• Hallo Guest
    Hast Du schon unsere News zum Wiki entdeckt? Wenn nicht: Klick mich an.
    Wir würden uns sehr über deine Mithilfe freuen - und wenn es nur ein kurzes Feedback zur neuen Wiki-Seite ist :)

Mixerama oder Futterkrämerei?

Micelover

Mäuseverrückt
#1
Ursprünglich wollte ich ja das futter von der futterkrämerei nehmen, jeddoch habe ich jetzt gesehen das auf farbmaus-wiki die futterkrämerei garnicht vorgeschlagen wird. Hat das einen grund? Jetzt bin ich mal auf die seite von mixerama gegangen und kann mich nicht wirklich entscheiden ob ich das futter von mixerama oder der futterkrämerei verfüttern sollte . Welches futter füttert ihr? Und noch eine ganz wichtige Frage: wieviel Eiweiß sollten die tiere bekommen (würde das eiweiß gerne als "leckerlie" verfüttern) einen mehlwurm pro tag/tier ?
 
#2
Mein Futter beziehe ich bei der Futterkrämerei, die all inclusive Mischung für Farbmäuse ohne Eiweiß. Alles Weitere bestelle ich separat dazu und das bekommen die Mäuschen auch separat.

Mehlwürmer hole ich mir gleich 500 gr. beim Fressnapf (Abteilung Wildtiere) und kostet um derzeit 12,99 Euro Euro, das ist also im Verhältnis zu diesen Packungen von wenigen Gramm (glaube 10 gr.) für 1,79 Euro sehr günstig.

Da meine Gruppen etwas größer sind und nicht alle der Zwerge unbedingt an die Hand kommen, da werden die Würmchen auch mal im Streu oder über die Etagen verteilt. Es gibt bei mir kein "einen Mehlwurm pro Tag und Tier", sondern eine halbe Handvoll Mehlwürmer und das ein bis zweimal die Woche und manchmal auch mehr.
 

Lasiusniger

Körnchengeberin
Staff member
#3
Das Wiki ist alt. Es kann gut sein, dass es, als der Artikel geschrieben wurde, bei der Futterkrämerei noch nicht die Auswahl gab, die es heute gibt.

Ich füttere eine selbstgemischte Saatenmischnung (Vogelfutter, Hanfsamen, Buchweizen und andere getreide/Flocken, Sonnenblumensamen). Kräuter und anderes Grünzeug gibt es frisch, das getrocknete aus dem Kauffutter wurde von meinen Mäusen überwiegend zum Häuschendekorieren verwendet.

Als tierisches Beifutter gibt es zur Zeit Fischfutterpellets, danach wird es wieder eine zeitlang frisches geben: Joghurt, Quark, Hüttenkäse und gekochten Fisch.
Getrocknete Insekten mag ich nicht verfüttern. Die sind von schlechter Qualität, weil sie billig aufgezogen und ernährt wurden und außerdem sträube ich mich, so viele kleine Leben zu vernichten, obwohl es Alternativen gibt.
 
#4
Als tierisches Beifutter gibt es zur Zeit Fischfutterpellets
und außerdem sträube ich mich, so viele kleine Leben zu vernichten
Wo ist da der Unterschied?
Da DU Fischfutterpellets als tierisches Beifutter und gekochten Fisch gibst, ist das in Ordnung. Aber du sträubst dich, getrocknete Insekten zu verfüttern, weil du nicht so viele kleine Leben vernichten magst.

Nicht alle getrockneten Insekten sind von schlechter Qualität, die von Fressnapf? Kann ich nicht beurteilen, ich bleibe dennoch dabei.
Kräuter und anderes Grünzeug gibt es ebenso frisch, so sollte es auch sein. Aber auch getrocknet, das Getrocknete bleibt auch eher liegen.

Sehr viele meiner Mäuse werden dennoch über 2 Jahre alt. Von daher bleibe ich bei dem, was ich bisher den Zwergen verfüttert habe.
 

Lasiusniger

Körnchengeberin
Staff member
#5
Der Unterschied ist, dass es Futter ist, das übrig war. Und dass ich ebenfalls kein Fan davon bin, wie auch von getrockneten Insekten. Aber in der Aufzählung von Proteinquellen gehörte es einfach dazu. Weil: es funktioniert auch. :D

Insekten im Futter gleich viele Leben für wenig Proteinmasse.
Fisch, Vogel oder Säugetier gleich wenige Leben für viel mehr Proteinmasse.

