• Unser Mausebandekalender kann jetzt bestellt werden.

    Der Kalender wird gedruckt werden, die Anzahl steht durch die bisher erfolgten Vorbestellungen fest. Zukünftige Bestellungen können nur noch berücksichtigt werden, so lange der Vorrat reicht. Wer also auf jeden Fall einen oder mehrere abbekommen möchte, sollte sich beeilen :) Stand 20.11.2020: es suchen noch 23 Kalender ein neues Zuhause.

    Auch ein paar Postkarten und 3 Mousepads (auch hier Stand vom 20.11.2020) aus dem letzten und vorletzten Jahr suchen noch ein schönes neues Zuhause.

    Hier geht es zum Info-Thread.

Maus wird in den Po gebissen

#1
Hallo Zusammen!

Unsere 4 Mäuse (alles Mädchen) sind unsere ersten und wir haben anscheinend ziemlich viel falsch gemacht. Wir waren zwar mehrmals in verschiedenen Zoogeschäften (ja, großer Fehler, weiß ich mittlerweile), aber die Beratung war eher suboptimal. Wir haben 4 Mäuse, Billy, Lilli, Milli und Tilli; alle gleichzeitig geholt. Wir haben uns gefreut, Ihnen einen großen Käfig und viel Einrichtung anzubieten, dass war wohl der nächste Fehler. Sie sind ca 4 Monate alt.
Das ist unser Käfig:
https://www.hornbach.de/shop/Nagerh....pla.764992690.103286634375.&wt_cc1=764992690

Wir haben dann nach einigen Tagen bemerkt, dass eine Maus immer alleine schläft (das Haus hatte zwei Etagen) und das Lilli von Billi gejagt wird wenn sie aufeinander trafen. Lilli war meist nur im Käfig unterwegs wenn die anderen geschlafen haben (die anderen drei waren meist zusammen), manchmal hat auch eine Maus bei Lilli gelegen, aber nie alle zusammen.
Wir haben dann eine Vergesellschaftung probiert, neutraler Boden, Transportbox und nur Käfig ohne Ebenen. Das hat auch gut geklappt. Als wir das Haus dazu gegeben haben, ging es aber wieder von vorne los und irgendwann hat Billi die arme Lilli dann blutig gebissen. Da haben wir Lilli rausgeholt.
Sie hatte hinten, etwas links über dem Schwanz eine Bissstelle. Wir haben sie dann separiert, leider hat sie es selbst immer weiter aufgebissen, aber das haben wir mit Hilfe des Tierarztes wieder hinbekommen und es ist komplett verheilt. Sie war jetzt ca 3 Wochen separat.
Am Samstag morgen stand dann die Vergesellschaftung an, erst in eine kleine Box, nur mit Streu und Futter, Lilli (die vorher separierte) war erst sehr empfindlich und hat gefiept sobald sich ihr eine der anderen genähert hat, aber es ging dann relativ schnell und sie haben zusammen in einer Ecke gelegen und gekuschelt und geschlafen. Gejagt oder gar gebissen haben sie sich gar nicht und wir waren echt glücklich. Wir haben zwischenzeitlich den Käfig ausgeräumt und gereinigt, frisches Streu und Sandbad rein, 2 Klorollen, Futter, Wasser, das war´s. Also keine Ebenen, nix zum Spielen und Klettern. Nach einigen Stunden haben wir sie dann in den Käfig gesetzt und auch das lief super. Heute morgen hat sie auch schon gar nicht mehr gefiept wenn eine der anderen zu ihr gekommen ist, daher haben wir ein neues Haus in den Käfig gestellt. Sie haben es natürlich neugierig alle zusammen erkundet und in Besitz genommen und dann auch mehrere Stunden alle drin geschlafen. Gegen Abend ging es dann wieder los das Billi die arme Lilli gejagt und in den Hintern gebissen hat. Lilli hat sich dann schon gar nicht mehr ins Haus getraut und auch als wir das Haus weg haben, ging das Gejage weiter. Wir haben Lilli jetzt wieder in ihren separaten Käfig um sie aus der Schusslinie zu haben. Aber eine Dauerlösung ist das nicht.

Sie haben sich auch alle gegenseitig immer wieder geputzt, in den verschiedensten Konstellationen.

Ob wir den Käfig abtrennen können, kann ich schwer abschätzen. Billi ist ein mega Kletterer und springt auch hoch, so dass sie von der kleinsten Erhöhung (im Moment das Sandbad) ins Gitter springen kann und so über jede Abtrennung hinwegkommt.

Ich hoffe jemand von Euch hat eine Idee! Vielen Dank schonmal!

Liebe Grüße
Sandra
 

Lasiusniger

Körnchengeberin
Staff member
#2
Hi,

das war zu schnell. Transportbox mindestens 24 Stunden lang. Danach kleiner Käfig oder Ikeabox oder 60er Aquarium, nicht größer als 60cm*30cm. Und das dann für mindestens eine Woche, frühestens nach dieser Woche darf ein Häuschen rein.
Also: alles wieder auf Anfang, Transportbox für alle.

Ich kann jetzt leider nicht weiter ins Detail gehen, dafür ist es heute zu spät und ich fast schon offline. Aber schau dir schon mal die anderen Threads unter deinem dazu an, es wurde schon viel zu genau deinem Problem geschrieben. So etwas haben schon viele erlebt.
https://forum.mausebande.com/index.php?forums/vergesellschaftung-fm.9/
Und das Wiki: https://wiki.mausebande.com/doku.php?id=farbmaus:methoden

Hast du schon tierärztlich abklären lassen, dass es alles Weibchen sind? Zooläden jubeln einem gerne mal ein oder mehrere Männchen unter. Männchen sind so gut wie nie unkastriert zu halten und gemischte Gruppen vermehren sich explosionsartig.
 
#3
Danke Paula!

Ich denke wir waren zu ungeduldig!
Wenn man weiß wie gerne sie klettern und sich bewegen, tut einem echt das Herz weh wenn man sie in dem fast leeren Käfig sieht.

Anscheinend hat Lilli jetzt auch noch Schnupfen. Ich fahre später erstmal zum Tierarzt.
Ich denke es sind alles Mädels, werde aber mal Foto´s machen und vergleichen.
 
Top