• Hallo Guest
    Hast Du schon unsere News zum Wiki entdeckt? Wenn nicht: Klick mich an.
    Wir würden uns sehr über deine Mithilfe freuen - und wenn es nur ein kurzes Feedback zur neuen Wiki-Seite ist :)
  • Mausebande-Kalender 2021 - In vollem Gange

    Entscheidet schnell noch, welche der vielen tollen Fotos ihr in unserem Mausebande-Kalender 2021 sehen wollt! Bis zum 20.09.2020 könnt ihr noch abstimmen. Also schnell!

    Hier geht es zu der Abstimmung.

Vergesellschaftung

#1
Hi ihr,

Ich brauche unbedingt ein paar tipps zum Thema Vergesselschaftung.

Ich hatte bis vor kurzem 2 Rennmäuse(männchen) wovon eine leider sehr früh aufgrund Diabetis gestorben ist:cry:
Jetzt habe ich mir eine 2. Maus dazu geholt die ca 10 Wochen alt ist (die andere ist ca. 6 Monate).

Mithilfe eines Trenngitters habe ich das 80 cm lange Aquarium abgetrennt und außer ein schlafhaus, Trinkflaschen und ca 5cm Einstreu nichts weiter auf jede Seite getan.
Bis jetzt haben sich die mäuse volkommen ignoriert und nur kurz durch den Käfig beschnuppert...Dies habe ich als gutes zeichen gesehen und heute versucht die beiden auf neutralen Boden zu setzen.
Erst haben sie kaum interesse aneinander gezeigt sich dann beschnuppert und plötzlich waren sie als knäul ineinander verbissen. Ich habe sie sofort von einander getrennt und wieder in den käfig gesetzt.
Wie lange dauert es ungefähr bis ich es erneut versuchen kann?

(Außerdem hatte eine der beide müse eine klein blutige Bisspur: Muss ich die irgendwie "verartzten" oder heilt das von alleine ab?)

Und habt ihr sonst noch Sachen/Tipps die hilfreich wären die ich unbedingt beachten kann/muss ?

Vielen Dank für Eure Hilfe schon mal im Vorraus:)
Lg Lotti1702
 
#2
AW: Vergesselschaftung

Hallo und *welcome*

Off Topic:
Ich habe deine Thread mal in den Rennmaus-Bereich verschoben.


Zur Vergesellschaftung kann ich leider keine Tipps geben, aber da meldet sich sicher noch jemand.

Bei Bisswunden im Zweifel mal einen Tierarzt drauf kucken lassen.
 

Yukon

New member
#3
AW: Vergesselschaftung

Hallo Lotti,

knäulende Mäuse sind natürlich kein schöner Einstieg in die VG.
Was hast du denn als neutralen Raum gewählt und wie groß war die Fläche?
Das wäre noch gut zu wissen.
Ich selbst habe erst 2x mit der Großraummethode vgt. Es hat aber beide male gut geklappt.
Ich setzte die Tiere einen halben Tagt ans TG. dann kann ich kurz einschätzen wie die beiden so drauf sind, wenn sie sich bemerken. Dann gehts ab in den Auslauf, 1,5qm. Mit zwei Wassernäpfen, verstreutem Futter und Schreddermatrial.

Bei einer VG konnte ich beide nach dem Auslauf in einen Hamsterknast packen und den dann über Nacht mit "ins Bett" nehmen.
Bei der anderen VG habe ich sie über Nacht nochmal komplett getrennt und am nächsten Tag wieder in den Auslauf gepackt. VGs immer am besten starten, wenn man 2-3 Tage Zeit hat.

Wie sieht der Zeitfaktor bei dir aus? Wenn hast du wieder zwei,drei Tage Zeit um die Mausels so lange zu beobachten?
Wie hast du die beiden eigentlich getrennt?
Handschuhe, dicke Pappe, Handfeger, o.ä.?
Vllt hättest du sie nicht unbedingt sofort wieder in den Käfig setzen müssen.
Ich glaube, ich würde die beiden komplett trennen. Zwei seperate Käfige. Und dann halt wieder zusammensetzen wenn du 2-3 Tage Zeit hast.
24-48 Stunden Zeit zum erholen würde ich ihnen geben.

Kleine Bisswunden heilen in der Regel so. Als Vorsichtsmaßnahme auf Sand verzichten und natürlich ein Auge drauf haben. Wenns nicht heilt, rot, entzündend, nässend, dann ab zum TA. Aber eigentlich sollte die Wunde morgen schon so gut wie weg sein.

LG, Yukon
 
Last edited:
#4
AW: Vergesselschaftung

hey,
danke erst mal für die tipps

der neutrale raum war ca 2qm

ich hatte aus reflex die beiden sofort aus reflex direkt mit der hand getrennt (Ein Fehler)jedoch als ich sie wieder hingesetzt hatte verbissen sie sich sofort wieder darauf hin habe ich sie in den käfig gesetzt

Aufgrund der Ferien habe ich jetzt mehrer Tage hintereineinander Zeit die beiden zu beobachten
und werde es vllt in drei tagen noch mal versuchen.
 

Yukon

New member
#5
AW: Vergesselschaftung

Okay, also nicht nochmal mit der Hand trennen. Deine arme Hand, du weißt bestimmt wie fies die Süßen tackern können.:D
Fläche ist natürlich groß genug. Was hättest du denn drin? D
Wie lange waren sie am TG? Wenn das zu lange war, auch ganz subjektiv zu lange für die beiden, kann durch die Enge in den Abteilen u die Unmöglichkeit zueinder zu kommen um "die Sache zu klären", die Aggressivität enorm gesteigert werden. Deswegen würde ich sie, wie gesagt komplett trennen und dann morgen oder übermorgen nochmal im Auslauf zusammensetzen.
Trennen am besten mit großer Pappe oder so. Dann können beide kurz verschnaufen bis sie wieder aufeinander treffen.

LG, Yukon
 
#6
AW: Vergesselschaftung

okay ich werde es versuchen die beiden waren vorher nicht lange am trenngitter(3 tage)
in dem auslauf hat ich nicht mehr als wasser und ein laufrad

wenn sie ihren kampf noch mal "austragen" wäre es dann besser wenn ich kurz warte ob das schnell wieder geklärt ist oder sie wieder gleichgh trennen?
 

Yukon

New member
#7
AW: Vergesselschaftung

Puuh, das ist schwierig zu beantworten. Ich würde auf jedenfall noch Futter verstreuen u Pappe zum schreddern. Laufrad entweder keines oder wenn du meinst einer der beiden braucht es dringend gegen den Stress, vllt lieber zwei Räder.
Tja, wie u ob u wann man dazwischen geht, lässt sich aus der Ferne nur schwer sagen. Wenn Blut fließt musst du sie trennen. Wenn du das Gefühl hast, die bringen sich um, musst du trennen.
Generell müssen die beiden die Sache, die Rangordnung aber austragen. U da kann es auch mal handfest zu gehen.

LG, Yukon
 
Top