• Hallo Guest
    Hast Du schon unsere News zum Wiki entdeckt? Wenn nicht: Klick mich an.
    Wir würden uns sehr über deine Mithilfe freuen - und wenn es nur ein kurzes Feedback zur neuen Wiki-Seite ist :)
  • Wichteln - Schnell noch mitmachen

    Dieses Jahr findet wieder im Bereich Smalltalk ein Weihnachtswichteln der Mausebandler statt. Uns fehlen zu einem richtig schönen Wichteln noch ein paar User, die mitmachen würden.
    Neugierig? Alle Infos findest Du hier

Unerwartetes Verhalten bei drei Farbmausdamen - drei Fragen von einem Neuling

#1
Hallo ihr Lieben,
das ist mein erster Post in einem Forum und ich hoffe, ich bekomme etwas Hilfe von euch...
Habe seit Donnerstagabend drei Farbmäusedamen... Die drei habe ich von einer Bekannten übernommen, nachdem ihre Söhne das Interesse verloren haben. Sie sind ursprünglich aus einer Zoohandlung, was ich so nie unterstützen würde, aber ich wollte ihnen ein besseres Leben bieten. Sie sind jetzt 12 Wochen alt und ich habe mich nach bestem Wissen versucht schon vorher zu informieren und auch die letzten Tage möglichst viel gelesen. Ein paar Fragen bleiben aber noch...
Die kleinste der drei Damen hat kleinere Augen als die anderen beiden es sieht aber nicht so aus als wären sie entzündet oder ähnliches und sie scheinen auch nicht zusammengekniffen zu sein... Hattet ihr schonmal eine Maus mit von Natur aus kleineren Augen?
Dieselbe Maus legt auch ein etwas merkwürdiges Verhalten an den Tag, was ihr Frischfutter angeht. Um die drei ein bisschen an meine Anwesenheit zu gewöhnen, habe ich mich auf einen Stuhl vor ihr Gehege gesetzt und ihnen durch das Gitter ein bisschen Gurke, Karotte, etc. gegeben. Diese Maus nun hat das Futter genommen ein bisschen probiert davon und es dann zurück durch das Gitter geworfen. Das macht sie immer wieder Mal und ich habe auch heute Morgen wieder Gurke außerhalb vom Gitter gefunden. Außerdem scheint es als würde sie versuchen die Gitterstäbe mit Nistmaterial zuzustopfen, damit man nicht mehr hineinsieht. Ich nehme mal an, dass sie Angst hat herausgenommen zu werden, weil das bei den Vorbesitzern, glaube ich oft geschah. Und sie hatten auch oft Joghurtdrops und ähnliches vielleicht ist sie kein Gemüse gewöhnt?
Außerdem sah es aus als würde die Vorlauteste der drei Mäuse eine andere 'decken'. Ich habe nun gelesen, dass das auch Rangordnungsverhalten sein kann. Von der 'deckenden' Maus habe ich nun versucht das Geschlecht noch einmal nachzuprüfen und glaube es ist tatsächlich ein Weibchen und es war nur eine Kabbelei. Habe mich nun gefragt - um mich selbst zu beruhigen - ob es nach 12 Wochen, wenn tatsächlich ein Männchen dabei wäre, nicht schon Nachwuchs geben würde und ich mir so sicher sein kann, dass es Mädels sind?
Und die letzte Frage... Ich gebe ihnen jeden Tag ein bis zwei Hände voll Nistmaterial (Baumwolle und Papierschnipsel und Heu), weil ich gelesen habe, dass es für ihr Wohlbefinden wichtig ist Gänge und Nester bauen zu können und sie sich jeden Tag damit beschäftigen... Nun sieht man aber kaum mehr was von den Häuscheneingängen und auch ihre Röhre alles ist eingebuddelt. Machen eure das auch? Und wie findet man da Pipiecken bzw. tauscht diese? Und wie oft sucht ihr nach Pipiecken solang sie noch keine festen Lieblingspinkelplätze haben?

Liebste Grüße
eine verwirrte Anfängerin, entschuldigt den unglaublich langen Text...
 
