• Hallo liebe User,

    unser Team wird in der bisherigen Konstellation nicht mehr lange bestehen. Fluse, trulla, Lumi, nonin und Lasiusniger hören auf, Brokat und evtl. Weiße Lilie würden in einem neuen Team weitermachen.

    Ganz konkret bedeutet das: Ohne Nachfolger*innen wird das Mausebandeforum bald Geschichte sein.

    Hier gibt es weitere Infos
  • Liebe Mausebande! Am 21.04. wird das Forum gesichert und upgedated, deshalb kann in der Zeit weder geschrieben noch mitgelesen werden. Das Mausebande-Wiki wird euch weiterhin zur Verfügung stehen. Wir sind so schnell wie möglich wieder für euch da!

Meine Wellensittiche

#1
Heute möchte ich euch mal meine zwei Wellensittiche vorstellen. Bereits als Kind hatte ich welche gehalten, wobei ich damals aber Recht viel falsch gemacht habe.

Im Oktober 2009 habe ich mir zwei Flugmonster aus dem Zooladen geholt. Sie wurden auf Demian (Blau) und Zero (weiß) getauft, zwei Männchen.



Nachdem im Februar diesen Jahres plötzlich Zero ohne vorherige Anzeichen verstorben ist, habe ich überall nach einem neuen Partner gesucht. Alle umliegenden Züchter und Tierheime waren Welli-Los und auch in Kleinanzeigen wurde ich nicht fündig. Nachdem der Kleine also eine Woche alleine hausen musste und ziemlich einsam war, habe ich wieder einmal ein Tier aus dem Zooladen geholt.

Der neue Hahn heißt nun Limes (grün) und ist ein richtiger Schatz. Die zwei haben sich zum Glück schon nach wenigen Tagen super verstanden und sind nun unzertrennlich ^^



Hier könnt ihr ihren Welli-Baum sehen:


Und hier ihr Spielplatz:


Die beide bekommen den Ganzen Tag Freiflug, bis sie Abends wieder von Alleine in den Käfig gehen. Je nach Lichtverhältnisse sind das 12-8 Stunden am Tag. Ansonsten bekommen sie jeden Tag die Möglichkeit Salat zu futtern und darin zu baden:



Wenn ich später mal eine größere Wohnung habe, dann bekommen die beiden auf jedenfall noch zwei weitere Freunde, damit sie einen richtigen kleinen Schwarm bilden können. So das wars erst mal uns ^^
 

GabyH.

bemerkensewert
#2
Uhhh Déjà-vu, so sah es bei mir in der Wohnung auch mal aus. Mit nem Spielplatz unter der Decke und jeder Menge Vogeldreck. :D

Schöööön die Beiden, die habens ja echt toll mit den ganzen Tag Freiflug und so nem tollen Spielplatz. Wellis sind toll, die quatschen und quirlen einfach den ganzen Tag, ich würde meine nicht missen wollen. *Herz*
 
#5
Naja Leise ist ja relativ ^^ Bisher hat sich zum Glück noch niemand beschwert, obwohl meine Eltern wenn sie anrufen und die Piepmatze gerade am quatschen sind immer denken ich hab nen ganzen Schwarm hier sitzen x)
 

GabyH.

bemerkensewert
#6
Leise? Die sind alles nur nicht leise, meine Nymphensittiche sind bei weitem nicht so "laut" wie die Wellis. Klar, wenn die ihre wilden 5 Minuten haben, dann natürlich, aber die Nymphen halten zumindest immer mal wieder den Schnabel, was die Wellis nur tun, wenn stockfinstere Nacht ist und selbst da höre ich ab und zu einen quasseln.
 
#7
Süße Wellis.*Herz*

Wenn meine 4 ihre 5 Minuten haben,wird es in der Wohnung schon recht laut.*Angst*
Gern zwitschern sie von einem Zimmerende zum anderen miteinander.:D

Vogeldreck ist vorm großen Käfig recht viel,sonst geht es soweit.Nur die Tapete über der Gardinenstange,muss bei meinen beiden Weibern oft dran glauben.*böse*

