• Hallo Guest
    Hast Du schon unsere News zum Wiki entdeckt? Wenn nicht: Klick mich an.
    Wir würden uns sehr über deine Mithilfe freuen - und wenn es nur ein kurzes Feedback zur neuen Wiki-Seite ist :)

Medikamenten-Gabe

#21
Wäre mir neu, dass man Schilddrüsenmedikamente spritzen könnte. Noch dazu ist ganz wesentlich dass die täglich verabreicht werden, Jeden Tag. Da kann man auch kein Depot geben, ideal wäre es sogar die Medis immer nur morgens zu geben.

Und Meerschweinchen werden bei nahezu allen Krankheiten ruhig, bewegen sich wenig und verstecken sich viel, verlieren ihren Apetit. manchmal sitzen sie zusammenkekrümmt wegen Bauchschmerzen, aber sicher wird so wenig wie möglich rumgelaufen. Mit Schilddrüsenüberfunktion sind sie aber hektisch, hyperaktiv und fressen wahnsinnig viel (nehmen aber trotzdem ab).

Ich hatte schon über 100 Schweinchen hier beherbergen dürfen, darunter zahlreiche Notfälle, und das verhalten bei Schilddrüsenüberfunktion weicht so deutlich von jeder anderen Krankheit ab dass man da ganz ganz sicher nichts verwechseln kann. Mit ein wenig Erfahrung erkennt man schon am Verhalten den ersten Verdacht und braucht die Blutuntersuchung dann nur um festzustellen wie viel Medikamente man zur Einstellung braucht.
 
Last edited:
#23
Probier mal Obst-Babygläschen, das wird gerne genommen und überdeckt den Medikamenten-Geschmack, z.B. Apfel-Banane. Oder Du zermörserst getrocknete Kräuter und machst die mit rein.

Außerdem kann das Schweinchen so eine breiige Konsistenz nicht so einfach aus dem Maul laufen lassen wie etwas dünnflüssiges, das klebt besser und muss so wenigstens teilweise geschluckt werden.
 
#25
Gläschen kannst Du sofort nach dem öffnen in Eiswürfelformen füllen und einfrieren, und dann eben jeden Tag einen Auftauen. den Rest kannst Du dann auch auf einem Tellerchen anbieten. Außerdem kosten die auch kein Vermögen.
 
#26
Was hat das Tier denn überhaupt? Also im Klartext: handelt es sich um eine Über- oder eine Unterfunktion, die therapiert werden soll?
Ne Überfunktion mag typisch von der Symptomatik sein, eine Unterfunktion ist es aber nicht immer. Bei Unsicherheit ist deshalb ein TA- Besuch nie verkehrt.
Grundsätzlich stimme ich aber Susanne zu: die Medis müssen konsequent verabreicht werden, damit die Wirkung passt, ansonsten kann sich da auch von der Symptomatik nix bessern. Und da muss man tatsächlich konsequent ran, zögern bringt da nix.
Und wenn da der Babybrei hilft, dann solltest du nicht davor zurückschrecken, das Geld zu investieren. ;)
 
#27
Meerschweinchen haben typischerweise eher Überfunktionen (wobei ich sehr bezweifle, dass eine Unterfunktion auffallen würde, ruhig leben und moppelig sein ist ja irgendwo typisch für Meerschweinchen).

Außerdem wiegt das Schweinchen nur 600g, normal wären 900-1200g. Ist wohl deutlich.

Statt Gläschen könnte man wohl auch selber Gemüse pürieren, das ist billiger, aber mehr Arbeit, oder man mischt mit Päppelbrei (Herbi Care wird gern genommen), aber irgendwas muss sich eben endlich tun.
 
#28
Jetzt hätt ich von der TE gern noch gewusst, was es genau heißt, dem Tier ginge es immer schlechter? Bezieht sich das nur aufs Gewicht oder gibt es noch andere Symptome?
 
#29
Immer schlechte gehen heisst folgendes:

Sie hat Zysten bekommen als Nebenwirkung von den Medikamenten
Ihr Gewicht schwankt
Mal ist sie sehr nervös und hyperaktiv, dann wieder normal
Die Schilddrüse ist mal riesengross, mal normal

Sie hat eine Überfunktion.
 
Top