#2
Hi
EiskalterKaffee
erstmal ein herzliches Willkommen hier bei der Mausebande :)
*willkommen*

Ein paar Fragen kann ich Dir beantworten. ;)
- Bei mir haben die Mäuslein auch nicht alle die gleiche Augengröße - das ist normal.
- Nicht jede Maus mag Gurke oder Möhre oder Salat, da sind die Tiere recht individuell. Kurz gesagt, wenn die Maus das aus ihrem Revier "verbannt" dann mag sie das offensichtlich einfach nicht :D Versuch es mal mit Eisbergsalat oder Ähnlichem ;)
- Mäuse "Verbuddeln" bzw schützen ihre Nester durch "verstecken" dieser. Das führt auch dazu, dass alle Eingänge immerwieder zugebuddelt werden. Bei den Gitterstäben würde ich vermuten, die Maus versucht da ein Nest zu bauen. ;) (Das ist normal, sie findet halt, dass das nen gu´ter Platz für nen nest ist ^^)
- Dass sich Mädels "Decken (Aufreiten) zeigt, dass die "Rangordung" noch nicht zu 100% geklärt ist, bzw eine Maus noch nicht ihren festen Platz in der Rangordnung gefunden hat. Mit 12 Wochen sind die Kleinen auch njoch recht jung und flippig (Hier merkt man noch etwas vom "Flohalter" ^^) Da machen sie hier und da schonmal so ein Unsinn, wo wir Menschen uns nur an den Kopf fassen können .... :p *denk*

Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen *heilig*
 
#3
Vielen Dank Wormi für deine schnelle Antwort! :wink:*freu*

Du hast mir schonmal echt weitergeholfen :)

es beruhigt mich zu hören, dass meine Kleinen sich ganz normal verhalten und nichts schief läuft. Kann ich denn noch irgendetwas machen, um ihnen die Eingewöhnung bei mir zu erleichtern?
Habe bisher (sind seit drei Tagen bei mir) an einer Ecke mal das Streu entfernt, weil da Tomatenreste waren und es sich leicht feucht angefühlt hat... Wie bald sollte ich sonst noch das Streu tauschen bzw. nach verschmutzten Ecken suchen? Möchte nicht, dass sie im Feuchten sitzen, sie aber auch nicht zu doll stören. *denk* Wie oft machst du sauber? Also Grundreinigung mit Tausch von ca zwei Drittel Streu alle drei bis vier Wochen habe ich gelesen, aber eine kleinere Reinigung? Hatte bisher nur größere Tiere wie Kaninchen, Katze, Hund und Meerschweinchen, da hat das alles andere Größendimensionen, was Pipi angeht ^^
 

Micelover

Mäuseverrückt
#4
Auch von mir ein herzliches
*willkommen*

Deine Fragen wurden ja schon ausführlich von Wormi beantwortet, meine mäuse haben außerdem auch unterschiedliche augengrößen also kein grund zum sorgen:D

Wie groß ist denn dein käfig?
Je nach größe und bewohnern müsste man unterschiedlich oft sauber machen.
Der Käfig meiner 6 mausels wird alle 4 wochen gereinigt. Dabei wird aber immer nur ein Drittel der streu gereinigt und natürlich kommt noch viel altes Streu auf das neue um die Gerüche zu behalten*heilig*.
Laufrad und sandbad wird bei mir alle 3 tage gereingt wobei ich den Sand lediglich durchsiebe und nachfülle sobald sie in aus dem Bonbonglas rausgebuddelt haben*ätsch*.
Ganz wichtig, niemals das hauptnest der mäuse sauber machen das reinigen sie selber oder ziehen um sobald es zu schmutzig ist.

