• Liebe User,
    wir möchten unsere Tierarztliste auf den neuesten Stand bringen und wünschen uns dabei eure Unterstützung. Mehr Informationen findet ihr HIER.
    Danke für eure Hilfe!
  • Das geplante Antibiotikaverbot für Heimtiere bedroht auch die Mäusehaltung. Bitte unterschreibt diese PETITION, um das zu verhindern!

Unfallwurf

Yukon

New member
Messages
815
Reaction score
0
Hallo liebes Forum,
nach langer, langer Zeit melde ich mich mal wieder und natürlich weil ich Hilfe brauche.
Ich betreue momentan eine Bekannte ( die Freundin meines besten Freundes) mit ihrem Unfallwurf.
Sie hat bei mir zum erstenmal Renner live gesehen und war total begeistert. Anstatt sich von mir helfen zu lassen und alles gut vorzubereiten, lief sie in den nächsten ZoLa und bekamm prompt ein Päarchen verkauft.
Die Unterbringung ist soweit akzeptabel, 100er Falco und großes BoogieWheel, Futter war Mist, hab ihr bei meiner Bestellung letzter Woche bei mixerama daher was mitbestellt.
Als ich nun also bei ihr war, da sie mich eingeladen hatte um mir voller Stolz ihre Renner vorzustellen, hab ich sofort gesehen dass das REW Tierchen da oben auf der Ebene defintiv kein Mädchen ist. Obwohl sie nach eigener Aussage mit Minni und Klarabella zwei Weibchen hat.
Wir haben dann auch noch Klarabella rausgelockt und kontrolliert und sie ist definitiv ein Mädchen.
Also habe ich Mini, der jetzt Macho heisst, mitgenommen, da sie ausser einer TB keine Möglichkeit zur Trennung hatte.
Bei mir sitzt Macho jetzt im 120er AQ, das eigentlich meinen Mädels Q und Panna Cotta gehört. Die befinden sich zur VG grade im 80er, möchten die Tage aber gerne umziehen.
Am 01.01 hab ich Macho mitgenommen, am 05.01 kam das erstemal ein Jungtier mit leicht geöffneten Augen aus dem Nest. Bisher dahin war nicht klar,ob überhaupt Nachwuchs da ist. B*****( die Besitzerin) hat sich doch ein wenig Mühe gegeben mit ihren Rennern und hat nicht sauber gemacht, ihnen in diesen ersten Wochen viel Ruhe zur Eingewöhnung gegönnt und nicht im Gehege rumgewühlt.
Wie es aussieht sind es 4 Jungtiere, die jetzt ja mind. 21 Tage alt sein müssten ( wenn ich davon ausgehe, dass das erste Jungtier direkt an Tag 16 zum erstenmal aus dem Nest gekommen ist)
Seht ihr das auch so?

Jetzt kann man davon ausgehen, dass Macho da nochmal nachgelegt hat. Wenn er direkt nach der Geburt gedeckt hat, müssten die Jungtiere ja nächste Woche kommen, richtig?

Bin jetzt grade nochmal das Wiki durchgegangen, weil ich nochmal schauen wollte wann die Geschlechter getrennt werden sollten. Wie im Wiki hatte ich die Geschlechtsreife bei einem Alter von 12 Wochen ( für die Jungs) im Kopf und wollte dann zur 8ten Woche trennen. Jetzt steht im Wiki aber zur 6ten Woche trennen?? Warum denn so früh?

Desweiteren würde ich noch bis zum 26.01 mit Nachwuchs rechnen. Für den unwahrscheinlichen Fall, das er nicht direkt nach der Geburt, sondern erst in den Tagen danach nachgedeckt hat. Immerhin sind die beiden noch ziemlich jung, vielleicht hat der das direkte nachdecken ja ein bisschen verpeilt oder sie hat nicht direkt aufgenommen oder was auch immer.
Nach Aussage des ZoLa sind beide Tiere Mitte Juli geboren und demnach jetzt ca 6 Monate alt.

Ich möchte Macho eigentlich ganz gerne vermitteln. Das ist auch mit B* so abgesprochen. Überlege aber, ob ich ihn nicht vorher vge. Und wenn ja, warte ich ob bei den 4 Jungtieren ein Männchen dabei ist oder suche ich so schnell wie möglich einen neuen Partner?

Hoffe ihr habt allerlei gute Tips für mich!

Ganz liebe Grüeß, Yukon u Macho
 
Last edited:

StevieHall

Moderator
Staff member
Messages
1.059
Reaction score
0
Hallo,

ich hatte zwar auch schon Unfallwürfe, allerdins ist das 8 1/2 Jahre her.
Der zweite Wurf kam, als der erste etwa 3 Wochen alt war und schon rum gelaufen ist. Also wurde sofort wieder nachgelegt.

Bekommt die Mama Eiweißfutter? Wäre sehr wichtig.

Die Jungs würde ich nur mit der 6. Woche trennen, wenn sie dann sofort zum Papa können. Und da könntest du dann ab der 10. (besser 12.) Woche vermitteln, halt immer 2 zusammen, wenn von der GeschlechterAnzahl möglich. Früher würde ich nur vermitteln, wenn die zur VG zu einer anderen dazu kommen.
Es kann allerdings auch nicht schaden, wenn du vorher schon mal schaust, ob du ihn zur VG vermitteln kannst und wenn sich da nichts ergibt, ihn eben mit den Jungs vgen und in Ruhe vermitteln. Je nach Region kann das durchaus ne Weile dauern.

Was mich so leicht an deinem Text stört ist dieser Teil:
B*****( die Besitzerin) hat sich doch ein wenig Mühe gegeben mit ihren Rennern und hat nicht sauber gemacht, ihnen in diesen ersten Wochen viel Ruhe zur Eingewöhnung gegönnt und nicht im Gehege rumgewühlt.
Was hat das bitte mit "wenig" Mühe zu tun? Ich wühle meinen auch nie im Gehege rum, außer ich vermute, dass eine über die RBB gegangen ist (ich hatte auch schon Partnertiere, die die verstorbene verbuddelt haben) oder krank ist. Sauber gemacht wird nur das Sandbad & die Etagen, auf die bevorzugt gepinkelt wird.

LG
 

Yukon

New member
Messages
815
Reaction score
0
Hallo StevieHall,
danke für deine schnelle Antwort.
Ja, so ungefähr hab ich mir das auch gedacht. Ich gucke ob ich ihn jetzt schon vermitteln kann, im anderen Forum steht er auch schon drin, wenn das nicht klappt kriegt er in ein paar Wochen seine Jungs.
Dann suche ich jetzt erstmal keinen Partner für ihn. dann muss er halt noch ca 5 Wochen warten. Danke!
Ja, Mama bekommt getrocknete Mehlwürmer und Grillen. Die Mehlwürmer sind schon in meiner Futtermiscung mit drin, Grillen gibt es extra.

Naja, UNS ist das klar. Nicht wühlen, in Ruhe angekommen lassen, nicht jede Woche ne Komplettreinigung, etc......
Aber wir gehen auch nicht in den Zooladen, lassen uns kein Päarchen andrehen und lesen uns ein, BEVOR wir Tiere anschaffen.
Von daher ist es für ihre Verhältnis ja schon viel. Viel gesunder Menschenverstand und so.......

LG, Yukon
 
Top Bottom