · Views: 25
  • WhatsApp Image 2016-08-15 at 13.24.13.jpg
    WhatsApp Image 2016-08-15 at 13.24.13.jpg
    22,6 KB · Views: 29
  • WhatsApp Image 2016-08-15 at 21.15.56.jpg
    WhatsApp Image 2016-08-15 at 21.15.56.jpg
    21,1 KB · Views: 28
  • WhatsApp Image 2016-08-15 at 21.15.55.jpg
    WhatsApp Image 2016-08-15 at 21.15.55.jpg
    19,4 KB · Views: 29

Nagerchen

Equiden- und Mäuseheim :)
Messages
1.473
Reaction score
0
Ach Gottchen... *Herz*

Schön, dass Du Dich ihrer angenommen hast *knuddel* - und willkommen im Forum natürlich!

Hier im Forums-Wiki gibt es auch einen Artikel zur Aufzucht von (wilden) Jungmäusen. wildlebendemaeuse:auf_die_maus_gekommen [Mausebande Wiki] Gibst Du ihr Katzen- oder KatzenAUFZUCHTmilch? Generell sollte bei "Babys" nur die Aufzuchtmilch gegeben werden, aber eine Umstellung ist auch nicht ganz unproblematisch und sollte schrittweise erfolgen.

Richtig feste Nahrung würde ich selber ihr vmtl. noch nicht anbieten, sondern erst mal als "Übergang" Breiiges, z. B. Haferschmelzflocken oder milchfreien Getreidebrei für (Menschen)Babies, jeweils mit der Aufzuchtmildh angerührt, erst noch sehr dünnflüssig, dann immer fester, Nüsschen, Sonnenblumenkerne etc. dann vllt. erst mal gemahlen dazu, später auch mal etwas Gemüse. Und "Eiweißhaltiges", z. B. Mehlwürmer, Heuschrecken, bestenfalls lebend... Die Milch würde ich derzeit alle 3 vllt. auch schon erst nach 4 Stunden anbieten.

Wichtig wäre auch noch eine Wärmequelle, z. B. ein fest verschlossenes Marmeladenglas o. Ä. mit warmem Wasser gefüllt und (schlingenfreiem) Naturstoff umhüllt, regelmäßig Wasser auswechseln, damit immer Wärme zur Verfügung steht.

Die Alterseinschätzung könnte gut hinkommen. Artenmäßig deuten der kurze Schwanz und die kleinen Ohren auf eine Wühlmausart hin, könnte ein Rötelmäuschen sein, aber zum jetzigen Zeitpunkt ist das noch nicht soooo wichtig. =)

In ein paar Tagen (geht ja sooooo furchtbar schnell bei den Mäusen!) noch mal genauer kucken wegen der Mauseart und danach den weiteren Speiseplan festlegen.

Viel Spaß mit dem kleinen Adoptivling!

Liebe Grüße
Nagerchen
 

Kellerpils

New member
Messages
8
Reaction score
0
Vielen Dank Nagerchen für die Tipps! Ich werde versuchen sie bestmöglich umzusetzen.

Also als Wärmequelle habe ich eine Wärmflasche unter der Hanfmatte die ich alle 4 h wechsel.

Ich hatte gehofft das es kein Rötelmäuschen ist, weil diese ja nicht ganz ungefährlich sind was die Absonderung von Hantaviren angeht. Naja, hoffen wir einfach das der kleine Racker nicht infiziert ist. ;)

Ich melde mich wie es mit dem/der Kleinen weitergeht und nochmal Danke!

Andrea
 

Nagerchen

Equiden- und Mäuseheim :)
Messages
1.473
Reaction score
0
Wie geht's der Kleinen denn heute?

Was Wichtiges war mir noch eingefallen, Thema "Bauchmassage" nach dem Füttern, müsste aber auch was zu in dem verlinkten Text stehen?

Wenn sie anfängt, sich selbständig und halbwegs sicher fortzubewegen, kannst Du ihr Flüssigkeit - dann auch langsam mal Wasser - und Futter (Breichen) in flachen Schälchen, gut geeignet sind Deckel von Marmeladengläsern, anbieten.

Du kannst Dich auch in der Umgebung des Fundortes mal umschauen, was dort so wächst und ihr was mitbringen, Sämereien, Früchte etc.

Wegen Hanta würde ich mir nicht zu große Sorgen machen, irgendwelche Krankheiten und Parasiten kannst Du Dir bei JEDEM Tier, egal, ob Haus- oder Wildtier einfangen. Wenn Du die nötige Hygiene einhälst, also gründlich Händewaschen, nachdem Du mit Maus und ihren Utensilien hantiert hast, Ausscheidungen vorsichtig entfernen (da hier das Virus, so denn Maus befallen wäre, enthalten ist), jegliches Mäuseinventar gründlich säubern oder entsorgen, Mäuschen nicht küssen etc., hast Du Dich schon gut geschützt.

