• Hallo Guest
    Hast Du schon unsere News zum Wiki entdeckt? Wenn nicht: Klick mich an.
    Wir würden uns sehr über deine Mithilfe freuen - und wenn es nur ein kurzes Feedback zur neuen Wiki-Seite ist :)

Popo Fotos ;)

#1
Hallo Zusammen..

Da hier ja auch einige Meeri - Halter rumlungern, hätte ich gern eure Einschätzung..
Das wurde mir damals als Weibchen untergeschoben..
Aus gegebenem Anlass gehe ich davon aus dass es Böcke sind?!
Was meint ihr?

Edit: Ok.. Es snid Böcke..
 

Attachments

Last edited:
#2
Ja, sind Böcke. Hat der zweite Durchfall?

Ich würde mal die Perinealtaschen kontrollieren, die sind bei Nummer 1 etwas dick aus, bei Nummer 2 kann man das natürlich nicht beurteilen.

Eine wunderbare bebilderte Anleitung gibt es hier:

Perinealtasche
 
#3
Uah ist ja eine sehr detaillierte Anleitung :D

Morgen um halb 10 haben beide einen Termin zur Kastration.. Dann werde ich die Taschen kontrollieren lassen.
 
#4
Ja, wenn sie sowieso enteiert werden macht der Tierarzt die ganz automatisch mit sauber. Ich hoffe, die zwei haben nichts "angestellt" wenn sie Dir als Weibchen untergeschoben wurden? Sowas ist echt mies, vor allem wenn sie bei mehreren Weibchen waren...
 
#5
Doch haben sie.. Leider..
V.a. gehe ich ja erstmal davon aus dass ein AmtsVet weiß was er tut und zwischen Männlein und Weiblein unterscheiden kann.
Gott sei Dank waren sie nur bei einem Weibchen..

Nunja. Morgen gehts den Eiern an den Kragen.
 
#6
Geschlechterunterscheidung ist etwas, das man üben muss. So ein Amtsvet sieht ja nur sehr selten Meerschweinchen, da hätte er vielleicht auch vorher in einem Buch nachschauen müssen.

Tierärzte sind halt auch nur Menschen, ich könnte auch nicht spontan jede denkbare Frage zur Tierhaltung beantworten, von der Geschlechtsreife beim Rind bis zur Trächtigkeitsdauer beim Degu...
 
#7
Bei Meerschwein ist das aber eindeutig. Selbst anhand der Bilder kann man das problemlos erkennen. Und wenn man auf die Peniswurzel drückt, entfaltet sich die "Männlichkeit" ...sowas sollte ein Amtsvet sehen/wissen.
 
#10
So, ich habe hier ein Problem.
Meine Gruppe besteht ja nun aus 3 Kastraten und 2 Weibchen. Das Baby was aus den "untergejubelten" Böcken entstanden ist war ein Mädchen.

Nun wird aber der eine Kastrat (zweifarbig) ordentlich von dem Leitbock gemobbt.
Heute habe ich bei ihm eine kleine Wunde an der Nase entdeckt :(

Die Gruppe hat soooo viel Platz. Ich verstehe nicht warum die keine Möglichkeit finden sich aus dem Weg zu gehen.

Hat jemand Tipps wie ich das Problem lösen kann?
Mag mich von Goethe ungern trennen :(
 
#11
Hallo!

Da wird aller Platz der Welt wenig helfen, weil eben auch nicht jeder Bock seine eigenen Weibchen haben kann, und natürlich jeder hofft, dass er es schafft alle Damen für sich zu haben. Sie sehen einfach genug Chancen, die Nebenbuhler los zu werden, indem sie lange genug Mobben - bis die versuchen zu fliehen, an stressbedingten Krankheiten oder Verletzungsfolgen sterben.

Gemischte Gruppen mit mehreren Kastraten klappen nur bei VIELEN Kastraten (ab 5 Stück), mit jeweils mindestens 2-3 Mädels, damit jeder den eigenen "Mini-Harem" haben kann. Die verteilen sich dann in Riesenhaften Gehegen meistens so, dass einzelne Kleingruppen weitgehend unter sich bleiben.

Ich habe so eine Haltung schon gesehen, 40 Schweinchen, ein großes Zimmer mit verschiedenen EBs, Etagengehegen etc. Die Tiere waren recht "ortsfest", also einzelne Gruppen in diesem oder jenem EB, und nur wenige einzelne Schweinchen haben auch mal zwischen zwei Untergrüppchen gewechselt. Es gab sogar untergrüppchen mit mehreren Böcken, wo es aber einen klaren Boss gab und die anderen brav keine der Mädels angeschaut haben.

