• Hallo Guest
    Hast Du schon unsere News zum Wiki entdeckt? Wenn nicht: Klick mich an.
    Wir würden uns sehr über deine Mithilfe freuen - und wenn es nur ein kurzes Feedback zur neuen Wiki-Seite ist :)
  • Mausebande-Kalender 2020
    Der Einsende-Startschuss für eure Bilder ist gefallen!
    Wir freuen uns sehr über eure Fotos für den diesjährgen Kalenderwettbewerb.
    hier findet ihr alle Infos für eure Teilnahme.
    Einsendeschluss ist der 20.09.2019

Streit unter unkastrierten VZM Böcken

#1
Ich suche nach einer Lösung für folgendes Problem: Seit ich den Käfig (120x60cm mit Ebenen) gereinigt habe (schlimmer Fehler) und zu schnell das Inventar hinein gegeben habe, hat sich ein böser Streit entbrannt. Das ist bei der letzten Reinigung nicht passiert, deswegen meine Nachsicht. Ein Böckchen wurde in den Hoden gebissen und zieht diesen jetzt auch konstant ein und hat Durchfall. Da er sich die letzten zwei Tage panisch auf die Seile nach oben geflüchtet hat, dort apatisch verharrte und sofort angegriffen wurde, sobald er trinken wollte, habe ich ihn jetzt einzeln gesetzt.
Ich habe 6 unkastrierte VZM, die ca 1,3 Jahre alt sind und den gemobbten Bock von Anfang an eher ausgeschlossen (nicht immer) haben. Ich hätte folgende Ideen und wollte hören, ob eine davon die Beste ist oder ob ich noch etwas nicht bedacht habe:
- Versuchen, den Bock weiterzuvermitteln (was tun bis zur vermittlung?)
- einen eher verträglichen Bock zum Gemobbten dazu geben und mit Farbis vergesellschaften
- einen komplett neuen Vergesellschaftungsversuch der VZM starten

Danke schonmal :)
Und: Ist es normal, dass ab und zu Bisswunden vorhanden sind?
 

Brokat

2
Staff member
#2
Hallo Diskordia und willkommen im Forum,

zur Vergesellschaftung von VZM kann ich nicht viel beitragen. Sicherlich wäre es sinnvoll, alle Jungs zu kastrieren, damit sie die Chance haben, eine harmonische Truppe zu werden. Bisswunden sind nämlich nicht normal, auch nicht ab und zu.

Am wichtigsten ist jetzt aber, dass du so schnell wie möglich mit dem Böckchen zum Tierarzt gehst. Sicher hat er große Schmerzen und so eine Wunde kann sich leicht entzünden.

Alles Gute für die Mäuse!
 
#3
VZM kann man in der Regel auch unkastriert gut halten. Allerdings neigen Böckchen bei mehreren Ebenen (hast du Volletagen ? ) gern zu Revierbildungen.
Ich find die 120x60 auch recht knapp bemessen, gradeweil Ebenen bei Böckchen problematisch werden können.
Ich würde die Jungs wohl versuchen neu zu vergesellschaften, sofern du keine neue Gruppe aufmachen willst.
Bei meinen Weibchen gabs auch öfters mal Rangeleien, grad wenn mal wieder Jemand über der Zeit auf Wanderschaft war, allerdings hat sich das immer innerhalb von 24std gelegt.
 
#4
@Brokat Kastrieren kann ich mir leider momentan nicht leisten. Beim TA war ich auch, ich schaue auch regelmäßig nach der Wunde. Leider hat der TA keine Ahnung von VZM und hat mir gegen den Durchfall auch nur Benebac mitgegeben.

@Rumoo Es sind keine Volletagen, die können sich jederzeit gegenseitig sehen. Der Platz ist etwas zu klein, da der Käfig für Farbis konzipiert ist und ich die VZM als "Notlösung" übernommen habe. Eigentlich habe ich auch großteils das Gefühl gehabt, dass es ihn hier sehr viel besser ging, da sie - im Gegensatz zum alten Zuhause - nicht mehr panisch in ein Häuschen fliehen und komplett "einfrieren", wenn man sich dem Käfig näher. Sie sind sehr zahm und neugierig und hängen aufeinander herum :)

Ich werde wahrscheinlich eine neue VG versuchen, sobald der Kleine wieder fit ist. Habt ihr dazu ein gutes Vorgehen?
 
#5
Ich würde es wohl wie bei einer Farbi VG versuchen. Bzw erstmal neutraler Boden mit etwas mehr Platz (Badewanne oder so) und dann zunächst klein setzen.
Hast du die Möglichkeit, wenn sich die Jungs wieder verstehen, ihnen Auslauf zu geben? Meine hatten einen festen Auslauf direkt vor dem Gehege. Stundenweise würde ja aber auch reichen. VZM sind sehr intelligent und man kann toll mit Ihnen clickern. Geht halt im Auslauf am besten. Sie werden dabei auch sehr zutraulich. Meine haben auf Ihren Namen gehört und konnten kleinere Tricks.
 
Top