• Hallo liebe User,

    unser Team wird in der bisherigen Konstellation nicht mehr lange bestehen. Fluse, trulla, Lumi, nonin und Lasiusniger hören auf, Brokat und evtl. Weiße Lilie würden in einem neuen Team weitermachen.

    Ganz konkret bedeutet das: Ohne Nachfolger*innen wird das Mausebandeforum bald Geschichte sein.

    Hier gibt es weitere Infos
  • Liebe Mausebande! Am 21.04. wird das Forum gesichert und upgedated, deshalb kann in der Zeit weder geschrieben noch mitgelesen werden. Das Mausebande-Wiki wird euch weiterhin zur Verfügung stehen. Wir sind so schnell wie möglich wieder für euch da!

Pflanzenbestimmungs-Thread

Ich müßte nur erst mal verstehen, aus welchen Angaben Koordinaten bestehen und welche Koordinatenart gesucht wird. Habe mir mal die Koordinaten eines beliebigen Ortes gegoogelt - es gibt z.B. UTM Koordinaten und MGRS / UTMREF-Koordinaten (WGS84), etc.

http://www.deine-berge.de/Rechner/Koordinaten/Katzensee,-8105-Regensdorf,-Schweiz

Schreib mal irgendeine Koordinate, damit ich weiß, was ich überhaupt suchen soll. Sprengt das nicht hier vielleicht den Rahmen des Threads? :D
 
Last edited:
Huhu,

ähm... könnt ihr das in einem anderen Thread machen? Hier ist es eh schon unübersichtlich genug mit den Bilder und verschiedenen Meinungen dazu. ;)
 
Beere, ich weiß um das Alter des Threads. Im Antwort-Formular muss man das ja quittieren. Ich dachte, es wäre ok, hier immermal etwas zu posten. Ich wollte schreiben/ fragen, ob ihr nur Pflanzen solcher Arten auswählt, von denen eure Mäuse messbare Mengen essen? Wenn es um Dufterlebnisse geht, die wir unseren Mäusen gönnen wollen, könnten wir doch noch mehr Arten listen; man müsste nur solche Arten weglassen, die als stark giftig bekannt sind. Ich gebe zu, dass ich auch Pflanzen in die Gehege meiner Tieren gab, die ich nur ungenau bestimmen konnte. Von nicht blühenden Pflanzen, denen ich begegne und die ich interessant finde aber am Ort stehen lasse, schaue ich auf Merkmale wie Querschnittsform der Stengel, ob Triebe vorhanden sind, wie diese zueiander stehen. Ich schaue nach vertrockneten Samenständen; neben jungen neu treibenden Pflanzen stehen oft noch die trockenen Pflanzen derselben Art aus dem vorherigen Jahr. Im Spätwinter und Frühjahr erkennt man Gehölze auch an den gefallenen halbtrockenden Blättern, die in der Nähe der Gehölze verblieben sind. Die abgeworfenen Blätter mancher Gehölze bleiben noch lange formstabil und lassen noch viele Merkmale erkennen. mfG
 
Last edited:
Top