Konntest du noch weitere Dominanz angaben beobachten?
Schlafen sie Zusammen & dürfen alle zur selben zeit das Haus,Futterplatz etc. betreten? Mäuse werdem im ZoLa leider nicht VG und deshalb kommt es häufiger zu streitereien. Auf wie viel platz waren sie davor bzw. wie viel wurde mit ihrem umzug verändert?:)



Liebe grüße, micelover*Maus*
 
#5
Hallo Micelover vielen Dank auch für deine ausführliche Antwort *blumen* dachte schon mein Text sei so lang, dass keiner antworten würde ^^

Ich habe aktuell noch den Käfig, der mir von den Vorbesitzern mitgegeben wurde der ist 80cm breit, 40cm tief und 30 cm hoch... so ein typischer mit Plastikwanne und Gitteraufsatz und einer zusätzlichen Ebene... Aktuell baue ich an einem größeren Käfig nach einer Anleitung vom Nagerschutz eV, der soll 110 breit werden, 55 tief und 45 hoch plus einem zusätzlichen Stockwerk mit 55 x 55 x 45. Damit sie mehr Platz haben und ich auch mehr Beschäftigung anbieten kann.
Der Tipp mit dem Hauptnest ist sehr gut danke, dann rühre ich das nicht an :giggle:

Sie rennen gelegentlich ein bisschen hintereinander her, aber das hat bisher nicht sonderlich auffällig gewirkt. Am ersten Abend haben alle zusammengeschlafen. Da hatten sie aber auch nur zwei Schlafgelegenheiten und die zweite mochten sie glaube ich nicht sonderlich. Seit Tag 2 haben sie ein weiteres Haus bekommen, dessen Eingang total zugebuddelt ist, ich glaube, dass dort alle schlafen, kann aber auch sein, dass sie sich aufteilen, das sieht man nicht wirklich. Sie fressen zum Teil zu unterschiedlichen Zeiten, gerade die 'begattete' Maus ist meist als einzige mittags mal wach und frisst dann, eine andere Maus ist eher nachmittags mal wach, aber ab dem frühen Abend sind dann meist alle auf und fressen auch alle. Also ich bin mir nicht sicher, ob es da Gerangel gibt, wer wann wo ran darf, aber ich werde es beobachten.

Seit ihrem Umzug zu mir gibt es ein neues Häuschen in dem sie sich bedeutend wohler zu fühlen scheinen und eine neue Brücke plus andere Näpfe, altes Streu habe ich ca ein Drittel mitgenommen und sie bekommen das gleiche Futter und eine ehemalige Buddelkiste, die sie zum Haus umfunktioniert haben, ist auch geblieben plus ihre alte Röhre. Also zum Teil ist es neu, zum Teil alt....

Liebe Grüße
 

Micelover

Mäuseverrückt
#6
Nein, nein zu lange ist dein Text nicht, wenigstens ist er ausführlich und das ist schließlich das wichtigste;)

Gut, auf dem platz sollte sich nicht zuviel tun wie lange kennt sich die Gruppe denn schon? Ich würds jetzt einfach mal so lassen und bei der Käfig- umsiedlung dann eine mini VG machen. Also erstmal auf wenig platz und dann langsam erweitern und am ende die etage dazugeben. Das ist der lack-tisch käfig, gell? Das würde ich mich nicht trauen den die tische bestehen eigentlich nur aus karton (wortwörtlich gemeint) und karton und nagezähnchen mögen sich*ätsch*
Aber auf der glatten fläche nagen sie eigentlich nicht, wenn ich mich richtig erinnere*denk*.

Du hast nicht vor die Gruppe zu erweitern , oder? Denn eigentlich sagt man eine Gruppe besteht aus min. 4 tieren und ein paar notfall nasen würden wir sicher für dich finden*heilig*.
 
#7
Außerdem scheint es als würde sie versuchen die Gitterstäbe mit Nistmaterial zuzustopfen,
das tun manche gern - v.a., wenn's Mäuse sind, die nicht sehr selbstsicher sind. Andere können das aber auch.

und es dann zurück durch das Gitter geworfen.
Heißt: könnte böse sein, kenn ich jedenfalls nicht als gut, stinkt mir (riecht's nach was??), hinweg damit!


die Vorlauteste der drei Mäuse eine andere 'decken'. Ich habe nun gelesen, dass das auch Rangordnungsverhalten sein kann
ja, kann's - wenn die Maus sowas erlebt hat (und bei Deinen ist das wahrscheinlich, bei "Zuchten" für ZooLa).
Dann lernt sie das als Dominanzverhalten ein.

