• Hallo Guest
    Hast Du schon unsere News zum Wiki entdeckt? Wenn nicht: Klick mich an.
    Wir würden uns sehr über deine Mithilfe freuen - und wenn es nur ein kurzes Feedback zur neuen Wiki-Seite ist :)
  • Mausebande-Kalender 2021 - Es ist so weit!

    Wie jedes Jahr sammeln wir wieder die schönsten Mäusebilder für den Fotowettbewerb für unseren mausigen Kalender 2021. Leider haben wir noch nicht genügend Bilder gesammelt, damit der Wettbewerb zustande kommen kann. Bis zum 14.08.2020 habt ihr noch Zeit das zu ändern. Also schnappt euch eure Kamera und los geht's. Wir freuen uns auf viele tolle Mäusebilder!

    Hier geht es zu den Wettbewerbinfos.

VG´s klappen nicht, was mache ich falsch?

#1
Hallo,
ich bin echt am Verzweifeln. Ich hatte jetzt 3 VG´s mit 3 Mäusen, aber keine einzige davon klappte. Was mache ich nur falsch?

Mein Vorgehen sieht wie folgt aus:

Ich setze die beiden Mäuse in einen neutralen Eigenbau von 100cm x 50cm mit Trenngitter. Sie bekommen ein Laufrad, Sandbad, ein bisschen Einstreu, Klorollen und Heu/Stroh. Einmal am Tag tausche ich die Seiten. Nach ca. 7 Tagen , wenn sich die Mäuse friedlich verhalten nehme ich das Zubehör raus und entferne das Trenngitter.

Tja und dann wird sich in der Regel ganz schnell ineinander verbissen.

Meine Versuche sahen jetzt so aus:

VG 1: Janosch (2) + Blacky (2):

Beide zeigten sich friedlich am Trenngitter. Waren auch danach für kurze Zeit (also 1-2 Stunden wo sie zusammen auf einer Seite saßen) nett zueinander. Aber dann ging Janosch auf Blacky los, beide hatten sich ineinander verbissen, es floss Blut. Ich machte noch mal mit Trenngitter und Seitentauch für 2-3 Tage weiter, versuchte es dann erneut, da beide wieder friedlich und interessiert waren. Aber auch dann gingen sie sofort aufeinander los.

VG 2: Janosch und Smartie (4 Monate)

Janosch war von Anfang an am Trenngitter total aggressiv, beruhigte sich nach ein paar Tagen. Mit wenig Hoffnung ließ ich sie nach 7 Tagen zusammen. Janosch war extrem angespannt, stellte die Nackenhaare auf, knirschte mit den Zähnen und griff dann Smartie an. Habe dann abgebrochen.

VG 3: Smartie und Blacky

Beide waren von Anfang an sehr friedlich und interessiert am Trenngitter. Nach wenigen Tagen hatte Blacky ein Loch ins Trenngitter gefressen und steckte immer seinen Kopf durch. Smartie hat ihn dann ganz liebevoll abgeleckt.
Nach 6 Tagen ließ ich die beiden voller Zuversicht zusammen. Blacky zeigte sich da eher ängstlich, bewegte sich eigentlich gar nicht von der Stelle. Smartie kam interessiert an, beschnüffelte ihn, leckte ihn kurz ab und biss dann zu. Beide bildeten sofort ein Knäuel und verbissen sich im Hals des jeweils anderen.


Was mache ich denn falsch? Ich habe schon immer auf diese Art vergesellschaftet, bislang immer nur erwachsene Mäuse, sowohl Männchen als auch Weibchen. Es gab durchaus schon ein paar erfolgreiche Zusammenführungen. Aber wieso klappt es aktuell nun so gar nicht? Es handelt sich auch nicht um 3 gestörte Einzeltiere, sondern um Mäuse die immer einen Partner hatten, jetzt bloß verwitwet sind und Janosch hatte ich ja vor einem Jahr problemlos vergesellschaftet.

Also woran liegt es? Was muss ich anders machen?

LG
 
#3
Hi,
ist nicht böse gemeint, aber liegt es vielleicht daran, dass Dir ganz viele hier Tips bei Deiner Mäusegruppe genannt haben und Du eigentlich keinen wirklich annehmen wolltest? Die Mäuse VG hast Du auch anders als empfohlen durchgezogen und nur von Problemen berichtet.
Vielleicht ist auch diesmal das Vorgehen einfach zu schnell?
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#4
Ich habe die anderen Threads nicht so verfolgt, daher kann ich zu CANADAs Anmerkung nichts sagen.

