• Unser Mausebandekalender kann jetzt bestellt werden.

    Der Kalender wird gedruckt werden, die Anzahl steht durch die bisher erfolgten Vorbestellungen fest. Zukünftige Bestellungen können nur noch berücksichtigt werden, so lange der Vorrat reicht. Wer also auf jeden Fall einen oder mehrere abbekommen möchte, sollte sich beeilen :) Stand 5.12.2020: es suchen noch 10 Kalender ein neues Zuhause.

    Auch ein paar Postkarten und 2 Mousepads (auch hier Stand vom 5.12.2020) aus dem letzten und vorletzten Jahr suchen noch ein schönes neues Zuhause.

    Hier geht es zum Info-Thread.

Reinigung: Frischfutter im Nest?

#1
Hallo zusammen.

Ich besitze seit einigen Tagen Farbmäuse. Ich habe jedoch noch eine Frage und hoffe, hier Hilfe zu finden.

Ich verteile tagsüber ein wenig Frischfutter, z.B. kleine Gurkenstückchen. Diese sind am nächsten Morgen verschwunden. Entweder wurden diese aufgegessen. Oder sie wurden eventuell im Nest versteckt. Jetzt lese ich immer wieder, dass man das Nest nur im Notfall öffnen sollte, um die Tiere nicht zu stören. Auf der anderen Seite sollen die Nester aber auf mögliches Frischfutter kontrolliert werden, damit dieses nicht schimmelt.

Was mache ich nun? Vorsichtig öffnen, was ja bedeuten würde, dass ich das Haus hochheben muss.

Das Dach ist nicht abnehmbar. Und es sind mehrere Schlafzimmer eingerichtet 😉.

Ich freue mich sehr über Antworten.

Vielen Dank im Voraus und viele Grüße 😊
 

CaptainC

Mausbesitzer Level 16
#2
Hallo Maus11!
Ja, manchmal bunkern Mäuse ihr Frischfutter und das kann etwas stinkgerig werden. Ich würde empfehlen, dass du Frischfutter an einen kleinen Haken klemmst oder an diese Stangen, es gibt da mehrere Lösungen im Zoohandel (auch in der Wellensittich Abteilung) :) Dann können sie die Sachen nicht mehr wegtragen und das Nest bleibt sauber.
 

Lasiusniger

Körnchengeberin
Staff member
#3
Hi,

das Futter anzutüddeln hilft wirklich ^^ Alternativ auch statt vieler kleiner nur einzelne größere Stücke geben.

Generell würde ich aber bei den Häuschen (zumindest bei den größeren, in die mehr als einzwei Mäuse passen und die als richtige Schlafhäuschen benutzt werden) auf Dauer auf abnehmbare Deckel umsteigen. Ich habe den Häuscheninhalt einmal in der Woche kontrolliert auf Schimmel, feuchte Ecken (manche Mäuse pieseln leider auch gerne in ihre Schlafhäuschen), zu verdrecktes Nistmaterial. Zwar halten die meisten Mäuse ihre Nester sauber, aber drauf verlassen kann man sich nicht - es gibt immer mal Individuen, die es mit der Schlafplatzhygiene nicht zu genau nehmen.
Bei Medikamentengabe sind Häuser mit Deckel ebenfalls stressärmer für die Mäuse.
Und dann kann es außerdem auch passieren, dass man eine Maus ungewöhnlich lange nicht mehr gesehen hat und gezielt nach ihr auf die Suche gehen muss... :(

Man muss die zum Glück nicht kaufen (Hamsterhäuser kosten teilweise ganz schön viel), sondern kann sie sich mit ein bisschen handwerklichem Geschick und einer kleinen Handsäge auch gut selbst bauen.
 
#4
Vielen Dank für die netten Antworten! 😊

Ich werde es auf jeden Fall ausprobieren, die Stücke zu befestigen. Zusätzlich hatte ich auch schon überlegt, noch ein Haupt Schlaf Haus zu kaufen. Hatte bei Zooplus.de eins gesehen:
https://www.zooplus.de/shop/nager_kleintiere/kaefigzubehoer/schlafhaeuschen/holz/35954

Hatte damit jemand Erfahrung? Es soll dann für 4 FM sein. Zusätzlich habe ich noch weitere Häuser.

Danke und viele Grüße 😊
 

Lasiusniger

Körnchengeberin
Staff member
#5
Du müsstest den Boden abbauen, damit es auf Streu steht. Und ölen oder lackieren, damit es keinen Urin aufnimmt. Ich finde die "Möbel" mit Rinde sehr hübsch und hatte die anfangs auch viel. Aber die Rinde auf den Dächern lässt sich wirklich schlecht putzen und wenn man die Häuschen längere Zeit in Wasser einweicht, quellen sie auf und verlieren ihre Bindung.

So habe ich meine Häuser gebaut: https://forum.mausebande.com/index.php?threads/alles-meins.42464/page-4#post-1076889
Man kann sich Sperrholz in Streifen zuschicken oder im Baumarkt zuschneiden lassen, wenn man keine gute Säge für so etwas hat. Die Streifen auf Länge schneiden geht dann gut von Hand mit Pucksäge oder Japansäge. Statt der runden Löcher kann man auch zwei Ecken schäg absägen.
 

CaptainC

Mausbesitzer Level 16
#6
Schließe mich das Lasius an! So ein welliges Holzdach, dass schön saugt, wird sicher sehr sehr gerne als neues Klo genommen, und ich verspreche dir, dass das nach einer Weile unglaublich stinken wird o_O Ich habe mittlerweile eigentlich gar keine richtigen Häuser mehr, sondern suche immer eine ruhige Ecke und stelle da dann eine kleine Ebene hin und packe ganz viel Heu und Papier darunter. Die Mäuse können sich von dem Punkt aus dann ihre eigene Höhle bauen, weil sie erfahrungsgemäß eh immer da Eingänge haben wollen, wo der Zooladendesigner keine vorgesehen hatte. Und sich eine Ebene selbst zu bauen ist noch leichter als ein Häusschen!
 

Lasiusniger

Körnchengeberin
Staff member
#7
Oh, vielleicht ein Hinweis noch: Farbmäuse brauchen keine Mehrkammerhäuschen. Du könntest dich also auch im Meerschweinchenbereich oder in anderen Sortimenten umschauen. Abnehmbare Dächer sind bei Kaufhäusern jedoch leider selten.
 
Top