• Hallo Guest
    Hast Du schon unsere News zum Wiki entdeckt? Wenn nicht: Klick mich an.
    Wir würden uns sehr über deine Mithilfe freuen - und wenn es nur ein kurzes Feedback zur neuen Wiki-Seite ist :)

VG Spike und Franz

#1
Hallo zusammen :)

Da ich gerade nicht so recht weiß ich weiter gehen soll mit meinen zwei Rennmäusen, wollte ich hier mal um Rat fragen

Seit dem 03. März sitzen Franz und Spike am TG, jeder von beiden hat 60x70cm Platz, einen Unterschlupf, Laufrad und Sandbad und sie bekommen täglich eine Klopapierrolle zum abreagieren. Spike reagierte die ersten 3 Tage extrem agressiv am TG gegenüber Franz, hat in das Gitter gebissen sobald er Franz gesehen hat und auch immer versucht ihn durchs TG zu beißen. Es wurde aber nach 3 Tagen sehr schnell besser und er hat dann auch immer mal wieder versucht Kontakt aufzunehmen. Franz war von anfang an komplett unberührt vom ganzen Geschehen und auch von Spike.

Franz ist schon etwas älter, das sieht man ihn auch an. Er schläft auch mehr und ist ruhiger. Spike war anfangs sehr aufgedreht, aber mittlerweile haben wir das mit den Seitenwechseln gut eingespielt und er nimmt es ruhig hin. Täglich wird einmal gewechselt.

Am Dienstag habe ich die zwei das erste mal für 3 Minuten in einem 100x40 Becken zusammen gelassen, Mittwoch für 5 Minuten und heute 7 Minuten. Im Becken ist nur etwas Streu und ein wenig Futter verteilt.
Bisher läuft es ohne Komplikationen, was aber auch daran liegt, das Franz jedem Konflikt aus dem Wege geht und wenig Interesse an Spike zeigt. Spike rennt Franz viel hinterher, schnüffelt am Po und will eindeutig die Rangfolge klären. Sobald es da aber auch nur irgendwelche Ansätze gibt macht Franz reiß aus. Es gab bisher kein geputze untereinander, aber sie haben bereits friedlich nebeneinander gefressen.

Ich weiß jetzt nicht so recht wie ich das zu deuten habe und wie ich weiter gehen soll. Habt ihr einen Rat?
 
#2
Gerade saßen sie fast 15 Minuten zusammen. Ich hatte heute ein gutes Gefühl und habe sie deswegen länger gelassen. Franz war aufgeweckter und ist ab und an auf Spike zugegangen. Es gab dann auch eine Situation wo Franz kurz Spike geputzt hat, aber sehr zögerlich.

Gegen Ende habe ich dann kurz nicht hingesehen und plötzlich sah es nach einem Knäuel aus. Hab erstmal total den Schrecken bekommen und mein erster Instinkt war es einzugreifen, bis ich merkte, dass die beiden ganz still waren. Franz lag auf den Rücken und Spike oben drüber auf ihn, kein gebeiße nur ein abwarten wie der andere reagiert. Franz war komplett entspannt und hat Spike einfach machen lassen. Die Position hatten sie dann etwa 30 sekunden, bis ich sie langsam angestupst habe und sie friedlich auseinander gegangen sind.
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#3
SuiTo, sorry .... ich komme wegen meiner kranken Mäuse nicht dazu, dir in Ruhe zu antworten. Aber was du beschreibst klingt so, als ob die beiden bisher ganz gut miteinander "verhandeln" und kein Interesse daran haben, sich gegenseitig zu zerlegen!
 
#4
Ja, verhandeln trifft es ganz gut.

Seit gestern ist Franz ist sehr aktiv, geht auf Spike zu und testet sich aus. Es gab dann gestern auch zwei Knäuel, die ich trennen musste, aber ohne Blut vergießen und danach hatten sie sich auch wieder lieb und haben sich geputzt.
Heute war es immernoch angespannt, aber sie haben sich wieder mehrmals kurz geputzt. Hab die Zeiten aber erstmal wieder stark reduziert, damit sich das nicht aufbauscht. Sie können sich glaub ich noch nicht ganz einigen. Aber derzeit bin ich noch positiv.
 

trulla

Krabbeltier
Staff member
#5
Hallo SuiTo,

Ich finde auch das hört sich nicht ganz schlecht an. Klar, eine Traum-Vergesellschaftung ist es nicht gerade, aber es ist auf jeden Fall auch nicht aussichtslos.
Einfach weitermachen mit den täglichen Begegnungen und dann bekommt ihr das sicher hin! :) Dass sie sich putzen ist ein sehr gutes Zeichen, bei den beiden musst du denke ich nur sehr aufmerksam sein weil es klingt als könnte es schnell kippen. Aber ich glaub das hast du gut im Gefühl!!