Ich bestätige:
In dem ALter wird Rang ausgefochten. Bei Geschwistern meist nicht oder kaum merkbar, bei ZooLa-Tieren eher. Für die ist das ja auch neu bei Dir - also: "Alles mal von vorn!"
Also bestätige ich auch: Dieses Spiel nicht dauernd ;) - sondern gemeinsam eingemiefte Streu drinlassen beim Austausch.

Pipiecken
haben halt nicht alle ;) (sind manchmal auch im Haus, solche hab ich grad)

Also: alles soweit noch gut - und Du auch! Richtige Überlegungen, das können nicht alle gleich, da haben die Mausinchen aber Glück gehabt!
Ein bisschen unruhig wird's noch bleiben - gegebenenfalls nicht so oft was Neues rein, bzw beobachten, ob es mit neuem Nistmaterial wieder stärker wird mit Trara.

LG Stefanie (jetzt dann 3 Wochen offline)
 

CaptainC

Mausbesitzer Level 8
#8
Hallo EiskalterKaffee!
Ich habe nichts neues zu sagen, dir wurde ja schon alles beantwortet :) Ich wollte nur erwähnen, dass ich es schön finde, dass du die Mäuse so genau beobachtest und dir viele Gedanken machst. Was das verbuddeln der Gitterstäbe angeht, hat Wormi schon einen möglichen Grund mit dem Nestbau genannt. Ich habe allerdings auch eine "Kinderzimmermaus", die das immer macht bzw auch meine Hände eingräbt. Oft graben Mäuse auch Dinge ein, auf die sie gerade nicht wirklich Lust haben und vielleicht ist diese Maus etwas unsicher mit Menschen, weil sie einfach zu oft rausgegriffen wurde. Das ist aber nicht schlimm und je mehr Zeit du mit den Mäusen verbringst, desto zutraulicher werden sie.
Außerdem würde ich den Mäusen nicht zu viele Nester und Häuse reinstellen. Ein großes Haupthaus, in das alle Mäuse rein passen, reicht vollkommen. Dann schlafen sie auch meistens alle zusammen und haben nicht 10 verschiedene Schlafecken. Wenn sie mehr Platz brauchen, werden sie sich schon ihre Tunnel und Höhlen graben :)
Viel Spaß mit den kleinen Nasen!
 
#9
Vielen Dank Micelover für den Vorschlag mit der Mini VG das werde ich auf jeden Fall umsetzen! Hast du noch Tipps dazu? :)

Die Gruppe müsste sich so lang kennen wie sie alt sind vermute ich also drei Monate...

Ja genau es soll der Lacktischkäfig werden... Nachdem er von Nagerschutz eV empfohlen wird hoffe ich das Beste, dass es klappt und ihnen gefällt und nicht angenagt wird *biss*an die Kanten kommen laut Anleitung Aluleisten, die sollen zusätzlich schützen und alles wird mit dem Sabberlack von Rodipet versiegelt... Da hoffe ich es klappt dann :giggle:

An eine Erweiterung der Gruppe hab ich schon gedacht, gerade weil drei ja wirklich wenige sind... aber ich muss erstmal schauen wie ich das mit den drei gewuppt bekomme und dem neuen Gehege und dann denke ich über weitere Notfelle nach :unsure:
 
#10
Ganz lieben Dank auch Stefanie für deine ausführliche Antwort freue mich immer sehr über Feedback! :):wink:

Das Gemüse habe ich sehr ausführlich abgespült mit Wasser also hoffe ich, dass es neutral bzw nur nach Gemüse und nach nichts anderem riecht... es wird so langsam auch besser was die frische Kost angeht und sie essen mehr davon und werfen weniger wieder raus *freu*

Das eingemiefte Streu bleibt schön drin und ich schaue morgen mal vorsichtig, ob stark verschmutzte Stellen da sind, die sauber gemacht werden müssen und es wird nicht zu viel verändert, damit Ruhe einkehrt. Heute Nacht und heute Morgen sah es bisher auch echt friedlich aus. Und untertags ist meist nur eine wach und selten alle gleichzeitig da ist ohnehin Ruhe, weil die anderen beiden schlafen :sleep:

Dir eine schöne Offlinezeit hoffentlich ist es etwas schönes wie Urlaub oder so :)
 
#11
Hallo CaptainC auch vielen Dank an dich vor allem für deine lieben Worte!

