• Hallo Guest
    Hast Du schon unsere News zum Wiki entdeckt? Wenn nicht: Klick mich an.
    Wir würden uns sehr über deine Mithilfe freuen - und wenn es nur ein kurzes Feedback zur neuen Wiki-Seite ist :)

Nähen/Häkeln für Rennmäuse?

FrauHotzenplotz

Handwerkerin für alle Felle
#1
Hallo ihr Lieben,

mir spukt da gerade so eine Idee im Kopf rum und dazu hätte ich gerne mal eure Meinung gehört:

Ich weiß, dass man den Rennern keine Stoffsachen, also keine Stofftunnel, Kuschelhäuschen etc. ins Gehege geben soll, weil sie sich was abschnüren könnten, wenn sie dran rumknabbern und sich dadurch Fäden lösen.

Wie sieht es aber mit selbstgenähten bzw. gehäkelten Sachen aus rennerverträglichen Materialien aus? Könnte man z.B. ein Haus aus Sisal häkeln? Oder aus Hanfmatte Teile zurechtschneiden und mit Sisal vernähen? Ginge vielleicht auch Jute als Material?

Ob das überhaupt so funktioniert, wie ich mir das gerade vorstelle, weiß ich ehrlich gesagt gar nicht. 🙈

Aber bevor ich es probiere, würde ich halt gerne eure Einschätzung hören, ob das sicher für die Mäuschen wäre.

Liebe Grüße
 

FrauHotzenplotz

Handwerkerin für alle Felle
#4
Hallo,

Danke für eure Antworten. An Jute hatte ich gedacht, weil es ja auch pflanzlich ist aber dass die Fasern mit Mineralöl behandelt werden, wusste ich bisher nicht. Da lasse ich dann doch lieber die Finger von. 😮

Ja, Sisal und Hanfmatte halte ich an sich auch für unbedenklich und Sisal hab ich auch noch einige Meter hier. Deshalb kam mir der Gedanke. Dann werde ich da mal was basteln und euch natürlich berichten. 😁

Aber Strickfilzen ist ja auch eine ganz tolle Idee! Ich hatte den Filz-Thread schon mal entdeckt und mir die ersten Seiten davon durchgelesen. Aber da ich das noch nie gemacht hab, hab ich's dann doch wieder verworfen. Jetzt hab ich mal alles durchgeschaut und auch deine tollen gehäkel-filzten Sachen gesehen! 😍 Das muss ich definitiv auch demnächst probieren. 👍🏻

Liebe Grüße
 

FrauHotzenplotz

Handwerkerin für alle Felle
#6
So, ich hab mich mal bissl am Sisal ausgetobt und das ist dabei herausgekommen:

1548369244374.jpg

Es war gar nicht so einfach, das Sisal zu verarbeiten aber wenn man relativ locker häkelt, geht es. Ist nur sehr anstrengend für die Hände, weil das Zeug so rauh und unelastisch ist. Aber das Ergebnis kann sich denke ich sehen lassen. 😊

Morgen geht das gute Stück dann auch in den Mäuse-Praxis-Test. Heute ist es mir zu spät zum beobachten. 😴

Liebe Grüße und gute Nacht!
 

trulla

Krabbeltier
Staff member
#7
Cool! Ja das kann sich sehen lassen :) hast du Stäbchen gehäkelt? Das sieht fast so aus.
Ich bin gespannt was deine Mäuse dazu sagen und ob sie sich den Schuh anziehen :D
 

FrauHotzenplotz

Handwerkerin für alle Felle
#8
und ob sie sich den Schuh anziehen :D
😂

Ja, ich hab einfach frei Schnauze drauf los gehäkelt und es ist eine Mischung aus festen Maschen, halben und ganzen Stäbchen geworden. Und so schwer sich das mit dem Sisal auch häkeln lässt, es hat den riesen Vorteil, dass das Endergebnis super eigenstabil ist.

Ich bin auch schon gespannt, was die Herren dazu sagen werden. Im Moment schlafen sie leider noch. 🙄
 

FrauHotzenplotz

Handwerkerin für alle Felle
#9
Also, Kasperl und Seppel haben das komische Ding nun gemaustens inspiziert und offenbar für gut befunden. 😁

1548427990391.jpg

Bleibt nur die Frage, wie lange es hält. Ein Schnürsenkel war jedenfalls schon nach knapp 2 Minuten ab. 😅
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#11
Wow, das sieht toll aus! Und die Fotos sind mal wieder sehr schön!
(Da gibts doch schon ein paar wunderbare Motive für den nächsten Mausebandekalender.) ;)
 

FrauHotzenplotz

Handwerkerin für alle Felle
#12
Oh, Danke. ☺ Aber so toll finde ich die Fotos gar nicht, sind ja nur ein paar schnelle Handy-Schnappschüsse. Aber ich könnte gerne mal meine richtige Kamera zur Hand nehmen und ein paar Fotos machen?
 

trulla

Krabbeltier
Staff member
#13
Ohja! Aber ein paar musst du für dich behalten und dieses Jahr beim Kalenderwettbewerb einsetzen - wie nonin schon erwähnt hat :giggle:

Also Stäbchen häkeln stelle ich mir bei Sisal echt schwer vor, mir tun schon bei der Vorstellung die Hände weh...
 

