• Hallo Guest
    Hast Du schon unsere News zum Wiki entdeckt? Wenn nicht: Klick mich an.
    Wir würden uns sehr über deine Mithilfe freuen - und wenn es nur ein kurzes Feedback zur neuen Wiki-Seite ist :)

Strikte Frischfutter Verweigerung?

#1
Hallöchen =)

Nachdem ich nun fast ein dreiviertel Jahr lang versuche meine 3 Damen an Frischfutter (Gemüse) zu gewöhnen, bin ich langsam wirklich verzweifelt. Bis auf jegliche Sorten Salat (Hauptsächlich Eisbergsalat ist hier der Bringer) verweigern meine Süßen jegliches Frischfutter, egal ob geschält, am Stück, geschnibbelt. *umkipp*

Allerhöchstens ein mini, mini, mini Stück Gurke wird mal angeknabbert, dann aber doch liegen gelassen. Ich hab auch schon ziemlich viel durch. Von Gurke, Tomate und Co. bis hin zu Zucchini. Selbst Karotten. Nichts kommt an. Langsam gehen mir die Ideen aus. Und jeden Tag Salat wird ja auf Dauer auch langweilig.

Habt ihr Ideen? Wie kann man den Mäusen das frische Futter noch schmackhafter machen? Was kommt bei euren denn am besten an?

Ich habe auch schon verschiedene Standorte im Gehege ausprobiert. Was geschütztes, was offenes, hängend, am Boden (was dazu geführt hat das sie es im ganzen Streu eingebuddelt haben *Vogelzeig*) oder auf einem hohen Platz. Ich brauche Ideen *heul*

Liebe Grüße
 
#2
Huhu

Da hast du es mit deinen Kleinen ja echt nicht einfach.
Anfangs wollten meine auch nix frisches, mittlerweile lieben sie es. Am besten kommen bei mir auch Salate in allen möglichen Sorten an. Worauf sie auch total stehen sind SEHR JUNGE Möhren und Pastinaken, die ich seit dem im Garten in großen Kübeln anpflanze.
Hast du schon mal einen Futterspieß ausprobiert?
 

Beere

ausgemaust
#3
Huhu,

mit dem Problem stehst du nicht alleine da, das geht vielen Haltern so. Bei manchen Mäusen dauert es länger, andere gewöhnen sich nie richtig an Frischfutter... kommt wohl auch immer drauf an, ob sie es von klein auf kennen oder nicht.

Über die Forensuche müsstest du da viele Themen und Tipps finden. =)

http://mausebande.com/forum/farbmae...m/49826-maeuse-fressen-kaum-gemuese-obst.html

http://mausebande.com/forum/farbmaeuse/gesundheit-fm/ernaehrung-fm/47249-kein-frischfutter.html

http://mausebande.com/forum/farbmae...aehrung-fm/42332-frischfutter-angenommen.html
 
#4
huhu,

erst einmal danke für eure Antworten. Ich habe wirklich schon viel probiert, auf Futterspieße hab ich auch schon ausprobiert, wurde nur der Salat runter gefuttert. Den mögen meine am liebsten (welche Sorte ist da auch egal, kommen alle gut an)
Das mit den jungen Möhren und den Pastinaken werde ich mal versuchen, aber normale Möhren rühren sie auch nicht an. Ich schaue in der Gemüseabteilung immer ob ich was neues finde was sie vielleicht mögen würden schau dann aber immer erst einmal nach ob sie das überhaupt dürfen :D

@Beere: Danke, werde mir die Themen mal durchlesen. Bei einer meiner Damen konnte ich zumindest Gurke an die Frau bringen neben dem Salat. ich biete es auch immer wieder und weiter an, vielleicht kommen sie irgendwann ja doch mal auf den Geschmack.

