• Unser Mausebandekalender kann jetzt bestellt werden.

    Der Kalender wird gedruckt werden, die Anzahl steht durch die bisher erfolgten Vorbestellungen fest. Zukünftige Bestellungen können nur noch berücksichtigt werden, so lange der Vorrat reicht. Wer also auf jeden Fall einen oder mehrere abbekommen möchte, sollte sich beeilen :) Stand 5.12.2020: es suchen noch 10 Kalender ein neues Zuhause.

    Auch ein paar Postkarten und 2 Mousepads (auch hier Stand vom 5.12.2020) aus dem letzten und vorletzten Jahr suchen noch ein schönes neues Zuhause.

    Hier geht es zum Info-Thread.

Streiterei bei VG

#41
Vielleicht ist das auch der Grund warum sie länger als die anderen schläft.
Ja, danach sieht's aus.
Passt auch irgendwie: Stress fährt das Immunsystem runter...
Mit Baytril-AB geht das weg allermeistens, wenn man's 10-14 Tage gibt, nicht kürzer (aber bloß nicht übers Wasser (wird oft empfohlen) - Menge unkontrollierbar, andere kriegen unnötig, Rest kommt ins Wassernetz)
 

Klena

Mäuschenliebhaberin :)
#44
Und zum Thema Trick: Ich packe es gern auf eine Oblate oder ein kleines Stück Keks. Etwas was sie halt gerne fressen. Das wird dann problemlos genommen.
 
#45
So, ich war jetzt gleich bei zwei Tierärzte.
Nr.1 hatte glaube ich zum ersten mal eine Maus am Tisch. Sie wusste nicht mal wie sie die Maus am besten aus der Transportbox nimmt. Sie hat auch nichts gemacht außer sie mal kurz angesehen. Nicht mal abgewogen. Sie hat mir dann aufgrund des Videos und meiner Beschreibung und dem Wissen das ich aus dem Netz habe Chloropal gegeben. 2x täglich einen halben Tropfen für eine Woche hat sie gemeint.

Nr.2:
Bin dann allerdings beim Heimfahren bei einer anderen Tierärztin stehen geblieben, die auch so nett war und mich und Fiepsi gleich dran genommen hat. Sie hat auch nicht jeden Tag eine Maus bei ihr, wusste aber sofort besser damit umzugehen.
Sie hat sie auch abgewogen (stolze 30g :)) und abgehört (Rücken und Bauch). Sie konnte nichts beunruhigendes auf der Lunge feststellen.
Sie hat sich wirklich viel Zeit genommen die Maus zu untersuchen, zu beobachten und hat auch ihren ganzen Körper abgetastet. Was ihr aufgefallen ist, dass sich Fiepsi die ganze Zeit kratzt und putzt. Und tatsächlich ist uns das auch schon die letzten Wochen aufgefallen, haben uns aber nichts dabei gedacht.
Sie hat daher noch nicht zu einem Antibiotika für Atemwegserkrankung geraten sondern sie vermutet erstmal Milben und hat ihr daher etwas auf das Fell gegeben. Sollte es übers Wochenende nicht besser werden soll ich mit Fiepsi nochmal hin. Generell sollte ich mit den anderen beiden auch kommen, da die ev. auch Milben haben könnten, durch den Kontakt. Allerdings macht ihnen das bei einem gesunden Immunsystem angeblich nichts.

Fazit:
Nr. 2: ist auch keine Mäuseexpertin, aber gibt sich wesentlich mehr Mühe und sie hatte auch schon das ein oder andere Farbmännlein kastriert ;).
Fiepsi ist wieder im Käfig und schläft allein.
Leider muss ich beim einfangen ihr Nest zerstören, sodass die anderen beiden auch irritiert sind und ebenfalls allein und getrennt schlafen.
Ich gehe aber davon aus, dass Roxy die Buddlerin, das Höhlennest wieder in Schuss bekommt.

Habt ihr schon mal Probleme mit Milben gehabt?
 
#46
aber klar, das gehört dazu ;) (und kann sich in Horror auswachsen - spät gefundener Befall mit ca 70 Tieren war unspaßig)

TÄ 2 klingt, als könne man bei ihr bleiben ;)

Nicht ganz falsch: "macht ihnen das bei einem gesunden Immunsystem angeblich nichts"
mus musculus kommt mit der Rattenmilbe (ornithyssos bacoti) signifikant besser klar als Renner oder gar VZM.
Aber bei entsprechendem Druck auch nicht mehr, wenn zu viele (Corona-Maßnahmen waren mir nicht ganz fremd, Vielmäusehalterinnen sind seuchenerpobt :D)

Bestimmen wär nicht schlecht, die anderen Tiere unbedingt auch punkten lassen (mäusetauglichst: Stronghold rosa oder blau)
- und leider Inventar behandeln...

Alles nennen kann ich nicht, Suche "Milben" "Rattenmilbe" etc gibt hier sehr viel her
- danach legst Du Dich hin und ziehst die Decke übern Kopf und/ oder schreist nur noch ;) --- also nicht zuviel Angst machen lassen, nur halt ernst nehmen. Es geht - auch hier v.a. - darum, die exponentielle Ausbreitung zu verhindern
Womöglich sind's aber auch nur harmlose Haarlinge oder so...
oder eine Allergie und Null Parasit oder eine Nahrungsmittelunverträglichkeit oder eine Zwangsstörung...