Ich habe jahrelang in einem der sog. gefährdeten Gebiete mit 'ner ganzen Schar Rötels unter einem (Stall-)Dach "gelebt", im Heu, wo sie sich viel aufhielten, hantiert etc. Hab' mich dann sogar mal testen lassen.

Aber noch ist die Art ja gar nicht sicher bestimmt. Hilfreich hierfür wäre vllt. auch eine nähere Beschreibung des Fundortes + Umgebung (Wald, Feld, Gärten...?).

Alles Gute weiterhin!

LG Nagerchen
 

Kellerpils

New member
Messages
8
Reaction score
0
Hallo Nagerchen,

ihr geht es soweit gut. Sie ist putzmunter und läuft im Käfig herum. Sie trinkt gerade nicht soviel was mir etwas sorgen macht. Ich werde das weiterhin beobachten. Ich habe jetzt auch endlich eine Tierhandlung gefunden die Katzenaufzuchtsmilch anbietet und werde bei der nächsten Fütterung darauf zurückgreifen.

Das mit dem massieren habe ich bereits mit einem Wattestäbchen gemacht. Da ich durch das wenige Trinken ein bisschen Sorge zwecks ausreichender Flüssigkeitsaufnahme habe werde ich dem Kleinen mal ein bisschen Wasser in den Käfig stellen.

Ich habe ihn auf einem Radweg gefunden der zwischen einem Waldstück und einem Maisfeld verlief. Er saß aber eher auf der Wald-zugewandten Seite.

Auf Anraten des Tierarztes habe ich gestern noch dieses Mäusefutter gekauft. Mouse Nature Mäusefutter günstig bei zooplus

Wenn er kräftiger wird würde ich davon noch ein bisschen in den Käfig tun zusammen mit aus der Natur gesammelten Samen. Was denkst du darüber?

Ich denke das reicht aber auch in 2-3 Tagen.

Generell möchte ich ihn nicht zu sehr an mich gewöhnen, da ein Wildtier nach draußen gehört.

LG und nochmal Danke für Alles!!!
 

Fufu

mausgrau
Messages
6.316
Reaction score
0
Hallo liebe Kellerpils,
hat das Mäuschen ein Glück, daß es von Dir gefunden wurde!
Bisher ist alles richtig, was Du gemacht hast. =)
So ein kleines Wurm! Hat es schon die Augen auf? Das kann ich auf den Fotos nicht so gut sehen.

Die wichtigsten Tipps sind ja hier schon gegeben worden. Zur Artbestimmung: Ziemlich sicher handelt es sich bei dem Mäuschen um eine Wühlmaus, was sich an dem relativ kurzen Schwanz im Verhältnis zur Kopf-Rumpflänge erkennen läßt. Da kämen außer der Rötelmaus noch Feldmaus und Erdmaus in Frage (neben den selteneren Arten). Die Artbestimmung ist aber bei so jungen Mäusen recht schwierig. Wenn das Mäusekind noch etwas gewachsen ist, dann bilden sich die Artmerkmale deutlicher heraus und man kommt eher zu einer Entscheidung. =) Also bitte in ca. 1 Woche noch einmal Fotos von dem Mäusekind hochladen.

Ich würde möglichst viel unterschiedliches Futter anbieten und vielleicht in ein paar Tagen auch ein paar Pflänzchen mit Wurzeln oder ausgestochene Grasballen ins Gehege tun und dann beobachten, von welchen Dingen das Tierchen etwas zu sich nimmt.
Jedenfalls sind alle Daumen gedrückt, daß das Kleine es schafft!
Liebe Grüße
Fufu
 

Kellerpils

New member
Messages
8
Reaction score
0
Hallo Zusammen,

der Maus geht es weiterhin super. Sie frisst gut und ist sehr agil. Seit Dienstag hat sie die Augen halb und seit gestern vollständig geöffnet. Ich habe angefangen ihr Wasser im Käfig anzubieten und werde heute ein paar Samen dazulegen.

Liebe Grüße,

Kellerpils
 

Fufu

mausgrau
Messages
6.316
Reaction score
0
Hallo Kellerpils,
das sind doch prima Nachrichten! =)
Schön, daß sich das Findelmäuschen so gut entwickelt!
Weiterhin sind alle Daumen gedrückt für das Kleine.
Liebe Grüße
Fufu
 

Kellerpils

New member
Messages
8
Reaction score
0
Hallo,

es gibt mal wieder Neuigkeiten aus meiner Mäusekinderstube.