Schlafplätze haben sie aktuell zwei und die scheinen sehr aufwendig durch Höhlen miteinander verbunden zu sein, man hört es nur leicht rascheln unter einem großen Haufen von Streu und Nistmaterial, worunter auch irgendwo ein Heuhaus und ein Holzhaus sind, von dem Holzhaus sieht man immerhin noch die obere Etage...

Die Maus, die vor allem die Gitterstäbe versucht zu verschließen (eine andere macht es auch gelegentlich, während die Dritte die Papierstreifen wieder rauszieht und damit die Arbeit der anderen eher rückgängig macht) heißt Molly und ist sehr süß zu beobachten, wenn man genug Abstand hält, dann kommt sie auch ans Gitter und schaut interessiert, sie nimmt durch das Gitter sogar ein kleines Stück Kürbiskern oder ähnliches nur sobald die Klappe geöffnet wird und ich etwas hineinstelle ist sie auf und davon, sie scheint tatsächlich ein Problem mit näherkommenden Händen zu haben. Die anderen beiden gewöhnen sich so langsam mehr an mich, also glaube ich bei Molly wird das auch noch *Maus*:giggle:

Habe mir gestern beim Kaffeetrinken deine Geschichten in der Fotoecke angeschaut (kurz bevor du mir geschrieben hattest lustigerweise) und ist wirklich unglaublich süß anzusehen, gerade deine Rentner, auch wenn du inzwischen leider viele Verluste hattest. Ich hoffe, dass ich, falls es mal nötig werden sollte, auch so ein gutes Händchen beim Päppeln habe, auch wenn ich das beste hoffe, dass das nicht nötig wird.
Dabei habe ich auch deinen Eigenbau gesehen... Der ist auch aus den Ikea Lacktischen oder? *denk* Hat das bei dir gut geklappt die zu verbauen? Konntest du in die Tische Schrauben reindrehen? Und werden sie angeknabbert von deinen Süßen?

Ganz Liebe Grüße an dich und deine Schützlinge aus Stuttgart:wink:
 

Micelover

Mäuseverrückt
#12
Huhu,
Die VG Expertin bin ich jetzt nicht ,schließlich hab ich erst eine Vergesellschaftung hinter mir aber die ist perfekt abgelaufen also antworte ich mal*heilig*.

Ich würde nach dem Prinzip einer VG gehen ,aber bedenken dass sich die Tiere schon kennen ^^:

1. Mäuse in den Neuen Käfig geben, jeddoch nur in den unteren Berreich. Streu würde ich nur altes gebem, selbst wenn dann nur wenige Zentimeter bedeckt sind. Vom Zubehör würde ich 1-2 Schlafplätze, Laufrad (haben sie momentan eines wenn ja welcher durchmesser?) , 1-2 Klettersachen und sonst einfach erkunden lassen.

3. Alle 24 Stunden wahlweise Streu,Heu,Nistmaterial oder ein Inventarteil hinzugeben . Bei mir ist während der VG eine Kapockschote total gut angekomnen da haben sie die ganze nacht lang die Wolle in ihr Nest getragen *ätsch*.

Passt, wenn du zuerst schauen willst wie du mit den jetztigen zurecht kommst ist das in Ordnung, du informierst dich gut und ich traue dir zu das du die richtigen Entscheidungen triffst.