Alles gute und wenn du Rat brauchst immer melden :)
Trulla
 
#6
Die Situation hat sich bisher nicht verändert, außer das beide intensiv Kontakt suchen und jedesmal nach der Begegnung im Aqua dann am Trenngitter aneinander hängen. Dennoch ist die Situation bei den Begegnungen im Aqua immernoch mit Spannung beladen. Mittlerweile reagieren sie aber gut auf mein Schnalzen. Sobald ich merke, dass sich die Situation hoch schaukeln könnte, schnalze ich und die zwei gehen auseinander. So muss ich nicht mit der Hand reingreifen. Friedlich gefressen und geputzt wird immernoch.

Ich würde am Samstag/Sonntag dann die zwei mal richtig zusammensetzen wollen. Ich hab noch 60x30 Aqua oder könnte das große Aqua auf 60x70 aufteilen. Tendiere aber eher zu ersteres für die ersten paar Tage.
Ist das Klug? Kann ja nur nicht ewig so weitergehen wie bisher. Irgendwann sollen sie ja schließlich richtig zusammen kommen. Oder habt ihr eine andere Vorgehensweise/Rtschläge?
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#7
Es ist einen Versuch wert ... schließlich wäre es gut, wenn es mal einen Schritt weiter geht.
Toll wäre natürlich, wenn sie im aktuellen VG-Becken miteinander zurechtkommen. Aber manchmal ist ein Ortswechsel auch gut.
Bei deinen beiden Jungs klingt es schon so, dass deine Schnalzunterstützung momentan noch nötig ist und du kannst ja nicht endlos vor dem Becken hocken.
Ich habe mein 60 x30 Aqua auf einen Blumenhocker gestellt und den dann durch die Gegend gerollert, je nachdem, in welchem Raum ich mich aufgehalten habe.
Probiere es aus ... es kann sein, dass es auf engerem Raum positiv vorangeht - wenn es blöd läuft, fördert es die Konfrontation. Ich drücke die Daumen, dass Spike und Franz weiterhin vorsichtig miteinander umgehen!!!!
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#9
Ich nehme immer neues Einstreu, manche mischen aber auch von beiden Seiten. Ich glaube, da gibt es kein falsch oder richtig.
Für mich fühlt sich "alles neu" irgendwie stimmiger an, dann gibt es wenigstens null territoriale "Irritationen".
 
#10
Leider ist es nicht so gut gelaufen....

Anfangs sah es wirklich gut aus. Fast 2 Stunden saßen sie zusammen, haben gekuschelt, zusammen gefressen und es gab nur am Anfang eine Kurze Spannungssituation. Dann plötzlich haben sie sich gekugelt. Ich war natürlich nach der Zeit nicht mehr ganz so aufmerksam und habe zu spät eingegriffen. Da muss ich wohl aufmerksamer bleiben. Franz wurd am Hinterfuß verletzt und hat geblutet. Ich musste die zwei trennen, hab sie danach aber wieder kurz zusammen gelassen um zu sehen wie sie reagieren. Franz war nicht eingeschüchtert und hat Spike sofort wieder geputzt. Aber Franz wollte dann partout seine Ruhe von Spike haben und hat sich in eine Ecke verzogen. Da er auch gehumpelt hat, habe ich sie lieber getrennt, da ja Franz angeschlagen war.

Keine Ahnung, ob ich es nochmal versuchen soll oder es lieber lassen soll. An sich denke ich, dass die beiden sich mögen, nur das sie beide Dominant sind und keiner die Führung abgeben will. Eventuell sendet Spike auch uneindeutige Signale, weil er sich immer von Franz putzen lässt. Franz lässt sich nicht von Spike putzen und dreht dann immer demonstrativ den Kopf weg, bleibt aber ruhig. Aber putzen ist ja ein Dominanzvrhalten dachte ich. Puh, bin ein wenig demotiviert gerade. Als Rennmaus-Vg-Anfängerin nicht ganz so leicht mit Spike ...
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#11
Ja, Renner sind echt anstrengend manchmal... mensch entspannt sich so langsam und freut sich ... und dann gibts doch nochmal Mausealarm.

Es ist gut, dass du die beiden erstmal getrennt hast, bei Kugeleien mit Verletzungen ist eine Pause angesagt.
Putzen muss nicht nur Dominanzverhalten ausdrücken, ich habe auch manchmal den Eindruck gehabt, dass der Unterlegene putzt, weil der Dominantere das einfordert - eine Art "Beschwichtigungsputzen". :)Aber das ist natürlich auch Interpretationssache.
Es ist auch nicht immer so, dass es sofort eine eindeutige Rangordnung gibt, ich hatte auch schon Duos, bei denen ich keinen eindeutigen Chef erkennen konnte.

