Mäusebetreuung

MartinaHH

Member
Messages
156
Reaction score
0
Hallo,

ich habe mal eine Fragen an Euch: Was macht Ihr mit Euren Mäuse, wenn ihr verreist oder ins Krankenhaus müsst und in der Zeit nicht für sie sorgen könnt?

Ich halte seit ca. 20 Jahren Mäuse, hatte mir aber ehrlich gesagt nie große Gedanken gemacht, da ich nicht besonders reiselustig bin und sich meine „Urlaubsreisen“ daher auf längere Besuche bei meiner Mutter in einer anderen Stadt beschränkt haben, wobei die Mäuse dann immer mitgenommen werden.

Nun bin ich vor ein paar Monaten in eine sehr schlimme Situation gekommen. Ich bin inzwischen 55 Jahre alt und habe mehrere chronische Krankheiten. Unter anderem habe ich eine Herzschwäche und vergangenen Herbst ging es mir dann einmal für mehrere Tage so schlecht, dass meine Hausärztin mich so schnell wie möglich in eine Klinik einweisen wollte. Und ich habe keine Betreuung für meine Mäuse gefunden… Verwandte und Freunde haben sich alle geweigert, aus unterschiedlichen Gründen. Tierpensionen habe ich nur für Hunde oder Katzen gefunden. Das örtliche Tierheim wollte sich nicht für kurze Zeit um sie kümmern, ich hätte sie dort höchstens ganz weggeben können, was ich natürlich nicht wollte. Glücklicherweise habe ich dann damals erst einmal noch neue Medikamente bekommen, die so gut angeschlagen haben, dass mir der Klinikaufenthalt erspart worden ist.

Nun geht es mir zur Zeit aber wieder schlechter und ich muss mich vermutlich bald im Krankenhaus einem kleineren Eingriff am Herzen unterziehen. Laut meiner Hausärztin werde ich nach dem Eingriff noch 2-3 Tage im Krankenhaus bleiben müssen, in denen ich die Tiere zur Not mit ausreichend Futter und Wasser alleine zuhause lassen würde – wohl nicht optimal, aber habe ich schon öfter mal gemacht, wenn ich z.B. übers Wochenende weg war. Im Grunde genommen muss ich nun aber abwarten, was mein Kardiologe und die Klinik selbst sagen.

Also, was macht Ihn in solchen Fällen?

Ich lebe in Hamburg, hat jemand vielleicht sogar konkrete Vorschläge, wo man sie dort unterbringen könnte? Ich weiß, dass es hier einmal eine Tierpension gab, die auch Nagetiere aufnimmt, habe da aber keinen Namen und keine Adresse und natürlich kann es auch sein, dass sie gar nicht mehr existiert. Freue mich über jede Info!

LG

Martina
 

Nagerchen

ex Equiden- und Mäuseheim...
Messages
1.578
Reaction score
0
Hallo Martina,

das tut mir sehr leid für Dich und ist echt immer eine blöde Situation; ich kenne Ähnliches und hatte damals vor ein paar Jahren Riesenglück, dass durch Zufall, Fügung... wie auch immer..., genau zu der Zeit plötzlich ein paar wenige ganz liebe Menschen kurzzeitig in mein Leben traten, die sich in dieserer Zeit liebevoll um meine Tiere (Farbmäuse und Pony + Muli) gekümmert haben. Noch heute kommt es mir wie ein kleines Wunder vor (ich habe allerdings für die Zukunft dann letztendlich meine Konsequenzen daraus gezogen, so weh es auch tat).

Ich selber wohne leider viel zu weit weg, um Dir Hilfe anbieten zu können, aber vielleicht könntest Du die Mäusehilfe - https://www.maeusehilfe-ev.de/ - mal kontaktieren, die haben z. B. Pflegestellen auch im Norden Deutschlands, so weit ich weiß, oder können Dir vielleicht Hilfe durch ihnen bekannte Halter vermitteln. Dann gibt es auch noch den Nagerschutz http://nagerschutz.de/ -, da weiß ich aber nicht, ob die auch im Norden vertreten sind. Möglicherweise wären auch Tierheim- oder TierarztmitarbeiterInnen, denen Du durch die Mäusehaltung bekannt bist, bereit, privat zu helfen. Du kannst auch fragen, ob Du dort Aushänge aufhängen darfst.

Hier im Forum ist leider so gut wie nichts mehr los, trotzdem würde ich auch noch mal einen entsprechenden Aufruf starten (was Du ja eigentlich mit diesem Thread schon getan hast, aber vielleicht noch mal deutlicher im Titel formulieren o. Ä.).

Fall Du bei FB bist, dort gibt es ja auch etliche Gruppen zum Thema "Mäuse", eventuell könntest Du hierüber jemanden finden. Da würde ich allerdings seeehr genau hinschauen, da dort meist eher Leute mit ganz wenig Ahnung, dafür aber sehr viel Meinung vertreten sind... Vielleicht kannst Du über die (absolut qualifizierte und seriöse!) Seite von Angelus Mäuseasyl - https://de-de.facebook.com/MaeuseasylDasOriginal/ - auch einen Aufruf starten, frag dort einfach mal nach, sie hat eine ziemlich große Reichweite und kennt auch viele Mäusehalter. Falls Du kein Konto bei FB hast, versuche es mal über die auf der Seite angegebenen Kontaktdaten. Auf ebay (oder anderen Plattformen) bieten auch Manche Tierbetreuung an oder Du kannst selber eine Suchanzeige aufgeben, aber auch hier äusserste Vorsicht...

Vielleicht kommt ja auch von Jemandem hier aus dem Forum noch ein Tipp oder gar ein Hilfeangebot.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall ganz viel Glück, dass Du jemanden findest! Und Dir selber natürlich gute Besserung. *knuddel*

Liebe Grüße
Nagerchen
 

Brokat

2
Staff member
Messages
1.846
Reaction score
0
Danke an Nagerchen, in der Antwort steht schon alles. 💐

Ich denke, viele Mäusehalter würden helfen, vielleicht gibt es ja jemanden in der Nähe? Möglicherweise findet sich eine Betreuung über Kleinanzeigen?

Dir auf jeden Fall gute Besserung! 🍀
 

stefanie

Active member
Messages
11.071
Reaction score
0
Das ist fies.....
Ich hatte schon in Krisensituationen angeboten, Mäus zu übernehmen (war zum Glück auch 2x nicht nötig),
und Du erinnerst mich an was - ich selbst sollte auch vielleicht mehr Sicherheitsnetz einziehen....

Ich bin auch nicht verlässlich im Norden und haben nur im Süden 2 Maushaltshilfen, kann auch nicht helfen - allenfalls mittelfristige Abgabe wäre möglicherweise organisierbar. Aber biste angeschlagen, brauchste die Mäus umso dringender - ich weiß, wovon ich rede... Möglichst NICHT abgeben ;)

Ich leite das hier mal nach Buxtehude weiter zur Hauptpflegestelle der Mäusehilfe.... (jubbel)

Gute Besserung und Heilung!

Und frohe Ostern!
herzlich, Stefanie
 
Top Bottom