FrauHotzenplotz

Handwerkerin für alle Felle
#14
Hallo allerseits,

ich wollte euch mal ein Update geben, wie der Schuh nach einer Woche im Gehege jetzt aussieht:

1549005008897.jpg

Ich würde sagen, er ist nochmal deutlich gealtert. 😂 Die Schnürsenkel sind längst ab und der Eingang vorne war den beiden Herren wohl auch nicht groß genug.

Man sieht aber schön, dass der Schuh trotzdem noch gut seine Form hält und dass das Sisal beim zernagen keine Fäden zieht, sondern in kurze Faserstücke zerfälllt. Da können sich die Mäuschen wirklich nicht mit weh tun.

Also mein Fazit: Die Verarbeitung ist etwas schwierig und die Haltbarkeit bei nagewütigen Rennern eher kurz aber trotzdem werde ich das ganz sicher demnächst nochmal machen, denn unsere beiden haben sichtlich Spaß daran, auf dem Teil rumzuklettern und es zu zerlegen. Ich werde mich aber mal nach einer etwas dünneren Sisalschnur umschauen, dann häkelt es sich vielleicht auch einfacher.

Liebe Grüße
 

Lasiusniger

Körnchengeberin
Staff member
#15
Die hatten Spaß :ROFLMAO:
Aber er ist immer noch zu erkennen. Vielleicht probiere ich das auch mal aus, aber meine Finger tun schon bei dem Gedanken daran weh...
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#16
Auf jeden Fall ist der Schuh relativ haltbar, das ist angesichts der mühevollen Arbeit ja durchaus nützlich ist.
Ich müsste häkeln erstmal wieder lernen ... und habe Handarbeiten "damals" in der Schule schon gehasst. Ich fürchte, meine Mäuse müssen daher leider auf dieses tolle Entdeckerspielzeug verzichen (außer, du überlegst dir, die Schuhe auftragsmäßig herzustellen und an häkelunmutige wie mich gegen eine angemessene Aufwandsentschädigung abzugeben....) :D
 

FrauHotzenplotz

Handwerkerin für alle Felle
#17
Na meine zerschundenen Hände nach dem häkeln sind ja kaum zu bezahlen... 🤣

Nee, im Ernst: Ich glaube, ich hab irgendwo mal gelesen, dass sowas hier nicht erlaubt ist? 🤔
 

Lasiusniger

Körnchengeberin
Staff member
#18
Jupp, etwas neu nur für den Verkauf anzufertigen und anzubieten würde unseren Flohmarktregeln widersprechen. Die Grenze zum Kleingewerbe ist leider sehr schnell überschritten.
Auch obwohl man Gehäkeltes niemals zu einem fairen Preis anbieten könnte und daher jede noch so hohe Entlohnung kaum mehr als eine Aufwandsentschädigung darstellen wird.

Hmmm, dünnere Schnur ist auch pieksig und du müsstest deutlich mehr Maschen für etwas in ähnlicher Größe häkeln.
 

FrauHotzenplotz

Handwerkerin für alle Felle
#19
Ja, jetzt fällt mir auch wieder ein, wo ich das gelesen hatte, nämlich in dem Thread mit den Filzsachen.

@nonin: Ich würde deinen Mäuschen aber trotzdem gerne so einen Schuh häkeln. Vielleicht könntest du im Gegenzug ja was für unsere beiden Renner basteln? Ein unentgeltlicher Tausch müsste doch erlaubt sein, oder? 😉
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#20
Meine Idee war gar nicht so ernst gemeint ... :) Sorry, ich wollte jetzt gar nicht so eine große Diskussion losbrechen und habe nicht nachgedacht (Schließlich sollte zumindest ich als Teamfrau die Regeln im Kopf haben - hab ich ja auch im Großen und Ganzen).

Ganz lieben Dank für das Angebot! Aber die Mühe musst du dir wirklich machen - und wenn dann für deine Tiere. Meine Oldies würdigen solche Dinge sowieso nicht mehr angemessen ... und meine Mäusebastelphase hat sich mit den Jahren abgenutzt muss ich zugeben. ;)
 
Top