Nach deiner Beschreibung klingt das für mich gar nicht aussichtslos!
Die zwei sind schließlich nicht sofort wieder aufeinander losgegangen, als du sie nochmal zusammengesetzt hast und davor haben sie es immerhin recht schön miteinander gehabt. Vielleicht war es nur ein kleiner Anlass, einer der Jungs hat überreagiert und manche Verletzungen entstehen auch im Affekt.

Ich nehme an, sie sitzen jetzt wieder am Trenngitter? Wie verhalten sie sich? Wenn die Wunde gut heilt und Franz nicht den Eindruck macht, dass er Schmerzen hat, kannst du, sobald du wieder entspannt bist einen neuen Versuch starten. *knuddel* Und wenn es geht, warte nicht so lange, die beiden sind doch ganz gut dabei, sich kennenzulernen.
 
#12
Es freut mich, dass du das so siehst. Mein Gefühl war auch es weiter zu versuchen, aber da ich so wenig Erfahrung habe wusste ich nicht genau.

Ja, sie sitzen wieder am Trenngitter. Franz hat sich sofort schlafen gelegt und den halben Tag verpennt. Dann hat er aber wieder etwas gefressen und das Nest neu gemacht. Das Humpeln war auch wieder weg. Am Gitter habe ich sie erstmal nicht gesehen. Franz schläft jetzt auch wieder.
Dann werde ich es in den nächsten Tagen nochmal versuchen. Einen Tag Pause will ich ihm aber noch gönnen.
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#13
Mach das ruhig mit der Pause - auch für dich! *knuddel*
Nach meiner Erfahrung ist bei VGs zweierlei wichtig: Einerseits wachsam zu sein, um bei steigender Anspannung schnell eingreifen zu können. Andererseits ist es auch sinnvoll, den Mäusen etwas zuzutrauen. Die wenigsten haben Tötungsabsichten, das ist wirklich die Ausnahme.
Aber eine VG ist auch wahnsinnig anstrengend für die Tiere, daher ist es schon gut, wenn wir die Situation im Blick haben. Viel mit den Mäusen sprechen, ermunternd, lobend, das erlebe ich oft als sehr unterstützend für die Tiere.
 
#15
Nicht wirklich. Ich habe das Ganze heute abgebrochen.
Am Gitter haben sie sich zwar immernoch lieb gehabt, aber sobald ich sie zusammen gesetzt habe, hat es gefetzt. Franz ist deutlich angespannter und geht sofort auf Abwehr sobald Spike in die Nähe kommt.
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#16
Was heißt gefetzt? Gleich eine Kugelei oder "nur" so, dass Franz Spike aus dem Weg geht?
Es ist leider so, das Verhalten am Gitter entspricht nicht immer dem beim Vollkontakt - Mäuse wissen ja schon, dass da ein Schutzgitter ist... Franz scheint jedenfalls Angst vor Spike zu haben.

Wie sieht es denn für dich aus, auch jetzt am Gitter. Hast du den Eindruck, dass weitere kurze Etappen helfen könnten?
 
#17
Franz geht Spike nicht aus dem Weg, sondern stellt sich sofort auf, macht einen Buckel und geht auf Achtung-Stellung. Musste mehrmals dazwischen gehen, da es sonst gekugelt hätte, zweimal haben sie sich auch kurz gekugelt. Komplett anderes Verhalten als davor. Spike versucht es anfangs immer sehr sanft, nähert sich langsam und ist vorsichtig, aber irgendwann eskaliert es dann. Spike will es halt auf Biegen und Brechen versuchen.

Ich hab sie jetzt nicht mehr am Gitter, jeder hat sein eigenes Aqua, damit sie wieder zur Ruhe kommen. Ich denke nicht das es noch klappen kann.

Keine Ahnung ob ich irgendetwas falsch gemacht habe.
Vermutlich wird demnächst Marius hier einziehen und ich werde es mit einem von beiden versuchen.
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#18
Such den Fehler nicht bei dir! *knuddel*
Viele VGs klappen, aber viele auch nicht. Und in Anbetracht dessen, dass wir Rennern in Gefangenschaft so in der Natur nicht vorkommende Paarungen "aufzwingen", finde ich, es erfordert von jeder Maus eine große Anpassungsleistung! *bitte*
Ich versuche das im Kopf zu haben und mich einfach zu freuen, wenn es klappt!
 
#19
Du hast vermutlich recht. Ich bräuchte nur langsam ein Erfolgserlebnis.
Wenn es hier in der Gegend jemande gäbe, der die VG betreuen würde, würde ich es sofort machen lassen. Aber Sachsen ist noch immer ein totes Mäuseland.
 

trulla

Krabbeltier
Staff member
#20
Ohje, das ist natürlich ein blöder Start, du bist ja noch relativ frische Rennerhalterin... tut mir leid! *knuddel*
Es gibt für jeden Topf einen Deckel, du bekommst das hin und wir unterstützen dich!
Wir haben alle schon gescheiterte Vergesellschaftungen hinter uns, das gehört leider dazu... :(
 
Top