Es ist halt kaum mehr als Proteine enthalten, Vitamine gehen beim Trocknungsvorgang verloren, Mineralien fehlen durch die billige Aufzucht. Schon wenn du Lebendfutter im Laden kaufst und dieses zu Hause noch etwas mit frischem Futter weiterfütterst, wirst du feststellen, dass dieses noch einiges an Vitalität zulegen wird. Mehlwürmer können, wenn sie gutes Futter bekommen, erstaunlich kräftig werden. Auch die vom Fressnapf.
Und getrocknet gekauft ist immer schlechter als frisch und selbstgezogen. Den Vergleich hatte ich oft, sehr oft, als ich noch Aquarianer war. Deshalb werden getrocknete Insekten entweder als Snack verkauft oder, wenn sie Hauptfutter sein sollen, noch mit Mineral- und Vitaminmischungen versetzt.

Du fütterst getrocknete Insekten als Proteinquelle, diesen Job erfüllen sie auch. Warum sollte das Futter Auswirkungen auf die Lebenserwartung haben?

Ich habe meinen Tieren auch jahrzehntelang getrocknete Insekten gegeben, nicht nur den Mäusen, sondern auch den unzähligen Tieren davor. Und dann hab ich mal darüber nachgedacht: über Haltungsbedingungen, Tötungsmethoden, den Wert eines Insektenlebens.
In meinen Augen gibt es einfach bessere Alternativen. Ich kann nicht Futtermäusezuchten doof finden und gleichzeitig massenweise Insekten aus Massentierhaltung in meine Tiere stopfen.
Farbmäuse sind keine Nahrungsspezialisten. Sie sind auf Insekten oder Garnelen als Beikost nicht angewiesen.
 

Lasiusniger

Körnchengeberin
Staff member
#7
Na klar *knuddel*
Das wirklich interessante an einer Meinung ist meiner Meinung nach immer die Begründung dahinter, nur wenn man die weiß, kann man sie begründet nachvollziehen oder für sich persönlich ablehnen. Oder für sich selbst die Rosinen rauspicken. Das macht einen Austausch erst interessant (und möglich).
 

Micelover

Mäuseverrückt
#8
Ok vielen dank ,dann werde ich bei der futterkrämerei bleiben (selbst mischen trau ich mir noch nicht zu ) und danke für die meinungen zum thema Eiweiß*Maus*
 

CaptainC

Mausbesitzer Level 12
#9
Huhu!
Ich kaufe mein Futter bei Mixerama, weil mich die Mischungen und das Schädlingsbekämpfungsverfahren einfach überzeugt haben, allerdings habe ich jetzt keine extreme Meinung zu dem Thema :) Ich finde Mixerama einfach praktisch und kombiniere immer mehrere der angebotenen Mischungen, bis ich das Futter für meine Mäuschen "perfekt" finde. Meistens nehme ich die Grundmischung, dann noch eine Blütenmischung, hole aus dem Futterhaus vielleicht noch ein paar Erbsenflocken und getrocknete Kräuter, schmeiße noch ein paar Kerne rein und dann wird alles durchgeschüttelt. Die Mäuse suchen sich eh raus, was sie am leckersten finden *Maus* Futterkrämerei und Mixerama bieten ja quasi das gleiche an, also denke ich nicht, dass du dir da großartig den Kopf zerbrechen musst.
Eiweiß gebe ich nur sehr wenig. Was bei meinen Mäusen total gut ankommt ist einfach mal so ein kleines Stück hart gekochtes Ei. Da muss man nur aufpassen, dass es sich niemand schnappt und damit wegrennt :D
 

Micelover

Mäuseverrückt
#10
Ok vielen dank ich glaube ich werde mir mein futter jetzt doch von mixerama nehmen und mir dann irgendwann mal eine futterprobe von der futterkrämerei bestellen:ROFL:

Das man ei verfüttern kann ist ja interresant aber eigentlich auch logisch, muß ich dann mal ausprobieren:giggle:
Aber es dauert eh noch sooooooooo lange bis meine mäuschen bei mir einziehen können:cry:

Auf jedenfall vielen dank für die ganzen Antworten!!!
 
Top