Dein Limes sieht meinem Cheeks sehr ähnlich.*Herz*
 
#8
Mal ein kleines Update :D

Zu Weihnachten habe ich mir von meinem Freund einen schönen großen neuen Welli-Käfig gewünscht, natürlich selbst gebaut. Dieser hat die Maß 120x50x100cm (LxBxH). Nach einer Eingewöhnungszeit meiner 2 Kerle sah der Käfig mit den 2 Vögeln ziemlich leer aus... Und da ich schon länger einen Zuwachs haben wollte, haben wir im Januar im Dresdener Tierheim angerufen. Und was soll ich sagen *g* sie hatten natürlich genau die passenden Vögel für mich: 2 Kerle im passenden Alter (2 Jahre und 3 Jahre alt). Also am nächsten Tag gleich los und die 2 Männer abgeholt. Nach einer Woche Quarantäne und einem Besuch bei meinem Vogelkundigen Tierarzt dürften sie dann auch endlich zu den anderen beiden. Das einzige was der Tierarzt beanstandet hat war, dass Balor ein paar Fettpölste hat, aber das hat sich mit dem Freiflug mittlerweile gelegt.

Lange rede kurzer Sinn. Hier ein paar Bilder :)

Erstmal der neue Käfig.





Die zwei neuen, noch im Quarantänekäfig. Links Balor und rechts Idomer.


Alle Vier zusammen ^^


Die beiden neuen Kerle waren echte Balzkönige. Die ersten Tage kamen einer Dailysoup von ProSieben und Co. gleich :D
Zuerst hat Idomer wie wild Limes angeflirtet, bis sich Stunden später Balor an Limes rangemacht hat und mittlerweile sein Herz erobern konnte. Hier sind Ido und Limes in den ersten Stunden zu sehen.



Demian wurde ziemlich schnell eifersüchtig und wollte immer mal wieder dazwischen Funken


Balor hat es anfangs bei Demina versucht, aber die beiden sind nicht wirklich warm geworden.


Mittlerweile hat sich Demian ganz gut mit Idomer angefreundet, aber ein wirkliches Traumpaar sind die zwei auch nicht. Schade eigentlich =/
 
#11
Ui sind sie süß *-* Und der Welli-Baum ist ja extrem schick :)

Alles Männchen? Auf jedenfall 2, den Rest erkenn ich leider nicht ^^
2 Hähne und 2 Hennen.
Den Baum habe ich mal mühevoll selbstgebaut,steht auf einem ausrangierten Fernsehschrank,so kann man ihn problemlos wegschieben,der ist ziemlich schwer.

Unten links das ist Cheeks,darüber sitzt Neytiri,ganz oben ist Jasper und rechts die Blaue ist Neela.*Herz*
 
#12
Ich wollte hier mal ein kleines Update machen.

Es hat sich einiges geändert bei meinen Wellensittichen.

Im Frühjahr 2014 kam mein frecher und stets übergewichtiger Sokrates zu meiner Truppe dazu und ich hatte für kurze Zeit 5 Wellis. Kurze Zeit später verstarb mein über alles geliebter Demian an einem Nierentumor im Mai 2014.

Danach war es eine ganze Weile lang ruhig und bis kurz vor Weihnachten 2015, also letztes Jahr. Am 21. Dezember verstarb ganz unerwartet mein Idomer. Ich hatte 2 Tage vorher einen komisch aussehenden Kot entdeckt, konnte es aber niemanden zuordnen und keiner benahm sich auffällig. An dem besagten Tag ging es Idomer plötzlich schlecht. Wir wollten am Nachmittag zum Tierarzt gehen, doch kurz bevor wir aufbrachen fanden wir unseren Idomer nur noch tot vor. Da am gleichen Tag auch Balor auffällig ruhig war und ich eine Krankheit vermutete, schickten wir Idomer zur pathologischen Untersuchung ein und gingen mit Balor zum Tierarzt. Wir vermuteten etwas ansteckendes, doch obwohl beide Tiere gleichzeitig krank wurden, konnte kein Zusammenhang festgestellt werden. Idomer starb laut dem Untersuchungsbericht an einem Milztumor, der bereits in die Leber ging und in Milz und Leber zu Blutungen geführt hat. Bei Balor wurde Gicht, Nierenprobleme und Megabakterien diagnostiziert und ein Nierentumor vermutet. Auf die Behandlung sprang er die ersten tage recht gut an, aber nach etwa 2 Wochen verschlechterte sich sein Zustand rapide und er verstarb noch im Behandlungsraum des Not-TA.

