• Hallo Guest
    Hast Du schon unsere News zum Wiki entdeckt? Wenn nicht: Klick mich an.
    Wir würden uns sehr über deine Mithilfe freuen - und wenn es nur ein kurzes Feedback zur neuen Wiki-Seite ist :)

Schwere Atmung, fiepsende Geräusche

Klena

Mäuschenliebhaberin :)
#1
Hallo zusammen,

Heute wieder mit einer Gesundheitsfrage... Mein kleines Sorgenfellchen hat fast seit Beginn mit Atemproblemen zu kämpfen.
Am Anfang hat sie Baytril bekommen, was auch ziemlich gut gewirkt hat. Nach einer Gabe von 4 Wochen hab ich das abgesetzt. Dort waren hin und wieder noch manchmal leise knatternde Geräusche zu hören.

Jetzt wird es wieder schlimmer. Die kleine knattert dauernd und beim Fressen muss sie immer wieder Innehalten und Luft holen. Man sieht dabei richtig die Flankenatmung.

Ich bin mir unsicher, ob das jetzt noch ein Infekt war oder eventuell Wasser in der Lunge. Die anderen haben keinerlei Auffälligkeiten (mehr). So ist sie lebensfroh und das Fell glänzend.

Es wirkt als hätte sie Schnupfen und kriegt schlecht Luft. Ich packe noch gleich ein Soundfile rein.

Hier der Link zum Soundfile: https://vocaroo.com/i/s1qYCAUtiqxk

Könnt ihr mir sagen, ob sich das eher nach Wasser in der Lunge oder doch Ateminfekt anhört?
Was ist die Alternative zu Baytril?

Danke!
 

Klena

Mäuschenliebhaberin :)
#2
Ergänzung: sie kommt auch gerne auf die Hand und legt sich ein paar Minuten hin. Danach sieht es so aus, als ginge es ihr etwas besser.
 

CaptainC

Mausbesitzer Level 6
#3
Hallo Klena!
Hm, für mich hört sich das ein bisschen verschleimt an? Du kannst Kamillentee anbieten, sie inhalieren lassen und Bisolvon geben, um den Schleim zu lösen. Warst du schon beim Tierarzt? Ich würde noch ein anderes AB probieren.
Steht der Käfig in einem etwas kühleren Raum oder hat mal Zugluft? Vielleicht bietest du im Käfig noch ein bisschen mehr weiches Nistmaterial an oder legst eine eingepackte Wärmflasche daneben, damit sie sich da ran legen kann, wenn sie gerne möchte. Das wäre spontan alles, was mir einfällt.

Liebe Grüße
~CC
 
#4
Hallo Klena,
wenn eine Maus Atemnot hat, das sieht man an der Flankenatmung, dann ist es nie ein Schnupfen, sondern eine Lungenentzündung. Auch bei einer Lungenentzündung ist (entzündlich bedingt) Wasser in der Lunge. Ich würde auf jeden Fall morgen früh zum TA gehen. Sie braucht wieder ein AB und eventuell kurzfristig Cortison.
Viele Grüße
Fufu
 

Klena

Mäuschenliebhaberin :)
#5
Guten Morgen,

Welches AB würdet ihr empfehlen? Würde versuchen das so vom TA zu bekommen, da sie beim letzten Mal den Stress nicht gut verpackt hat.
 

Klena

Mäuschenliebhaberin :)
#7
OK danke. Werde dann nachher Mal zum TA gehen und mir die Medis holen. Den Stress kann die kleine nicht gebrauchen. Wurde nach dem letzten Besuch nämlich schlimmer mit den Symptomen
 

Lumi

Administrator
Staff member
#8
nicht jetzt schon Doxycyclin.
Wenn Baytril vor 4 Wochen gut geholfen hat, würde ich eher nochmal mit Baytril ran.
Der Abstand zur letzten Behandlung ist groß genug, da kann man wieder mit dem gleichen AB ran.
Doxycyclin sollte der letzte Joker sein, den würd ich jetzt noch nicht gleich einsetzen.
Wenn Baytril wider Erwarten nicht nach 2-3 Tagen eine Verbesserung bringt, kann man immernoch wechseln.

ich hatte einen Mäuseherren, dem musste ich über ein Jahr immer wieder Baytril geben. Eine Woche Behandlung, dann war 6 Wochen Ruhe, dann gings wieder los. Es hat aber immer wunderbar angeschlagen.
Und dann nach einem Jahr wurden die Abstände größer. Als er 2 war, musste er gar nicht mehr behandelt werden (und lebte noch weitere glückliche 9 Monate)
 

Klena

Mäuschenliebhaberin :)
#9
Mhh... Naja hab sie 4 Wochen auf Baytril gehabt. Nicht es zuletzt vor 4 Wochen gegeben. Bin seit 3 Tagen auf Baytril zurück und das schlägt nicht an. Hab sogar den Eindruck, dass es schlimmer geworden ist :(
Kriegt man Baytril eigentlich nur über den TA? Meiner gibt mir immer so kleine Filmdöschen mit aber die halten meist nicht so lange.
 
