• Unser Mausebandekalender kann jetzt bestellt werden.

    Der Kalender wird gedruckt werden, die Anzahl steht durch die bisher erfolgten Vorbestellungen fest. Zukünftige Bestellungen können nur noch berücksichtigt werden, so lange der Vorrat reicht. Wer also auf jeden Fall einen oder mehrere abbekommen möchte, sollte sich beeilen :) Stand 5.12.2020: es suchen noch 10 Kalender ein neues Zuhause.

    Auch ein paar Postkarten und 2 Mousepads (auch hier Stand vom 5.12.2020) aus dem letzten und vorletzten Jahr suchen noch ein schönes neues Zuhause.

    Hier geht es zum Info-Thread.

Tiere aus der Zoohandlung: Vergesellschaftung?

#1
Hallo zusammen :)

Nachdem mir hier schon so nett bei meinem etwas kleinerem Problem geholfen wurde, habe ich jetzt doch eine etwas größere Sache, bei der ich mich über Meinungen, Kritik und Anregungen freue würde.

Vorab zusammengefasst der Hintergrund:

Ich habe mir am 30.12. (also vor gut 11 Tagen) vier Farbmäuse auf der Zoohandlung geholt und sie direkt zusammen (nach dem Transport) in einen großen Käfig mit jeder Menge Inventar gesetzt. Ich habe mich leider über ein veraltetes Buch informiert und dachte zusätzlich, dass ich der Zoohandlung (und deren Fr*******-Garantie) vertrauen könnte. Mittlerweile sehe ich das anders, aber jetzt möchte ich das Beste aus der Situation machen. Morgen habe ich mit den Vieren einen Termin beim Tierarzt, hier soll einmal der Gesundheitszustand und das Geschlecht (mögliche Schwangerschaft) geprüft werden.

Es scheint zwar generell so, dass die Tiere sich ganz okay verstehen, jedoch ist eine Maus sehr dominant und verjagt gerne die anderen, vor allem hat sie es auf eine kleinere Maus abgesehen. Man hat ein bisschen das Gefühl, dass die dominante Maus (die auch am besten klettern kann), die ganze Zeit „Ihr“ Revier abgeht. Teilweise können auch mehrere Mäuse zusammen futtern, aber teilweise werden die Mäuse vor der Dominanten verjagt.

Da ich mittlerweile davon ausgehe, dass die Tiere nicht aus einer Familie kommen und nie vergesellschaftet wurden, würde ich diese Schritte gerne nachholen. Dazu mein Plan:

(Hier wäre schon meine erste Frage, wenn eine Dame schwanger ist, würde ich mit der Vergesellschaftung noch warten und die Tiere erst einmal wieder ganz normal zu viert in ihren bekannten Käfig setzen, oder?)
Wenn die Tiere morgen beim Tierarzt waren und alle weiblich und nicht trächtig sind würde ich Sie gerne erst einmal auf neutralem Gebiet in die Badewanne setzen. Den Käfig komplett leer räumen und mit Essig und Wasser einmal reinigen und Ihnen ein kleines Gebiet abgrenzen. Hier kann ich eine Trennung einbauen und damit den Käfig auf ca. 50cm (das ist normalerweise die Breite) mal 10-20 cm begrenzen. Dann würde ich diesen Raum nach und nach erweitern und neues Inventar dazugeben.

Ist dieser Weg so sinnvoll, die Tiere leben ja jetzt seit 11 Tagen auf 100*50*70 und zwei Etagen zusammen?

Wenn ja, soll ich den kleinen abgetrennten Bereich, dass bereits von den Tieren benutze Streu zur Verfügung stellen oder lieber komplett neutrales?

Ansonsten würde ich mich an die Schritte zur Vergesellschaftung aus dem Wiki halten oder muss ich etwas bedenken, wenn die Tiere jetzt schon zusammen gelebt haben?