So eine Haltung ist aber natürlich sehr speziell, sehr teuer, sehr aufwändig, und als die ganze Bande eine ansteckende Bindehautentzündung hatte war die Besitzerin kurz vorm Zusammenbruch.
Sonst hilft echt nur Gruppen aufteilen...
 
#12
Danke für deine Antwort!

Vergrößern wollte ich meine Gruppe eigentlich nicht.
Noch läuft die SSQ von dem einen Weibchen. Mir wurde gesagt dass Meeriböcke direkt nach der Geburt nachdecken,ist das so?

Hm dann muss ich tatsächlich über ein Aufteilen der Gruppe nachdenken.
Aber wie wäre dann die Aufteilung?
Goethe (der Gemobbte) versteht sich mit allen gut, auch dem anderen Kastraten.
Nur mit dem Leitbock gerät er aneinander.
Könnte ich dann die zwei Kastraten zusammen halten und dem Leitbock seine Mädels anvertrauen?
Oder wie mache ich das am besten?

Ich habe schon den Hinweis bekommen, dass die zwei Streithähne nie wirklich ihre Rangordnung abkläen konnten, weil Goethe immer genug Platz hatte dem Leitbock aus dem Weg zu gehen. Der Gedanke, die Schweine deutlich kleiner zu setzen, damit sie die Rangordnung abklären können, macht mir allerdings etwas Angst...
Noch hat Goethe keine schweren Verletzungen... Aber was wenn der Leitbock mal wirklich "die Faxen dicke hat"....
 
#13
Kleiner setzen macht gar keinen Sinn, dann kann Goethe nur nicht mehr abhauen und das Risiko schwerer Verletzungen steigt - es kann sein,dass er dann aufgibt, nicht mehr versucht aufzumucken, das fressen einstellt und still und leise stirbt. einfach durch zu viel Stress. Derjenige der Dir so einen Tipp gegeben hat hatte selber noch nie eine Bockgruppe, oder?

Ich würde erst mal versuchen die beiden friedlichen Böcke extra zu halten, und wenn das nicht klappt drei getrennte Gruppen von jeweils einem Kastraten mit einem oder mehreren Weibchen machen.

Ja, es wird oft innerhalb weniger Stunden nach einer Geburt nachgedeckt, aber nicht immer, kommt drauf an, wie gut das Weibchen die Trächtigkeit weg gesteckt hat.
 
#14
Neein das will ich auf gar keinen Fall. Goethe soll es ja gut haben.
Habe eben das gesamte Kaninchen und Meeri Zimmer sauber gemacht.
Werde dann gleich mal Gehegelemente vom Dachboden holen und denen einen Bereich abtrennen. Wäre toll wenn das mit den Zweien klappt. *knuddel*


Drei Gehege ist leider nicht möglich, da sonst die Kaninchen zu viel Platz einbüßen müssten. Und meine Riesin Kerstin hat den bitter nötig..
Da müsste ich dann über eine Abgabe von Goethe nachdenken :cry:
 
#15
Mehrere Kleingruppen Meerschweinchen kann man super in Etagengehegen unterbringen, mit einer Etage pro Gruppe. Da müssen sie dann ja keine Treppen steigen, und Du brauchst als Bodenfläche nur etwa 200x80cm für drei gruppen von einem Kastraten mit je zwei Mädels (darf natürlich gerne größer sein, aber als Minimum geht das).

Da kostet dann nur das Material fürs Gehege etwas Geld, man braucht recht viel Holz und Bastlerglas um sie auch sehen zu können. Aber besser als ganz weg geben vielleicht schon.
 
#16
Natürlich sind Großgruppen immer schöner, aber ich würde Dir auch zum aufteilen raten, sofern die beiden Kastraten sich gut verstehen.
Dann hättest Du 1mk 2w und 2mk. Egal welches Schweinchen als nächtes sterben würde (so böse sich das anhört, aber nützt ja nichts, einen Plan zu haben, der irgendwann wieder verworfen werden muss), könntest Du sie entweder weiter als 1mk 1w/ 2mk oder 2* 1mk 1w halten. Falls du noch mehr Meeris haben möchtest oder es passiert, könntest Du also immer die Haremsgruppe mit Mädels aufstocken. Aber wenn Du ein gutes Kastratenduo hast und wegen der zwei Weibchen auch jederzeit einen verwitweten Kastraten "versorgen" kannst, würde ich auf weitere mks verzichten.
Das hast Du zwar bestimmt eh nicht vor, da das alles ja unvorbereitet kam, und ich finde es auch sehr strategischfies, so voraus zu denken, aber nachdem ich so oft von jung oder plötzlich verstorbenen Meeris überrascht wurde, bin ich da nicht mehr gutgläubig genug, anhand Ihres Alters den Werdegang der Gruppenstruktur vorherzusagen...
Finde ich aber toll, dass Du sie alle behälst!
 
Last edited:
Top