• Hallo Guest
    Hast Du schon unsere News zum Wiki entdeckt? Wenn nicht: Klick mich an.
    Wir würden uns sehr über deine Mithilfe freuen - und wenn es nur ein kurzes Feedback zur neuen Wiki-Seite ist :)

VG Otto & Pico

#21
Hallo!
Hier hat sich einiges getan. Ottos VG mit Poldi läuft bereits und sie sitzen jetzt seit ca. sechs Stunden komplett zusammen. Poldi hat viele Nerven gebraucht und braucht sie immer noch, aber es wird langsam und ich bin froh, dass sie so geduldig ist. =)
Poldi ist genauso alt wie Otto und hat früher immer mit Jungtieren zusammengelebt, mit denen sie sich dann immer schlimm zerbissen hat. Das sieht man auch auf einigen Bildern. Ihr Schwanz ist voller Knicke und auf ihrem hinteren Rücken fehlt Fell und es ist sehr vernarbt. Aber sie ist lebensfroh und durchsetzungsfähig! Ich hoffe, alle überleben heil die Nacht und Otto benimmt sich. *heilig* Ich habe auch noch ein paar ganz aktuelle Bilder und ich denke, die sagen mehr als mein Text. =)
Liebe Grüße
Hannah
 

Attachments

trulla

Krabbeltier
Staff member
#22
Hallo Hannah,

das ist ja toll! Endlich mal wieder gute VG-Nachrichten *freu*
Die Bilder lassen Gutes vermuten. Auch wenn Poldi etwas gestresst aussieht, aber das ist ja normal. Mensch, da hat sie ja schon einiges durchgemacht, die Arme *seufz* Dann hoffen wir mal, dass die beiden nun ein Dreamteam werden!

Alles Gute!
trulla
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#23
Wie schön!!!! *freu*
Stimmt, Poldi ist anzusehen, dass sie schon viel erlebt hat! *seufz*
Auf den Bildern ist jedenfalls zu sehen, dass es viel Kontakt zwischen den beiden gibt ... und ich hoffe sehr, dass er sich weiter positiv entwickelt!
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#24
Du hast dich nicht mehr gemeldet und ich hoffe, das ist kein schlechtes Zeichen ... wie läuft es denn mit den beiden?!
 
#25
Hallo,
Alles gut. Die beiden verstehen sich weiterhin super. =) Otto ist natürlich ganz klar Chef, aber Poldi hat das ganz gut akzeptiert und ordnet sich brav unter. Ansonsten gibt es gar nicht so viel zu berichten... Sie haben schon die kompletten 160 cm und kriegen jetzt nach und nach Streu, Einrichtung und irgendwann den Aufbau. ;)
LG
 
#27
Huhu,
Den beiden und allen anderen geht es gut. =) Otto ist wieder total entspannt und auch wieder scheuer geworden, für mich ein deutliches Zeichen, wie einsam er doch gewesen sein musste...

Bin abends immer ganz happy, wenn Oskar und Toni nebeneinander ihr Salatblatt fressen, Otto und Poldi zusammen im Laufrad rennen und Cara und Solana ein paar Körnchen zusammen suchen. :D Ist auch mal schön zu sehen und ich hoffe, dass bleibt jetzt eine Weile so! Oskar wird zwar langsam alt, aber Toni kümmert sich gut um ihn und sie bekommen ein, zweimal die Woche auch abends ein bisschen Brei.
LG
 
#31
Hallo ihr Lieben,
Ich weiß ehrlich gesagt nicht was ich sagen bzw. schreiben soll. Morgen wären Otto und Poldi einen Monat zusammen gewesen, aber gestern ist Poldi ganz plötzlich und unerwartet für immer eingeschlafen. :cry: Sie lag einfach zusammengerollt tot im Streu. Otto hat sie nicht tot gebissen und es gab auch keine Anzeichen von Krankheit. Sie musste einfach viel zu früh gehen und ich weiß nicht, warum. Ich bin so unendlich traurig, dass die beiden keine längere Zeit zusammen haben konnten. *seufz*
Jetzt stehe ich wieder vor dem gleichen Problem und ich habe auch das Gefühl für Otto ist eine kleine Welt zusammengebrochen. Sie waren kein Traumduo, aber sie hatten einander. :cry:
Machs gut, kleine Poldi! *Abschied*
Traurige Grüße
Hannah
 

trulla

Krabbeltier
Staff member
#33
Hannah :cry: Lass dich *knuddel*

Gute Reise kleine Poldi! Schön, dass sie wenigstens noch diesen Monat hatte, indem sie die Gesellschaft einer Rennmaus wieder genießen konnte, nach allem was sie durchgemacht hat.
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#34
Ach Hannah! *knuddel* Ist das traurig, ich weiß gar nicht, was ich sagen soll.

Armer Otto! :cry: Der einzige Trost ist vielleicht, dass Poldi und er eine gute Zeit miteinander hatten - auch wenn sie viel zu kurz war.
 

Maja2013

Active member
#37
Huhu,
Ich weiß gar nicht mehr, wo ich über den Stand im Thema Otto schreiben soll, aber ich werde das jetzt einfach mal hier tun.