=> möglichst bestimmen lassen, ob da Parasit ist,
und bis dahin mal so tun, dass wenn ja, das gebremst wird.


++#++ nochmal thread angeschaut +

es kann wirklich viele andere Erklärungen geben fürs Kratzen
(wie sieht's mit der anderen, wohl Schwester, aus?)
Dass bei "neuen Mäusen" Untermieter mitkommen, ist auch gar nicht selten
=> ich spotte alles, was reinkommt (wenn's nicht abgebende Pflegestelle schon getan hat)
 
Last edited:
#47
@stefanie: ja, hab mir schon die unschönen Bilder auf den Seiten angesehen. Werde nächste Woche mit allen 3 zum TA fahren und punkten lassen.
werde auch nachfragen, was sie bekommen.

Jetzt sind wir natürlich am beobachten, ob sich die anderen auch so oft kratzen.
Da habe ich eine Frage: Wie oft/häufig kratzen sich gesunde Mäuse normalerweise?

Die Mädels kratzen sich schon hin und wieder aber exzessiv wäre es mir nicht aufgefallen.
Oder sollten sie sich so gut wie gar nicht kratzen?

Und wie oft putzen sie sich normalerweise?
Meine machen das ein paar mal am Tag ... auch gegenseitig.
 

Klena

Mäuschenliebhaberin :)
#48
@oxsvb Also ich hatte hier mal ein Milbenproblem bei einer Maus im Ohr. Das war echt übel (s. hier: https://forum.mausebande.com/index.php?threads/milben.42673/). Hier vor Allem der erste Beitrag und die 2. Seite.

Zur Häufigkeit: Das kann man gar nicht so genau sagen... Also wir haben eine, die kratzt sich ständig, wenn sie aufgeregt ist (also fast immer, wenn wir da sind). Die anderen so hin und wieder (wie beim Menschen auch). Sollte halt nur nicht immer an derselben Stelle sein und auch nicht häufig kurz hintereinander. Ansonsten entstehen nämlich kahle Stellen oder auch gerne mal ein paar Wunden (s. mein Thread oben).
Ein guter Hinweis ist auch, wenn die anderen Mäuschen das betroffene immer an derselben Stelle putzen. Ist dann ähnlich wie bei uns: "Dort juckt es mich am Rücken, bitte kratz mal"
Zum Putzen: Ein paar mal am Tag ist in Ordnung und gegenseitig top *freu* Ist wie bei uns Hände waschen oder duschen. Meine machen das im Schnitt so 3-4x am Tag (zumindest das, was ich mitbekomme.) Gerade nach dem Fressen oder wenn es was Klebriges wie Nutrical gab *ätsch*
 

Klena

Mäuschenliebhaberin :)
#49
Nachtrag: Hilfreich ist auch, die anderen zu beobachten, ob die genau dasselbe Verhalten zeigen. So eine Übertragung von Milben geht durch das Kuscheln echt schnell. Wenn die es nicht haben, dann könnte es auch in Richtung Allergie gehen (klammer ich aber erstmal aus).
 
#50
Status Update:
Es wurden jetzt alle 3 mit Stronghold gespottet.
Milbenproben wurden nicht genommen.
Zusätzlich hat Fiepsi auch noch Baytril bekommen, da sie immer noch fiepste und viel länger als die anderen schlief.
Wir haben auch den Käfig mit Essigwasser gesäubert, das Inventar wurde ebenfalls mit Essigwasser gesäubert oder getauscht und das Einstreu komplett ausgetauscht.
Da die Gerüche fehlen, haben auch wieder Streiterein zwischen Fiepsi und Blacky begonnen. Wenn sich das nicht legt, müssen wir wieder verkleinern und Inventar raus und dann wieder langsam vergrößern und Inventar hinzu. Hat zumindest beim letzten mal gut geklappt.

Der anderen VG geht es sehr gut.
Mit viel Geduld (danke für die Unterstützung) klappt es besser.
 
#51
*knuddel*

ich muss mich leider langsam rausschleichen - bereite gerade den ABflug (DB-Zug natürlich) ins outback vor, und dort ist Funkloch ohne festes Internet... - und vorher gibt's üppig zu tun...

Das Milbenrisiko würde ich mal im AUge behalten - wenn ich es bei mir wachsen sehe, sprühe ich Neem-Extrakt in die Umgebung. (Verwirrt die Milbe ansch. auch, und dann finden sich Männlein & Weiblein nicht oder so - jedenfalls hilft's durchaus, und sei's wegen des Alk... Sprühe ich auch auf Matratzen, wenn ich schon 5 l-Kanister dahabe ;) )
https://niem-handel.de/
die sind ziemlich ethisch - und bezahlbar.
https://niem-handel.de/tierpflege-mit-niem/62/neol-umgebungsspray?c=12
https://niem-handel.de/haushalt-milbenschutz/

Dann wünsche ich mal weiter viel Geduld - aber auch Deinen Viechern untereinander! Die sollen sich mal einkriegen...
 
Top