Grundsätzlich bin ich jedoch der Meinung, dass die Methode des Trenngitter-Hochziehens nicht geeignet ist.
Stattdessen würde ich die Mäuse immer in einem für beide neutralen Bereich zusammenlassen. Da gibt es zumindest anfangs keine territorialen Ansprüche und das erleichtert den Tieren die aufregende Situation.

Nach meiner Erfahrung lässt sich vom Verhalten am Trenngitter auch nicht immer auf das im "Vollkontakt" schließen - auch wenn es praktisch wäre. Aber die Mäuse sind nicht blöd und wissen sehr gut, dass das Gitter einen Schutz darstellt. So sind manche dort sehr selbstbewusst, im direkten Kontakt aber ängstlich.

Hast du dir schon in andere VG-Tagebücher durchgelesen und die Vorschläge im Wiki?
Das wäre sicher hilfreich, vielleicht kommst du dadurch selbst auf ein paar Ideen, wie du die Mäuse hilfreicher begleiten könntest.

Nach wenigen Tagen hatte Blacky ein Loch ins Trenngitter gefressen und steckte immer seinen Kopf durch.
Sorry, aber das geht gar nicht. Abgesehen von den gesundheitlichen Gefahren durch das Material ist es viel zu gefährlich. Ich weiß nicht, welchen Draht du benutzt, er ist jedenfalls absolut ungeeignet.
Mal ganz abgesehen davon, dass ich eine Maus, die tagelang nur am Gitter nagt, auch aus dieser Situation rausholen würde. In so einem Fall ist die Trenngittermethode nicht geeignet, finde ich. Wegen der Zähne und überhaupt. Manche Tiere kommen mit dieser Enge nicht klar und das Dauernagen kann auch ein Zeichen von Stress sein und macht beide Tiere mit der Zeit *kirre*
 
#6
@CANADA:
Ich glaube du verwechselst da was. Ich habe gar keine Mäusegruppe, sondern nur Einzeltiere. Das hier ist auch mein erster Thread zu den Mäusen.
Eine Woche Trenngitter ist eigentlich die normale Zeit. So lese ich es jedenfalls im Internet und so habe ich es immer (erfolgreich) gemacht.

@nonin:
Bei Wikipedia habe ich zu dem Thema nichts gefunden und was die anderen Threads angeht lese ich da auch in erster Linie von verzweifelten Rennmausbesitzern die selber nicht weiter kommen mit ihren Mäusen. Sprich auch dort gehen die Mäuse aufeinander los und beißen sich.

@Punkratz:
Kannst du das genauer erklären? Was meinst du mit Sandra Tour?
 
#7
@CANADA:
Ich glaube du verwechselst da was. Ich habe gar keine Mäusegruppe, sondern nur Einzeltiere. Das hier ist auch mein erster Thread zu den Mäusen.
Eine Woche Trenngitter ist eigentlich die normale Zeit. So lese ich es jedenfalls im Internet und so habe ich es immer (erfolgreich) gemacht.
Ich glaube, du verwechselst was und nicht Canada.

Mitte Dezember ein VG-Thema bei den Farbmäusen. Ging mächtig nach hinten los, weil man keine Tipps angenommen hat.

Ende Dezember hattest du anscheinend die ersten beiden Renner am Gitter, am 8.1. folgte der Thread weil sie sich gebissen haben (da habe ich übrigens noch am selben Tag geantwortet ohne selbst eine Antwort zu kriegen!?).
Am 11.1. einen Thread wegen VG 2+1 und gestern nun dieser hier.

Was mich am allermeisten wundert... In dem Thread vom 11.1. schreibst du, dass du seit 2 Wochen vergeblich nach Rennern schaust... 2 Wochen davor warst du laut deinen Threads noch mit den ersten beiden am Trenngitter. :unsure:

Abgesehen davon, dass man von dir keine Antwort bekommt bzw. du Tipps eh ignorierst und sicher deswegen sich so mancher überlegt, zu antworten; ist hier nicht jeden Tag jemand online, der sich damit auskennt.

In Wikipedia sollst du nicht schauen... nonin meint das Wiki hier im Forum.
 
Top