Inzwischen ist eine weitere VG gescheitert. Diesmal war es ein eher ruhiges Weibchen von ca. zwei Jahren, wo er genauso reagiert hat wie bei den Jungs vorher. Ich bin mir momentan auch nicht mehr sicher, ob es bei Poldi und ihm eine Gemeinschaft war oder ob er sie nur akzeptiert hat, weil sie sich sofort unterordnete... Ich weiß es nicht und kann ihn in dem Sinne auch kaum einschätzen. *seufz*

Auf mich wirkt er aber in seiner Einsamkeit ganz zufrieden... Ich habe momentan eher das Gefühl, dass er so ganz gut klar kommt und ich ihn mit neuen VGs eher stresse als helfe.

Mein nächster und ehrlich gesagt dann auch erstmal letzter Versuch wird mit einem Jungtier sein. Ich habe nicht den Eindruck, dass es mit adulten Mäusen noch klappen kann und ich werde jetzt diesen Weg gehen. Wenn er das Jungtier dann auch "verweigert", werde ich es wohl bleiben lassen. Dann hat er mir wohl deutlich gezeigt, was er davon hält. Auch wenn es mir das Herz bricht ihn so alleine zu sehen, gehen mir auch langsam die Ideen aus. *seufz* Oder habt ihr noch ein paar Gedanken zu ihm? Das Jungtier wäre dann seine sechste gescheiterte VG.
LG Hannah
 
#38
Ich hatte bei meiner Anna, allerdings erst nach 2 gescheiterten Adult-VGs (aber du weißt ja sicher selbst, dass hier in der Gegend die Renner nicht "auf Bäumen wachsen"), auch ein Jungtier geholt. Ich hab damals auch gesagt: Das ist der vorerst letzte Versuch, danach muss erstmal Ruhe einkehren.

Mit dem Jungtier hat es geklappt, wohl auch, weil sie aus guter Zucht kam und wusste, wie man sich verhalten muss, zumindest hat sie instinktiv das richtige getan.

Versuch aber so positiv wie möglich in die VG zu starten, evtl. ein paar Tage Gitter. Hat bei meiner geholfen bzw. hätte das Jungtier einen Kontakt ohne Gitter nicht überlebt, so aggressiv wie sie anfangs war.

Sollte es bei Otto mit einem Jungtier nicht klappen, würde ich zumindest mal Ruhe einkehren lassen und zaghaft ausschau halten.
Vielleicht merkst du ja wirklich, dass allein sein für ihn das beste ist... Ich denke man merkt, wann das Tier einsam ist und wann nicht. Denke, dass du da immer im Sinne des Tieres entscheiden würdest.

Mal ein anderer Gedanke: Otto ist gesund?
Nicht das sein Verhalten daher kommt.
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#39
Ach Hannah, das tut mir so leid! *knuddel* War er also wieder sehr aggressiv und "kugelfreudig"?

Ein Jungtier wäre wohl wirklich die allerletzte Möglichkeit, mit einem Adulten würde ich es auch nicht mehr versuchen.
Und wenn auch diese VG schwierig wird, würde ich ihn in Ruhe lassen - es gibt sicher auch Mäuse, die alleine besser klarkommen. Wie alt ist Otto eigentlich mittlerweile?

Ich bin mir momentan auch nicht mehr sicher, ob es bei Poldi und ihm eine Gemeinschaft war oder ob er sie nur akzeptiert hat, weil sie sich sofort unterordnete... Ich weiß es nicht und kann ihn in dem Sinne auch kaum einschätzen. *seufz*
Bei diesem Kerl lässt sich wirklich kaum was einschätzen, das würde mir genauso gehen. Und ich habe leider auch keine Ideen mehr...
Ein besonderes Risiko besteht bei einem Jungtier natürlich immer und in diesem Fall besonders, falls es mit Poldi tatsächliche nur wegen deren absoluter Unterordnung geklappt hat: Dass es in der Flegelphase knallt, wenn der Jungspund ein bisschen frecher und mutiger wird.
Aber es bleibt zu hoffen, dass Otto und er bis dahin so vertraut miteinander sind, dass es keine Probleme gibt, zumal ja auch nicht sicher ist, dass der der Kleine die Chefposition beanspruchen will.

Du hast wirklich einen langen Atem und viel Geduld mit dieser Maus! *heilig*
 

trulla

Krabbeltier
Staff member
#40
Hallo liebe Hannah,

ach mensch, noch so ein Problemfall *seufz* Auf jeden Fall solltest ihr beide erstmal eine Pause machen. Ich denke 2-3 Monate schaden nun nicht, denn eine erneute VG ist auch wieder Stress pur. Allerdings gibt es natürlich nicht so oft Jungtiere, also wenn eines auftaucht, dann würde ich es wohl versuchen, aber ich denke es muss jetzt nicht auf Biegen und Brechen sofort sein. Also zumindest in dieser Hinsicht solltest du dich nicht stressen *knuddel*

VG auslagern wäre evtl. noch eine Option? Das hat mir damals sehr geholfen mit meiner Yuki, alleine hätte ich auch aufgeben müssen. Fällt dir da irgendjemand ein, der in Frage kommen könnte?
 
Top