Viele Grüße, micelover:)
 

CaptainC

Mausbesitzer Level 8
#13
Habe mir gestern beim Kaffeetrinken deine Geschichten in der Fotoecke angeschaut (kurz bevor du mir geschrieben hattest lustigerweise) und ist wirklich unglaublich süß anzusehen, gerade deine Rentner, auch wenn du inzwischen leider viele Verluste hattest. Ich hoffe, dass ich, falls es mal nötig werden sollte, auch so ein gutes Händchen beim Päppeln habe, auch wenn ich das beste hoffe, dass das nicht nötig wird.
Dabei habe ich auch deinen Eigenbau gesehen... Der ist auch aus den Ikea Lacktischen oder? *denk* Hat das bei dir gut geklappt die zu verbauen? Konntest du in die Tische Schrauben reindrehen? Und werden sie angeknabbert von deinen Süßen?
Ach das freut mich, danke :) Du, ich habe Mäuse auch noch gar nicht soooo lange und hatte das "Glück", dass meine ersten Mäuse erstmal direkt alle krank waren und ich da sämtliche Tierarztnotfälle ein mal durchgehen durfte. Das hat mich gut für die nächsten Mäusegenerationen trainiert *roll*

Ja, du hast ganz richtig gesehen, ich hatte zwei Eigenbauten aus Lacktischen (mittlerweile habe ich wieder einen neuen, aber lassen wir das..). Also ich würde Lacktische immer noch empfehlen, allerdings mit ein paar kleinen Abers. Diese Tische sind ja nicht aus Holz, sondern aus gepressten Resten und sowohl Tischplatte als auch die Beine sind von innen hohl. Das heißt man dreht fröhlich eine Schraue rein und plötzlich macht es plopp und man ist im Nichts. Außerdem werden alle Kanten angeknabbert, also ja, da sollten definitiv Metalleisten vor. Meine Mäuse haben irgendwann angefangen sich aus dieser weißen Beschichtung, die quasi wie Papier ist, Nester zu bauen *Augen*Außerdem würde ich die Flächen mit Epoxidharz aus dem Aquaristikbedarf versiegeln, denn meine Mäuse haben es geschafft sich durch 10 Schichten Sabberlack durchzupinkeln. Und wenn sie es erst mal schaffen sich auf den eigentlichen Tisch durchzupinkeln, dann löst sich dieses Presszeug leider ziemlich stark auf. Aber abgesehen von diesen Einschränkungen sind Lacktische halt wirklich wahnsinnig billig, sehr leicht und einfach zum Zusammenbauen, darum halte ich sie immer noch für eine echt gute Käfigbasis. Nur die paar Tipps fand ich wichtig zu beachten :)
Grüße!
 
#14
Hi Micelover, wenn es bei dir gut ablief, versuche ich das mal nach deiner Empfehlung klingt für mich alles einleuchtend :giggle:

Zum Thema Laufrad... Sie hatten eins dabei bei ihrer Ausstattung, aber das stinkt ganz extrem keine Ahnung, ob das mal gereinigt wurde und scheint mir auch eher ein billiges zu sein, das möchte ich nicht wieder hineinstellen. Aaaaber ich hab mich mal umgeschaut und würde gern für sie das von Rodipet mit 25 cm (das war es glaube ich welches für ausgewachsene Farbmäuse empfohlen wird) bestellen, allerdings ist das aktuell ausverkauft und erst wieder in ca einer Woche verfügbar... Dazu gibt es dann vielleicht auch ein Mehrkammernhaus von Rodipet, finde die Idee mit der Terrakottaschale interessant, vor allem zur Kühlung im Sommer *denk* Hat da jemand Erfahrungen damit?

Ja, ich werde in Ruhe überlegen, was das beste ist für die Drei und wie sie sich so entwickeln.

Danke CaptainC für deinen Erfahrungsbericht! *blumen* Seitdem sie bei mir sind, habe ich auch schon Sorge mir solche Tierarztdauerbesucher ins Haus geholt zu haben, wenn man so liest, wie anfällig Farbmäuse sind, was alles stressbedingt ist und vor allem, was Farbmäuse aus Zooläden so alles mitbringen können. Vor allem Zugluft macht mir Sorge als Mensch empfindet man vieles ja viel weniger stark als es so ein kleines Mäuschen vielleicht empfindet *seufz*Wie weit sind eure Gehege vom Fenster entfernt und bringt ihr zusätzlichen Schutz an ungeschützte Stellen an, wenn ihr lüftet? (?)

