• Hallo Guest
    Hast Du schon unsere News zum Wiki entdeckt? Wenn nicht: Klick mich an.
    Wir würden uns sehr über deine Mithilfe freuen - und wenn es nur ein kurzes Feedback zur neuen Wiki-Seite ist :)
  • Mausebande-Kalender 2021 - In vollem Gange

    Entscheidet schnell noch, welche der vielen tollen Fotos ihr in unserem Mausebande-Kalender 2021 sehen wollt! Bis zum 20.09.2020 könnt ihr noch abstimmen. Also schnell!

    Hier geht es zu der Abstimmung.

Senioren-VG

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#21
hier also der Max von gestern ... dem scheint es echt ganz gut zu gehen, wenn ich ihn so beobachte manchmal... bin ich froh darüber!!!



 

Attachments

#22
Das freut mich, daß Max so viel zugenommen hat. Das ist wirklich ein gutes Zeichen! Ich drücke ihm und Dir die Daumen, daß er noch eine lange schöne Zeit bei Dir hat. *knuddel*
Schön, daß er und Keks sich jetzt wohl doch ganz gut arangiert haben. =)
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#24
Heute mittag haben wir Max einschläfern lassen. :cry:
Letzte Woche wurde der Zahn gekürzt und da war schon klar, dass der Tumor fleißig wächst und Max Lebenszeit endlich ist. Er hatte auch wieder abgenommen, obwohl er ordentlich futterte. Trotzdem wirkte er bis zum Wochenende ganz ausgeglichen, wenn er wach war.

Aber am Samstag hatte er den Schorf (nicht zum ersten Mal) aufgekratzt und ich hatte diesmal den Eindruck, dass es ihm wehtut (er war unruhig und hat viel gekratzt). Schmerzmittel hat er von mir bekommen ... aber außer Tomate, Nektarine und Mehlwürmern (in Mikromengen) wollte er nichts mehr und auch das war ein anderes Verhalten als in den letzten Wochen.
Normalerweise kann ich das gut aushalten, wenn die Tiere irgendwann nichts mehr fressen und trinken und langsam wegdämmern, das ist ein Übergangsstadium und muss in meinen Augen nicht abgekürzt werden -wenn es ohne größeres Leiden geschieht.

Max brauchte auch wirklich nur einen ganz kleinen Schubs Schlafmittel ... er war in nullkomanix weg. *bat*
Diesen lieben kleinen Kerl werden wir echt vermissen! *heul*
 
Last edited:

trulla

Krabbeltier
Staff member
#25
Als ich sah, dass du hier aktualisiert hast, da war mir schon fast klar, dass du keine guten Nachrichten für uns hast *seufz*
Er hatte noch eine tolle Zeit bei dir *knuddel*

Wie immer: Gute Reise kleiner Max *Abschied*
 
#27
Mir tut es auch sehr leid! *seufz**heul*
Dank Dir hatte Max - genau wie Moritz - noch eine schöne Zeit außerhalb des Tierheims und hat sogar noch einmal einen neuen Freund bekommen. Mehr konntest Du nicht für ihn tun. Mit seinen Zahnproblemen wäre es verhängnisvoll gewesen, wenn er länger im Tierheim geblieben wäre.
Fühle Dich fest gedrückt. *knuddel*
 
#28
Es tut mir leid für Dich und Max *heul* Du hast ihm noch ein schönes Leben geboten, so dass er mit einem Partner seinen letzten Lebensabschnitt begehen konnte und nicht einsam gestorben ist. Vielleicht macht es diese Gewissheit etwas leichter für Dich *knuddel*
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#29
Ihr seid echt klasse, immer sofort am Start in den schwierigen Momenten! *knuddel* ....Max fehlt schon sehr...

(...) und hat sogar noch einmal einen neuen Freund bekommen.
Flöhe, das gilt leider nur sehr bedingt. Keks hat Max immer wieder ordentlich genervt, ich glaube, er vermisst jetzt vorallem jemanden, den er ärgern kann. *seufz* Aber warmgehalten hat er ihn immerhin.

Ich muss echt mal in Ruhe überlegen, was ich mit dem Kerl jetzt mache. Wenn Max nicht bis zum Schluss mit so viel Geduld und Gelassenheit reagiert hätte.... *Angst* ... so eine Maus muss man erst mal wieder finden.
Und Keks ist ja auch schon dreieinhalb Jahre alt - er ist nicht bösartig, aber doch ein äußerst launiger und wenig sozial geprägter "Typ".

Heute abend kriegt er jedenfalls erstmal einen neuen Stall mit gaaaaanz viel Einstreu!
 
Last edited:
#30
Das ist schade, daß Keks Max genervt hat, aber wenigstens hatte Max jemanden zum zeitweiligen Kuscheln. Du hast es zumindest versucht, ihm wieder einen Freund zu geben.
Was Keks angeht, verlaß' Dich auf Dein Gefühl. *knuddel*
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#31
Wenn ich Keks beobachte, tendiere ich im Augenblick wirklich dazu, ihn alleine zu lassen. Interessanterweise ist er wieder viel aktiver, läuft mehr im Laufrad und wirkt insgesamt deutlich entspannter als in der Zeit mit Max. Da musste er ständig Aufpassen und Kontrollieren und hat überall hingepinkelt, um sein Revier zu markieren. Aber sicherlich war es auch schön für ihn, nicht mehr alleine zu schlafen

Er bekommt viel verbale Zuwendung von uns, hört die anderen Mäuse und den Stall mache ich immer wieder anders und interessant, ich glaube also schon, dass er ganz gut alleine zurechtkommen wird.
Wenn ich allerdings den Eindruck bekommen sollte, dass ihm ein Partner sehr fehlt, dann überlege ich natürlich nochmal neu. Aber jetzt "fühlt es sich ganz gut an so"...;)
 
#32
Hach das lese ich jetzt erst :(
Gute Reise Max!
Fühle dich gedrückt Ulli! :(


Überleg wegen Keks noch mal ;)
Vermutlich hat da einfach die Chemie nicht ganz gestimmt.. Beim nächsten Partnertier siehts vielleicht ganz anders aus :)
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#33
Ich bezweifle, dass es nur an der Chemie zwischen den beiden lag. Lamira hatte mir damals per PN über Keks geschrieben (und wir hatten ja auch ein paar Mal telefoniert):
Er ist sehr ranghoch & quirlig... Es war sehr schwer, einen Partner für ihn zu finden.. Es hat am Ende nur mit einem sehr jungen Bub geklappt, der gar nichts zu melden hatte die 2 Jahre..
Es scheint also schon eine Eigenant von Keks zu sein, die jeweiligen Partner maximal zu dominieren.*Keule* Keine Ahnung, was er als Jungtier erlebt hat, Lamira hat ihn ja damals auch (mit Partner) aus irgendeinem kleinen Tierheim geholt.

Also so, wie er sich während der VG und ja auch noch nach Wochen verhalten hat, wäre das öfter eskaliert, wenn Max nicht so dermaßen zurückhaltend gewesen wäre.
Aber mal schauen, vielleicht entdecke ich ja doch eine Solo, dem ich den Versuch einer Begegnung mit dem Keks zumuten würde...
 
Top