• Hallo Guest
    Hast Du schon unsere News zum Wiki entdeckt? Wenn nicht: Klick mich an.
    Wir würden uns sehr über deine Mithilfe freuen - und wenn es nur ein kurzes Feedback zur neuen Wiki-Seite ist :)

Probleme mit Medikamentengabe bei alter Maus

#1
Hallo allerseits,
leider gibt es momentan wieder ein Problem und natürlich ist es wieder die Medikamentengabe.
Es betrifft dieses mal nur leider meine älteste Dame, welche super klapprig und sehr mitgenommen ist. Vor ein paar Monaten wurde ihr ein Tumor entfernt, seit dem geht es ihr nicht mehr zu 100% gut, und nun kommt wie es aussieht noch ein Pilzbefall dazu.
Das mir mitgegebene Mittel muss jeden Tag verabreicht werden, 0,05ml welche normalerweise auch kein Problem wären, aber die kleine will einfach nicht. Habe es mit einer Spritze (früher hat Medikamente auch mal aus einer Spritze genuckelt) und in Nutrical gemischt probiert, sie will aber einfach nicht. Hochnehmen oder ähnliches will ich sie aber auch nicht unbedingt, ich will ihr nicht noch mehr Stress zufügen, sie ist so schon sehr schwach.

Hat jemand Ideen wie ich es nochmal probieren könnte? Ihr sollte es wirklich bald besser gehen, sie ist super schwach, da muss nicht noch so ein Pilzbefall mit Kratzen dazu kommen *seufz*

Ich bedanke mich schonmal im voraus!

Viele Grüße!!
 

CaptainC

Mausbesitzer Level 4
#2
Huhu!
Puh, ich war vor einer Weile in einer sehr ähnlichen Situation. Mir fallen noch drei Sachen ein, die du versuchen könntest, weil sie bei mir funktioniert haben:
1. Gruppenzwang und Futterneid. Der Rest der Gruppe kriegt Nutri-Cal pur und sie kriegt Nutri-Cal mit Medikament. Vielleicht wird sie zum Essen motiviert, wenn sie die anderen Essen sieht?

2. andere Konsistenz. Vielleicht schmeckt ihr die Pampe gerade nicht und sie will lieber was knuspern? Mal einen Mehlwurm oder ein Stück Oblate in dem Medikament wälzen, bis es aufgesogen ist, und so versuchen?
Alternativ dazu vielleicht anstelle von Nutri-cal mal Benebac oder Malzpaste testen?

3. Frag mich bitte nicht, wieso das geklappt hat, aber meine alte Maus hat aus der Spritze gefressen (die sie vorher nicht anrühren wollte), als ich sie in eine Klopapierrolle gesetzt und einen Eingang zugehalten habe. An die offene Seite habe ich dann die Spritze gehalten und sie hat plötzlich gefressen. Das ist vielleicht noch etwas schonender als fixieren und Zwangsverabreichen, auch wenns schon nah dran ist.

Ich hoffe du findest einen guten Weg. Es wäre so schön, wenn man den kleinen Nasen einfach erklären könnte, warum sie das eklige Zeug jetzt eben mal essen müssen...
LG
 

Lasiusniger

Körnchengeberin
Staff member
#3
Hi,

hast du Haselnussmus schon ausprobiert? Das von Rapunzel aus dem Reformhaus wird hier von allen quasi inhaliert und man kann auch super Medis untermischen, wenn diese nicht zu geschmacksintensiv sind.
 

Fufu

mausgrau
#4
Hallo Mr.Nico,
wie ist denn der Pilzbefall diagnostiziert worden? Wo kratzt sich die Maus? Hat sie offene Stellen?
Viele Grüße
Fufu
 
#5
Vielen Dank für all eure Antworten!

Das mit dem Mehlwurm hab ich probiert, leider ohne Erfolg *seufz*
Haselnussmus muss ich mal besorgen, danke für den Tipp!
Das mit der Röhre muss ich auch nochmal probieren!

@Fufu die kleine Kratzt sich links und rechts am Rücken bis hinters Ohr, hat 1-2 verkrustete Stellen. Stronghold hatte nicht funktioniert und der TA meinte dass er gegen Pilz behandeln möchte. Ausserdem werde ich auf Hanfeinstreu wechseln um eventuell Allergie o.ä auszuschließen.

Danke nochmal an euch!

Viele Grüße
 
#6
Ich neme immer Baby Brei vom Bioladen (Holle 3 korner) mit Hafermilch und Kokosmus kalt angerüht.
Das LIEBEN auch 97% aller mäuse besonders die Alten. Wenn man es einfach zu einer mittlefesten Masse macht konnen die Mäuse es halten aber es ist trotzdem sehr leicht zu essen.
Jede maus kriegt jeden Tag ein mini klecks und wenn notig kommt die medizin mit rein. Easy Peasy, nur zu versuchen dass eine andere nicht den wichtigen prepärierten Klecks wegreisst ist manchmal eine herausforderung für die ich vier Hände bräuchte.
Manchmal nem Ich die anderen aus dem Käfig bis das Kranke Mäuschen in Ruhe fertig gegessen hat. Andersrum funtioniert nicht so gut.
Viel Erfolg.
 
#7
Der Haferbrei hat heute funktioniert! *freu*

Sie hat fast eine ganze Löffelspitze weggefressen und Medizin war mit dabei. Endlich!
Hoffe sie hat die nächsten Tage weiterhin Lust auf Brei, aber das heute macht mir Hoffnung.
Danke für die ganze Hilfe! Wenn nochmal etwas sein sollte, gebe ich hier Bescheid!

Viele Grüße
 
Top