Plötzlich waren meine Geier nur noch zu zweit, was absolut überhaupt kein Zustand für beide war. Besonders schlimm war weil jeder seinen Partner verloren hatte und die beiden noch nie richtig dicke waren zusammen. Es dauerte mehrere Wochen bis ich passende Gesellschaft fand, die vom Alter, Geschlecht und Gesundheitszustand zu uns passten. Da Balor Megabakteriose litt - was eine ansteckende und nicht heilbare Krankheit bei Vögeln ist (nur therapierbar) - musste ich davon ausgehen, dass mein ganzer Bestand damit infiziert ist und habe somit nach Vögeln mit eben dieser Krankheit gesucht. Man geht zwar mittlerweile davon aus, dass die meisten Tiere die Krankheit eh in sich tragen (ähnlich wie Mycoplasmen) und es nur bei einem geringen Teil zum Ausbruch kommt, aber viele vermitteln ihre Tiere nicht an potentiell infizierte Bestände.

Im Februar sind dann zwei wunderbar hübsche junge Kerle aus dem VWFD (Verein der Wellensittich-Freunde Deutschalnds) bei uns eingezogen. Beide stammen aus einem größeren Bestand, wo bei zwei Tieren ebenfalls Megabakterien in geringen Maße nachgewiesen wurden. Sie heißen übrigens Rumpelstilzchen und Captain Hook. *heilig*

Alle verstehen sich soweit gut, nur ist niemand verpaart. Mal sehen ob das noch kommt oder ob alle Einzelgänger bleiben. Im letzteren Fall würde wir uns demnächst wohl noch nach 2 weiteren Wellis umsehen.

Auch im Zimmer hat sich einiges geändert. Es wurde viel neues gebaut, neue Spielplätze und vieles umgestaltet. Ich musste mein Welizimmer ein wenig "behindertengerecht" umbauen, da sich Limes immer mehr zu einem schlechten Flieger entwickelt hat. Er war noch nie ein guter Flieger, manchmal besser und manchmal schlechter. Aber mit der Zeit wurde es immer schlechter. Beim Tierarzt gab es dafür keine Ursache zu finden. Es fällt nur auf, dass er allgemein sehr faul ist. Er kann eindeutig fliegen, vor allem wenn er übt aber zur Zeit ist es eher ein 1-Meter flattern und wnen die Möglichkeit zum klettern besteht, nimmt er lieber diese Wahl. Ich stehe nun also vor dem Problem, dass er auf jedenfall eigenständig überall hinkommen soll, aber er soll auch gefördert werden zum fliegen - ein Drahtseilakt. Das Zimmer wurde also so umgebaut, dass er überall durch hüpfen, klettern und kurzen Flugstrecken eigenständig hin kann.

Nun möchte ich euch ein paar Bilder von dem Zimmer und meinen Wellis zeigen.

Eine Gesamtansicht des Zimmers. An der Heizung ist ein Ast angelehnt, so dass Limes auch vom Boden aus wieder hoch kommt. Leider flattert es immer mal wieder auf den Boden.


Der Käfig


Spielplätze auf dem Schrank


Der neue Aufstieg für Limes um auf den Schrank zu kommen.
(Leider verdreht, keine Ahnung wie ich das richtig hinkriege - einfach Kopf drehen :D )


Rumpel (grün) und Hook (blau) noch im Quarantäne-Käfig


Limes im Sommer auf der Vogeldusche


Limes, wie er gerade die Leiter hinauf klettert. Unten dann von Links nach Rechts - Rumpel, Hook und Sokrates (in der Mauser)


Rumpel und Sokrates beim Futtern
 
#14
@Bat:
Ganz einfach, sie gehen einfach nicht ran. ^^
Bisher hatte ich was anknabbern angeht eh großes Glück. Tapete ist auch immer heil geblieben. Sie haben 1-2 Mal im Jahr ihre Phasen, wo sie alles an Kork zerstören und danach ist wieder Ruhe und sie lassen es immer zufrieden.
 
#15
Wahnsinn. Die Wellensittiche, die wir hatten als ich Kind war, waren wahre Schredder. Die Kartons der Gesellschaftsspiele sahen aus *Angst*
 

trulla

Krabbeltier
Staff member
#16
Huhu,

das tut mir leid, dass du in so kurzer Zeit deine Wellis verloren hast *knuddel*
Ich liebe Wellis, hatte als Kind auch welche *Herz**Herz*
Und schönes Vogelzimmer! =)

Dann drücke ich mal die Daumen, dass sie noch zueinander finden, deine vier.