Darf ich dich noch fragen, welchen Epoxidharz du verwendest hast, falls du das noch weißt? Habe bisher nur den Sabberlack da und noch nie Epoxidharz verwendet und würde dann gern ungefährlichen verwenden, der sich gut eignet... Oder eventuell eine Bodenplatte aus OSB anbringen, die mit sabberlack versiegelt ist und gegebenenfalls getauscht werden kann...

Einen schönen Nachmittag euch allen :giggle:
 

CaptainC

Mausbesitzer Level 8
#15
Darf ich dich noch fragen, welchen Epoxidharz du verwendest hast, falls du das noch weißt? Habe bisher nur den Sabberlack da und noch nie Epoxidharz verwendet und würde dann gern ungefährlichen verwenden, der sich gut eignet... Oder eventuell eine Bodenplatte aus OSB anbringen, die mit sabberlack versiegelt ist und gegebenenfalls getauscht werden kann...
Huhu!
https://shop.hp-textiles.com/shop/de/aquarien-und-feuchtterrarien-epoxidharz-hp-e45t.html Es müsste der hier sein, wenn ich mich richtig erinnere :) Epoxidharz ist gar nicht so schlimm, nimm dir zum Anmischen einfach zwei Pappbecher und einen Eisstiel und zieh Handschuhe an. Wenn auf einer Oberfläche erst mal Epoxidharz drauf ist, dann kannst du die auch abwischen und desinfizieren wie du lustig bist und das finde ich ganz angenehm.
 

Micelover

Mäuseverrückt
#16
Dann halt erstmal ohne Laufrad, ist für die Mausels auch nicht der Weltuntergang ^^
Ich habe nicht das Labyrinthhaus sondetn dieses zweikammernhaus + Granit von Rodipet. Das wurde im Sommer relativ gut angenommen sie sind aber gleich wieder ausgezogen als ich ihnen einen riesigen Unterstand angeboten habe. Mehrkammernhäuser ansich brauchen farbmäuse nicht und verwenden es auch nicht wie Hamster, als Abwechslung ist es aber eine schöne idee:).

Erkältungen hatte ich hier schon häufiger meine Tierärztin war aber so nett das ich ihr nur ein Video meiner schnupfenden Farbmmaus zeigen musste und sie mir dann gleich Batryl gegeben hat. So konnte ich Fussel & Yuki den weg tum TA ersparen. Seit der VG hatte ich einen einzigen fall wo eine msus krank war, da hatte Twinkle schnupfen und nach 5 tagen AB war das auch wieder weg. Seitdem füttere ich immer wieder diesen Päppelbrei gegen erkältungen von Rodipet , ob der was bringt weiß ich aber nicht ;).

Ein Fenster ist bei mir direkt beben dem Mäusegehege das wird aber nie geöffnet das andere Fenster ist etwa 4m entfernt , bei warmen Wetter ist es den Tag über gekippt. ,,abdecken" tu ich Mäuse nicht, da der letzte Krankenfall aber 2 monate her war denke ich dass das ok sein sollte*Daumen hoch*.


Viele liebe Grüße, micelover*Maus*
 
#17
Huhu!
https://shop.hp-textiles.com/shop/de/aquarien-und-feuchtterrarien-epoxidharz-hp-e45t.html Es müsste der hier sein, wenn ich mich richtig erinnere :) Epoxidharz ist gar nicht so schlimm, nimm dir zum Anmischen einfach zwei Pappbecher und einen Eisstiel und zieh Handschuhe an. Wenn auf einer Oberfläche erst mal Epoxidharz drauf ist, dann kannst du die auch abwischen und desinfizieren wie du lustig bist und das finde ich ganz angenehm.
Vielen Dank für den Link und das Heraussuchen, werde ich gleich heute Abend bestellen und mich mal an Epoxidharz herantasten, wäre ja schade, wenn die ganze Mühe mit den gefühlt tausend Schichten Sabberlack und den Überlegungen wie man alles am besten umsetzt umsonst wäre, weil die Lacktische durchweichen *Keule*