Selbst Trockengemüse kommt nicht sonderlich gut an (außer Zucchini, die wird verputzt wie nix, nur eben nicht frisch) wird aber wenigstens etwas angeknabbert

LG
 

Beere

ausgemaust
#5
Huhu,

viele Mäuse fressen lieber frisch als getrocknet - wenn sie frisch dann auch nicht mögen, bleibt's getrocknet oft ganz auf der Strecke, da kannst du also noch froh sein. :D
 
#6
ich hatte auch mal sone truppe. die wollten nix frisches, dann hab ich mal was gekochtes reingelegt vom gemüseeintopf, hauptsächlich kohlrabi und möhren, gekocht. das haben sie dann auch gerne gegessen, auch gekochte grüner ebsen ham die dann gegessen. evtl mal probieren
 

Fufu

mausgrau
#7
Hallo Fenris,
eigentlich sind Hausmäuse nicht unbedingt Gemüse- oder Salatfresser. Ihren gezüchteten Verwandten, den Farbmäusen, kann man eigentlich viel eher etwas Grünzeug "unterjubeln". Vielleicht versuchst Du es einmal mit Freiluft-Grünzeug? Viele Mäuse mögen Gänseblümchen oder Löwenzahn, von letzterem die gelben Blüten ebenso wie junge Blätter oder auch die Pusteblumen. Auch an Rosenblättern knabbern sie ganz gerne. Wichtig ist, bei der Suche nicht an gespritzte Pflanzen zu geraten und nicht auf gedüngten Wiesen zu sammeln. Auch Gräser werden von vielen Mäusen gerne genommen. Da muß man aber aufpassen, ob die Grassorten für Mäuse geeignet sind. Auf jeden Fall geht Weidelgras, auch Raygras genannt, das kann man auch kaum mit anderen Gräsern verwechseln. Oder Du versuchst es mit Zweigen, an denen Blätter hängen. Auch da sind nicht alle Bäume geeignet. Aber wenn Du in Deiner Umgebung einen Apfelbaum hast, könntest Du den Mäusen gelegentlich einen Zweig spendieren. Obstbäume sind meist geeignet, also auch Birnen- oder Kirschbäume. Oder die Zweige und Blätter von Haselnußbäumen.

Am besten man schaut mal, was in der Umgebung so an Grünzeug wächst und versucht, die Pflanzen, Gräser und Bäume zu bestimmen. Dann kann man im Wiki nachschlagen, ob diese Pflanzen für die Mäuse geeignet sind.

Eine weitere Alternative wären Gräser, die man selbst ansäät. Die kann man dann im Topf mitsamt der Wurzeln zu den Mäusen stellen. Besonders die Wurzeln werden sehr gerne abgenagt. Das macht allerdings ein wenig Unordnung im Gehege und man muß irgendwann die trocken gewordene Erde wieder herausschaufeln.

@ Luvis (ich hoffe, Du bist nicht gekränkt, wenn ich den langen Namen abkürze). Mit Kohlrabi sollte man bei Mäusen etwas vorsichtig sein, da Kohlsorten generell leicht Blähungen verursachen können. Auch Erbsen und Bohnen können zu Blähungen führen. Für Mäuse können Blähungen ein Problem werden, da würde ich eher davon absehen.

Viele Grüße
Fufu
 
#8
das stimmt, die ham meist komisch gerochen wenn ich rohen kohlrabi gefüttert hatte, das war sicher die pupsluft. allerdings habe ich diese beobachtung bei gabe von gekochtem grünzeug nicht gemacht. evtl ist es bei mäusen ähnlich wie beim menschen und gekochte rohkost wird besser vertragen. meine bekommen auch selten mal kartoffelbrei. das lieben sie genauso wie erdnussbutter.
 

Fufu

mausgrau
#9
Hülsenfrüchte (Erbsen, Bohnen etc) und Kohlsorten können auch im gekochten Zustand Blähungen verursachen und sind deshalb für Mäuse einfach nicht geeignet. Ich hatte schon viele Mäuse, zwei davon sind an Blähungen gestorben. Das kann so ausgeprägt sein, daß die luftgefüllten Darmschlingen von unten gegen das Zwerchfell drücken, so daß die Maus letztlich an Atemnot stirbt. Deshalb ist es besser auf blähende Futtermittel zu verzichten. Es gibt ja so viel Alternativen .....
 

Beere

ausgemaust
#10
vorsicht Spoiler! Ihr habt aber schon gesehen, dass das Thema von 2015 ist? ;) Klar, kann man wieder hervorholen, sollte man aber einen Blick drauf haben. =)
 
Top