Kann ich das Inventar (Häuschen etc.), welches jetzt schon benutzt wurde auch wieder einbauen. Ich habe noch ein komplett neutrales Häuschen, welches heute noch lackiert werden muss und dann fertig wäre. Dies könnte ich ja als erstes als Haupt-Schlafplatz im ersten Schritt anbieten oder besser etwas bekanntes?

Ich freue mich über Rückmeldungen und bedanke mich bereits im Voraus!

Viele Grüße :)
 

CaptainC

Mausbesitzer Level 16
#2
Huhu!
Zooladenmäuse werden gerne zu früh von der Mama getrennt und dann wild zusammengewürfelt, sind also Sozialfähigkeiten mäßig oft echt daneben. Ich denke schon, dass du das versuchen kannst mit weniger Platz, allerdings würde ich dann besonders die Platzerweiterungen seeeeeeeeeehr langsam angehen, denn Mäuse sind nicht doof. Wenn sie ein mal diese Dynamik in der Gruppe haben, dass eine das Opfer ist und eine der Chef, dann vergessen die das nicht plötzlich wieder, nur weil es anders riecht. Du musst ihr Verhalten also quasi langsam umstellen, wie eine Verhaltenstherapie. Die "böse" Maus muss jetzt wirklich in dieser Gruppe ganz lange immer und immer wieder die Erfahrung machen, dass sie nicht jagen kann und die anderen nicht rumschubsen kann. Und die Opfermaus muss immer wieder die Erfahrung machen, dass sie nicht verjagt wird.
Den Schritt mit der Badewanne würde ich überspringen und sie direkt in den gereinigten Käfig setzen, Größe sagt mir mein Bauchgefühl so um die 50x30, weil es so wenige Mäuse sind:unsure: Die müssen sich ja auch nicht mehr Beschnuppern, die kennen sich und haben jetzt schon ihre Rangordnung drin.
Häuser würde ich erstmal sowieso weglassen, die können schön Papier in eine Ecke kriegen und sich dann selbst was bauen, damit hat man auch nicht so schnell das Problem, dass eine Maus ins Nest/aus dem Nest raus gejagt wird. Ich hoffe das hilft dir irgendwie, ich finde es sehr schwierig eine festgefahrene Gruppendynamik wieder aufzubrechen. Mäuse können halt auch nicht aus ihrer Haut und wenn eine nun mal sehr dominant ist, dann ist sie das auch nach der VG *roll* Aber in einer friedlichen Gruppe sollte sich jede Maus frei im Käfig bewegen dürfen und normal Essen und Nest nutzen können, ohne verkloppt zu werden.
 
#4
Hallo zusammen!

Vielen Dank für die Antworten und Ratschläge. Gerne gebe ich mal ein kleines Update.
Ich war gestern mit den vier Damen beim Tierarzt. Es sind alles Weibchen und scheinbar nicht schwanger. Leider sind zwei der Mäuse leicht krank. Eine hat einen kleinen Schnupfen, die andere hat eine Entzündung am Auge. Beide bekommen jetzt Medikamente, was vor allem mit den Augentropfen nicht ganz so einfach ist.

Nach dem Arztbesuch habe ich die Vier in einen Teil des Käfigs untergebracht (ca. 30x50cm) ohne Inventar. Das sieht auch alles sehr harmonisch aus. Der Plan würde dann so aussehen, dass ich nach und nach den Käfig etwas erweitere und Inventar dazugebe, aber alles halt in einem langsamen Tempo. Eine Frage dazu habe ich aber noch. Wenn ich Inventar (z.B. eine Brücke) oder Streu dazu gebe. Nehme ich dann, z.B. beim Streu (oder Spielzeug) besser frisches Streu oder soll ich das Streu verwenden, welches bereits vorher im Käfig war. Und sollte ich das Spielzeug besser säubern oder mit dem bekannten Duft belassen? Die Vier waren ja vorher bereits ca. 11 Tage gemeinsam im Streu und Käfig mit Inventar.

Vielen Dank und viele Grüße :)

Maus11
 
Top