Da du schon am dritten Eigenbau bist... hast du auch gute Erfahrungen mit einem bestimmten Volierendraht oder 'Ungezieferschutzgitter' gemacht, das man für die seitliche Belüftung bzw. die Türen verwenden kann?
War gestern im Obi und habe eine Art Nagergitter mit 1,09 mm Abstand (quadratisch) gefunden, das verzinkt und punktverschweißt ist, hab sowas aber noch nie verbaut und bin mir nicht sicher, ob sich das gut eignet.... Liebe Grüße an dich und deine Fellknäuel liebe CaptainC
 
#18
Liebe Micelover :wink:,

danke mache mir beim Lüften jetzt weniger Gedanken auch da der Abstand zum Fenster nicht allzu klein ist und das Fenster nie allzu lang gekippt ist und zusätzlich das Gehege von der Seite aus mit Kissen etwas geschützt wird, also denke ich das sollte in Ordnung sein :)

Die Idee mit dem Video ist garnicht schlecht, vielleicht kommt das ja mal in Frage :) Laufrad und ein gutes Haus von Rodipet sind die nächsten Anschaffungen, die für das größere Gehege nach der MiniVG dann anstehen *freu*
 
#19
Eine Frage stellt sich mir dann noch, nachdem die Mäuschen jetzt seit heute eine Woche bei mir wohnen... gerade in den ersten Tagen haben sie viel Nistmaterial bekommen, weil sie das offenbar so nicht kannten und zu total begeisterten Architekten wurden :D Jetzt allerdings ist die Hälfte des Käfigs unter einem Haufen von einer Mischung aus Papierschnipseln, Heu, Einstreu und Baumwolle... so wie es darunter raschelt scheinen sie die beiden Schlafgelgenheiten und ihre Röhre 'unterirdisch' miteinander verbunden zu haben, was dazu führt, dass ich von den drei Damen außer am späten Abend, wenn sie am liebsten fressen und mal sehr früh morgens recht wenig sehe... Muss mir das nun Sorgen machen oder haben sie sich einfach gemütlich in ihren Gängen eingerichtet und genießen es nicht zum Zwangsspielen (so war es vermutlich in der Familie zuvor) herausgeholt zu werden?

Was die Rangordnungskämpfe angeht hört man selten man ein leises Fiepen, ansonsten ist es ruhiger geworden und Jagereien sind man auch kaum, vielleicht haben sie sich ja inzwischen so weit eingelebt, dass das beigelegt wurde?

Heute Abend werde ich wohl mein ein bisschen was von dem Material entfernen und auch altes Heu bzw. leer geknabberte Kräutersachen entfernen und schauen, ob es Pinkelecken oder Frischfutterdepots gibt, nicht dass da etwas schlecht wird... Bin mal gespannt, wie es sich entwickelt, wenn sie nicht mehr so gut abtauchen können, aber irgendwie saubermachen muss ich ja und auch schauen, ob alle fit und munter sind *denk*
 

Micelover

Mäuseverrückt
#20
Huhu, da würde ich mir jetzt garkeine Sorgen machen, Mäuse sind nunmal dämmerungsaktiv und sobald sie ihre Gangsysteme angelegt haben merkt man das auch:D.

Ich habe bis jetzt immer um die Gangsysteme herumgegraben also sobald ich einen Tunnel gefunden habe, habe ich ihnen den gelassen und den Rest vom Streu drumherum entfernt. Das Hauptnest bitte nicht säubern und beim Käfigputzen deshalb auch die Mäuse im Käfig lassen. Ich reinige den Käfig bevorzugt gegen Mittag wo niemand was von den Umbaumaßnahmen bemerkt und friedlich weiter schlummert*heilig*.
 
Top