Dem kleinen Mäuschen geht es sehr gut. Ich füttere es inzwischen mit 2 Milchrationen (abends und morgens) und dazwischen mit eingeweichten Haferflocken. Inzwischen geht die Trinkmenge an Milch auch zurück und er präferiert den Hafer. Ich werde jetzt auch anfangen mehr Samen und Festfutter zu füttern.

Auch wenn ich mich regelrecht in das Kleine verliebt habe mache ich mir Gedanken wie das mit der Auswilderung geht. Er versucht sobald ich den Käfig öffne aus diesem herauszukommen was mir bewusst macht wie stark seine wilde Seite ist. Ich möchte ihm die besten Vorraussetzungen zu einem Überleben draußen mitzugeben. Welches Vorgehen würdet ihr empfehlen? Wie hoch würdet ihr seine Chancen draußen einschätzen? Gäbe es eventuell Alternativen wie z.B. Vergesellschaftungen mit anderen Wildmäusen?

Vielen Lieben Dank,

Kellerpils
 

Fufu

mausgrau
Messages
6.316
Reaction score
0
Hallo Kellerpils,
das ist ja ganz wunderbar! =)
Könntest Du vielleicht noch aktuelle Fotos hochladen? Dann können wir schauen, um was für ein Mäusekind es sich nun handelt, was für die Frage der Auswilderung eine nicht unerhebliche Rolle spielt. Das wäre super.
Liebe Grüße
Fufu
 

Kellerpils

New member
Messages
8
Reaction score
0
Hallöchen,

entschuldigt das es so lange gedauert hat, aber bei mir ist gerade recht viel los.

Anbei ein paar Bilder von heute Morgen. Das Kleine ist inzwischen so agil das es mir prompt ausgebüchst ist. Ich habe es kaum mehr einfangen können und wurde natürlich auch prompt gebissen. Hoffentlich habe ich mir jetzt nicht irgendwas eingefangen ;).

Ich bin mal gespannt was ihr zum Punkt Art sagt. Ich denke es ist eine kleine Rötel-oder Feldmaus.

LG Andrea
 

Attachments

  • IMG_3345_smart.jpg
    IMG_3345_smart.jpg
    47,2 KB · Views: 30
  • IMG_3298_smart.jpg
    IMG_3298_smart.jpg
    94,9 KB · Views: 27

Fufu

mausgrau
Messages
6.316
Reaction score
0
Ich bin mal gespannt was ihr zum Punkt Art sagt. Ich denke es ist eine kleine Rötel-oder Feldmaus.
LG Andrea

:D Ja, das denke ich auch: Rötel- oder Feldmaus.

Schau Dir den Schwanz noch mal genau an. Der Schwanz der Rötelmaus ist für eine Wühlmaus relativ lang. (Leider kann man das auf dem Foto, da von vorne fotografiert schlecht einschätzen.) Zitat aus Kleinsaeuger.at: "Schwanz: verhältnismäßig lang, mit Haarpinsel am Schwanzende, deutlich zweifarbig und oben dunkler."

Also ich würde einen Tick eher auf Rötelmaus tippen. Ich versuche mal jemand herzulocken, der sicher schon sehr viel Rötels gesehen hat. =) Auch wenn es mir Leid tut, daß sie Dich gebissen hat, aber das ist einfach ein gutes Zeichen dafür, daß sie sich zur Wehr zu setzen weiß, was die Überlebenschancen des Mäuschens erheblich erhöht.
Ganz liebe Grüße =)
Fufu
 
Last edited:

Nagerchen

Equiden- und Mäuseheim :)
Messages
1.473
Reaction score
0
Super, dass Ihr das so toll hingekriegt habt! *knuddel*

Süßer Fratz das *Herz*, halte mich aber bei der Bestimmung mal zurück...

(Hab' bei mir im Stall schon etliche Rötelmäuschen gesehen, auch Jungtiere, da kam mir aber das Schnäuzchen rundlicher vor. :unsure: - Neee, und ich bin nicht die, die Fufu vmtl. meint als "Rötels-Spezialistin ;))

LG Nagerchen
 
Messages
1.080
Reaction score
0
Ich versuche mal jemand herzulocken, der sicher schon sehr viel Rötels gesehen hat. =)

Ja, hat sie... :D Sie hat auch grad mal einen Blick auf die 16 anwesenden Vergleichsobjekte geworfen. Ich bräuchte mal ein Bild von der Maus auf hellem Untergrund in guter Beleuchtung, aber für mich sieht es eher nach Feldmaus aus. Rötelmäuse sind im Gesicht ziemlich rund. Das ist eher ein rundes Dreieck. Bis zu weiteren Bildern bin ich für Feldmaus. ;)


LG Angelus
 

Kellerpils

New member
Messages
8
Reaction score
0
Hallo ihr Lieben,

vielen Dank für alle Eure Antworten. Ich hänge hier nochmal ein Bild an und hoffe es genügt dem Anspruch heller Hintergrund. Generell ist es schwierig das Mäuschen zu fotografieren, da die Bereitschaft zu still zu sitzen und zu posieren doch eher gering ist. Ist halt keine Modelmaus ;).