Viele Grüße
trulla
 
#17
Vor ein paar Montane starb leider mein kleiner Limes an einer unentdeckten Gastritis. Er zeigte so gut wie keine Symptome und war bis zum Ende hin super fit und aktiv. 1 1/2 Wochen vor seinem Tod hatte er einmal kurze Zeit gewürgt. Wir waren sofort beim Tierarzt, aber der Kropf- und Kotabstrich zeigte keinerlei Auffälligkeiten, genauso wie die angelegte Bakterienkultur. Lediglich eine geringe Menge an Megabakterien war zu finden. Da er ansonsten auch super Fit und war sein Gewicht noch im Grünen Bereich lag, tippte die Tieräzrtin auf einen leichten Megaschub. Er wurde dagegen behandelt und es wirkte sogar als ginge es ihm besser und er nahm sogar zu, bis zu kurz vor seinem Tod. Er würgte plötzlich wieder verstärkt, wirkte aber noch gut in Form. Ich telefonierte mit der Tierärztin und vereinbarten einen Termin am folgetag. Leider verstarb er in der Nacht, was ich aufgrund seinen Zustandes niemals geahnt hätte. Eine Autopsie ergab dann die eigentliche Ursache.

Meine Wellis sind seitdem zu dritt und nach den ersten zwei turbulenten Wochen, wo sie sich zu dritt nur angezickt haben, bilden sie nun ein Dreamteam. Zwar ist keiner miteinander verpaart, aber dadurch wird auch keiner ausgeschlossen. Ich schaue mich dennoch vermehrt nach Zuwachs um und würde gerne mal ein paar Weibchen dazupacken, vor allem da Weibchen mehr Leben in die Bude bringen sollen. Allerdings ist es gar nicht so leicht mind. 2 Weiber im richtigen Alter zu finden. Im Tierschutz werden meist nur Paare abgegeben oder sind zu jung und bei Ebay-Kleinanzeigen findet man grundsätzlich Jungspunde, da man ja nach wenigen Wochen plötzlich einen neuen Job findet, eine Allergie entwickelt oder dergleichen.
 
#19
Nachdem Limes verstorben war, saßen meine Wellis lange Zeit zu dritt. Dies ging auch soweit wirklich gut, gerade weil niemand miteinander verpaart war. Ich hab mich allerdings immer mal wieder nach geeigneten Wellis umgeschaut, aber lange hat sich nichts passendendes ergeben. Seit zwei Wochen merktman es Ihnen doch an, dass es zu langweilig wird und sie sitzen viel im Käfig rum. Also habe ich mich intensiver umgesehen.

Am Sonntag ist nun eine Fundhenne eingezogen, die ein paar Straßen weiter aufgegriffen wurde und wo sich bisher kein Besitzer gemeldet hat. Ich habe dem Finder Käfig und Spielzeug ausgeliehen und meine Interesse bekundet, falls sich niemand meldet. Ja, nun sitzt die Kleine hier. Und klein ist sie wirklich, im Gegensatz zu meinen anderen Brummern.
Gestern ging es zum Tierarzt und jetzt müssen noch die Laborergebnisse abgewartet werden. Vom Ring her müsste sie 3 Jahre alt sein, kann aber auch sein das sie jünger ist. Der Züchter konnte vom Finder zwar ermittelt werden, aber dieser konnte keine Angaben (trotz Ringnummer) zu Alter oder Abgabe machen. Laut deren Aussage kauft er die Ringe in Massen und gibt die Vögel dann an Zoohandlungen in Dresden ab. :(

Ich bin froh wenn sie endlich zu den anderen Wellis kann, da sie mich ganz schön kirre macht. Ich hab ganz vergessen wie laut Wellensittiche sein können, vor allem Kontaktrufe (sie hört die anderen). Bei meinen anderen Wellensittichen ist das immer ein wohltuendes Zwitschern im Hintergrund. ^^ Außerdem zeigt sie leichte Verhaltensstörungen (gleiche Bewegungsmuster, Kuscheln mit Gegenständen und Spiegelbild im Edelstahlnapf), so dass sie vermutlich in ihrem alten zu Hause alleine gesessen hat.

Hier mal zwei Bilder aus dem Quarantänekäfig.




Weiterhin bin ich auf der Suche nach mind. einer weiteren Henne. Derzeit stehe ich in Kontakt mit einer Pflegestelle in Berlin, die ebenfalls eine Fundhenne zu vergeben. Mal schauen ob und wann das klappt.
 
Top