Last edited:
#10
Hallo Klena,
Baytril bekommt man nur beim TA. Wilst Du nicht doch mit der Maus zum TA gehen? Atemnot ist ein alarmierendes Symptom und bedeutet, daß der Infekt nicht nur auf die Atemwege (Bronchien) begrenzt ist, sondern auf das Lungengewebe übergegriffen hat - falls es nicht noch etwas anderes ist.
Viele Grüße
Fufu
 

Klena

Mäuschenliebhaberin :)
#11
Das Problem ist der Arzt schaut sich die Mäuse an wie auf einem Foto, richtig untersuchen tut er sie nicht. Da hab ich aber in meiner Nähe noch keinen gefunden. Symptom-Behandlung...

Bin über die Forensuche zu dem TA gekommen und die Beschreibung daraus passte ganz gut:
"Er macht einen recht pragmatischen Eindruck (bei Atemwegsinfektenkein langes Herumdoktern, sondern direkt AB, beim
Tumormäuschen sieht er, wie ich, keinen Sinn in OPs, schläfert ein, Tumormäuschen auch lieber 2 Tage zu früh als 6 Stunden zu spät
ein...)"
 
Last edited:
#12
... ich weiß, das ist oft ein Problem. Aber der TA kann ganz gut einschätzen, wie bedrohlich die Situation ist und eventuell bei Bedarf auch Cortison spritzen. Wenn das Baytril nicht hilft, brauchst Du ein anderes AB. Doxy ist gut, wenn Baytril nicht mehr hilft. Aber es gibt noch andere Möglichkeiten.
Liebe Grüße
Fufu
 

Klena

Mäuschenliebhaberin :)
#14
Hallöchen,

So kurzer Zwischenstand. Mit Maus zum anderen TA gefahren. Sie wollte auch wieder Baytril geben ist dann aber auf Azithromycin bzw. Zithromax umgestiegen. Doxycyclin sagte sie sei flüssig in Deutschland nicht mehr zu bekommen nur noch über das Ausland und dann auch meist eher als Tablette. Allein wegen der Dosierung hat sie davon abgeraten... Deswegen das Zithromax bzw. Azithromycin. Sie hat sie nur beäugt und nicht abgehört, da ich ja meine Aufnahme hatte und die kleine (wie sollte es anders sein) vor Rampenfieber nicht mehr geknattert hat. *pieks*
Ab zur Apotheke dort das Rezept eingereicht und erstmal neugierig angeschaut worden, weil dort auf dem Rezept "für die kleine Farbmaus Mohrle" drauf stand. Die Apothekerin war ganz hin und weg von der Süßen *roll* Aber gut, anderes Thema ;)

Da es aktuell nicht vorrätig ist, bekomme ich das morgen. Für die Schleimlösung habe ich Bisolvon mitbekommen, allerdings in Pulverform zum Verdünnen im Wasser oder als Staubkörnchen direkt verabreicht. Hat sie heute bereits eine kleine Priese mit etwas Nutri gefressen. Danach noch eine halbe Stunde auf der Hand gelegen und jetzt ist erstmal alles gut.
Das war vor gut 1,5h. Gefühlt knattert sie gerade schon etwas weniger beim Kuscheln...
Naja der Rest wird sich zeigen.
 

Klena

Mäuschenliebhaberin :)
#16
Danke :) Wird schon wieder hoffe ich. Ist schließlich unsere Lieblingsmaus. Legt sich richtig in die Hand und kuschelt. Oftmals muss man sie runterschieben ;)
Mit dem Finger als Kopfkissen: IMG-20190806-WA0000.jpg
 

Klena

Mäuschenliebhaberin :)
#20
Danke. Letzten Endes ist die Frage, ob sie nicht einfach zu schwach war und sich nicht befreien konnte oder es zu Ende ging und sie Dunkelheit wollte und deswegen drunter geschoben hat. Die IKEA Magazinsammler wurden in jedem Fall entsorgt.*knuddel**Abschied*
 
Top