Also der Schwanz ist höchstens ganz leicht behaart. Ich kenne mich nicht so mit Rötelmäusen aus denke aber das es zu wenig rot gefärbt ist.

Vielen lieben Dank nochmal,

Kellerpils
 

Attachments

  • IMG_3302_smart.jpg
    IMG_3302_smart.jpg
    84,1 KB · Views: 15

Fufu

mausgrau
Messages
6.316
Reaction score
0
... :unsure: und der Schwanz, Angelus? Isser nicht zu lang für ein Feldi?

Liebe Kellerpils, kriegst Du noch ein Foto seitlich mit Schwanz in ganzer Länge hin? :D Ja, wir sind hier nicht so leicht zufriedenzustellen! =)
Liebe Grüße
Fufu
 

Nagerchen

Equiden- und Mäuseheim :)
Messages
1.473
Reaction score
0
Da isse ja, die Spezialistin... :D

Wegen der Farbe hatte ich jetzt mal eh nix gesagt, weil Fotos da oft täuschen können.

Auf dem neuesten Bild kommen mir aber nun auch Ohren und Augen recht groß vor..., die Ohren zudem auch sehr rausstehend... :unsure:


ich bin mal so frei...:
http://www.fotocommunity.de/photo/roetelmaeuschen-iv-motivfinderin/24412888
Rötelmäuschen III Foto & Bild | Natur, Säugetiere, Wildlife Bilder auf fotocommunity
Rötelmäuschen II Foto & Bild | Natur, Säugetiere, Wildlife Bilder auf fotocommunity
http://www.fotocommunity.de/photo/roetelmaeuschen-i-motivfinderin/23611206
= Rötelchen adult

und zum Vergleich:

http://mausebande.com/forum/andere-...6974-wildmausbaby-adoptiert-auswilderbar.html
= kleines Waldi (ca. 3 - 4 Wochen alt)

Ich würd' aber bei Eurem Findelkind auch 'ne Hausmaus nicht ganz ausschließen... (Und'n KÜRZERER Schwanz kann ja auch "gefaked" sein, Verletzung, angeboren etc., 'n längerer nicht...)

(Bei Feldmäuschen bin ich mir nicht so sicher, ob ich überhaupt schon mal eines - lebend... *seufz* - gesehen hab'. Bei mir am Stall herrscht zwar Artenvielfalt, aber die sind halt so flott, da krieg ich weder genaues Schauen geschweige denn'n Foto hin...)

LG Nagerchen
 
Last edited:

Fufu

mausgrau
Messages
6.316
Reaction score
0
... das Hausmäuschen hatte ich eigentlich wegen des hellen Bauches ausgeschlossen, was nicht ganz korrekt ist, weil die östliche Hausmaus einen helleren Bauch aufweist. Das könnte man jetzt durch den Wohnort näher eingrenzen. Die Ohren passen nach meinem Gefühl auch nicht gut zur Hausmaus. :unsure:

Hallo Kellerpils,
darf ich fragen, in welcher Region Du und das Mäuschen leben?
Viele Grüße
Fufu
 
Messages
1.080
Reaction score
0
@Fufu
Nope, ist nicht zu lang. Und der Hausmauskopf sieht ganz anders aus.

Ich find es auf den Bildern mal wie Feldmaus, mal wie Rötelmaus von der Farbe. Kellerpils, hast Du Dir die Vergleichsbilder mal angesehen?


LG Angelus
 

Kellerpils

New member
Messages
8
Reaction score
0
Hallo,

also das Kleine sieht überhaupt nicht aus wie die Rötelmäuse auf dem Foto. Die Ohren sind im Verhältnis zum Kopf viel größer als bei den Rötelmäusen. Auch die Waldmaus sieht ihm nicht wirklich ähnlich.

Zum Fundort: Ich habe es in Brandenburg (Fläming) gefunden.

Vielleicht muss ich einfach noch warten bis es größer geworden ist, damit sich charakteristische Merkmal besser ausprägen können.

Danke Euch auf jedenfall und ich bemühe mich schnellstmöglich um bessere Bilder.

LG Kellerpils
 
Top Bottom